Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 238
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 146

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Barnabas Bombesi » Sa 7. Jul 2018, 08:32

Der Buri hat geschrieben:Allerdings meinte auch der (vorgeblich) neutrale Schweizer U. Meier, es sei ein Foul gewesen, und da sich der Ball zum Zeitpunkt der Berührung noch nicht im Toraus befand ---> Strafstoß :smoke


Peinlich der Typ, neutral ist der nicht eher meinungsprägend! Nichts war dabei klar. :kotz

Aus der Spielsituation heraus betrachtet eher keiner, da ein aussichtsloser Weg ins Toraus folgen würde für den Spieler.
Im Standbild sieht es dann nach Foul aus.
Aber nur wenn man unterstellt der Abwehrspieler grätscht in den Stürmer. Hier sucht der Stürmer allerdings den Kontakt eher zum Abwehrspieler, um zu fliegen. :eusa_clap.gif

Beides wurde vom VAR bewertet und für nicht ausreichend klar befunden, dazu kann man nur gratulieren, denn anders als in der Bundesliga scheint hier oft noch die Plausibilität mit ein zu fließen. :daumenhoch

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2565
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 814

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Sa 7. Jul 2018, 09:14

Und nur weil du diesen Herren nicht leiden kannst (ich hab das mal aus dem verwendeten Smiley abgeleitet) ist seine Meinung obsolet, oder wie!?

Und natürlich "meinungsprägend" - das erwarte ich von einem Experten - dass er seine Meinung mit Nachdruck äußert und verteidigt, gegenüber anderslautenden Meinungen. Hier liegt (anders als bei viel komplexeren Sachen, wie etwa Spielsysteme, etc.) eine einfache Situation vor; Nämlich "Elfer oder Kein Elfer". Der geneigte Zuschauer konnte für seine Meinungsfindung ca. 189 verschiedene Kameraeinstellungen - teilweise in Superzeitlupe - begutachten, die Meinung des Kommentators Belá Rethy, die Meinung der beiden Olivers plus die Zé Robertos und eben die des ehemaligen Schiedsrichters Urs Meier heranziehen. Aus diesem ganzen Sammelsurium an Informationen (plus das kleine bissl Regelkunde in meinem Kopp - das ist kein Understatement!) bilde ich mir meine Meinung ---> Strafstoß. Mir ist zudem nicht bekannt (laut Regelwerk), dass es keinen Strafstoß gibt, wenn der gefoulte Spieler in einer aussichtslosen Situation ist. Das würde - weitergesponnen - bedeuten, man dürfte Spieler einfach weggrätschen, die gerade einen Pass in den Rückraum spielen - ist ja schließlich "aussichtslos", das der passempfangende Spieler - an der Strafraumgrenze stehend - irgendwas vernünftiges mit dem Ball anfängt :confuse

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1872
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 877
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Sa 7. Jul 2018, 09:45

Die Brasilianer haben seit Beginn der WM permanent versucht, Elfmeter zu schinden. Dieses Verhalten führt dann unweigerlich dazu, dass die Offiziellen entsprechend voreingenommen sind und dann eben mal einen augenscheinlich gerechtfertigten Elfer nicht geben.
Man hat es sich sozusagen selbst zuzuschreiben. Und das ist dann wieder Gerechtigkeit.
Dass Neymar für seine zweite Schwalbe nicht auch noch Gelb gesehen hat um vorzeitig den warmen Strahl der Dusche zu genießen, war im Gegegnsatz dazu dann auch großzügig vom Schiri. Also müssen die sich nicht aufregen.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 92
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 67

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Borstel » Sa 7. Jul 2018, 09:45

Der Brasilianer ist aktiv in den Belgier gelaufen,
während dieser bereits dabei war den Ball zu klären und dabei schon am Boden entlang schlitterte. Mithin nicht nur meiner Meinung nach kein Elfmeter. Ungeachtet dessen, welche Urs, Ars, Ers usw. mit 1 von 1,5 Milliarden Standbildern ganz klar mit ihrer Fachkompetenz einen Strafstoß erkannt haben wollen.

Wenn man hier wirklich unbedingt und auf jeden Fall ein Foul sehen will, ist es bei ganz gutem Willen vielleicht noch indirekter Freistoß für die Frauenmannschaft vom Zuckerhut.

Und: Davon abgesehen ist es doch wohl klar, dass gegen scheiß Brasilien alles durchgelassen werden sollte. :zwinker

Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 238
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 146

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Barnabas Bombesi » Sa 7. Jul 2018, 11:19

@ Buri
“Mir ist zudem nicht bekannt (laut Regelwerk), dass es keinen Strafstoß gibt, wenn der gefoulte Spieler in einer aussichtslosen Situation ist. “

Nun da konntest du gestern wieder etwas dazu lernen, so gesehen ein wertvoller Moment für dich!

Ich fand den brasilianischen Täuschungsversuch ein Foul darzustellen, jedoch sehr gelungen. Und die Jury hier im Podium lässt sich ja auch teilweise (von HD-Bilder sowie Meinungen von Bewegungsfeinden!) beeindrucken. Standbilder können niemals vollständig zu einem sachlichen Urteil führen, dies wird immer und immer wieder seitens der medialen “SCHNELL-Aufbereitung“ im Nachgang ignoriert.

Brasilien gegenüber war ich übrigens nicht negativ eingestellt, aber durch die zwingende 1.Hälfte von Belgien kann ich nur gratulieren.

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 387
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Sa 7. Jul 2018, 11:44

Der Buri hat geschrieben:Und nur weil du diesen Herren nicht leiden kannst (ich hab das mal aus dem verwendeten Smiley abgeleitet) ist seine Meinung obsolet, oder wie!?
Und natürlich "meinungsprägend" - das erwarte ich von einem Experten - dass er seine Meinung mit Nachdruck äußert und verteidigt, gegenüber anderslautenden Meinungen. Hier liegt (anders als bei viel komplexeren Sachen, wie etwa Spielsysteme, etc.) eine einfache Situation vor; Nämlich "Elfer oder Kein Elfer".



Also neben der Frage, warum man neben einem Studio-Gast, Moderator, Experten, Taktik-Fuchs auch noch einen ehemaligen Schiedsrichter braucht...bei Urs Meyer darf man die Kompetenz schon mal in Frage stellen, egal wie viele Spiele er selbst mal geleitet hat.

Da muss man nicht über die Szene von gestern reden. Mir reicht schon, das Herr Meyer fand, das Felix Brych eine "gute und sehr souveräne" Leistung beim Spiel seiner Schweizer gegen Serbien abgeliefert hat. Bei dieser Elfer-Szene für Serbien gab es gar keine zwei Meinungen und das Karten-Verhältnis ging glaub ich 0:5 aus.
Aus welchen Grund soll man sich ein solch befangenes Geschwafel eines "Experten" geben?
Lustig, das auch die Medien über den Abzug von Brych entsetzt waren, es gar zum Politikum gemacht haben. Kann auf keinen Fall daran liegen, das es die schlechteste Leistung der Vorrunde war.
MIT-3136

bastrup
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 106
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 105

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon bastrup » Sa 7. Jul 2018, 11:46

elfmeter +1 ;-). jeder sieht halt -natürlich gaaanz vorurteilsfrei (frauenmannschaft vom zuckerhut)-, was er sehen möchte. der urs, die ollis, der bela, der borstel, der barnabas, der buri und ich. der schieri hat halt nicht gepfiffen und gut is.

würde die entscheidung die jeweils eigene mannschaft betreffen, würden wir hier sowieso nicht diskutieren: klarer elfer.

Muezin
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 97
Registriert: 09.03.2016
Bewertung: 92

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Muezin » Sa 7. Jul 2018, 12:10

Borstel hat geschrieben:Der Brasilianer ist aktiv in den Belgier gelaufen,
während dieser bereits dabei war den Ball zu klären und dabei schon am Boden entlang schlitterte. Mithin nicht nur meiner Meinung nach kein Elfmeter. Ungeachtet dessen, welche Urs, Ars, Ers usw. mit 1 von 1,5 Milliarden Standbildern ganz klar mit ihrer Fachkompetenz einen Strafstoß erkannt haben wollen.

Wenn man hier wirklich unbedingt und auf jeden Fall ein Foul sehen will, ist es bei ganz gutem Willen vielleicht noch indirekter Freistoß für die Frauenmannschaft vom Zuckerhut.

Und: Davon abgesehen ist es doch wohl klar, dass gegen scheiß Brasilien alles durchgelassen werden sollte. :zwinker


Auch hier kann ich uneingeschränkt zustimmen.
Verwunderlich ist lediglich Deine wohl etwas veränderte Sichtweise , Deine uneinheitliche Linie. :aluhut
Bei dem Elfmeter im BPS vor gut 30 jahren für den BFC in der 96. Spielminute klang das irgendwie aus Deinem Mund anders :confuse :zwinker
Und was für Brasilien gilt , gilt für den BFC allemal :haha

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2565
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 814

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Sa 7. Jul 2018, 12:31

Barnabas Bombesi hat geschrieben:@ Buri
“Mir ist zudem nicht bekannt (laut Regelwerk), dass es keinen Strafstoß gibt, wenn der gefoulte Spieler in einer aussichtslosen Situation ist. “

Nun da konntest du gestern wieder etwas dazu lernen, so gesehen ein wertvoller Moment für dich!

Ich fand den brasilianischen Täuschungsversuch ein Foul darzustellen, jedoch sehr gelungen. Und die Jury hier im Podium lässt sich ja auch teilweise (von HD-Bilder sowie Meinungen von Bewegungsfeinden!) beeindrucken. Standbilder können niemals vollständig zu einem sachlichen Urteil führen, dies wird immer und immer wieder seitens der medialen “SCHNELL-Aufbereitung“ im Nachgang ignoriert.

Brasilien gegenüber war ich übrigens nicht negativ eingestellt, aber durch die zwingende 1.Hälfte von Belgien kann ich nur gratulieren.


Im Gegensatz zu dir bin ich allerdings nicht lernressistent - ich erhebe meine Meinung nicht zur Allgemeingültigkeit, und diffamiere daher auch keine anderen Menschen, die meine Sicht der Dinge nicht teilen. Ganz im Gegensatz zu dir, der hier (vor allem im Zusammenhang mit "den Fans") ständig ad-hominem argumentiert (Bewegungsfeinde, peinlicher Typ - allein am heutigen Tag). Und da kannst du noch 50mal schreiben, dass du die Spiele neutral betrachtest - deine Ausführungen in diesem Themenstrang lassen daran erheblich zweifeln. Mir war es hingegen in den bisherigen 58 Spielen tatsächlich Bummi wer gewinnt/verliert, daher kann ich - ohne gleich mein Weltbild erschüttert zu sehen - auch mal einen brasilianischen (oder allgemein südamerikanischen) Elfmeter, ein schönes französisches Tor, die russische Laufleistung oder einen englischen Sieg im Elfmeterschießen verknusen :smoke

Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 238
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 146

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Barnabas Bombesi » So 8. Jul 2018, 14:08

Zit:Buri
“....der hier (vor allem im Zusammenhang mit "den Fans") ständig ad-hominem argumentiert (Bewegungsfeinde, peinlicher Typ - allein am heutigen Tag). Und da kannst....“

Toll!

Kann leider nicht nachvollziehen was deine Kritik an mir mit dem Thema zu tun hat? :confuse
Schade, ich nahm an wir bewegen uns hier in einem Diskussionsforum, welches auch mal eine gewisse Meinungsvielfalt wieder spiegeln darf.

Wenn es nicht so ist, lieber Gott dann teil dies doch bitte in einer etwas verständlicheren Weise mit (ad-hominem)!
Darauf ein zünftiges
golyam! --> (bulgarisch » toll)

Thema Lernbereitschaft:

Will gerne beginnen meine Meinung vorher mit deiner abzustimmen, so könnte man im Nachgang Diskussionen/Missverständnisse vermeiden.
Wobei das wahrscheinlich ziemlich umständlich wird, aber hätte den verlockenden Aspekt es gäbe viel weniger Beiträge im Forum.
Toll!.... :manno

Übrigens kritisiere ich gern unsere eigenen Fans, weil ich ein Teil davon bin, genauso gern wie Entscheidungsträger z.b. “Kurzzeitmanager“ im Winter unseres Vereins.

Mein Feindbild und da bin ich sehr voreingenommen sind Journalisten, die selbst
keine Qualifikation mitbringen und Situationen (Sport ist Bewegung, kein Standbild) beurteilen. Diese Art und Weise hat teilweise grenzwertige Auswirkungen auf mir leider vorgelegte Pausenthemen an den folgenden Tagen. :zensur

Vor diesem Hintergrund kritisiere ich auch zu gern - durchaus genüsslich - auch andere Schreiber wenn sie diese Bewertung von Medien übernehmen. Ist Bela R.(oder andere Spaßvögel) als Bewegungsfeind zu bezeichnen schon Diffamierung?
Dafür schon mal Tschuldigung.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2565
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 814

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Di 10. Jul 2018, 10:09

Vobericht zum ersten Halbfinale ---> https://de.fifa.com/worldcup/matches/ma ... ch-preview

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 277
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Heizer_reloaded » Di 10. Jul 2018, 17:21

Weil nicht sein darf was da passiert ist:

http://www.sueddeutsche.de/sport/fussba ... .4044175-2

Immerhin wartet die Fussballwelt ja bis heute auf eine Aufklärung was da 1954 eigentlich passiert ist...
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 461
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 218
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Uriah Heep » Di 10. Jul 2018, 19:54

Eigentlich sehe ich in den ganzen Stellungnahmen und Kommentaren in den Medien nur eine typisch deutsche Reaktion auf das Abschneiden der Nationalmannschaft. Die Reaktion ist geprägt von Hysterie und Enttäuschung. Die ganzen Experten die jetzt meinen, zu wissen was vorgefallen ist und wer schuld war ist typisch. Wir Deutsche müssen immer alles übertreiben. Die schwafelnden Moderatoren, die unfähigen Trainer, der korrupte DFB. Ja, auch das Forum hier weiß natürlich ganz genau, was los ist. Natürlich "schwafeln" wir hier überhaupt nicht. Last uns doch gelassener sein.

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 387
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Mi 11. Jul 2018, 06:59

Uriah Heep hat geschrieben:Eigentlich sehe ich in den ganzen Stellungnahmen und Kommentaren in den Medien nur eine typisch deutsche Reaktion auf das Abschneiden der Nationalmannschaft. Die Reaktion ist geprägt von Hysterie und Enttäuschung. Die ganzen Experten die jetzt meinen, zu wissen was vorgefallen ist und wer schuld war ist typisch. Wir Deutsche müssen immer alles übertreiben. Die schwafelnden Moderatoren, die unfähigen Trainer, der korrupte DFB. Ja, auch das Forum hier weiß natürlich ganz genau, was los ist. Natürlich "schwafeln" wir hier überhaupt nicht. Last uns doch gelassener sein.


Ich glaube nicht, das dies ein deutsches Phänomen ist. Jede große Nation hat "Experten in Hülle und Fülle. In Brasilien zählt glaub ich bei jedem Turnier nur der Titel. Maradonna hat den Trainer bereits zerpflückt, als Argentinien noch im Turnier war und selbst kleinere Nationen müssen sich ihre "Goldene Generation" immer wieder vorhalten lassen (zB Dänemark oder Kroatien).
Einzigartig und wirklich nervig ist hingegen, das die Protagonisten des Versagens (also Trainer&Sportdirektor) vom Vorstand (also DFB) Bedenkzeit bekommen, ob sie weitermachen wollen. Eigentlich sollte es doch genau anders rum sein.
MIT-3136

MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 351

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon MiB » Mi 11. Jul 2018, 09:08

Eigentlich lief es ja optimal bei dieser WM, um dem DFB und der "Die Mannschaft" mal ihre Fehler vor Augen zu führen. Aber als man schon den allerletzten Warnschuss Schwedenspiel arrogant ignoriert hatte, war eigentlich klar, dass sie es von innen heraus nicht sehen können. Und sie sehen es leider immer noch nicht. Und es wird sich auch nichts ändern, so lange die Weltmeister von 2014 in der bestimmenden Mehrheit sind.
Meiner Meinung nach müssten Bierhoff, Löw, Müller, Özil, Boateng und wenn sie sich nicht mehr erden lassen auch Hummels, Kroos und der junge Kimmich raus, um einen echten Neuanfang zu machen.

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 461
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 218
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Uriah Heep » Mi 11. Jul 2018, 10:16

MiB hat geschrieben:Eigentlich lief es ja optimal bei dieser WM, um dem DFB und der "Die Mannschaft" mal ihre Fehler vor Augen zu führen. Aber als man schon den allerletzten Warnschuss Schwedenspiel arrogant ignoriert hatte, war eigentlich klar, dass sie es von innen heraus nicht sehen können. Und sie sehen es leider immer noch nicht. Und es wird sich auch nichts ändern, so lange die Weltmeister von 2014 in der bestimmenden Mehrheit sind.
Meiner Meinung nach müssten Bierhoff, Löw, Müller, Özil, Boateng und wenn sie sich nicht mehr erden lassen auch Hummels, Kroos und der junge Kimmich raus, um einen echten Neuanfang zu machen.


Ich denke, das wird auch völlig geräuschlos geschehen. Das Aufgebot für das Frankreichspiel wird entsprechend aussehen. Da werden wir dann Gnabry, Sané, Rudy, Goretzka, und vielleicht einige andere aus der Confedcupmannschaft sehen. Möglich, dass dann noch ein paar Alte im Aufgebot sind, als Alibi, ob sie dann spielen werden ist ungewiss.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1872
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 877
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Mi 11. Jul 2018, 13:50

Wir werden uns auf Hausmannskost einstellen müssen. Selbst bei einem Umbruch. Die Nachrückenden sind sicher alles gute Jungs, aber auf ihren Positionen eben nicht weltklasse. Vor allem im Sturm gibt es bestenfalls gehobene Mittelklasse- Petersen, Werner, Uth... Angst und Schrecken verbreitet keiner der Namen.
Brot und Spiele.

Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Mi 11. Jul 2018, 14:07

Nachdem jetzt auch der Zentralrat der Muslime die Absetzung von Bierhoff und Grindel fordert, Cem Özdemir sich zu Wort meldet, und sich der Integrationsbeauftragte des DFB - Cacau - sich von seinem Lehrstuhl der Soziologie an der FH Hintertupflingen freimachen konnte, müssen wir auf lange Sicht nichts mehr über den Sport und die Zukunft der Nationalmannschaft gegen-argumentieren. Das übernimmt jetzt das politische Irrenhaus in der BRD.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2565
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 814

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » Mi 11. Jul 2018, 14:40

In schā' Allāh :prost

Benutzeravatar
siebziger
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 788
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 577

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon siebziger » Mi 11. Jul 2018, 22:37

England ab der zweiten Hälfte wie good Old England halt, hoch, lang und weit. So kommt man nicht ins Finale.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1872
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 877
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Mi 11. Jul 2018, 22:56

siebziger hat geschrieben:England ab der zweiten Hälfte wie good Old England halt, hoch, lang und weit. So kommt man nicht ins Finale.


Vor allem kommt man nicht ins Finale, wenn man Tore fast nur nach Standards schießt. Irgendwann stellt sich der Gegner drauf ein.
Nichtsdestotrotz hat diese englische Mannschaft Zukunft.
Brot und Spiele.

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Rattenkopf » Do 12. Jul 2018, 09:26

Wie immer lang nach vorne ????
Die haben doch pausenlos zum Keeper zurückgespielt !
Das war garnix . Wenn die Inselaffen dann auch noch erzählen , dass wäre die beste Mannschaft seit Jahrzehnten , wird mir schlecht.
Vom Niveau her ist diese WM einfach Grotte.
Immer mehr Schauspieler , langweilige Spielsysteme und Taktiken. Hilflose Schiedsrichter und viel zuviel Politik.
Einfach mal anerkennen das es eine super organisierte WM ist und es keine Ausschreitungen gab und nicht nach dem Krümmeln im Kaffee suchen. Das würde den Medien gut zu Gesicht stehen. Aber leider sind die "deutschen" Medien blind und vom Hass zerfressen. Ein Einstich am Arm eines Russen !!! Wahnsinn und dann noch das Amoniak geschnüffle !! In anderen Sportarten ist das Gang und Gebe. Öffnet die Nase.
Naja, irgendwie muss man ja das Abschneiden der Poppelfresser Combo übertünchen. :bash

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2565
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 814

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Der Buri » So 15. Jul 2018, 17:06

Die angeblich schlechteste WM aller Zeiten

Trainer, Fans, Leser, ja sogar die Spieler selbst meckerten in den vergangenen Wochen über das Niveau der WM. Das dürfen sie auch, aber es gibt da ein Missverständnis.

Antifußball werde in Russland gespielt. Das sagten die Belgier Eden Hazard und Thibaut Curtois nach ihrer Halbfinalniederlage über den eher rationalen Stil Frankreichs. Auch Julian Nagelsmann, der künftige Trainer von RB Leipzig, hat sich gelangweilt. Und viele Fans und Leser meckern über die "schlechteste WM aller Zeiten". Grundsätzlich ist die schlechte Zensur für diese WM nicht verkehrt, ihr liegt aber ein Missverständnis zugrunde. Es ist nämlich Ähnliches zu beobachten wie bei jedem großen Turnier. Es sind die gleichen Spieler beteiligt wie in der Champions League, doch der Unterschied zwischen dem stärksten Clubwettbewerb der Welt und einer WM wächst auch in Russland weiter.

Das liegt in der Natur der Sache und ist im Fußball nicht anders als im Handball und Basketball. In Vereinen trainieren die Spieler viel öfter zusammen, Manager kaufen Fußballer, um ihre Kader zu entwickeln. Ländermannschaften hingegen treffen sich nur ein paar Wochen im Jahr. Überhaupt arbeiten die besten Trainer, Scouts oder Analysten nicht bei Nationalverbänden, sondern bei Topclubs. Vereinsteams sind daher besser organisiert und eingespielter als Nationalmannschaften. Real Madrid würde gegen Frankreich gewinnen, der FC Bayern gegen Kroatien.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1010
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 850
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » So 15. Jul 2018, 19:30

Soweit zum Sportlichen.
Ansonsten wäre noch hinzuzufügen, dass diese WM, ebenso wie die folgende, nicht gewollt war.
Das beginnt mit den fragwürdigen Vergaben und endet auf dem politischen Feld.
In vier Jahren werden wir ähnliches erleben.
Erst 2026 wird wieder alles toll und super sein und der Fußball uns verbinden und das reflektieren, was wir uns alle wünschen.
Halleluja.

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 277
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Heizer_reloaded » So 15. Jul 2018, 21:05

LOKseit73 hat geschrieben:Wir werden uns auf Hausmannskost einstellen müssen. Selbst bei einem Umbruch. Die Nachrückenden sind sicher alles gute Jungs, aber auf ihren Positionen eben nicht weltklasse. Vor allem im Sturm gibt es bestenfalls gehobene Mittelklasse- Petersen, Werner, Uth... Angst und Schrecken verbreitet keiner der Namen.


Die Franzosen habe einen mehrjährigen ( aus meiner Sicht 8-10 Jahre) Reifeprozess hinter sich. 2010 (u.a. mit Ribery) nach Zoff im Muli Kulti Team sang und klanglos raus, 2014 im VF, nicht schlechter als der spätere Weltmeister Deutschland raus, 2016 bei der Heim EM in der Verlängerung gescheitert, jetzt hat auf dem Gipfel.
Wir werden spätestens im September im Rahmen der sog. Nationsleague sehen, wie sich die Kräfteverhältnisse zwischen alten und neuen Weltmeister tatsächlich darstellen.
Der Titelträger hätte auch Belgien oder Kroatien heissen können.
Ich habe bei dieser WM keinen Spieler gesehen, der Angst und Schrecken verbreitet hätte...
Zuletzt geändert von Heizer_reloaded am So 15. Jul 2018, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste