Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Kalle
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 94
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 91
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Kalle » Do 28. Jun 2018, 09:56

ENDLICH VORBEI!
Es war im Grunde schon lange vor der WM vorhersehbar das so etwas kommen könnte.
Keine ordentlichen Testspielleistungen (nicht nur keine guten Ergenbisse), das unsägliche Gündogan & Özil Verhalten und die Verletzung eigener
Leistungsprinzipien - Ansprüche bei Jogi Löw.
Wieso Gomez & Müller statt Petersen oder Wagner? Wieso Neuer statt ter Stegen? Wieso Brandt nicht mal von Anfang an?

Ich halte jetzt zu den Schweden, die haben so schöne Trikotfarben und tragen sie offensichtlich mit Stolz!
:lokfahne

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 154
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 184
Wohnort: Mölkau

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Rattenkopf » Do 28. Jun 2018, 10:05

:haha Südkorea wäre der Geheimfavorit gewesen . Sind leider auch gescheitert

Zeitzer Lokist
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 194
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 98

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Zeitzer Lokist » Do 28. Jun 2018, 10:15

Hasenhüttl.vielleicht.

Benutzeravatar
doppelm
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 320
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 58

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon doppelm » Do 28. Jun 2018, 10:16

:yeah

Bild

29 deutsche Staatsbürger bitten überraschend in Russland um Asyl

https://www.der-postillon.com/2018/06/a ... sland.html

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1272
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 947

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Do 28. Jun 2018, 10:18

EE-Lokist hat geschrieben:Wie wäre es mit Nagelsman. Der wollte nächstes Jahr sowieso wechseln.


Ich glaube, der ist für eine Nationalmannschaft noch zu jung. Außerdem ist er auch aus dem Süd-Südwest-Dunstkreis, der sich auf (fast) allen Trainerpositionen des DFB breit gemacht hat. Das ist dort Spezi-Wirtschaft vom Allerfeinsten, da müsste man mal mit der Machete durch. Am liebsten wäre mir ein Ausländer, der mit diesem ganzen Sumpf nichts zu tun hat und der wieder Sport im Sinne des Wortes treiben lässt.

@ Kalle
Kolumbien wäre für den Rest der WM auch eine echte Alternative ...

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2314
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 747

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Do 28. Jun 2018, 10:54

Ein Ausländer!? Hmm, das wäre tatsächlich mal eine längere Überlegung wert. Aber auch fremdländische Trainer auf Top-Niveau wachsen nicht auf Bäumen, sind mithin quantitativ begrenzt. Die französische Institution des Sportjournalismus (L’Équipe) hat vor einiger Zeit (April 2017) eine Übersicht der (nach ihrer Meinung) 50 besten Trainer der Welt zusammen- und onlinegestellt --->

https://www.lequipe.fr/Top/Football/top ... r_2017/11/

Da kann sich jeder seinen Favoriten rauspicken, und vielleicht noch kurz erläutern "Wieso, weshalb, warum?" - würde sicherlich eine interessante Diskussion :zwinker

Benutzeravatar
M R
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 425
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 222
Wohnort: Borsdorf

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon M R » Do 28. Jun 2018, 11:51

Der Buri hat geschrieben:Ein Ausländer!? Hmm, das wäre tatsächlich mal eine längere Überlegung wert. Aber auch fremdländische Trainer auf Top-Niveau wachsen nicht auf Bäumen, sind mithin quantitativ begrenzt.

Also nicht in der BRD geboren und erfahren mit Nationalmannschaften ist Bernd Stange. :zensur

Leutzscher Kompost
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 102

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Do 28. Jun 2018, 12:08

Sind mir seit dem gestrigen Debakel irgendwelche Entlassungen, Rücktritte oder Freistellungen durch die Lappen gegangen ? Oder ist schon wieder alles gut in der DFB-Filterblase ? Naja, passt alles wunderbar in den gesamt-gesellschaftlichen Kontext dieser Tage. Keine Verantwortung, kein Aufklärungswille, keine Selbstreflexion, keine Gegenrede, und schon gar keine Diskussion. Das wird jetzt bestimmt wieder so ein geiles Krisenmanagement wie im Fall Özil / Gündogan, wo man die Nation mit högggschder Konzentration für dumm verkaufen wollte - unser Facility-Manager für Günstlingswirtschaft, Oliver *Conditioner* Bierhoff, wird es schon ver-richten.

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 950
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 774
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Do 28. Jun 2018, 12:52

Sandmann hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:
Zeitzer Lokist hat geschrieben:Nur schade das Klopp nicht zur Verfügung steht.
Mir fällt keiner ein dem ich einen Neuaufbau zutrauen würde.

Stefan Kunz


Der ist doch auch aus dem Schönredner-Stab des DFB, also aus dem direkten Löw-Umfeld. Das wäre zwar ein neuer Name, aber kein neuer Anfang.


Der Stab des DFB,
ist sowieso das Stichwort.
Ich frage mich wirklich ernsthaft, wer sich dort berät und noch wichtiger, welche Kompetenzen vorhanden sind, über welche dann auch über die Dinge entschieden wird.
Den Vertrag vor der WM zu verlängern, war im Nachhinein auch ein schlechter Motivator, wenn man sieht, wie sich Spieler um das DFB Team entwickeln, oder gefördert werden.
Das muss man auch innerhalb des "DFB Stabes" erkannt haben.

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 418
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 196
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Uriah Heep » Do 28. Jun 2018, 12:58

Sandmann hat geschrieben:
EE-Lokist hat geschrieben:Wie wäre es mit Nagelsman. Der wollte nächstes Jahr sowieso wechseln.


Ich glaube, der ist für eine Nationalmannschaft noch zu jung. Außerdem ist er auch aus dem Süd-Südwest-Dunstkreis, der sich auf (fast) allen Trainerpositionen des DFB breit gemacht hat. Das ist dort Spezi-Wirtschaft vom Allerfeinsten, da müsste man mal mit der Machete durch. Am liebsten wäre mir ein Ausländer, der mit diesem ganzen Sumpf nichts zu tun hat und der wieder Sport im Sinne des Wortes treiben lässt.

@ Kalle
Kolumbien wäre für den Rest der WM auch eine echte Alternative ...


Bis jetzt warst du mir eigentlich ganz sympathisch...

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1272
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 947

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Do 28. Jun 2018, 13:27

Du bist zwar auch von dort, du gehörst aber hoffentlich nicht den Seilschaften rund um Löw an, oder? :zwinker

Benutzeravatar
doppelm
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 320
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 58

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon doppelm » Do 28. Jun 2018, 13:52

bild.de

------- Nationalspieler erhalten keine WM-Prämie - DFB entgeht viel Geld

Die Spieler gehen leer aus, und auch dem DFB entgeht eine Menge Geld. Das überraschende Vorrunden-Aus von Weltmeister Deutschland bei der WM in Russland hat auch finanzielle Auswirkungen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erhält bei der Ausschüttung des Weltverbandes Fifa nun nur etwa 6,7 Millionen der insgesamt rund 338 Millionen Euro Preisgeld. Zudem werden vom Weltverband noch etwa 1,3 Millionen Euro für die Turniervorbereitung überwiesen. Für das Erreichen jeder weiteren Runde hätte es jeweils mehr Geld gegeben bis hin zu 32,1 Millionen Euro, die der Nachfolger des DFB-Teams als neuer Weltmeister erhält.

Allerdings spart sich der Verband die Prämien für die Spieler. Für den Fall der erfolgreichen Titelverteidigung hatte der DFB 350 000 Euro für jeden Profi ausgelobt, also insgesamt rund acht Millionen Euro plus Prämien für den Stab um Bundestrainer Joachim Löw. Selbst diese Summe wäre aber nur ein kleiner Teil der 25,4 Millionen gewesen, die der DFB zusätzlich von der Fifa erhalten hätte. -------

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2314
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 747

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Do 28. Jun 2018, 14:36

Ist er noch der Richtige?

Mit dieser Mannschaft muss man nicht Weltmeister werden. Aber in der Vorrunde ausscheiden konnte sie nur, weil auch Joachim Löw Fehler machte. Eine schwere Bürde.

Nur wenige Minuten waren in diesem Turnier gespielt und sofort richteten sich Fragen an den Trainer. Mit dem Anpfiff stießen die Mexikaner in die Löcher der rechten Abwehrseite und im Mittelfeld. Der Elf von Joachim Löw fehlte es ab der ersten Minute im Turnier an Organisation. Das war schwach von ihr, doch das ist nicht zuletzt Trainersache. Löw brauchte dann recht lange, um das Spiel zu ordnen oder seinen Spielern dabei zu helfen. Erst als er den überforderten Sami Khedira nach 60 Minuten auswechselte, wurde es besser. Das Spiel ging verloren. Und es wurde nicht viel besser. Beim Ausscheiden gegen Südkorea erlitt die Nationalmannschaft vor allem in der ersten Halbzeit einen Rückfall in vergangen geglaubte Epochen. Kein Tempo, ungenaue Kombinationen, Spielaufbau tief in der eigenen Hälfte. Einmal übernahm Manuel Neuer den Part des Verteidigers und schlug einen langen Ball – ins Nichts. Auch diese Strukturmängel fallen auf den Trainer zurück.

Das deutsche Vorrundenaus ist eine der größten Sensationen der Fußballgeschichte. Mit dieser Mannschaft muss man nicht Weltmeister werden. Sie hat viele gute Fußballer, aber wenige sehr gute. Aber in der Vorrunde ausscheiden konnte sie nur, weil auch der Trainer Fehler machte. Und natürlich stellt sich jetzt die Frage, ob Löw noch der Richtige ist. In der Gruppe F landeten drei Nationen mit bedeutend schlechteren Voraussetzungen vor Deutschland. Aber es ist nicht nur das Ergebnis: Löws Elf hat kaum Qualität und Stil, Leidenschaft und Energie erkennen lassen. Er übernehme die Verantwortung, sagte Löw. Das ist oft eine leere Floskel, genauso wie die Aussage, man müsse erst mal alles in Ruhe analysieren. Auch sie fiel nach der Niederlage gegen Südkorea. Wie diese Analyse ausfällt, wüsste man gerne, und zwar nicht erst in sechs Wochen. Löw sollte seine Personalien erklären, etwa warum er den gefährlichen Julian Brandt nicht mal früher aufs Feld schickte. Oder wieso er bei diesem Turnier nicht nach einer Stammformation suchte: In drei Spielen setzte er 20 Fußballer ein.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1807
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 839
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Do 28. Jun 2018, 14:41

Ich staune, dass bis dato noch keiner seinen Rücktritt verkündet hat.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 950
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 774
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Do 28. Jun 2018, 15:21

Und ich warte immer noch darauf, dass jemand "sein Schweigen" bricht.
Ich höre immer nur, "sind enttäuscht" - "haben vielleicht nicht nicht alles gegeben" - "der Wille war da"
Was soll das erklären, wenn man im Vorfeld anders kommuniziert hat?

So wie ich das sehe, steht als erstes der DFB in der Kritik und Verantwortung. Danach der Herr Löw und dann natürlich auch die Spieler.
Die danach zu stellende Frage ist doch, ist Herr Löw der richtige Mann, bei den Entscheidungen die er traf, welche nicht wenige über einen längeren Zeitraum hinterfragt haben, wenn es um die Zukunft der Nationalmannschaft und auch der Spieler, die sie füllen, geht.

Allerdings befürchte ich, dass die Hierarchien so derart verwoben sind, auch innerhalb des aktuellen Kaders -was die Mannschaft beträfe-, dass ein "Aufbrechen" des Ganzen nicht stattfinden wird.

Marty McFly
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 290
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 86

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Marty McFly » Do 28. Jun 2018, 15:27

Gestern würde uns fussballerisch erklärt,wie es um Gesamt Deutschland steht... nämlich so :shit

Leutzscher Kompost
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 102

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Do 28. Jun 2018, 15:39

Der Buri hat geschrieben:Ein Ausländer!? Hmm, das wäre tatsächlich mal eine längere Überlegung wert. Aber auch fremdländische Trainer auf Top-Niveau wachsen nicht auf Bäumen, sind mithin quantitativ begrenzt. Die französische Institution des Sportjournalismus (L’Équipe) hat vor einiger Zeit (April 2017) eine Übersicht der (nach ihrer Meinung) 50 besten Trainer der Welt zusammen- und onlinegestellt --->

https://www.lequipe.fr/Top/Football/top ... r_2017/11/

Da kann sich jeder seinen Favoriten rauspicken, und vielleicht noch kurz erläutern "Wieso, weshalb, warum?" - würde sicherlich eine interessante Diskussion :zwinker


Jetzt, wo das ja so bombig mit dem wegsperren von Nationalstolz, identitätsstiftenden Schlagwörtern und visuellen Erkennungsmustern geklappt hat, sollte man auch gleich am ganz großen Rad drehen, und die deutsche Nationalmannschaft in eine gesamt-europäische Zukunftsvision überführen. In Zeiten, in denen die Euro-Bonds immer heftiger an den Türen deutscher Reihenhäuser um Einlass bitten, wäre doch auch ein Bondscoach nicht mehr unvermittelbar ? Auf Anhieb würde mir da ein Frank Rijkaard in den Sinn kommen, um ganz groß und bilateral zu denken. Ich meine: Integration, Migration und Inklusion, globalisierte Aussöhnung und Willkommenskultur, das Recht der Alpakas auf ein tierwürdiges Dasein, die Befriedung von Claudia Roth, Import statt Export, und nicht zu vergessen die deutsche Umwelthilfe, hätten wir doch damit unter einen Hut gebracht !? Man muss das nur anständig *hochziehen*, dann hätte man mit einem Rutsch diese ganzen unrühmlichen Diskussionen um Özils, Gündogans, Khediras und Co.KGs einfach so in die hässliche deutsche Fanfratze gerotzt. Und bis sich der deutsche Fußball-Michel den politisch korrekten Sprach-Glibber wieder aus den Augen gewischt hätte, haben sich in der Jung von Matt AG vier neue Bierhoffs geklont, die sich als Speichellecker für das neo-liberalistische Fußball-Mantra verdingen wollen. Sollte es mit Rijkaard nichts werden, so wäre ich für Arsene Wenger. Zum einen gäbe es dann für den Niedergang des deutschen Fußballs ausreichend lustige Wortspiele, zum anderen beherrscht er fließend 18,5 Fremdsprachen - nicht ganz unwichtig im Umgang mit talentierten deutschen Nachwuchskickern. :zensur

MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 454
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 330

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon MiB » Do 28. Jun 2018, 15:45

EE-Lokist hat geschrieben:Wie wäre es mit Nagelsman. Der wollte nächstes Jahr sowieso wechseln.


Nagelsmann würde ich es echt zutrauen, eine gute Mannschaft mit vielen neuen jungen Spielern zusammenzustellen.
Der hat leider eine Woche zu früh seinen Rentenvertrag unterschrieben. Schade. Aber vielleicht hat er ja ein 14-tägiges Widerrufsrecht bei Burnout-Ralle. :smile

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1272
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 947

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Do 28. Jun 2018, 16:19

@ Leutzscher Kompost

Gerade läuft Kolumbien-Senegal.
Die Kolumbianer haben einen Argentinier als Trainer, trotzdem scheint mir diese Mannschaft durch und durch kolumbianisch zu sein.

Eine Freundin meines Sohnes ist gerade für ein Jahr in Kolumbien, als Hilfslehrerin für Deutsch an einer normalen Schule.

Die hat berichtet, dass diese Mannschaft der Stolz des ganzen Landes ist, dass während der WM sozusagen Ausnahmezustand herrscht (inkl. Unterrichtsausfalls an den Schulen, wenn Spiele laufen) - das alles trotz eines argentinischen Trainers.

Warum sollte so etwas nicht auch beim DFB möglich sein?

Das wäre mir allemal lieber als ein "Weiter so" mit dem derzeitigen Personalstab/-sumpf.

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 950
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 774
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Do 28. Jun 2018, 16:30

@Sandmann
Allerdings darf man an der nötigen Kompetenz, Willen sowie Einsicht/Zuversicht/Vorstellungsvermögen seitens des DFB zweifeln, zunächst einen solchen Weg auch nur in Erwägung zu ziehen um danach auch noch eine gute und richtige Wahl zu treffen.

Leutzscher Kompost
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 102

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Do 28. Jun 2018, 17:16

Sandmann hat geschrieben:@ Leutzscher Kompost

Gerade läuft Kolumbien-Senegal.
Die Kolumbianer haben einen Argentinier als Trainer, trotzdem scheint mir diese Mannschaft durch und durch kolumbianisch zu sein.

Eine Freundin meines Sohnes ist gerade für ein Jahr in Kolumbien, als Hilfslehrerin für Deutsch an einer normalen Schule.

Die hat berichtet, dass diese Mannschaft der Stolz des ganzen Landes ist, dass während der WM sozusagen Ausnahmezustand herrscht (inkl. Unterrichtsausfalls an den Schulen, wenn Spiele laufen) - das alles trotz eines argentinischen Trainers.

Warum sollte so etwas nicht auch beim DFB möglich sein?

Das wäre mir allemal lieber als ein "Weiter so" mit dem derzeitigen Personalstab/-sumpf.



Merkst Du was ? Wie Du jetzt versuchst hast etwas klarzustellen, obwohl die Pointe an Dir vorbeigegangen ist ? Im vorauseilenden Gehorsam des politisch korrekten Neusprechs musst Du innerlich eine Partei ergreifen, die sich durch meine überspitzte Formulierung förmlich angeboten hat. Für Dich scheint die kolumbianische Mannschaft durch und durch kolumbianisch - auf welcher geo-politischen Expertise gründet denn Dein eigener Eindruck ? Ich wage einmal zu behaupten, das hier niemand präzisieren könnte, was eine durch und durch kolumbianische Mentalität auf dem Platz darstellen soll. Ebenso wenig ist mir bis jetzt ein schlüssiger Standpunkt zur doppelten Staatsbürgerschaft zu Ohren gekommen, fernab von wirtschaftlichen Faktoren. Wen interessieren denn südamerikanische Gepflogenheiten, wenn es um innerdeutsche Kausalitäten geht ? Wer schaut eigentlich Kolumbien vs. Senegal um 16.00Uhr in Deutschland ? Was ich mit Rijkaard andeuten wollte, spielt für die Menschen, die für das Spiel Kolumbien gegen Senegal Zeit *gefunden* haben, keine Rolle - eher für die, die noch auf einer anderen Baustelle zu tun haben, wegen der Arbeit.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4290
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1212
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Quelle » Do 28. Jun 2018, 17:27

Ob Löw Fehler gemacht hat, kann ich nicht beurteilen. Aber selbst wenn, muss man denn dann gleich die Freistellung eines Angestellten fordern?

Mir ist dieses Trainer-Bashing grundsätzlich fremd. Aus meiner Sicht geht es doch dabei nur darum, einen Sündenbock zu finden, auf dem man dann seine Wut und Enttäuschung projizieren kann.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1272
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 947

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Do 28. Jun 2018, 19:04

@ Leutzscher Kompost

Ich habe mich nur zum Fußball geäußert. Ausgangspunkt war die Überlegung, dass eine Nationalmannschaft nicht zwingend von einem inländischen Trainer betreut werden muss. Das habe ich am Beispiel Kolumbiens beschrieben, du kannst gern auch Nigeria o.a. Länder nehmen. Diese Praxis ist nicht völlig unüblich, ich würde sie im Falle des DFB im Augenblick durchaus befürworten. Um mehr ging es mir nicht.

Fußballfremde Diskussionen können wir gern führen, aber nicht in diesem Forum. Das war Konsens bei der Neuinstallierung dieses Forums, zumindest unter denen, die dieses Forum betreuen bzw. moderieren.

Du bist noch neu hier. Das alte Forum ist vom Admin geschlossen worden, weil fußballfremde Beiträge völlig aus dem Ruder gelaufen waren, der Admin die strafrechtlichen Risiken daraus nicht mehr tragen wollte und den sich erzwingenden Moderationsaufwand nicht mehr betreiben konnte.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1807
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 839
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Do 28. Jun 2018, 19:24

Marty McFly hat geschrieben:Gestern würde uns fussballerisch erklärt,wie es um Gesamt Deutschland steht... nämlich so :shit


Vielleicht ist das WM-Aus ja auch Teil eines Gesamtplans.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 418
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 196
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Uriah Heep » Do 28. Jun 2018, 19:52

Sandmann hat geschrieben:Du bist zwar auch von dort, du gehörst aber hoffentlich nicht den Seilschaften rund um Löw an, oder? :zwinker


Darf ich dich daran erinnern, dass es bei Lok auch misslungene Seilschaften gab und gibt? Im Übrigen kann ich als neutraler Beobachter behaupten, dass sich Sachsen und Schwaben im Charakter ziemlich ähnlich sind.
Ich gehöre keiner Seilschaft an. Meine Sympathien gehören allerdings Lok. Und da bin ich durchaus parteiisch.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast