Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Baumaßnahmen, Versammlungen, Fanszene, Personalkarussell
Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Mo 22. Aug 2016, 19:51

Fotos der letzten zwei Ligaspiele: www.fk1966.de
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Mo 22. Aug 2016, 19:57

Bild

"Liebe Lokfans, Sympathisanten des Vereins und Freunde,

die Gerüchteküche brodelte in den letzten Tagen und was einige schon länger befürchteten, wurde heute leider bittere Realität. Für das Gastspiel in Potsdam wird der Erwerb von Eintrittskarten massiv eingeschränkt bzw. ein großer Teil bekommt erst gar keine Möglichkeit, das Spiel zu besuchen.

Aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung des 1. FC Lokomotive Leipzig konnte man folgendes entnehmen: „Nur Lok-Mitglieder und Dauerkarteninhaber sind berechtigt, Karten für diese Begegnung zu erwerben. Nur eine Karte wird pro Person verkauft (auch wenn Mitglied und Dauerkarteninhaber). In Absprache mit den Sicherheitsbehörden und beiden Vereinen wurde diese Entscheidung gefällt.“

Als Begründung werden Sicherheitsbedenken und die mittlerweile 3 Jahre alten „Vorfälle“ von der letzten Begegnung angeführt. Es ist einfach nicht hinnehmbar, dass man sich nach nun mehr als 3 Jahren immer noch von alleine in die Täterecke stellt und zu Kreuze kriecht. Hier muss ein konsequentes Umdenken stattfinden. Wir können uns nicht freiwillig den Löwen zum Fraß vorwerfen und schon in Deckung gehen, bevor überhaupt geschossen wird.

Dass „Sicherheitsbedenken“ in letzter Zeit immer wieder herhalten müssen, um die ein oder andere fragwürdige Entscheidung zu legitimieren, ist schon auffällig - diese Aktion setzt dem Ganzen allerdings die Krone auf. Nicht nur, dass man mittlerweile das Gefühl hat, von offizieller Seite mehr und mehr als „zahlender Kunde“ und weniger als Fan angesehen zu werden, versucht man jetzt auch noch, sich seine „Kunden“ nach Klassen zu unterteilen.

Für uns steht fest, dass hier (wie auch in vielen anderen Sachen) nicht die ganze Wahrheit an die Öffentlichkeit weitergegeben wird. So kam der Vorstoß zur „Beschränkung des Gästekontingents“ nicht vom Gastgebenden Verein oder den Cops, sondern von dem in unserem Club beheimateten Sicherheitsorgan. In Person Martin Mieth. Dass dies in allen Gremien Anklang findet und ohne weiteres durchgewunken wird, enttäuscht uns umso mehr.

Bei fast jeder Entscheidung der letzten Wochen und Monate, wurde im Zweifel gegen den Fan entschieden. Gegen den Fan, der den 1. FC LOK wie einen Phönix aus der Asche hat auferstehen lassen. Der Fan, der immer wieder sein letztes Hemd gegeben hat, um die Fehler der Vergangenheit zu beseitigen. Der Fan, der den Verein über Jahre hinweg trägt und lebt. Der Fan, der sich auf seine eigene Art und Weise einbringt - auch ohne „gelbe Plastikkarte“, denn mehr war eine Mitgliedschaft bis vor kurzem nicht Wert: einmal im Jahr bei einer absolut lahmen Veranstaltung den Arm heben, oder halt nicht und das Ganze wird dann „Mitbestimmung“ getauft.
Natürlich befürworten auch wir eine Vereinsmitgliedschaft und können jedem nur zu einer Dauerkarte für das Bruno raten - nur sind Leute, die nicht im Besitz einer dieser Karten sind, keine Fans 2. Klasse, sondern gehören genauso zum Club wie jeder andere auch.

Nach ausreichender Überlegung, sind wir zu dem Entschluss gekommen, nicht nach Babelsberg zu reisen. Auch wenn es einem Großteil unserer Truppe möglich gewesen wäre, eine Karte zu erwerben, ist es für uns nicht akzeptabel, einen gewissen Teil draußen oder vor den heimischen Bildschirmen sitzen zu lassen. Wir können jedem nur empfehlen, das Spiel in Babelsberg nicht zu besuchen, da die Kartenvergabe, mehr als fragwürdig ist und wieder mal nur wie blinder Aktionismus wirkt.

Wir erwarten für die Zukunft eine offenere Kommunikation und keine bloßen Lippenbekenntnisse bei denen man sich mithilfe von losen Floskeln immer wieder aus der Affäre ziehen kann - ein „sich vor seine Fans stellen“ und mal „Eier zeigen“!

Wir wünschen der Mannschaft alles Gute und sind uns sicher, dass diese in Potsdam, wie die letzten Spiele auch, kämpferisch und entschlossen auftreten wird! Auch werden wir diese nochmal separat informieren.

Über eventuelle Ausweichveranstaltungen, werden wir an gegebener Stelle und zu gegebener Zeit informieren.

Fanszene Lok"

Quelle: www.facebook.com/FanszeneLok
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3474
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1001
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Quelle » Di 6. Sep 2016, 00:04

Hier mal noch die Meinung der "Fankurve 1966" zu Babelsberg:

Im Vorfeld des Auswärtsspiels gegen den SV Babelsberg 03 entschied sich unser Verein dazu, sein Ticketkontingent streng selektiv zu vergeben. In diesem Verfahren war es lediglich Vereinsmitgliedern und Dauerkarteninhabern möglich, je eine Karte für das Spiel zu erwerben. Das Prozedere sah hierbei vor, dass der eigene Name gegen Vorlage von Dauerkarte oder Mitgliedsausweis protokolliert wurde, ehe die Übergabe der Karte erfolgte.

Denkt man an die Bilder von vor drei Jahren, die den Anlass dieser Maßnahme bildeten, so erinnert man sich nur äußerst ungern daran zurück. Und auf die Wiederholung entsprechender Szenen hatten auch wir - gelinde gesagt - keinen Bock. Dass der Verein vergleichbare Ereignisse erneut verhindern wollte, war zwar verständlich, die daraus resultierende Entscheidung in Bezug auf die Kartenvorgabe fiel dennoch sehr unglücklich aus. Die verpasste Forcierung präventiver Arbeit in den letzten drei Jahren, mündete nun in eben jenem Beschluss. Bestraft wurden hierbei allerdings vorrangig der Familienvater, die Rentnerin oder auch der Schichtarbeiter bzw. all jene Fans, die sich keine Dauerkarte / Mitgliedschaft leisten können oder wollen. Bestraft wurde somit auch der allgemeine Fan, der im Zuge dieser Kollektivstrafe unter Generalverdacht gestellt wurde.

Und so standen auch wir als Gruppe und Einzelpersonen bei diesem schwierigen Thema zwischen den Fronten. Doch trotz allem deckt sich eine mittelbare Personalisierung von Tickets nicht mit unserem rechtsstaatlichen Verständnis. Denn akzeptiert man dies einmal stillschweigend, so darf man sich bei vergleichbaren Entscheidungen in Zukunft ebenfalls nicht beschweren. Schließlich sollen und dürfen derartige Maßnahmen nicht zu dauerhaften Lösungen werden, um den Ablauf eines Fußballspiels zu gewährleisten. Aus diesem Grunde konnten wir das Spiel nicht guten Gewissens besuchen und entschieden uns schließlich schweren Herzens dazu, den Block nicht zu betreten.

Natürlich war es für uns dennoch keine Option zu Hause zu bleiben. Denn Meinung und Kritik vertritt man vorrangig im wahren Leben, auf der Straße und in diesem Fall direkt vor dem Stadion – nicht in der virtuellen Scheinwelt des Internets.

http://www.fk1966.de/

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Sa 10. Sep 2016, 11:06

Bild

"### LOK vs. MARKRANSTÄDT ###

Der Countdown läuft! Kommenden Sonntag betritt eine Truppe unser geliebtes Bruno-Plache-Stadion, gegen die unsere Abneigung kaum größer sein könnte! Die Kommerzbande aus Markranstädt gastiert beim 1. FC Lok.
Unsere "ungeschlagen Serie" ist zu Hause noch nicht gerissen und das soll natürlich auch nächstes Wochenende so bleiben. Jeder einzelne kann dazu beitragen, indem er ins BPS pilgert und unsere blau-gelben Spieler nach vorne peitscht. Sichert euch rechtzeitig eine Karte und bringt jeden mit, dessen Herz für ehrlichen Fußball + Leipzig schlägt. Die 3 Punkte bleiben in Probstheida!!

### Fanstand-Info ###

Gegen den BFC ist eine Mottofahrt geplant. Die Utensilien dafür gibt es ab Sonntag.

Fanszene-Supporter werden, lohnt sich mehr und mehr. Es wird weitere Artikel an unserem Fanstand exklusiv für Mitglieder geben.

Mehr Infos folgen in den nächsten Tagen.

Augen und Ohren offen halten!"

Quelle: Fanszene Lok (Facebook)
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Sa 10. Sep 2016, 11:08

Bild

"### UPDATE - LOK vs. MARKRANSTÄDT - UPDATE ###

Morgen geht’s los! Mehr als 4000 Karten wurden bereits verkauft. Für alle, die nicht langfristig planen konnten, gibt es an der Tageskasse noch Karten. Also macht mobil und sorgt für ein volles BPS.
Nach langer Zeit wird es von uns wieder eine größere Aktion auf dem Dammsitz geben. Um genügend Vorlaufzeit zu haben, sollten alle Fans bereits 15 Minuten vor Spielbeginn im Block sein. Da solche Aktionen nicht nur viel Zeit für die Vorbereitung bedeuten, sondern auch hohe Kosten verursachen, sind wir für jeden Euro in den bereitgestellten Spendenboxen dankbar.

### Fanstand-Info ###

Dem super Wetter entsprechend und weil es immer wieder nachgefragt wurde, wird es am Sonntag Fischerhüte und Sonnenbrillen geben. Diese Utensilien sind zugleich für die Fahrt nach Berlin (zum BFC) gedacht.

Und der Preis ist echt heiß:
- Fischerhut + Sonnenbrille 13 € (Fanszene-Supporter nur 10 €)
- Fischerhut 10 € (Fanszene-Supporter nur 8 €)
- Sonnenbrille 5 € (Fanszene-Supporter nur 4 €)

Ihr seht, Fanszene-Supporter zu werden, lohnt sich mehr und mehr. Neben den oben erwähnten Rabatten, gibt es 3 Aufklebermotive und (falls diese noch rechtzeitig eintreffen) Schlüsselbänder nur für Mitglieder.

Des Weiteren gibt es neue Aufkleber und das Tatort Stadion aus der Hinrunde 15/16 (gratis für jeden, der am Fanstand etwas kauft oder spendet / solange der Vorrat reicht). Das neue Tatort Stadion ist leider noch nicht fertig geworden.

Macht mobil! Wir sehen uns Sonntag!"

Quelle: Fanszene Lok (Facebook)
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Lutz
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 2
Registriert: 10.09.2016
Bewertung: 3

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Lutz » Sa 10. Sep 2016, 12:52

SPENDENAUFRUF FÜR MORGEN
________________________

Zur Unterstützung der Crowdinvesting-Kampagne des 1. FC Lok möchten wir zum morgigen Heimspiel mit dem Spenden-Eimer rumgehen um jedem nochmal die Chance zu geben, auch mit kleinen Mitteln an der Finanzierung des Familienblocks im Bruno-Plache-Stadion teilzuhaben. Daher packt euch ruhig nen Fünfer mehr in die Tasche, haltet die Augen offen und unterstützt gemeinsam das Bauvorhaben unseres Vereins.

Die dort gesammelten Spenden können aus logistischen Gründen nach Ablauf der Finanzierung nicht an den einzelnen Spender zurückgegeben werden, deshalb wird das Geld nach der Rückzahlung von uns wieder an den FCL bzw die dortige Jugendarbeit gegeben. Transparent, nachvollziehbar und fair.

Das Geld kann morgen bei uns am Stand und ggf auf den Wegen Richtung Gegengerade und Dammsitz/Tribüne abgegeben werden. Im Zweifel einfach mal an unserem Stand vor der Fankurve nachfragen wo ihr euren Sparstrumpf einlösen könnt. Bisher konnten durch viele kleinere und größere Investitionen knapp 55.000 EUR gesammelt werden, im Endspurt der Kampagne gilt es jetzt nochmal die Kräfte und Münzen zu bündeln, sodass am Ende auch genug zur kompletten Umsetzung des Bauvorhabens zusammenkommt.

Also :
Morgen ALLE ins Bruno, 5 EUR pro Nase an der Fankurve spenden für die Zukunft unseres Stadions und dann 90 Minuten Vollgas.

(Einzelperson via Facebook)

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Mo 12. Sep 2016, 08:31

"+++ Gute Besserung René +++

Leider wurde heute zum Ende des Spiels gegen das Konstrukt das Spiel zur Nebensache. René Gruschka bekam bei Böllerwürfen einen Splitter ins Auge und musste notärztlich behandelt werden.
Die gesamte Fanszene wünscht René auf diesem Wege eine schnelle Genesung.

Weil bei Lok eine Vorverurteilung schon fast Gesetz ist und die "üblichen Verdächtigen", zum Teil sogar schon öffentlich, als Täter genannt werden, stellen wir klar das NIEMAND aus unserer Gruppe sowie Umfeld für die Böllerwürfe verantwortlich ist. Dies teilten wir dem Vorstand auch schon telefonisch mit.

Unser Verständnis für Pyrotechnik hört bei Böllern auf. Wir distanzieren uns von jeglichen Böllern im Stadion und finden das diese absolut fehl am Platz sind.

Fanszene Lok"

Quelle: facebook.com/FanszeneLok
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Benutzeravatar
Uriah Heep
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 292
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 133
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Uriah Heep » Mo 12. Sep 2016, 11:49

Wittgenstein hat geschrieben:"+++ Gute Besserung René +++

Leider wurde heute zum Ende des Spiels gegen das Konstrukt das Spiel zur Nebensache. René Gruschka bekam bei Böllerwürfen einen Splitter ins Auge und musste notärztlich behandelt werden.
Die gesamte Fanszene wünscht René auf diesem Wege eine schnelle Genesung.

Weil bei Lok eine Vorverurteilung schon fast Gesetz ist und die "üblichen Verdächtigen", zum Teil sogar schon öffentlich, als Täter genannt werden, stellen wir klar das NIEMAND aus unserer Gruppe sowie Umfeld für die Böllerwürfe verantwortlich ist. Dies teilten wir dem Vorstand auch schon telefonisch mit.

Unser Verständnis für Pyrotechnik hört bei Böllern auf. Wir distanzieren uns von jeglichen Böllern im Stadion und finden das diese absolut fehl am Platz sind.


Fanszene Lok"



Quelle: facebook.com/FanszeneLok


Das sind doch Lippenbekenntnisse, die Böller kamen aus eurem Block. Wenn ihr so sicher seid, dass es keiner von euch war, dann wisst ihr auch, wer es war. Aber das ist unter Gaunern ja so: keiner wird verzinkt...

Benutzeravatar
Jimmy2006
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 101

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Jimmy2006 » Mo 12. Sep 2016, 12:05

Es war nie jemand von euch.........

Wenn der Böller aus eurem Block kam und das ne Wildfremde Sau war, dann hättet ihr dem schon gezeigt, wo der Hammer hängt!

Da das allerdings nicht passiert ist, .........
Bild

grasfresser
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 2

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon grasfresser » Mo 12. Sep 2016, 12:32

Klasse Statement von der Fanszene. Der Verein kann wirklich froh sein, dass ihr dabei seid, alles Unschuldslämmer da. Offensichtlich wisst ihr auch, welcher Fremgesteuerte die Böller abgelassen hat. Wenn ihr das Statement auch nur ansatzweise ernst meinst, dann helft dem Verein, die Verantwortlichen zu ermitteln.

Benutzeravatar
Tenne
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 15
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 18
Wohnort: Leipzig - Lindenthal

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Tenne » Mo 12. Sep 2016, 18:14

Von der Tribühne aus, war eindeutig zu sehen, dass alle Wurfgeshosse aus der Umgebung der Fanszene kamen. ich glaube auch nicht, dass es ein aktives Fanmitglied war. Aber verdammt noch mal, warum lässt sich die aktiven Fans sich das gefallen und schreiten nicht ein oder melden diese Person. Und kommt nicht mit euren "Ehrenkodex". Ihr lasst euch von so ein paar Schwachköpfen die ganze Arbeit, die bestimmt etliche Stunden Freizeit gekostet hat kaputtmachen. Die Choreographi war wirklich gut. Springt endlich einmal über euer Schatten und verweist die Schwachköpfe des Platzes. Mit diesen Statement könnt Ihr bei keinen normalen Lok-Fan das Vertrauen gewinnen. Ihr müsst selber eimal aktiv werden.

Benutzeravatar
LOK1903
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 298
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 92

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon LOK1903 » Mo 12. Sep 2016, 21:04

Da stimme ich @Tenne zu, aber sie waren es ja nicht :aluhut
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

Benutzeravatar
Jimmy2006
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 101

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Jimmy2006 » Mo 12. Sep 2016, 22:34

Wittgenstein hat geschrieben:"+++ Gute Besserung René +++

Leider wurde heute zum Ende des Spiels gegen das Konstrukt das Spiel zur Nebensache. René Gruschka bekam bei Böllerwürfen einen Splitter ins Auge und musste notärztlich behandelt werden.
Die gesamte Fanszene wünscht René auf diesem Wege eine schnelle Genesung.

Weil bei Lok eine Vorverurteilung schon fast Gesetz ist und die "üblichen Verdächtigen", zum Teil sogar schon öffentlich, als Täter genannt werden, stellen wir klar das NIEMAND aus unserer Gruppe sowie Umfeld für die Böllerwürfe verantwortlich ist. Dies teilten wir dem Vorstand auch schon telefonisch mit.

Unser Verständnis für Pyrotechnik hört bei Böllern auf. Wir distanzieren uns von jeglichen Böllern im Stadion und finden das diese absolut fehl am Platz sind.

Fanszene Lok"

Quelle: facebook.com/FanszeneLok


Lustig, denn genau das macht ihr ja auch mit Hr. Mieth :kopfschuettel
Bild

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » Sa 24. Sep 2016, 11:54

Bilder vom Spiel gegen RB II:

fk1966.de
facebook.com/FanszeneLok
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3474
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1001
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Quelle » Sa 24. Sep 2016, 17:08

Stellungnahme der Fanszene Lokomotive

Lange haben wir überlegt, ob wir uns nochmal zu den Vorwürfen des Vereins nach dem RB Spiel äußern sollen. Am Ende können wir diese nicht unkommentiert lassen und möchten euch unsere Sicht der Dinge hier darlegen.
„Den Scheiß werden sie uns wieder anhängen.“
Mit diesen deutlichen Worten verabschiedete sich unser Vorsänger, von einem Bekannten, nach dem Spiel gegen die Ratten. Am Ende sollte er mit seinen Worten Recht behalten.
Statt den/die wahren Täter zu finden, welches ja Dank vorhandener Bildmaterialien, laut Vorstandsangehörigen nicht schwierig sein sollte, nutzt man die Ereignisse, um sich zu profilieren, auf Kritik zu reagieren und unbeliebte Personen zu degradieren. Von öffentlicher Empörung, Stigmatisierung und absoluter Inkompetenz geleitet, scheint mittlerweile jedes Mittel Recht eine anscheinend unliebsame Personengruppe zu entfernen, gab es doch schon länger interne Aussagen, bei uns handle es sich um eine Gruppe, die dem Verein Schaden zufügt.

Eine Aufarbeitung der Ereignisse, sowie eine ausführliche Beratung, wie öffentlich kommuniziert, sprechen wir dem Vorstand ab. Dem der empörten Öffentlichkeit präsentierte „Maßnahme Katalog“ mit dazugehöriger Begründung, ist nicht nur eine aus Lügen bestehende Frechheit, sondern sie widerspricht den vorgegeben Grundsätzen des Vereins. Wo bitte ist bei diesem „Maßnahme Katalog“ die Mitbestimmung von Vereinsmitgliedern? Wo ist die immer wieder geforderte Moral, wenn man öffentlich eine ganze Gruppe und somit jede einzelne Person von uns abstraft und diese klar und direkt als Kriminelle degradiert? Und wo bitte ist die immer wieder betonte Kommunikation mit Mitgliedern des Vereins, welche sich in unseren Reihen befinden? Denn ein klärendes Gespräch bzw. unsere Sichtweise hat der Vorstand mit den Worten „Kein Gesprächsbedarf“ abgelehnt.
Als erste direkte Maßnahme kündigte man eine Verstärkung des Zauns am Dammsitz an, welches ein Sitzen der vielen Kiddies auf dem selbigen, in Zukunft unmöglich machen sollte. Glücklicherweise ist man dabei einen Familienblock zu bauen, der dann eine Alternative darstellt. Was das Ganze aber mit fliegenden Bechern, Feuerzeugen und Böllern zu tun hat, weiß bis hier hin keiner und das diese Maßnahme schon seit längerem geplant war, scheinbar auch nicht. Hier ist es ganz einfach dem Projekt geschuldet, die Kapazitäten des Brunos zu erhöhen. Es ist aber natürlich einfacher eine Gruppe vors Loch zu schieben bevor man den Leuten erklären muss, dass Sie so einen großen Zaun vorgesetzt bekommen, der einzig und allein die Sicht behindert.

Des Weiteren wollen wir klar feststellen, dass wir keine „illegalen“ Gegenstände am Spieltag mit der Choreo ins Stadion gebracht haben. Es ist mehr als bekloppt, davon auszugehen, dass eine Menge Zeit von uns, sowie ein vierstelliger Betrag investiert wurde, für zwei Böller. Wenn wir es darauf angelegt hätten, wäre der ganze Dammsitz in einem roten Licht oder mit blau gelbem Rauch erstrahlt, jedoch sind wir uns der baulichen Gegebenheiten bewusst und haben kein Bock auf Ereignisse wie vor 31 Jahren in Bradford.
Auch das wir eventuell die Sachen von unserem Fanstand nutzen, um Gegenstände ins Stadion zu schmuggeln, ist ein Witz. Alle unsere Materialien werden jeden Spieltag durch ausgebildete Ordner am Einlass kontrolliert. Mit dieser Behauptung beleidigt der Vorstand nicht nur die Arbeit des Sicherheitspersonals, sondern verschleiert die Wahrheit, dass unser Stand unerwünscht ist. Wie wir schon in zurückliegenden Gesprächen mit dem Vorstand das Gefühl und teilweise von Ihnen bestätigt bekommen haben, passt diesem die Aktivität/ der Trubel/ das starke Interesse an unserem Stand zu Spieltagen einfach nicht. Es ist nie das Ziel gewesen, dem offiziellen Fanshop das Wasser abzugraben, doch haben wir nicht die Schuld, dass wir eine günstige und stilvolle Alternative für jeden (Schüler/ Auszubildenden/ Rentner/ Geringverdiener etc.) bieten gegenüber Fanartikel die vom Aussehen her im Kreisklasseniveau aber vom Preis her, in Champions-Leagueniveau beheimatet sind. Unsere Unterstützung bei der Erstellung von Grafiken hatten wir mehrmals angeboten, dies wurde allerdings bis heute nicht berücksichtigt. Es sollte auch angemerkt sein, dass wir keine enormen Gewinne mit den Artikeln erzielen, und der geringe Überschuss in Projekte gesteckt wird, wie z.B. die Choreo gegen die Rasenkasper. Eine direkte Geldspende für den Nachwuchs, wie vom Vorstand gefordert, lehnen wir aber weiterhin ab, da uns die Gefahr der Zweckentfremdung einfach zu hoch ist. Aussagen einiger Betreuer im Nachwuchsbereich bestätigen, dass das ehemalige Aushängeschild des Vereins mittlerweile materiell auf unterstem Niveau angekommen ist. Deshalb stellten wir ein halbjährliches Sponsoring über mehrere Hundert Euro für die Nachwuchsmannschaften in Aussicht. Um eine Zweckgebundene Verwendung des Geldes zu garantieren, schlugen wir eine Spende in Sachwerten vor, je nachdem welche Trainingsgeräte bei wem benötigt werden. Leider warten wir bis heute vergeblich auf eine Zusage oder eine Liste der zu besorgenden Artikel.

Um den ganzen noch den Rest zu geben, erfuhr man gegen Ende der letzten Woche aus den Printmedien über eine Verunreinigung der Sporthalle auf dem Vereinsgelände, der Schuldige war natürlich schnell gefunden. Hier ist eine Schuld sicherlich nicht gänzlich von der Hand zu weisen, stammen einige kleine Flecken in der Halle tatsächlich von unserer Arbeit. Allerdings waren auf einigen der gezeigten Fotos Flecken zu sehen welche definitiv nicht durch uns zu verantworten sind bzw. fügte man etliche Fotos von Spielfeldmarkierungen hinzu, welche am Ende gar keine Verunreinigung zeigten. Man verschweigt auch wissentlich den katastrophalen Zustand der Halle: auf beiden Seiten zieht sich ein gut 50cm breiter Streifen aus Vogelscheiße, der „Kunstrassen“ ist absolut wellig und vermutlich älter als das Zentralstadion. Olaf Marschall brachte es vor 2/3 Jahren ganz gut auf den Punkt indem er, während eines Besuches mit ernster Miene feststellen musste: „Hat sich in den letzten 25 Jahren, ja gar nichts verändert hier drinnen.“ Mittlerweile ist eine Renovierung beschlossene Sache und auch der Belag soll ausgewechselt werden. Weshalb man deshalb glaubt, den eingeschlagenen Weg gehen zu müssen und anstatt normalen Gesprächen, anscheißen bei der Presse vorzieht, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir hoffen die Männer in den leitenden Positionen wissen was sie beim Spiel mit der Presse zu beachten haben, nicht das die ganze Nummer mal nach hinten losgeht.

Weiterhin möchten wir noch mal darauf hinweisen, dass kein Mitglied der Fanszene Lok ein Schuldeingeständnis zu den Vorfällen gegen RB gegenüber dem Vorstand eingeräumt hat. Es gab lediglich ein Telefongespräch zwischen Jens Kesseler und einem Mitglied von uns, wo deutlich gemacht wurde, dass weder Böller- noch Becherwerfer aus unserer Gruppe kommen. Die daraus entstandene Interpretation ist daher für uns unverständlich und einfach falsch.
Alle vom Verein in bester „Schnellschussmanier“ getroffenen Maßnahmen oder Aussagen, sind entweder Kritisch zu hinterfragen oder sind frei von jeglicher Wahrheit.
Wir wissen von der Brisanz des Themas „Schluss Minuten Rasenkasper“, jedoch lassen wir uns nicht für das Geschehene verantwortlich machen, da es keinen Schuldigen aus unserer Gruppe gibt und wir auch, wie schon direkt nach dem Spiel erläutert, ein andere Auffassung zum Thema Pyrotechnik haben.
Des Weiteren wollen wir anmerken, dass wir für einen offenen Dialog auf Augenhöhe bereitstehen und unser eigenes Ego und persönliche Befindlichkeiten dem Fußballclub unterordnen, jedoch uns niemals unsere kritische Sichtweise in und um den Verein verbieten lassen.

FANSZENE

Quelle: https://www.facebook.com/FanszeneLok/po ... 12358651:0

Benutzeravatar
KevLE
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 283
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 85
Wohnort: Leipzig(Schönefeld)

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon KevLE » Sa 24. Sep 2016, 23:39

Also in ein paar Punkten haben Sie schon recht. Das mit der Sporthalle verstehe ich auch nicht. Warum muss man so etwas der Presse zeigen?! Ergibt für mich auch keinen Sinn. Solche Sachen intern zu klären wäre besser.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 650
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 349
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wellensittich » So 25. Sep 2016, 00:09

Nun, daß Vereinsverantwortliche zur Presse gerannt sind ist eine Aussage. Mir wurde da vor ein paar Tagen (als ich den Artikel online stellte) Gegenteiliges versichert.

Ansonsten find ich den Beitrag viel zu relativierend und in Teilen auch respektlos. Es gab in der jüngeren und älteren Vergangenheit immer wieder Gespräche zwischen den Jungs und Vereinsvertretern. Das zu negieren ist einfach nur dumm. Weiter wird in dem Beitrag das Zaunthema erwähnt, dieses aber vermischt mit Feuerzeugwürfen. Das hat in der Tat nichts miteinander zu tun. Die Zäune werden nun verändert, da es leider mal wieder zum Versuch kam, diese zu überwinden. Richtig ist, daß dies schon ein paar Wochenvorher gemacht werden sollte, allerdings wurden diesbezügliche Arbeiten dann wieder eingestellt nachdem einige Leute (dabei übrigens auch sehr nah an der Mannschaft seinde Leute und unter anderem auch ich) Bedenken geäußert haben. Man glaubt es kaum aber durch vernünftige Kommunikation lassen "die da oben" sich ab und an auch mal was sagen. Das Ding war quasi schon vom Tisch. Nun ist es wieder da.

Eine nächste Sorge hab ich mit folgender Passage:

Des Weiteren wollen wir klar feststellen, dass wir keine „illegalen“ Gegenstände am Spieltag mit der Choreo ins Stadion gebracht haben. Es ist mehr als bekloppt, davon auszugehen, dass eine Menge Zeit von uns, sowie ein vierstelliger Betrag investiert wurde, für zwei Böller. Wenn wir es darauf angelegt hätten, wäre der ganze Dammsitz in einem roten Licht oder mit blau gelbem Rauch erstrahlt, jedoch sind wir uns der baulichen Gegebenheiten bewusst und haben kein Bock auf Ereignisse wie vor 31 Jahren in Bradford.


Hier hat man 1. die Scheiße von damals mit dem Halle-Spiel vergessen und glatt noch unterschlagen, daß es zum RB-Spiel natürlich im Block gefackelt hat. Sicher bestand durch das Abbrennen nicht wirklich gefahr für die baulichen Einrichtungen im Bruno aber diesen Fakt lässt man dann doch gern außen vor.

Zuletzt stört mich auch noch der immer wiederkehrende Bezug zu den 2 Böllerwürfen. Mir ist es völlig bummi woher die kamen und ich kann mir durchaus vorstellen, daß diese nicht aus der Mitte der Jungs kamen. Wer sich aber selbst immer anpreist und bewirbt und auffordert Förderer oder Unterstützer zu werden und man sich irgendwo einschreiben soll dafür muß letztendlich auch für diese Leute mit rechtfertigen. Für Außenstehende sind dann diese Personen auch die "Fanszene" und nicht nur die Leute im kleinen Pulk am Tor 2. Abgesehen davon flogen neben Böller (ungeklärt), Feuerzeugen und gefüllten Bechern (geklärt und zugegeben) auch noch Flaschen nach dem Spiel. Wo kommen die denn her? Der Normalbesucher hat sowas nicht am Mann.

Abschließend: Wenn ihr wirklich an einer Lösung interessiert seid, dann habt auch mal den Arsch in der Hose eigenes Fehlverhalten einzuräumen (das bezieht sich nun nicht nur auf das RB-Spiel) und nicht nur das zuzugeben, was öffentlich eh nicht abzustreiten ist. Dann hat man auch ne Basis für Dialoge. Dieses ständige Mimimi und ich bin schon immer das Unschuldslamm gewesen ist weder glaubhaft noch produktiv.

P.S.: Wie hier schon erwähnt wurde ist die Behauptung, ein Geschäftsführer sei das Produkt einer hastigen Liebe, ebenflalls kein Argument für einen Dialog.
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
KevLE
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 283
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 85
Wohnort: Leipzig(Schönefeld)

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon KevLE » So 25. Sep 2016, 00:18

@ Welle: Ja leider gab es ein Bericht darüber in der BILD. Bei der LVZ weis ich es allerdings nicht.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 650
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 349
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wellensittich » So 25. Sep 2016, 00:23

Ja, den Bericht in der Bild gab es. Weitere sind mir auch nicht bekannt. Nur darf man nicht immer davon ausgehen, daß dem Journalisten was von offizieller Vereinsseite zugetragen wurde. André Schmidt wird sicher einen Tipp bekommen haben. Woher der kam wird aber sein Geheimnis bleiben.

Da können wir nur den :aluhut aufsetzen und spekulieren. Bringt aber am Ende nix und an den Fakten ändert es auch nichts.
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
KevLE
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 283
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 85
Wohnort: Leipzig(Schönefeld)

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon KevLE » So 25. Sep 2016, 00:29

Wellensittich hat geschrieben:Ja, den Bericht in der Bild gab es. Weitere sind mir auch nicht bekannt. Nur darf man nicht immer davon ausgehen, daß dem Journalisten was von offizieller Vereinsseite zugetragen wurde. André Schmidt wird sicher einen Tipp bekommen haben. Woher der kam wird aber sein Geheimnis bleiben.

Da können wir nur den :aluhut aufsetzen und spekulieren. Bringt aber am Ende nix und an den Fakten ändert es auch nichts.


Zumindest wird Thomas Loewe im besagten Bericht zitiert. :confuse
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 650
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 349
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wellensittich » So 25. Sep 2016, 00:52

Da wird der Herr Schmidt ihn wohl angerufen haben.
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
siebziger
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 326

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon siebziger » So 25. Sep 2016, 07:30

Die sind halt unbelehrbar .
Bin gespannt wie lange das Megafon noch erlaubt ist wenn jetzt schon der Gegner mit dem Ding belegt wird.

Benutzeravatar
Wittgenstein
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 107
Registriert: 22.11.2015
Bewertung: 34

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wittgenstein » So 25. Sep 2016, 16:45

Wellensittich hat geschrieben:Ansonsten find ich den Beitrag viel zu relativierend und in Teilen auch respektlos. Es gab in der jüngeren und älteren Vergangenheit immer wieder Gespräche zwischen den Jungs und Vereinsvertretern. Das zu negieren ist einfach nur dumm. Weiter wird in dem Beitrag das Zaunthema erwähnt, dieses aber vermischt mit Feuerzeugwürfen. Das hat in der Tat nichts miteinander zu tun. Die Zäune werden nun verändert, da es leider mal wieder zum Versuch kam, diese zu überwinden. Richtig ist, daß dies schon ein paar Wochenvorher gemacht werden sollte, allerdings wurden diesbezügliche Arbeiten dann wieder eingestellt nachdem einige Leute (dabei übrigens auch sehr nah an der Mannschaft seinde Leute und unter anderem auch ich) Bedenken geäußert haben. Man glaubt es kaum aber durch vernünftige Kommunikation lassen "die da oben" sich ab und an auch mal was sagen. Das Ding war quasi schon vom Tisch. Nun ist es wieder da.

Eine nächste Sorge hab ich mit folgender Passage:

Des Weiteren wollen wir klar feststellen, dass wir keine „illegalen“ Gegenstände am Spieltag mit der Choreo ins Stadion gebracht haben. Es ist mehr als bekloppt, davon auszugehen, dass eine Menge Zeit von uns, sowie ein vierstelliger Betrag investiert wurde, für zwei Böller. Wenn wir es darauf angelegt hätten, wäre der ganze Dammsitz in einem roten Licht oder mit blau gelbem Rauch erstrahlt, jedoch sind wir uns der baulichen Gegebenheiten bewusst und haben kein Bock auf Ereignisse wie vor 31 Jahren in Bradford.


Hier hat man 1. die Scheiße von damals mit dem Halle-Spiel vergessen und glatt noch unterschlagen, daß es zum RB-Spiel natürlich im Block gefackelt hat. Sicher bestand durch das Abbrennen nicht wirklich gefahr für die baulichen Einrichtungen im Bruno aber diesen Fakt lässt man dann doch gern außen vor.

Zuletzt stört mich auch noch der immer wiederkehrende Bezug zu den 2 Böllerwürfen. Mir ist es völlig bummi woher die kamen und ich kann mir durchaus vorstellen, daß diese nicht aus der Mitte der Jungs kamen. Wer sich aber selbst immer anpreist und bewirbt und auffordert Förderer oder Unterstützer zu werden und man sich irgendwo einschreiben soll dafür muß letztendlich auch für diese Leute mit rechtfertigen. Für Außenstehende sind dann diese Personen auch die "Fanszene" und nicht nur die Leute im kleinen Pulk am Tor 2. Abgesehen davon flogen neben Böller (ungeklärt), Feuerzeugen und gefüllten Bechern (geklärt und zugegeben) auch noch Flaschen nach dem Spiel. Wo kommen die denn her? Der Normalbesucher hat sowas nicht am Mann.

Abschließend: Wenn ihr wirklich an einer Lösung interessiert seid, dann habt auch mal den Arsch in der Hose eigenes Fehlverhalten einzuräumen (das bezieht sich nun nicht nur auf das RB-Spiel) und nicht nur das zuzugeben, was öffentlich eh nicht abzustreiten ist. Dann hat man auch ne Basis für Dialoge. Dieses ständige Mimimi und ich bin schon immer das Unschuldslamm gewesen ist weder glaubhaft noch produktiv.

P.S.: Wie hier schon erwähnt wurde ist die Behauptung, ein Geschäftsführer sei das Produkt einer hastigen Liebe, ebenflalls kein Argument für einen Dialog.


Naja, die Respektlosigkeit beruht aber hier auf Gegenseitigkeit, wenn man sich dieses Statement so durchliest. Am Ende hat alles ein "Geschmäckle" in dem Sinne, als dass die Fanszene ein sehr sehr sehr sehr sehr sehr [...] gern genommes Bauernopfer darstellt, dass von einigen Beteiligten verbannt werden soll. Sei es drum...

Fassen wir zusammen: Gegenseitige Schuldzuweisungen haben wir genug gehört. Am Ende zeigt sich die Fanszene doch gesprächsbereit.

Wie schon unter "Meckerecke" gefragt, erneuere ich das hiermit: Wie sieht konkret das Konzept der Fanarbeit bei Lok aus?
Weil der Fanbeirat hier noch anklang: Hier war bisher kein Fanszene-Vertreter dabei. Warum eigentlich? Ordnet sich der Fanbeirat z.Z. neu?
Etiam si omnes, ego non.
---
Der 1. FC Lok - eine Macht! Gestern. Heute. Morgen.

wunderbar
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 153
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 64

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon wunderbar » So 25. Sep 2016, 16:58

Wittgenstein hat geschrieben:
Wellensittich hat geschrieben:Ansonsten find ich den Beitrag viel zu relativierend und in Teilen auch respektlos. Es gab in der jüngeren und älteren Vergangenheit immer wieder Gespräche zwischen den Jungs und Vereinsvertretern. Das zu negieren ist einfach nur dumm. Weiter wird in dem Beitrag das Zaunthema erwähnt, dieses aber vermischt mit Feuerzeugwürfen. Das hat in der Tat nichts miteinander zu tun. Die Zäune werden nun verändert, da es leider mal wieder zum Versuch kam, diese zu überwinden. Richtig ist, daß dies schon ein paar Wochenvorher gemacht werden sollte, allerdings wurden diesbezügliche Arbeiten dann wieder eingestellt nachdem einige Leute (dabei übrigens auch sehr nah an der Mannschaft seinde Leute und unter anderem auch ich) Bedenken geäußert haben. Man glaubt es kaum aber durch vernünftige Kommunikation lassen "die da oben" sich ab und an auch mal was sagen. Das Ding war quasi schon vom Tisch. Nun ist es wieder da.

Eine nächste Sorge hab ich mit folgender Passage:

Des Weiteren wollen wir klar feststellen, dass wir keine „illegalen“ Gegenstände am Spieltag mit der Choreo ins Stadion gebracht haben. Es ist mehr als bekloppt, davon auszugehen, dass eine Menge Zeit von uns, sowie ein vierstelliger Betrag investiert wurde, für zwei Böller. Wenn wir es darauf angelegt hätten, wäre der ganze Dammsitz in einem roten Licht oder mit blau gelbem Rauch erstrahlt, jedoch sind wir uns der baulichen Gegebenheiten bewusst und haben kein Bock auf Ereignisse wie vor 31 Jahren in Bradford.


Hier hat man 1. die Scheiße von damals mit dem Halle-Spiel vergessen und glatt noch unterschlagen, daß es zum RB-Spiel natürlich im Block gefackelt hat. Sicher bestand durch das Abbrennen nicht wirklich gefahr für die baulichen Einrichtungen im Bruno aber diesen Fakt lässt man dann doch gern außen vor.

Zuletzt stört mich auch noch der immer wiederkehrende Bezug zu den 2 Böllerwürfen. Mir ist es völlig bummi woher die kamen und ich kann mir durchaus vorstellen, daß diese nicht aus der Mitte der Jungs kamen. Wer sich aber selbst immer anpreist und bewirbt und auffordert Förderer oder Unterstützer zu werden und man sich irgendwo einschreiben soll dafür muß letztendlich auch für diese Leute mit rechtfertigen. Für Außenstehende sind dann diese Personen auch die "Fanszene" und nicht nur die Leute im kleinen Pulk am Tor 2. Abgesehen davon flogen neben Böller (ungeklärt), Feuerzeugen und gefüllten Bechern (geklärt und zugegeben) auch noch Flaschen nach dem Spiel. Wo kommen die denn her? Der Normalbesucher hat sowas nicht am Mann.

Abschließend: Wenn ihr wirklich an einer Lösung interessiert seid, dann habt auch mal den Arsch in der Hose eigenes Fehlverhalten einzuräumen (das bezieht sich nun nicht nur auf das RB-Spiel) und nicht nur das zuzugeben, was öffentlich eh nicht abzustreiten ist. Dann hat man auch ne Basis für Dialoge. Dieses ständige Mimimi und ich bin schon immer das Unschuldslamm gewesen ist weder glaubhaft noch produktiv.

P.S.: Wie hier schon erwähnt wurde ist die Behauptung, ein Geschäftsführer sei das Produkt einer hastigen Liebe, ebenflalls kein Argument für einen Dialog.


Naja, die Respektlosigkeit beruht aber hier auf Gegenseitigkeit, wenn man sich dieses Statement so durchliest. Am Ende hat alles ein "Geschmäckle" in dem Sinne, als dass die Fanszene ein sehr sehr sehr sehr sehr sehr [...] gern genommes Bauernopfer darstellt, dass von einigen Beteiligten verbannt werden soll. Sei es drum...

Fassen wir zusammen: Gegenseitige Schuldzuweisungen haben wir genug gehört. Am Ende zeigt sich die Fanszene doch gesprächsbereit.

Wie schon unter "Meckerecke" gefragt, erneuere ich das hiermit: Wie sieht konkret das Konzept der Fanarbeit bei Lok aus?
Weil der Fanbeirat hier noch anklang: Hier war bisher kein Fanszene-Vertreter dabei. Warum eigentlich? Ordnet sich der Fanbeirat z.Z. neu?


Ich glaube auf der Lok-App gelesen zu haben, das Rene Gruschka sich neben seiner Arbeit als Koordinator des Wirtschaftsbeirats auch um die Fanarbeit kümmert. In irgend einer von den beiden Funktionen hat er zum betreffenden Spiel ja wohl auch auf der Bank des 1. FC Lok Leipzig gesessen, denn Teammanager war er zu der Zeit bereits nicht mehr.

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 650
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 349
Wohnort: Leipzig

Re: Neues aus der aktiven Fanszene (Beiträge, Aufrufe, Stimmung, etc.)

Beitragvon Wellensittich » So 25. Sep 2016, 17:06

René ist dort glaub ich als staatlich geprüfter Auswechseltafelhalter und -bediener aufgetreten. Das ist jetzt aber nur meine Wahrnehmung.
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild


Zurück zu „Verein, Stadion & Fans“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste