Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


1. Bundesliga

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1637
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Sa 20. Mai 2017, 07:08

Der Größte unserer Zeit

Er fing den Ball mit den Füßen und ließ das Schwere leicht aussehen. Philipp Lahm zählt zu den drei bedeutendsten deutschen Fußballern aller Zeiten. Nun tritt er ab.

Philipp Lahms bestes Spiel war eine Niederlage. Und was für eine. Im Mai 2012 traf Bayern München zu Hause im Champions-League-Finale auf Chelsea und wie so häufig war Lahm der Kopf seiner Elf, wenn's drauf ankommt ohnehin noch mehr als sonst. Verteidiger, Regisseur und Stürmer in einem trieb er sie voran. Doch das Finale "dahoam" ging durch eine Laune des Fußballgotts verloren. Die Spieler der Bayern lagen am Boden, alle. Nur einer stand, man sah auch ihm die schwere Niederlage an. Doch er ging durch seine Reihen, von Mitspieler zu Mitspieler: Lahm, der Kapitän. In den Minuten und Tagen nach dem Spiel schwor er sie auf ein neues Ziel ein, die Mannschaft rückte noch näher zusammen. Niederlagen können selbst große Mannschaften zerstören. Oder sie noch größer machen. Wie die Lahm-Bayern.

Wembley, ein Jahr später, Champions League, erstmals ein deutsches Endspiel, Bayern gegen Dortmund. Man sah in den ersten fünfzehn Minuten den Favoriten an, dass sie beeindruckt waren. Vom Ereignis, vom Ort, von der Borussia, die in den zwei Jahren zuvor die Bayern hinter sich gelassen hatte. Nun drängte Dortmund schon wieder. Großkreutz tunnelte Schweinsteiger, Gündoğan regierte das Mittelfeld. Bis er seinen ersten Zweikampf verlor. Es war Lahm, der ihm den Ball stahl. Gündoğan erschrak. Dieser Moment änderte das Spiel, fortan ging es in die andere Richtung, Bayern gewann, und auch danach noch sehr, sehr viel. Am Samstag, fast auf den Tag genau fünf Jahre nach dem Finale "dahoam", endet mit dem Spiel gegen den SC Freiburg Lahms Karriere. Bei Abschieden darf man dick auftragen, aber in diesem Fall ist es nicht mal geschmeichelt, von dem Ende einer Epoche zu sprechen.

Deutschland hatte viele Fußballer von Weltrang, Rahn, Seeler, Müller, Hoeneß oder Maier, Netzer, Overath, Vogts, Matthäus, Brehme oder Klinsmann. Aber es gibt unter all diesen Größen noch eine kleine erlesene erste Reihe der ganz Großen: Auf Fritz Walter werden die Älteren mit Recht bestehen. Und natürlich Franz Beckenbauer. Der Held von Bern und Kaiser Franz müssen nun ein bisschen zusammenrücken, ein Dritter, nur einssiebzig groß, gesellt sich zu ihrem Bunde.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Auch der Guardian widmet Herrn Lahm eine ähnliche Lobeshymne ---> https://www.theguardian.com/football/en ... -bundeliga

Benutzeravatar
Marco Dorn
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 100
Wohnort: Braunschweig

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Marco Dorn » Sa 20. Mai 2017, 17:29

Doppelorgasmus.

HSV geil!

Reli BS - WOB Hammer!
If you're happy and you know it, clap your hands.

https://youtu.be/GfCMRk-osJ8

Benutzeravatar
Einsatzleiter
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 105
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 62

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Einsatzleiter » So 21. Mai 2017, 10:38

In manchen Jahren hat die BuLi zu wenig Abstiegsplätze.
Quod licet Iovi, non licet bovi.

Benutzeravatar
M R
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 334
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 164
Wohnort: Borsdorf

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon M R » So 21. Mai 2017, 10:58

Marco Dorn hat geschrieben:Reli BS - WOB Hammer!

Ob es da eine Stallorder geben wird?

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1417
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 604
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon LOKseit73 » So 21. Mai 2017, 17:41

M R hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Reli BS - WOB Hammer!

Ob es da eine Stallorder geben wird?


Unwahrscheinlich. :grins
Die Braunschweiger lieben den VfL aus Wolfsburg genau so innig, wie wir RB.
Sehr geil! :devil
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Spielfeldjäger
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 139
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 86

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Spielfeldjäger » So 21. Mai 2017, 18:21

LOKseit73 hat geschrieben:
M R hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Reli BS - WOB Hammer!

Ob es da eine Stallorder geben wird?


Unwahrscheinlich. :grins
Die Braunschweiger lieben den VfL aus Wolfsburg genau so innig, wie wir RB.
Sehr geil! :devil


Aber wer wird mehr vom VW Konzern geliebt? Darum ging es glaube ich. Und das werden leider die Grün Grauen sein!

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 674
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 517
Wohnort: LE

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon duke » So 21. Mai 2017, 19:03

sollte es so sein, dass VW aktuell, aus nachvollziebaren gründen, kein interesse an teurer "produktplazierung" hat, dürfte sich die frage nach dem "lieblingskind" so nicht stellen.

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 461
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 350

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Newcomer » So 21. Mai 2017, 20:00

Wenn die Braunschweiger das mit Halbgas angehen, werden deren Fans eskalieren...

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1417
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 604
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon LOKseit73 » So 21. Mai 2017, 20:42

Newcomer hat geschrieben:Wenn die Braunschweiger das mit Halbgas angehen, werden deren Fans eskalieren...


Die eskalieren sowieso. Schließlich spielt Blau-Gelb gegen Grün-Weiss. :iller
Und VW hat, egal wie, die "Produktplatzierung" in der BuLi eh sicher. Aber vielleicht ist man bei den Dieselgatelern ganz froh, den teuren VfL von der Backe zu haben...
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 548
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 66

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Maximo Lider » So 21. Mai 2017, 21:09

LOKseit73 hat geschrieben:
M R hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Reli BS - WOB Hammer!

Ob es da eine Stallorder geben wird?


Unwahrscheinlich. :grins
Die Braunschweiger lieben den VfL aus Wolfsburg genau so innig, wie wir RB.
Sehr geil! :devil


Eintracht Braunschweig interessiert sich nicht den kleinsten Popel für die KdF Wagen Leute.
Es gibt Dinge, die sind einfach zu unbedeutend, um auch nur im aller entferntesten wahrgenommen zu werden.
Erster Deutscher Meister - Derbyzeit 22.11.2017 :yeah :bash :daumenhoch :grins

Barbapapa
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 6
Registriert: 28.08.2016
Bewertung: 11

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Barbapapa » So 21. Mai 2017, 22:15

Da hat diese wohl schwächste Bundesligasaison aller Zeiten wohl doch noch ein gutes Ende. Audi und VW steigen ab und drei Traditionsmanschaften steigen auf. (hoffentlich)
Perfekt , wenn nächste Saison noch SAP, Bayer und die Dosen die Segel streichen müssten. Doch da wird der Wunsch der Vater des Gedanken bleiben. HSV ole!

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Sandmann » Mo 22. Mai 2017, 10:24

Dann müssen nur noch Audi, Adidas, Telekom, Evonik, Gazprom usw. aus der Liga raus ... :grins

Braunschweig gegen Wolfsburg fetzt, Hannover gegen Wolfsburg wäre aber auch nicht schlecht gewesen. Ich hatte auch schon darüber nachgedacht, dass es (Abstieg VfL) für VW ggf. ein guter Grund wäre, Geld aus dem Fußball abzuziehen, um die Rechnungen in den USA bezahlen zu können.

Zu Hertha: Dieser Laden ist für mich an sich völlig uninteressant, aber es dürfte in Deutschland wohl noch nie eine Mannschaft geschafft haben, mit 14 Niederlagen aus 34 Spielen in einen internationalen Wettbewerb zu kommen. Zumindest haben die in Berlin den Sinn der 3-Punkte-Regelung verstanden.

Zum HSV: ich verstehe leider nicht mal im Ansatz, dass man sich über den Verbleib des HSV in der BL freuen kann. Dieser Verein hätte eine Katharsis in er 2. Liga dringend nötig und er hätte sie sich aus meiner Sicht auch redlich verdient. Aber das ist Ansichtssache ...

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon bastrup » Mo 22. Mai 2017, 11:09

ich hake an dieser stelle natürlich nur allzu gerne ein @sandmann. es bleibt dir unbenommen, dich nicht über den verbleib des hsv in der buli zu freuen. ich freue mich auch nicht über die anwesenheit von rasenballsport, obwohl die so superdufte arbeit machen, wie du es mir und anderen immer wieder erklärst.

das mit der "katharsis" ist natürlich substanzloses und unreflektiertes gerede (geschreibe), dessen einzige grundlage regelmäßig die aversion gegen den hsv ist, welche ich auf grund deiner vorher kommentierten aussage auch bei dir vermute. "experten" hierfür gibt es sicherlich genug, z.b. unsere lifestyle-hans-pauli-fans. was soll nach einem "kathartischen" abstieg in der 2. liga besser oder anders werden, was man nicht auch in der buli versuchen könnte zu erreichen?

im übrigen könnte man, wenn man sich die mühe macht, ein "kathartisches" ereignis bereits in dieser saison finden. der hsv hatte nach neun spieltagen 2 punkte und ein abstieg schien unausweichlich. dann kam der bvb in den volkspark und es stand nach einer halben stunde 0:3 (am ende 2:5). danach gab es aus den weiteren 24 spielen 36 punkte, ein schnitt von 1,5 pro spiel (bei 34 spielen wären dies 51 punkte gewesen-guckst du tabelle). (andere aspekte wie trainer, sportliche leitung lass ich mal außen vor, obwohl es auch dazu einiges zu sagen gäbe.) die andere mannschaft, welche zu diesem zeitpunkt zwei punkte hatte, ist übrigens abgestiegen.

du darfst dir nach dieser betrachtung natürlich weiterhin eine "katharsis" für eine mannschaft wünschen, welche dir im besten fall eigentlich egal zu sein scheint. substantiell ist das, imho nicht.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Sandmann » Mo 22. Mai 2017, 11:25

Mit Katharsis meinte ich eher die Gremien (und den eigentlichen Eigentümer-Milliardär) als die Mannschaft oder den Trainer.
Der FC St. Pauli ist inzwischen auch nur noch eine hart durchkommerzialisierte, vor allem touristische Attraktion und daher für mich nicht so interessant, auch wenn ich ihn natürlich lieber in der 2. Liga habe als bspw. 1860.
Welchen Verein ich in der BL favoritisiere und warum das so ist, habe ich im Thema "Fußball national" erst jüngst aufgeschrieben. Du hättest das mal lesen und dir dann größere Teile deines Textes sparen können, insbesondere deine Vermutungen bzw. Unterstellungen. Es steht alles da.

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon bastrup » Mo 22. Mai 2017, 12:13

ich hab mal nachgelesen: sc freiburg. auch so ein bobo-darling ;-).

im übrigen würde sich wohl nach einem abstieg beim hsv gerade auf führungsebene nichts ändern. im sportlichen bereich ist man mit gisdol, todt und bruchhagen gerade erst neu aufgestellt. und kühne würde im zweifel (z.b. nach einem "emirates"-rückzug als trikotsponsor) sogar noch mehr macht und abhängigkeit generieren.

das mit den vermutungen und unterstellungen ist halt so eine sache @sandmann. in sachen rb habe ich lediglich auf den verständnisvollen erklärbär abgestellt. st. pauli bezog ich ebenfalls nicht auf dich, es diente nur als prototyp des klassischen hsv-haters. ergibt sich beides aus dem kontext.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Sandmann » Mo 22. Mai 2017, 16:34

Ich bin kein HSV-Hater, ich habe diesen Verein in meiner Jugend sogar mal ziemlich gemocht. Die haben aber in den letzten grob zehn Jahren so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Das hat bei der Kaderzusammenstellung angefangen, ging über ständige Wechsel in der sportlichen Führungsetage (Trainer, Sportdirektor) weiter und endete bei Gremienmitgliedern, Sponsoren, Kreditgebern, die zwar ggf. in anderen Bereichen erfolgreich sind, die aber irrtümlicherweise daraus abgeleitet haben, dass sie auch von Fußball etwas verstehen, und die sich deshalb immer wieder in sportliche Belange eingemischt haben bzw. die über die Medien zu sportlichen Belangen Politik gemacht haben. Dieser Laden braucht aus meiner Sicht einen kompletten Neuanfang.

PS
Ich kenne, offenbar im Gegensatz zu dir, keinen, der Verständnis für die Dynamo-Aktionen in Karlsruhe hat. Die "positivste" Reaktion war noch Kopfschütteln ...

Die Jungs in Dresden können offenbar nicht zwei und zwei zusammenzählen, sonst würden sie keine Aktionen starten, mit denen sie sich bzw. ihren Interessen zu 100 % schaden.
Selbst wenn ich Ziele wie mehr Stehplätze, einheitliche Anstoßzeiten usw. teile, kann ich beim besten Willen nicht erkennen, wie ich mit Landfriedensbruch oder Körperverletzungen dazu kommen könnte, diese Ziele umzusetzen. Die sitzen nun mal offensichtlich am kürzeren Hebel; der DFB kann auf solche Leute in der Konsequenz wesentlich leichter verzichten (und wird das am Ende auch tun), als diese Leute auf den DFB bzw. auf ihren unter DFB/DFL-Flagge spielenden Verein verzichten könnten.
Wollen sie etwas ändern, braucht es Intelligenz, vielleicht auch Kreativität und Humor, aber ganz sicher keine Gewalt, auch keine martialischen öffentlichen Auftritte und auch keine sich ständig wiederholenden Grenzüberschreitungen inkl. Straftaten. Die treten sich praktisch fortlaufend selbst in den Arsch, und sie merken das offenbar nicht mal. Mal so richtig billig auf den Putz hauen reicht nun mal nicht aus, Probleme zu lösen, wie immer die geartet sind.

Deshalb ist "Dumm.Dümmer.Dynamo" die exakt richtige Beschreibung des Problems.

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon bastrup » Di 23. Mai 2017, 09:13

fassen wir zusammen (ein wenig polemisch): hat ein verein struktur-, personal-, führungs- und daraus resultierende sportliche probleme, hilft ein "kathartischer" abstieg.

schauen wir mal zum "kleinen hsv" nach hannover, wo ein sponsor tätig ist, welcher in einem anderen bereich erfolgreich ist, aber irrtümlich daraus abgeleitet hat, auch etwas vom fußball zu verstehen und sich deshalb immer wieder in sportliche belange einmischte (zusätzlicher kollateralschaden: ordentlicher zoff mit den eigenen fans). also so ungefähr eine vergleichbare versuchsanordnung. dieser laden hätte demnach auch einen kompletten neuanfang gebrauchen können. und das hat dann in etwa so funktioniert:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/50 ... 45219.html

http://www.ndr.de/sport/fussball/Altern ... 12086.html

"Die Verantwortung zu teilen oder gar anderen zu überlassen - für den erfolgreichen Unternehmer keine Option."

nichts hatte sich strukturell geändert (von einigen ausgetauschten köpfen abgesehen). und h96 ist trotzdem wieder aufgestiegen. was lernen wir daraus? nichts, außer, dass man es so sehen kann wie @sandmann oder eben nicht. als fan gehöre ich halt zu denjenigen, die sich eben nicht unbedingt wegen der vielen fehler der vergangenheit geißeln wollen und lieber die hoffnung nicht aufgeben, das sich die dinge innerhalb des status quo verbessern.

zum anderen thema: wir beide kennen halt verschiedene leute. so ist das nun mal (https://www.youtube.com/watch?v=O7qJQVCC298).

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Chili Palmer » Di 23. Mai 2017, 09:23

@Sandmann schrieb:
"PS
Ich kenne, offenbar im Gegensatz zu dir, keinen, der Verständnis für die Dynamo-Aktionen in Karlsruhe hat. Die "positivste" Reaktion war noch Kopfschütteln ..."

Ui, dann befindest du dich auf keinen Fall in der Mitte der (Fussball)-Gesellschaft.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3361
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Quelle » Di 23. Mai 2017, 09:43

Chili Palmer hat geschrieben:Ui, dann befindest du dich auf keinen Fall in der Mitte der (Fussball)-Gesellschaft.

Weil es immer nur wenige Leute gibt, die die Probleme vom Ende her denken.

Was hat es denn nun gebracht?

- keine Auswärtsdauerkarten mehr für die Ultras
- um 2 Euro erhöhte Preise für Auswärtsstickets
- personalisierte Tickets bei Risikospielen

Und ein Geschäftsführer Ralf Minge, der sich ernsthaft überlegt, wie lange er sich das noch antun soll.

Worin soll denn nun der Erfolg der Ultra-Aktion bestehen?

Selbstinzenierung und Klickzahlen auf facebook auf Kosten des Vereins und vieler Fans enden in noch mehr Repression und Gängelei durch den DFB. Braucht kein Mensch!

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Chili Palmer » Di 23. Mai 2017, 10:05

Quelle hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:Ui, dann befindest du dich auf keinen Fall in der Mitte der (Fussball)-Gesellschaft.

Weil es immer nur wenige Leute gibt, die die Probleme vom Ende her denken.

Was hat es denn nun gebracht?

- keine Auswärtsdauerkarten mehr für die Ultras
- um 2 Euro erhöhte Preise für Auswärtsstickets
- personalisierte Tickets bei Risikospielen

Und ein Geschäftsführer Ralf Minge, der sich ernsthaft überlegt, wie lange er sich das noch antun soll.

Worin soll denn nun der Erfolg der Ultra-Aktion bestehen?

Selbstinzenierung und Klickzahlen auf facebook auf Kosten des Vereins und vieler Fans enden in noch mehr Repression und Gängelei durch den DFB. Braucht kein Mensch!


Ach, Gott! Der GdP-Bundesvorsitzende hat auch ungefragt mehr Schutz für Rasenballsport-Heinis gefordert. Du zählst also auf, was sich das Establishment für Sanktionen gegen Dynamo Dresden ausgedacht hat und bemisst daran den Sinn der Aktion der UD?

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon bastrup » Di 23. Mai 2017, 10:06

im umkehrschluss heißt das für mich: nichts kritisches und provokantes mehr machen (für pointierte sprüche bekommt ja sonst gleich eine ganze tribüne gesperrt)? choreos nur noch als buntes accessoire im unterhaltungsprogramm? englische verhältnisse? ehrlich?

die aufgeführten folgen sind dann wieder aus dem katalag der heucheleien und sinnlosigkeiten.

"keine auswärtsdauerkarten": wenns mal wieder sportlich brennt, wird vom verein die einheit von fans, mannschaft und verein beschworen.

"€ 2,00 mehr für auswärtstickets": macht bei 17 fahrten in summe € 34,00. uiuiui, das schreckt ab. wobei der gedanke dahinter schon zynisch ist. durch höhere preise eine soziale verdrängung herbeiführen, da man scheinbar das problemklientel in prekären verhältnissen vermutet.

"personalisierte tickets bei risikospielen": dann benimmt man sich halt bei risikospielen. war karlsruhe ein risikospiel? oder werden alle dynamospiele (ersetze dynamo durch: eintracht, köln, nicht zuletzt lok et. al) risikospiele?

"ralf minge": natürlich überlegt er, ob er übehaupt weitermacht. dynamo bezahlt immerhin seine brötchen und die tankfüllung.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3361
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Quelle » Di 23. Mai 2017, 10:14

bastrup hat geschrieben:im umkehrschluss heißt das für mich: nichts kritisches und provokantes mehr machen

Doch, im Gegenteil! Aber mit Intelligenz und Niveau!

Als positives Beispiel nenne ich hier mal die Reaktion des 1.FC Lok auf die Abmeldung der RB U23 "Da fällt uns doch glatt der Kaviar in den Jacuzzi!". Mediale Aufmerksamkeit von Berlin bis München! So muss das sein!

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Sandmann » Di 23. Mai 2017, 10:48

@ bastrup

Im Kern geht es doch um die Frage, ob billiges "auf-den-Putz-hauen" reicht, um wirkliche Verbesserungen herbeizuführen, oder ob es dabei doch nicht vor allem bis ausschließlich um Selbstinszenierung geht. Ich könnte es auch drastischer formulieren, in diesem Satz kämen Flüssigkeiten und Beinkleider vor.

Dass es nicht reicht, um etwas zum Besseren zu verändern, können wir derzeit allenthalben erleben, nicht nur beim Fußball übrigens.
Was übrig bleibt, ist die Selbstinszenierung, beim Fußball immer und ohne jede Ausnahme zuerst auf Kosten des "eigenen" Vereins, anderswo bspw. auf Kosten des eigenen Landes.

Nun gibt es schlichter gestrickte Menschen, die die Dinge nicht vom Ende her denken können oder wollen, und die damit zu beeindrucken sind. Das böse Erwachen kommt für sie nicht immer sofort, aber es kommt meistens und oft heftig.

Ich gehöre aber ganz gewiss nicht zu dieser Gruppe, und wenn das hier gelesene inhaltlich bewerte, die meisten anderen hier auch nicht.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Sandmann » Di 23. Mai 2017, 12:12

@ Chili Palmer
Ist für dich jeder, der für irgendetwas Verantwortung übernimmt, in diesem Fall der Vorstand der SG Dynamo Dresden, das "Establishment"?
Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass nur Leute nicht zum Establishment gehören, die keine Verantwortung übernehmen, am Ende nicht mal die für sich selbst.

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: 1. Bundesliga

Beitragvon Chili Palmer » Di 23. Mai 2017, 12:31

Sandmann hat geschrieben:@ Chili Palmer
Ist für dich jeder, der für irgendetwas Verantwortung übernimmt, in diesem Fall der Vorstand der SG Dynamo Dresden, das "Establishment"?
Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass nur Leute nicht zum Establishment gehören, die keine Verantwortung übernehmen, am Ende nicht mal die für sich selbst.


Du weißt selbst, wen ich unter Establishment subsumiere. Die Verantwortlichen der SGD sind in dieser Angelegenheit maximal die Getriebenen.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste