Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


"Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Fragen und Anregungen zum Forum, facebook
Benutzeravatar
Haini
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 132
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 62
Wohnort: Lyon

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Haini » Mo 4. Sep 2017, 20:50

:hihihi

Was weiß Duden schon?
:affe

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon bastrup » Di 5. Sep 2017, 16:32

@dc: "megaperls": denglische mehrzahl aus englisch "pearls" und deutsch "perlen".

Benutzeravatar
Uriah Heep
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 266
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 113
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Uriah Heep » Mi 6. Sep 2017, 17:10

Quelle hat geschrieben:
Sandmann hat geschrieben:In einer Zeit, die durch die Nutzung von Messenger-Diensten und durch Massenverblödung in elektronischen Medien auf sprachlich niedrigstem Niveau geprägt ist, nimmt die Fähigkeit in der Breite wohl zwingend ab, sich der eigenen Muttersprache richtig zu bedienen.

In den sozialen Netzwerken wird halt häufig "Dialekt" geschrieben. Dialekte haben nicht diese strengen Regeln wie die Hochsprachen und lassen mehr Freiraum für Individualität.

In anderen Sprachräumen z.B. auch in der Schweiz gab es das schon immer. Dort schrieb man im privaten Bereich schon immer abseits des Dudens, ohne das dies als Zeichen minderer Intelligenz oder gar Massenverblödung gewertet wurde.


Ich darf mich auch mal einmischen, Dialekt hat mit Sprachpanscherei wenig zu tun. Wer in sächsischem Dialekt schreibt, sieht man. Da spielt die Orthographie keine Rolle. Das betreffende Beispiel ist jedoch kein Dialekt. Man sollte zwar nicht ständig kritisieren aber auch ein bunt angehauchter :zwinker Mensch darf richtiges Deutsch verteidigen.

Benutzeravatar
Einsatzleiter
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 105
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 62

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Einsatzleiter » Do 7. Sep 2017, 08:52

Im Übrigen ist die deutsche Hochsprache aus dem Meißener Obersächsisch hervorgegangen.
Quod licet Iovi, non licet bovi.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3223
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 922
Wohnort: Leipzig

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Quelle » Do 7. Sep 2017, 09:13

In der Werbung wird diese "Sprachpanscherei" heute auch bewusst eingesetzt, um Aufmerksamkeit zu erzeugen:

z.B. "Because Fleisch ain't no Firlefanz!"

https://www.ottowildegrillers.com/de/

gustav
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 32
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 54

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon gustav » Do 7. Sep 2017, 10:30

Quelle hat geschrieben:In der Werbung wird diese "Sprachpanscherei" heute auch bewusst eingesetzt, um Aufmerksamkeit zu erzeugen:

z.B. "Because Fleisch ain't no Firlefanz!"

https://www.ottowildegrillers.com/de/


Dämliche Sprachverdunselei, meiner Meinung nach. Nicht zu toppen aus dieser Rubrik im Übrigen "Digital first - Bedenken second" (FDP, ehemals liberale Partei) oder - noch immer ungeschlagen: "For You. Vor Ort" (Schlecker, ehemalige Drogeriekette).
In memoriam of Tomasz Heinzelman, einem der bedeutendsten mitteleuropäischen Vertreter des Holidaismus. Heinzelman gelang es in den 1920er Jahren nach Jahrzehnten unentwegter Forschung empirisch zu belegen, dass arbeitsfreie Perioden (engl. Holidays, dt. Urlaub, Ferien, Sack & Matte) denen mit Arbeit zweifelsfrei vorzuziehen sind.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 816
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 560

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Sandmann » Do 7. Sep 2017, 11:58

@ Quelle

Regt dich so ein Unfug ernsthaft an, mehr Fleisch zu kaufen, egal ob bei diesem Anbieter oder bei einem anderen?

Bei der Werbung ist Aufmerksamkeit kein Selbstzweck, sie sollte schon in mehr Absatz münden (im Falle von Parteien in mehr Stimmen).
Ich weiß nicht, wie der Saldo bei solchen Ungetümen wie dem von dir eingestellten aussieht.
Ist die Zahl derer, die man mit so etwas ansprechen kann, inzwischen im Land wirklich größer als die Zahl derer, die sich davon abgestoßen fühlen?
Das wäre dann allerdings kein gutes Zeichen für die kulturelle Verfasstheit des Landes.

PS
Sprachpanscherei und falsche grammatikalische Anwendungen sind auch bei Gebrauch von Dialekten Sprachpanscherei und falsche grammatikalische Anwendungen. Beides hat ursächlich absolut nichts miteinander zu tun.

@ Gustav
Tolle Signatur! :daumenhoch

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3223
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 922
Wohnort: Leipzig

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Quelle » Do 7. Sep 2017, 12:08

Sandmann hat geschrieben:@ Quelle
Regt dich so ein Unfug ernsthaft an, mehr Fleisch zu kaufen, egal ob bei diesem Anbieter oder bei einem anderen?

Der gezielte Bruch von Regeln ist Teil der Werbestrategie, die Empörung bewusst inszeniert.

Das funktioniert solange, solange sich immer wieder Leute darüber aufregen. :hihihi

Ich empfinde das nicht als Unsinn sondern als kreativ und professionell.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 816
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 560

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Sandmann » Fr 8. Sep 2017, 09:16

Das funktioniert nur, wenn die Leute auch kaufen. Von Wahrnehmung, Aufregung oder auch Empörung kann der Werbetreibende seine Leute nicht bezahlen.

Im konkreten Fall finde ich es nicht kreativ, sondern einfach nur billig und schlecht.
Wer seine potentiellen Kunden als Halb- bzw. Vollidioten betrachtet und anspricht, kann bei mir nichts holen. :zwinker

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 640
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 340
Wohnort: Leipzig

Re: "Deutsche Sprache, schwere Sprache" - die Rechtschreibecke im Lok-Forum

Beitragvon Wellensittich » Sa 9. Sep 2017, 11:49

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1568
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 414

Re: 10.12.2017 | 1. FC Lok - Chemie Leipzig

Beitragvon Der Buri » Fr 13. Okt 2017, 18:33

Falls unser Rechtschreib-Fanatiker - zusätzlich zum korrekten platzieren seiner Beiträge - demnächst auch noch das richtige Zitieren lernt, wären dann sicherlich Alle zufrieden :zwinker

P.S.: Ich persönlich hätte den angeführten Satz mit "wurden sind" beendet - wenngleich dies sicherlich auch falsch gewesen wäre :zensur

Wolfdietrich
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 19
Registriert: 23.05.2017
Bewertung: 7

Re: 10.12.2017 | 1. FC Lok - Chemie Leipzig

Beitragvon Wolfdietrich » Fr 13. Okt 2017, 21:07

Es handelt sich um Grammatik. Die Rechtschreibung ist nicht der Gegenstand.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 18

Re: 10.12.2017 | 1. FC Lok - Chemie Leipzig

Beitragvon Borstel » Fr 13. Okt 2017, 21:21

Wolfdietrich hat geschrieben:
Borstel hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:
Der Buri hat geschrieben: Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Karten ja bereits verkauft worden.



Ändert aber nichts an der Tatsache (3. Person/ Einzahl/ Gegenwart/ Indikativ/ Aktiv), dass die Karten ja bereits verkauft worden sind 3. Person/ Mehrzahl/ Perfekt/Indikativ/ Vorgangspassiv)
Oder:.....,dass die Karten ja bereits verkauft gewesen sind ( Zustandspassiv).


Danke. Du hast natürlich Recht. Meinen Lapsus mit „DFP“ ist Dir allerdings entgangen. Oder bei Eigennamen bist Du nicht so streng. Nebenbei: in Berlin würdest Du verrückt werden. Sätze wie „ich hatte mit ihm telefoniert gehabt“ sind hier an der Tagesordnung.

@Moderator: mich stört es nicht.

Wolfdietrich
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 19
Registriert: 23.05.2017
Bewertung: 7

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Wolfdietrich » Mi 18. Okt 2017, 20:14

Borstel hat geschrieben:Auch wenn ich nicht thommy bin, vermute ich nichtsdestotrotz unkorrektes Verhalten während eines Spielbesuchs beim SC DHfK Leipzig zusammen mit Fußballanhängern aus Probstheida. :hihihi

(In meinem Text ist eine Menge Ironie. Nicht dasich irgendwelchen Gerüchten Vorschub leiste :angel )



Er täte besser daran, eine Blick in eine Grammatik zu richten.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1568
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 414

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Der Buri » Mi 18. Okt 2017, 20:53

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus ("eine Blick"). Kurzum: Wäre es dir eventuell möglich, einfach mal die Griffel stillzuhalten :kopfschuettel


Zurück zu „Das Forum“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast