Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Wolkser
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 110

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Wolkser » Do 5. Okt 2017, 15:02

Ich hatte die Sonnabendausgabe in LE da hab ich diesen Artikel nicht gesehen . Sollte das da gestanden haben nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Sandmann » Do 5. Okt 2017, 21:35

Uriah Heep hat geschrieben: Und was das Motto der Grün-Grauen angeht, dann müssten sich doch die linken Duplos glänzend mit "Mielkes Buben" verstehen.

Kannst Du als Wissender/Zeitzeuge/Insider mir als Unwissendem mal erklären, was die linken Chemie-Duplos mit Mielkes Stasi gemein haben, da sie sich doch nach deiner Meinung glänzend verstehen müssten? Gern per PM, da das eigentlich off topic ist.

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon bastrup » Fr 6. Okt 2017, 10:49

beide standen bzw. stehen unermüdlich im kampf für eine gerechte und antifaschistische welt. nur das deutsch (aus ddr) ist für die einen ein bißchen tricky... ;-)

Benutzeravatar
LOKland
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 100
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 37
Wohnort: Probstheida

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKland » Fr 6. Okt 2017, 17:18

Da reicht für manch Unwissenden schon ein klein wenig Recherche, um festzustellen, wie einflussreich sich Politik und Sport mittels Nagel verbinden lassen.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Sandmann » Fr 6. Okt 2017, 22:06

Meine Erinnerung aus den 1980er Jahren geht aber dahin, dass Punks, Autonome u.ä. in der DDR, also gewissermaßen die geistigen Vorfahren einiger Diablos von heute, Gegenstand heftigsten Interesses und auch Objekt gezielter Zersetzung durch die Stasi waren.
Linke Abweichler vom marxistisch-leninistischen Glauben waren schon seit Stalins Zeiten für jede marxistisch-leninistische Partei immer gefährlicher als jeder kapitalistischer Klassenfeind.

Bei gezielten auch körperlichen Angriffen auf diese Gruppen hat die Stasi, wenn sie nicht selbst aktiv war, zumindest beide Augen zugedrückt, wenn diese Drecksarbeit durch rechte Skinheads erledigt wurde. Das ist belegt. Diese Skinheads gab es auch schon lange vor 1989, auch in der DDR, sie waren der Stasi vom Menschenbild her allemal näher als jeder Linksaußen, bisweilen war es regelrecht das eigene Blut. Sie, die rechten Skinheads, waren nur offiziell tabu, da es sie in einem sozialistischen, offiziell antifaschistischen Staat weder geben konnte noch geben durfte.

Es ist interessant und aufschlussreich, sich zu diesem Thema mal zu belesen. Literatur dazu ist hinreichend vorhanden, die Zielgruppe von damals ist jetzt um die 50 und kann auch persönlich befragt werden.
Die Diablos von heute haben mit der Stasi von damals nichts gemein. Darauf kommt man schnell, wenn man mal auch nur ein bisschen tiefer blickt, anstatt sich auf den an sich inhaltsleeren und in diesem Fall regelrecht falschen Begriff "links" zu reduzieren. Deshalb war der zitierte Satz von @ Uriah Heep im konkreten Zusammenhang inhaltlich leider Unsinn.

Benutzeravatar
Uriah Heep
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 281
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 128
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Uriah Heep » Sa 7. Okt 2017, 17:22

Sandmann hat geschrieben:
Uriah Heep hat geschrieben: Und was das Motto der Grün-Grauen angeht, dann müssten sich doch die linken Duplos glänzend mit "Mielkes Buben" verstehen.

Kannst Du als Wissender/Zeitzeuge/Insider mir als Unwissendem mal erklären, was die linken Chemie-Duplos mit Mielkes Stasi gemein haben, da sie sich doch nach deiner Meinung glänzend verstehen müssten? Gern per PM, da das eigentlich off topic ist.


Ich habs gewußt :hihihi , er springt an. Meine ironische Aussage ist genauso "richtig", wie das Motto der Grün-Grauen "richtig" ist.

Merkst du denn nicht, wie du einerseits die Duplos verteidigst, andererseits ihr Motto anscheinend nicht kritisierst obwohl der BFC sicher nichts mehr mit der Stasi oder Mielke zu tun hat.

Ex-Zwenkauer
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 9
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Ex-Zwenkauer » Sa 7. Okt 2017, 18:49

@ Uriah Heep,das Motto was die LVZ geschrieben hat entspricht definitiv nicht dem Motto der Duplos.
Ist für mich der eigentliche Aufreger!Das u.a. mit Einlaufkids,Babymützen,Fanüberfall am Hbf und jetzt eben der Sonderzug zum BFC Meinungsmache betrieben wird,dürfte nun jeder verstanden haben....
Und für dich noch mal zum mitmeißeln: Jede kleinste Entgleisung ob bei An- oder Abreise von oder nach Ost-Berlin oder gar körperliche Auseinandersetzungen zwischen Berlinern und Leipziger Anhängern befeuert nur die Propaganda der Dosenkasper nach dem Motto schaut her die......
Und wenn dann noch Leute mit Lok - Fanutensilien in der Presse zu sehen sind,kannste davon ausgehen das es gewaltig staubt.Dann bin auf deine Aussage gespannt Sportsfreund.

Mit knapp 54 Jahren und Überlebender dieses Stalinistischen Experimentes erlaube ich mir zu sagen:
Kein Vergeben und Vergessen der Verbrechen der ostdeutschen Machthaber und seiner Helfer und Helfershelfer.Und sage nicht immer verniedlichend Stasi,sondern Ministerium für Staatssicherheit.Die SV Dynamo mit seinen Fußballabteilungen in Ost-Berlin und in Dresden waren genau diesen Ministerium unterstellt.Das ist auch das einzige was am LVZ Artikel richtig ist.Das ein heute 15 jähriger Fan vom BFC nichts mit dem MFS zu tun hatte,klingt zwar plausibel,beweist mir aber das wir noch viel eigene Geschichte im Deutschland aufarbeiten müssen....

Rein sportlich gesehen wünsche ich mir sogar ein Punktgewinn für die Unterhölzer,schon um den Kontakt zum Spitzenduo in der RL,Cottbus und BFC Dynamo nicht zu vergrößern.Ein Sieg von Lok vorrausgesetzt.
NUR FLASCHEN KAUFEN DOSEN

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Sa 7. Okt 2017, 20:19

@Ex-Zwenkauer

In deinen letzten Absatz muss ich verbal hineingrätschen: Das wichtigste Saisonziel heißt für uns Abstieg von Grüngrau! Es ist in unserer Situation völlig nebensächlich, ob wir uns im oberen Mittelfeld mit oder ohne Kontakt zur Spitzengruppe befinden. Insofern sollte man mit Blick auf die kurz- und mittelfristige fußballerische Gemengelage in LE darauf hoffen, dass es auch in diesem Spiel den richtigen Sieger gibt.

Ex-Zwenkauer
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 9
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Ex-Zwenkauer » Sa 7. Okt 2017, 21:12

@Chilli Palmer

Mei Gudsder,das wichtigste Saisonziel heißt für uns,so gut wie möglich in der RL abschneiden um z.B.zukünftige Sponsoren auf unseren Verein aufmerksam zu machen.Baustellen haben wir im Verein genug.
Nebenkriegsschauplätze sind da nicht förderlich....Mir persönlich geht das maximal 1000 Meilen am Arsch vorbei was in Schabenhausen passiert.Du müßtest es doch wissen...wenn sich 2 streiten....
Ich höre schon das Gelächter der Dosenkasper über so einen Käse was du schreibst.Ein oder 2 Regionalligisten in Leipzig interessiert die einen Dreck solange die in Leipzig 1.Liga spielen.

Die größere Gefahr geht da eher von den Gehörnten mit ihrer CG Group aus.Wir wissen alle nicht in wieweit die mit Red Bull, Stadt und Land und diversen Banken verbandelt sind.

Schönes Wochenende
NUR FLASCHEN KAUFEN DOSEN

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Sa 7. Okt 2017, 23:50

@Ex-Zwenkauer

Ich vermag nicht zu beurteilen, inwieweit dir dein aktueller Wohnort den Blick auf die derzeitige Situation verstellt oder die gegebene Distanz dein Urteilsbewußtsein entschärft. Aber eins sollte klar sein: Der Fressfeind sitzt in Leutzsch! Und das völlig unabhängig von der Anwesenheit Rasenballsports..Die sind da und fertig! Es geht darum, die Brosamen, welche übrig bleiben, möglichst ausschließlich für Probstheida aufzusammeln. Falls dir nicht klar sein sollte, womit wir uns inzwischen auseinander zu setzen haben, dann empfehle ich dir einfach die Geschichte um die 315k €, die kürzlich aus dem Stadtsäckel ins Unterholz transferiert wurden. Ich will die Pointe wahrhaftig nicht spoilern, aber die (politische) Initiative, die dem vorausging, ist durchaus beachtenswert.

Deine Einschätzung zu Inter sei dir unbenommen. Ich sehe das mittlerweile weniger schlimm. Dafür, dass dieses Konstrukt nachhaltig den Leipziger Fußball „bereichern“ will, dümpeln die schlicht und ergreifend schon viel zu lange herum. Ich gebe dem ganzen allenfalls noch 2 Jahre.

Dir selbstverständlich auch ein angenehmes Restwochenende.

Ex-Zwenkauer
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 9
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Ex-Zwenkauer » So 8. Okt 2017, 02:05

@Chili Palmer,die Geschichte mit dem 315k Onken muß mir glatt entgangen sein.Vielleicht könntest du mir entsprechenden Link dazu schicken.Danke.Ich werde dir dann auch dazu antworten.Ich glaube aber irgendwo gelesen zu haben,das eine 6 stellige Summe zweckgebunden für dringenst notwendige Sanierungsmaßnahmen im AKS u.a. von SPD und Linken für Chemie beantragt wurde....Über den Ausgang dieser Sache, Geldüberweisung und politisches Gemauschle hab ich nichts dergleichen gelesen und gehört.Für Jeden Hinweis wäre ich sehr dankbar....

Ich bleibe bei meiner Meiung das wir uns aus dem Thema BFC vs. Chemie raushalten sollten.
NUR FLASCHEN KAUFEN DOSEN

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 823
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 569

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Sandmann » So 8. Okt 2017, 15:04

@ Chili Palmer
Der AKS gehört der Stadt, also dem Steuerzahler, also im Prinzip auch dir und mir, wenn wir beide Leipziger Bürger sind.
Der AKS ist eine absolute Schrottimmobilie. Dort verfällt öffentliches Vermögen, seit Jahrzehnten. Es wäre grundsätzlich Recht und wahrscheinlich sogar billig, wenn die Gemeinde Geld aufwenden würde, öffentliches Vermögen zu erhalten.
Es sollte nur im Fall der Fälle sichergestellt sein, dass kein Cent vom Geld im laufenden Betrieb der BSG Chemie verschwindet, so wie das wohl bei früheren Leutzscher Vereinen mit öffentlichem Geld immer wieder passiert sein soll.
Das BPS gehört aus bekannten Gründen nicht mehr der Stadt, sondern uns selbst. Ob Lok oder Chemie perspektivisch mit den Eigentumsverhältnissen am jeweiligen Stadion besser fahren, wird man sehen. Im Unterschied zu uns ist Chemie bzgl. der Sportstätte vollständig von Dritten abhängig.

Ex-Zwenkauer hat geschrieben:Ich bleibe bei meiner Meinung das wir uns aus dem Thema BFC vs. Chemie raushalten sollten.


Sehe ich auch so. Nur wenn man sich schon unbedingt dazu zu äußern müssen glaubt, sollte man das inhaltlich richtig tun. Der Beitrag des seinerzeitigen Südbadeners ließ da sehr zu wünschen übrig.

@ Uriah Heep
Ich hatte/habe weder irgendeine Nähe zum ehem. MfS noch irgendeine Nähe zu den Diablos. Das gestattet mir, mich mit dem nötigen Abstand zu beiden und ohne Schaum vor dem Mund zum Thema zu äußern.
Wenn es dir bei deinem Text um nichts weiter ging, als (mir) ein Stöckchen hinzuhalten, nehme ich das mit Bedauern zur Kenntnis. Bisher habe ich Deine Beiträge ernst genommen. Ob mir das auch in Zukunft noch gelingen wird, weiß ich nicht.
Zuletzt geändert von Sandmann am So 8. Okt 2017, 19:41, insgesamt 3-mal geändert.

Ex-Zwenkauer
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 9
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Ex-Zwenkauer » So 8. Okt 2017, 16:27

@Sandmann,danke für deinen Beitrag.Es wurde auch endlich mal Zeit über die Besitzverhältnisse in beiden Leipziger Vereinen zu schreiben.
Auch ich sehe diesbezüglich Informationslücken,auch bei unseren Fans....

@ Chili Palmer",...die sind da und fertig".Fertig?Noch lange nicht mein Freund.Ich sehe hier u.a.Querverbindungen zur "Firma".Der Feind steht in Fuschl!Vergesst das nicht.
NUR FLASCHEN KAUFEN DOSEN

Benutzeravatar
Enno Witz
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 77
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 39

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Enno Witz » Di 17. Okt 2017, 16:11


Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3361
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: RE: Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Quelle » Di 17. Okt 2017, 16:45

Enno Witz hat geschrieben:http://www.bild.de/regional/leipzig/bsg-chemie-leipzig/chemie-feuert-co-trainer-53560168.bild.html
@Thommy, erklär uns Trotteln vom Südfriedhof mal die Hintergründe.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 26
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 23

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Borstel » Di 17. Okt 2017, 17:14

Auch wenn ich nicht thommy bin, vermute ich nichtsdestotrotz unkorrektes Verhalten während eines Spielbesuchs beim SC DHfK Leipzig zusammen mit Fußballanhängern aus Probstheida. :hihihi

(In meinem Text ist eine Menge Ironie. Nicht das ich irgendwelchen Gerüchten Vorschub leiste :angel )

Benutzeravatar
LOKland
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 100
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 37
Wohnort: Probstheida

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKland » Fr 20. Okt 2017, 10:36

Ob vom Ausflug der Chemisten in Berlin, Befi auch jede Menge Ironie im Beitrag bringt. Sozusagen, unkorrektes Verhalten durch die LOK Brille gesehen. Wohl eher nicht.

thommy
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2016
Bewertung: 38

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon thommy » Fr 20. Okt 2017, 11:28

Wie meinen :iller :schlaf :confuse ?

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1417
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 604
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKseit73 » Sa 21. Okt 2017, 07:40

thommy hat geschrieben:Wie meinen :iller :schlaf :confuse ?


Leg Dich wieder hin.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Chili Palmer
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Sa 21. Okt 2017, 11:49

LOKseit73 hat geschrieben:
thommy hat geschrieben:Wie meinen :iller :schlaf :confuse ?


Leg Dich wieder hin.


Ok, wir haben inzwischen sicherlich alle mitbekommen, dass @Lokland meistens schreibt, wie er denkt. Jedoch in dem vorliegenden Fall finde ich die Nachfrage von @thommy irgendwie berechtigt.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 26
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 23

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Borstel » Sa 21. Okt 2017, 23:20

Und, die Frage sei erlaubt, warum ist hier eigentlich Wolfdietrich noch nicht tätig geworden? (Mir geht es ansonsten wie thommy)

Benutzeravatar
LOKland
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 100
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 37
Wohnort: Probstheida

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKland » So 22. Okt 2017, 11:41

Befi "auch wenn ich nicht thommy bin, mir geht es ansonsten wie thommy"
Ganz sicher !!!
Na dann lasst mal euern Lokalpatriotismus nach dem Prenzelbergspiel richtig raus.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 26
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 23

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Borstel » So 22. Okt 2017, 12:10

Ach alter Mann, auch die letzten Jahre scheinen deine :smile nicht angeschlagen zu haben. :knutsch

Benutzeravatar
LOKland
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 100
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 37
Wohnort: Probstheida

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKland » Sa 28. Okt 2017, 10:25

Was "tickern" Ketschup. Sie meinen sicher tackern, das ist, wad einen Chemisten noch zusammenhält. War die Befi Klatsche echt so schlimm, das du hier so elegant mit Befi darüber schweigst. Hatte wohl nichts mit bzw gegen Lok. Doch, es war beeindruckend wie die Klatsche gefeiert wurde, mittendrinn Lok Latte, der hat sich echt gefreut, war auch an den Toren, gut mit dran beteiligt. Der "Transfer" hat sich bereits ausgezahlt.

Marty McFly
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 189
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 45

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Marty McFly » Mi 1. Nov 2017, 22:18

Wieso heißt dieser hochnäsige Thread noch so? Die haben uns spielerisch,kämpferisch und zuschauermäßig längst überholt


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste