Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Di 4. Sep 2018, 14:37

Chili Palmer hat geschrieben:
Ivent54 hat geschrieben:
M R hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Wir haben Spieler geholt , die dann fast immer, ihre Leistungsfähigkeit verloren haben und woanders wieder durchgestartet sind.

Kannst Du mal bitte konkrete Spieler benennen, die woanders (nach dem LOK-Tal) groß aufgespielt haben?

Aktuelles Beispiel ist ja Brügmann.
Er war schon bei uns ein guter Spieler, kam aber aus nicht ersichtlichem Grund an Ziane vorbei.
Der spielt 3 Liga und ist Stammspieler, das ist er bei uns nie geworden.


Brügmann war in seiner Zeit beim FCL der klassische Joker und als solchen hat ihn HS, meiner bescheidenen Erinnerung zufolge, auch eingesetzt. Dabei gab‘s den maximalen Ertrag. Spielte er von Beginn an, war das Ergebnis überschaubar. Dass dieser Spieler durchaus noch Potential für mehr hatte, sah man auch auf unserer Trainerbank. Leider konnten wir ihn nicht halten.
Ich gehe im übrigen mit @Rattenkopf‘s etwas verklausulierter Kritik soweit konform, dass einen bei unseren Neuverpflichtungen der letzten Jahre immer so ein bisschen das Gefühl beschlich, die Spieler schöpften ihr Können, weswegen sie von unserer sportlichen Leitung geholt wurden, nicht oder nur sehr inkonstant aus.

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Di 4. Sep 2018, 14:38

Chili Palmer hat geschrieben:
Ivent54 hat geschrieben:
M R hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Wir haben Spieler geholt , die dann fast immer, ihre Leistungsfähigkeit verloren haben und woanders wieder durchgestartet sind.

Kannst Du mal bitte konkrete Spieler benennen, die woanders (nach dem LOK-Tal) groß aufgespielt haben?

Aktuelles Beispiel ist ja Brügmann.
Er war schon bei uns ein guter Spieler, kam aber aus nicht ersichtlichem Grund an Ziane vorbei.
Der spielt 3 Liga und ist Stammspieler, das ist er bei uns nie geworden.


Brügmann war in seiner Zeit beim FCL der klassische Joker und als solchen hat ihn HS, meiner bescheidenen Erinnerung zufolge, auch eingesetzt. Dabei gab‘s den maximalen Ertrag. Spielte er von Beginn an, war das Ergebnis überschaubar. Dass dieser Spieler durchaus noch Potential für mehr hatte, sah man auch auf unserer Trainerbank. Leider konnten wir ihn nicht halten.
Ich gehe im übrigen mit @Rattenkopf‘s etwas verklausulierter Kritik soweit konform, dass einen bei unseren Neuverpflichtungen der letzten Jahre immer so ein bisschen das Gefühl beschlich, die Spieler schöpften ihr Können, weswegen sie von unserer sportlichen Leitung geholt wurden, nicht oder nur sehr inkonstant aus.

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Di 4. Sep 2018, 14:41

Chili Palmer hat geschrieben:
Ivent54 hat geschrieben:
M R hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Wir haben Spieler geholt , die dann fast immer, ihre Leistungsfähigkeit verloren haben und woanders wieder durchgestartet sind.

Kannst Du mal bitte konkrete Spieler benennen, die woanders (nach dem LOK-Tal) groß aufgespielt haben?

Aktuelles Beispiel ist ja Brügmann.
Er war schon bei uns ein guter Spieler, kam aber aus nicht ersichtlichem Grund an Ziane vorbei.
Der spielt 3 Liga und ist Stammspieler, das ist er bei uns nie geworden.


Brügmann war in seiner Zeit beim FCL der klassische Joker und als solchen hat ihn HS, meiner bescheidenen Erinnerung zufolge, auch eingesetzt. Dabei gab‘s den maximalen Ertrag. Spielte er von Beginn an, war das Ergebnis überschaubar. Dass dieser Spieler durchaus noch Potential für mehr hatte, sah man auch auf unserer Trainerbank. Leider konnten wir ihn nicht halten.
Ich gehe im übrigen mit @Rattenkopf‘s etwas verklausulierter Kritik soweit konform, dass einen bei unseren Neuverpflichtungen der letzten Jahre immer so ein bisschen das Gefühl beschlich, die Spieler schöpften ihr Können, weswegen sie von unserer sportlichen Leitung geholt wurden, nicht oder nur sehr inkonstant aus.

Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 230
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 143

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Barnabas Bombesi » Di 4. Sep 2018, 14:57

Ergänzend möchte ich folgendes anmerken.

Es ist im Falle Brügmann, genauso wie im Fall Maurer erstaunlich wie die Art des Abschieds gekommen ist. Beide Spieler hatten keinen Anschlussvertrag, es lag ein Angebot des FCL vor und beide entschieden sich dagegen. Man kann sagen sie wollten pokern oder fehlte beiden die Perspektive (Weiterentwicklung durch Trainer???) bei uns?

Die gleiche Befürchtung habe ich auch für die Zukunft bei Malone.

@M R
Ein Beispiel, wenn auch aus der Vergangenheit, ist ....Bury. A. ( heute 3.Liga oder......ne nur d. Gehalt)

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1867
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 876
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon LOKseit73 » Di 4. Sep 2018, 17:25

Chili Palmer hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
Brügmann war in seiner Zeit beim FCL der klassische Joker und als solchen hat ihn HS, meiner bescheidenen Erinnerung zufolge, auch eingesetzt. Dabei gab‘s den maximalen Ertrag. Spielte er von Beginn an, war das Ergebnis überschaubar. Dass dieser Spieler durchaus noch Potential für mehr hatte, sah man auch auf unserer Trainerbank. Leider konnten wir ihn nicht halten.
Ich gehe im übrigen mit @Rattenkopf‘s etwas verklausulierter Kritik soweit konform, dass einen bei unseren Neuverpflichtungen der letzten Jahre immer so ein bisschen das Gefühl beschlich, die Spieler schöpften ihr Können, weswegen sie von unserer sportlichen Leitung geholt wurden, nicht oder nur sehr inkonstant aus.


Es reicht, wenn Du das einmal schreibst. Die Mehrheit versteht auch so, was Du sagen willst. :winke :grins
Brot und Spiele.

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 275
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heizer_reloaded » Di 4. Sep 2018, 21:10

WRZ hat geschrieben:„dann müssen Sie sich aber mindestens auch nahebringen lassen, dass Sie absolut keinen Plan hatten, Ihre Entscheidungen zu vermitteln.“

Hoffentlich können Sie das auch beweisen?


Nö, hier im Forum muss niemand irgend was beweisen.

Was Ihre Auseinandersetzung mit dem 1.FC Lok betrifft, schaun wir einfach mal.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 275
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heizer_reloaded » Di 4. Sep 2018, 21:13

123lok hat geschrieben:Der kleine, bockige alte Mann wird ja wieder richtig aktiv hier. Herzlich willkommen WRZ :winke


Och, Herr WRZ ist doch eher für seine charmante Art und Weise bekannt, was Du hier sagst stimmt so einfach nicht :hihihi .
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Ivent54
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 292
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 149
Wohnort: Saalekreis

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Ivent54 » Di 4. Sep 2018, 21:42

Naja hier ist aber auch zurzeit absolut Weltuntergang.
Ihr meckert nur auf die Lustlosigkeit der Spieler oder das unvermögen des Trainers.
Es ist nur teilweise richtig, weil die Spieler ja schon vorne drauf drücken und wollen. Wir werden ja nicht überrannt oder so.

Klar der Trainer hat wohl etwas Schuld an der Misere, wieso muss ich 2 mal die selben Spieler wegen Formschwäche auswechseln, das ist etwas fraglich.
Aber mich beschäftigt unsere anhaltende Durchschlagskraft troz größeren Potential auf dem Platz.
Ich für mich analysiere es sehr gerne, aber das ist halt meine sicht der Dinge.

In den Vorbereitungsspielen gegen Halle, Zwickau und Viktoria sah es doch richtig gut aus und ich hatte große Lust auf die Saison, dass ist jetzt weg.
Das Problem dort war wohl dass diese Spiele ohne harte Zweikämpfe ( nicht so eng am man und lieber laufen lassen ) geführt worden sind, und nun in der Liga wird zugepackt und man hat nicht mehr die Zeit um sich zu überlegen:
"Ja was mach ich jetzt am besten". Jungs das ist vorbei, jetzt müssen die Abläufe stimmen.

Wir haben ein Selbstvertrauensproblem bei unsern Flügelspielern, die trauen sich nicht in 1vs1, nein man sucht lieber den Pass zum Mitspieler anstatt zur Grundlinie durchzulaufen und ein Flanke zu bringen. Boar dieses Abbrechen des Laufweges und schauen wenn kann ich anspielen nervt mich total.
Das hat meist zur Folge das dort aber kaum ein anspielbarer Spieler steht da die meisten Mitspieler versuchen Gegenspieler mit dem eigenen Laufweg zu binden um Räume zu schaffen.
Eine weiteres Resultat dieser Spielweiße ist das unser Angriffsspiel dadurch umständlich aussieht oder leicht zu verteidigen ist, einfach Passwege zustellen oder doppeln.
Da hinkt die Baustelle Flügelspiel, meiner Meinung nach. Anbieten, loslaufen oder den Pass in den Lauf erwarten und dann bis zu Grundlinie runter, so sollte es sein.
Stattdessen wartet man stehend auf den Pass und macht unnötige abspiele.

Im Zentrum ist ebenfalls kein richtiges Ablaufsystem zu erkennen, und das finde ich, ist sehr wichtig um eine Struktur zu haben.
Schinke kann seine gefährlichen Pässe in die Tiefe nicht spielen da man diese nicht erwartet oder er alleine gelassen wird.
Es sah manchmal etwas Finster aus wenn 3 Berliner ihn angerannt haben und unsere Spieler einfach nur gewartet haben, wie soll da ein Spielaufbau stattfinden?
Zitat Schinke "Wollt ihr mich verarschen", sehr treffend, sein Einsatz stimmt.
Stationen schaffen im Mittelfeld durch Abwehrspieler ( Risikobehaftet, schafft aber Überzahl ) oder unser Angriff läuft mal die Wege durch die Schnittstellen und spekuliert auf den Ball.
Das klappt nur bei 3 von 8 Versuchen, aber wenn wirds gefährlich, da verstehe ich nicht warum wir Steinborn geholt haben, er ist schnell und kann das, wenn wir das nicht probieren.
Dann ist mir Atici in Berlin nur durch unsaubere Ballannahemen oder Fauls aufgefallen, desweiteren hat er das Spielgeschehen falsch eingeschätzt.
Ich denke es wurmt ihn zu sehr das es nicht läuft, es zieht ihn Mental komplett runter und er beginnt nachzudenken, das zerstört seine Spielweise völlig.

Dann nerven mich diese Abwehrschitzer durch unsauberes Zweikampfverhalten, klar die 3er Kette ist anfällig gegen schnelle Pässe besonderst im Umschaltverhalten.
Hier müssen unsere Verteidiger griffig sein sonst muss der Trainer umstellen.
Wir haben viele Tore in der ersten Halbzeit gefressen, das muss hinterfragt werden warum.
Koordiniert der Torwart nicht richtig oder erkennen unsere Verteidiger die Situation nicht?

Ja viel zu tun, Spiel mit Ball lahm und umständlich, Spiel ohne Ball ohne Griff und klare Liene wo gepresst werden soll.
Wie gesagt, das ist bloß meine Meinung und muss nicht mit eurer konform gehen.
Alle Schaben sind hässlich

123lok
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 562
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon 123lok » Di 4. Sep 2018, 21:44

Dann hab ich es sicher nicht objektiv betrachtet :haha

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Di 4. Sep 2018, 22:00

LOKseit73 hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
Brügmann war in seiner Zeit beim FCL der klassische Joker und als solchen hat ihn HS, meiner bescheidenen Erinnerung zufolge, auch eingesetzt. Dabei gab‘s den maximalen Ertrag. Spielte er von Beginn an, war das Ergebnis überschaubar. Dass dieser Spieler durchaus noch Potential für mehr hatte, sah man auch auf unserer Trainerbank. Leider konnten wir ihn nicht halten.
Ich gehe im übrigen mit @Rattenkopf‘s etwas verklausulierter Kritik soweit konform, dass einen bei unseren Neuverpflichtungen der letzten Jahre immer so ein bisschen das Gefühl beschlich, die Spieler schöpften ihr Können, weswegen sie von unserer sportlichen Leitung geholt wurden, nicht oder nur sehr inkonstant aus.


Es reicht, wenn Du das einmal schreibst. Die Mehrheit versteht auch so, was Du sagen willst. :winke :grins

Ja, sorry! Ich wollte eigentlich nur meinen ursprünglichen Beitrag korrigieren, weil ich ein Wort vergessen hatte - ist ziemlich schief gegangen... ;-) (Kann gern bereinigt werden.)

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 104
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 29

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Mi 5. Sep 2018, 00:59

D.C. hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:Ich bin mir nach wie vor nicht sicher ob Heiko Scholz als "Sportdirektor" der Weisheit letzter Schluß ist. Sind wir doch mal ehrlich, waonders wäre er rausgefl...., ohne das man ihm einen bequemen Neujob serviert. So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

:kopfschuettel so eine verwirrte Schei... was Du hier schreibst :kopfschuettel


Bedienen Sie sich immer einer solch herausragenden Sprache, wenn Sie eine abweichende Sicht der Dinge zum Ausdruck bringen wollen?
Die Frage ist doch vielmehr, warum ist Herr Scholz noch im Amt. Hat sich der Verein eventuell in Abhängigkeiten begeben, die seine Eintscheidungsmöglichkeiten einschränken?

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 104
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 29

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Mi 5. Sep 2018, 01:07

Chili Palmer hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

Doch ist er und zwar eine der Extragüte! Für den Verein war/ist Heiko Scholz der Glücksgriff der letzten Jahre schlechthin. Daher verlange ich einen ordentlichen Um- und ggf. auch Abgang, bei dem sich die Beteiligten inkl. aller geneigten Fans jederzeit noch in die Augen schauen können.
Ich bin überzeugt, dass HS derzeit wie ein Hund mit der Mannschaft leidet, weil dem Trainerstab momentan passende Lösungen fehlen. Deshalb muss sich da auf Entscheiderebene zusammengesetzt werden, aber bitte respektvoll und ausgewogen. Wir sind hier schließlich nicht bei Schämdich!


War nicht auch Herr Notzon ein Glücksgriff?
Und plötzlich taten sich Schulden auf und Notzon wollte die Insolvenz.
Der Vorstand, dessen Umgang mit Geld wurde damals faktisch nicht kontrolliert.

Jetzt teurer Profi-Modus, bislang ausbleibender Erfolg und entsprechend ausbleibende Einnahmen.
Wie sieht es derzeit mit der Kontrolle des Vorstands und der Gelder aus? Ich stecke da nicht drin. Was ist, wenn am Ende im Schnitt nicht 3.000 sondern nur 1.700 Zuschauer kommen? Stimmen auch im Wurscht-Käse-Szenario die wirtschaftlichen Zahlen oder kommt ein Notzon 2?

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 104
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 29

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Mi 5. Sep 2018, 01:22

Ivent54 hat geschrieben:Naja hier ist aber auch zurzeit absolut Weltuntergang.
Ihr meckert nur auf die Lustlosigkeit der Spieler oder das unvermögen des Trainers.
Es ist nur teilweise richtig, weil die Spieler ja schon vorne drauf drücken und wollen. Wir werden ja nicht überrannt oder so.

Klar der Trainer hat wohl etwas Schuld an der Misere, wieso muss ich 2 mal die selben Spieler wegen Formschwäche auswechseln, das ist etwas fraglich.
Aber mich beschäftigt unsere anhaltende Durchschlagskraft troz größeren Potential auf dem Platz.
Ich für mich analysiere es sehr gerne, aber das ist halt meine sicht der Dinge.

In den Vorbereitungsspielen gegen Halle, Zwickau und Viktoria sah es doch richtig gut aus und ich hatte große Lust auf die Saison, dass ist jetzt weg.
Das Problem dort war wohl dass diese Spiele ohne harte Zweikämpfe ( nicht so eng am man und lieber laufen lassen ) geführt worden sind, und nun in der Liga wird zugepackt und man hat nicht mehr die Zeit um sich zu überlegen:
"Ja was mach ich jetzt am besten". Jungs das ist vorbei, jetzt müssen die Abläufe stimmen.

Wir haben ein Selbstvertrauensproblem bei unsern Flügelspielern, die trauen sich nicht in 1vs1, nein man sucht lieber den Pass zum Mitspieler anstatt zur Grundlinie durchzulaufen und ein Flanke zu bringen. Boar dieses Abbrechen des Laufweges und schauen wenn kann ich anspielen nervt mich total.
Das hat meist zur Folge das dort aber kaum ein anspielbarer Spieler steht da die meisten Mitspieler versuchen Gegenspieler mit dem eigenen Laufweg zu binden um Räume zu schaffen.
Eine weiteres Resultat dieser Spielweiße ist das unser Angriffsspiel dadurch umständlich aussieht oder leicht zu verteidigen ist, einfach Passwege zustellen oder doppeln.
Da hinkt die Baustelle Flügelspiel, meiner Meinung nach. Anbieten, loslaufen oder den Pass in den Lauf erwarten und dann bis zu Grundlinie runter, so sollte es sein.
Stattdessen wartet man stehend auf den Pass und macht unnötige abspiele.

Im Zentrum ist ebenfalls kein richtiges Ablaufsystem zu erkennen, und das finde ich, ist sehr wichtig um eine Struktur zu haben.
Schinke kann seine gefährlichen Pässe in die Tiefe nicht spielen da man diese nicht erwartet oder er alleine gelassen wird.
Es sah manchmal etwas Finster aus wenn 3 Berliner ihn angerannt haben und unsere Spieler einfach nur gewartet haben, wie soll da ein Spielaufbau stattfinden?
Zitat Schinke "Wollt ihr mich verarschen", sehr treffend, sein Einsatz stimmt.
Stationen schaffen im Mittelfeld durch Abwehrspieler ( Risikobehaftet, schafft aber Überzahl ) oder unser Angriff läuft mal die Wege durch die Schnittstellen und spekuliert auf den Ball.
Das klappt nur bei 3 von 8 Versuchen, aber wenn wirds gefährlich, da verstehe ich nicht warum wir Steinborn geholt haben, er ist schnell und kann das, wenn wir das nicht probieren.
Dann ist mir Atici in Berlin nur durch unsaubere Ballannahemen oder Fauls aufgefallen, desweiteren hat er das Spielgeschehen falsch eingeschätzt.
Ich denke es wurmt ihn zu sehr das es nicht läuft, es zieht ihn Mental komplett runter und er beginnt nachzudenken, das zerstört seine Spielweise völlig.

Dann nerven mich diese Abwehrschitzer durch unsauberes Zweikampfverhalten, klar die 3er Kette ist anfällig gegen schnelle Pässe besonderst im Umschaltverhalten.
Hier müssen unsere Verteidiger griffig sein sonst muss der Trainer umstellen.
Wir haben viele Tore in der ersten Halbzeit gefressen, das muss hinterfragt werden warum.
Koordiniert der Torwart nicht richtig oder erkennen unsere Verteidiger die Situation nicht?

Ja viel zu tun, Spiel mit Ball lahm und umständlich, Spiel ohne Ball ohne Griff und klare Liene wo gepresst werden soll.
Wie gesagt, das ist bloß meine Meinung und muss nicht mit eurer konform gehen.


Sie beantworten die Frage nicht, warum diese Probleme bei den Spielern erst hier in Leipzig auftraten und nicht bei den Vereinen, in denen sie vorher gespielt haben.
Außerdem beginnt die Geschichte des Trainers Heiko Scholz beim 1. FC Lok nicht erst in der letzten Saisonvorbereitung.
All die Probleme, die Sie beschreiben, hatten wir all die Jahre vorher auch, spätestens nach der Winterpause.

Dieses Herumgeeiere, um nur nicht die Schuld beim Trainer zu suchen, wirkt auf mich irgendwie, als wenn man keine Möglichkeit hat, auf dem Posten eine erfolgversprechende Veränderung vorzunehmen. Gerade so, als wenn ein Zwang besteht, an Herrn Scholz festzuhalten.

123lok
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 562
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon 123lok » Mi 5. Sep 2018, 06:15

Richtig, es gibt nicht viele Vereine die sich so ein gekicke an gucken müssen und nicht darauf reagieren würden. Zu mindestens bei dem Ziel was wir verfolgen und bei den Spielern die geholt wurden. Ich bin gespannt wo die Reise hin geht. Es gibt nur noch den Pokal um den Fans was zu bieten. Und das sollte an oberster Priorität stehen.

Benutzeravatar
M R
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 444
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 245
Wohnort: Borsdorf

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon M R » Mi 5. Sep 2018, 07:59

Barnabas Bombesi hat geschrieben:@M R
Ein Beispiel, wenn auch aus der Vergangenheit, ist ....Bury. A. ( heute 3.Liga oder......ne nur d. Gehalt)

Aber Herr Bury war bei uns damals noch in der Entwicklung. Kam aus der Oberliga und da war der Sprung zur Regionalliga damals etwas zu hoch (wobei er gegen Jena mir sehr gut gefallen hat). Auch direkt danach hat er keine Bäume ausgerissen. Erst in der Aufstiegssaison bei Schämdich hat er, sein Potential zeigen können. Aber auch in der letzten Saison war er nicht überragend.

WRZ
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 124
Registriert: 17.02.2018
Bewertung: 28

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon WRZ » Mi 5. Sep 2018, 08:07

Was Ihre Auseinandersetzung mit dem 1.FC Lok betrifft, schaun wir einfach mal.
:achtung :warnung
Lok in seinem Lauf, hält sich immer wieder selber auf... :warnung

Ivent54
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 292
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 149
Wohnort: Saalekreis

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Ivent54 » Mi 5. Sep 2018, 09:22

Heip hat geschrieben:Sie beantworten die Frage nicht, warum diese Probleme bei den Spielern erst hier in Leipzig auftraten und nicht bei den Vereinen, in denen sie vorher gespielt haben.
Außerdem beginnt die Geschichte des Trainers Heiko Scholz beim 1. FC Lok nicht erst in der letzten Saisonvorbereitung.
All die Probleme, die Sie beschreiben, hatten wir all die Jahre vorher auch, spätestens nach der Winterpause.

Dieses Herumgeeiere, um nur nicht die Schuld beim Trainer zu suchen, wirkt auf mich irgendwie, als wenn man keine Möglichkeit hat, auf dem Posten eine erfolgversprechende Veränderung vorzunehmen. Gerade so, als wenn ein Zwang besteht, an Herrn Scholz festzuhalten.

Ich bin Analyst, kein Therapeut.
Ich kann den Verein nicht behandeln als wäre er ein Patient, ich lebe von Fakten und Signalen und gebe daraus eine Fehler.-bzw. Zustandsanalyse ab.
Warum H. Scholz 5 Jahre Trainer ist ohne spielerischen Fortschritt kann ich nicht sagen, ich kann aber sagen was ich beobachte in bei unseren Auftritten.
Es werden aber auch die Rückschlüsse aus unseren Auftritten nicht oder falsch Analysiert und dadurch auch keine oder kaum Fehlerkorrekturen durchgeführt werden.
Das ist Sache vom Trainerstab.
Sollten wir den Trainer wechseln und weiter abstürzen, was ist dann?
Nach ein neuen Trainer kann man hier schauen.
Wobei ich diese Diskussion für voreilig und teuer halte. Ein guter Co Trainer der die Spielanalyse führt oder ein Scout der die Gegneranalyse führt ist da wesentlich günstiger.
Alle Schaben sind hässlich

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Mi 5. Sep 2018, 09:43

Heip hat geschrieben:War nicht auch Herr Notzon ein Glücksgriff?


Wenn du so argumentierst, trifft das praktisch auf jeden zu, der mit entsprechenden Meriten oder sagen wir Vorschusslorbeeren zum Verein stösst. Ich hoffe jedoch, dir ist bewusst, dass Heiko Scholz, auch wenn seine Tage bei Lok im Gegensatz zu Michael Notzon noch nicht gezählt sind, schon jetzt in einer anderen Kategorie anzusiedeln ist.

Kicker82
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 7
Registriert: 03.10.2016
Bewertung: 5

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Kicker82 » Mi 5. Sep 2018, 10:41


123lok
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 562
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon 123lok » Mi 5. Sep 2018, 12:14

Vielleicht hat einer den ton nicht getroffen ? Man munkelt ...

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 275
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heizer_reloaded » Mi 5. Sep 2018, 23:32

Ivent54 hat geschrieben:
Heip hat geschrieben:Sie beantworten die Frage nicht, warum diese Probleme bei den Spielern erst hier in Leipzig auftraten und nicht bei den Vereinen, in denen sie vorher gespielt haben.
Außerdem beginnt die Geschichte des Trainers Heiko Scholz beim 1. FC Lok nicht erst in der letzten Saisonvorbereitung.
All die Probleme, die Sie beschreiben, hatten wir all die Jahre vorher auch, spätestens nach der Winterpause.

Dieses Herumgeeiere, um nur nicht die Schuld beim Trainer zu suchen, wirkt auf mich irgendwie, als wenn man keine Möglichkeit hat, auf dem Posten eine erfolgversprechende Veränderung vorzunehmen. Gerade so, als wenn ein Zwang besteht, an Herrn Scholz festzuhalten.

Ich bin Analyst, kein Therapeut.
Ich kann den Verein nicht behandeln als wäre er ein Patient, ich lebe von Fakten und Signalen und gebe daraus eine Fehler.-bzw. Zustandsanalyse ab.
Warum H. Scholz 5 Jahre Trainer ist ohne spielerischen Fortschritt kann ich nicht sagen, ich kann aber sagen was ich beobachte in bei unseren Auftritten.
Es werden aber auch die Rückschlüsse aus unseren Auftritten nicht oder falsch Analysiert und dadurch auch keine oder kaum Fehlerkorrekturen durchgeführt werden.
Das ist Sache vom Trainerstab.
Sollten wir den Trainer wechseln und weiter abstürzen, was ist dann?
Nach ein neuen Trainer kann man hier schauen.
Wobei ich diese Diskussion für voreilig und teuer halte. Ein guter Co Trainer der die Spielanalyse führt oder ein Scout der die Gegneranalyse führt ist da wesentlich günstiger.


Mehr gibt es doch nicht zu sagen, oder?
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 275
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heizer_reloaded » Mi 5. Sep 2018, 23:33

Heip hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

Doch ist er und zwar eine der Extragüte! Für den Verein war/ist Heiko Scholz der Glücksgriff der letzten Jahre schlechthin. Daher verlange ich einen ordentlichen Um- und ggf. auch Abgang, bei dem sich die Beteiligten inkl. aller geneigten Fans jederzeit noch in die Augen schauen können.
Ich bin überzeugt, dass HS derzeit wie ein Hund mit der Mannschaft leidet, weil dem Trainerstab momentan passende Lösungen fehlen. Deshalb muss sich da auf Entscheiderebene zusammengesetzt werden, aber bitte respektvoll und ausgewogen. Wir sind hier schließlich nicht bei Schämdich!


War nicht auch Herr Notzon ein Glücksgriff?
Und plötzlich taten sich Schulden auf und Notzon wollte die Insolvenz.
Der Vorstand, dessen Umgang mit Geld wurde damals faktisch nicht kontrolliert.


Jetzt teurer Profi-Modus, bislang ausbleibender Erfolg und entsprechend ausbleibende Einnahmen.
Wie sieht es derzeit mit der Kontrolle des Vorstands und der Gelder aus? Ich stecke da nicht drin. Was ist, wenn am Ende im Schnitt nicht 3.000 sondern nur 1.700 Zuschauer kommen? Stimmen auch im Wurscht-Käse-Szenario die wirtschaftlichen Zahlen oder kommt ein Notzon 2?


Also, nach meinen Erinnerungen hatte Herr Notzon doch eher andere (Feucht)Gebiete, denen seine ganze Konzentration galt. Richtig ist, der Umgang mit dem Geld wurde nicht kontrolliert, ja es gab nicht einmal eine Buchhaltung. Das Problem war doch aber eher, das dort jemand schalten und walten konnte, der eigentlich mit der Wahl von Notzon und Co. gar nicht mehr an und mit den Schalthebeln spielen sollte.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 104
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 29

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Do 6. Sep 2018, 00:15

Chili Palmer hat geschrieben:
Heip hat geschrieben:War nicht auch Herr Notzon ein Glücksgriff?


Wenn du so argumentierst, trifft das praktisch auf jeden zu, der mit entsprechenden Meriten oder sagen wir Vorschusslorbeeren zum Verein stösst. Ich hoffe jedoch, dir ist bewusst, dass Heiko Scholz, auch wenn seine Tage bei Lok im Gegensatz zu Michael Notzon noch nicht gezählt sind, schon jetzt in einer anderen Kategorie anzusiedeln ist.

Notzon - Kategorie Präsident des Vereins
Heiko Scholz - Kategorie Trainer

Und was soll uns das jetzt sagen?
Dass es beim Trainer keine Rolle zu spielen hat, ob der Erfolg ausbleibt?

Heiko Scholz arbeitet beim 1. FC Lok nicht für den Freundschaftspreis.
Der bekommt ein hohes Gehalt, dass sich an der erhofften Leistung orientiert, sozusagen einen Vorschuss.

Chili Palmer hat geschrieben:Ich hoffe jedoch, dir ist bewusst

Wie wäre es mit einem Rhetorik-Kurs?

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 104
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 29

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Do 6. Sep 2018, 00:55

Chili Palmer hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

Doch ist er und zwar eine der Extragüte! Für den Verein war/ist Heiko Scholz der Glücksgriff der letzten Jahre schlechthin.

Es geht hier um seine Tätigkeit als Trainer - genauer, als Neuverpflichter von Spielern.

Chili Palmer hat geschrieben:Daher verlange ich einen ordentlichen Um- und ggf. auch Abgang, bei dem sich die Beteiligten inkl. aller geneigten Fans jederzeit noch in die Augen schauen können.

Hat irgendjemand was gegenteiliges verlangt? Oder meinen Sie mit Respekt, dass Kritik unangemessen ist?

Chili Palmer hat geschrieben:Ich bin überzeugt, dass HS derzeit wie ein Hund mit der Mannschaft leidet, weil dem Trainerstab momentan passende Lösungen fehlen.

Das geht sicher nicht nur vielen Trainern so, sondern auch Spielern und Zuschauern.
Ist das so schön, dass man es noch eine Weile genießen sollte?

Chili Palmer hat geschrieben:Deshalb muss sich da auf Entscheiderebene zusammengesetzt werden, aber bitte respektvoll und ausgewogen. Wir sind hier schließlich nicht bei Schämdich!

Für was sollen die sich schämen?
Die sind immerhin 2 mal Meister in der DDR geworden und das einmal sogar als der Rest.
Vor kurzem haben die als Oberligist einen Zweitligisten aus dem DFB-Pokal geworfen.
Schon vor der endgültigen Pleite des Trauerstücks FC Sachsen Leipzig (genau solche Spielertypen in dessen Vorstand gewesen wie beim VfB und seit Notzon beim 1. FC Lok) haben die Chemie neu gegründet.

Der 1. FC Lok hat sich auf internationaler Ebene hervorragend repräsentiert, jede Menge westdeutsche und engliche Mannschaften aus dem Europa Pokal geschmissen und ist sogar ins Finale gekommen. Das haben in der DDR nur wenige Mannschaften geschafft.
Nach der Insolvenz des VfB (Plattform für Zockertypen, meist aus dem Westen) hatten die Fans mit riesen Einsatz den neugegründeten 1. FC Lok zum Erfolg geführt.
Nach Notzons Zockerei mussten wieder die Fans den Verein retten und haben sowohl finanziell als auch auf anderen Ebenen außerordentliches geleistet, waren immer zur Stelle, wenn Not am Mann war.

Beide Vereine und deren Fans verdienen Respekt und Hochachtugn und das sollten die sich auch gegenseitig erweisen.

Zum aktullen Geschehen nur noch soviel:
Die Fans, die dem Verein soviel gegeben haben, dürfen auch vom Verein verlangen, dass korrekt gearbeitet und mit dem Geld nicht gezockt wird. Meines Wissens ist der 1. FC Lok immer noch nicht schuldenfrei, leistet sich aber auf gut Glück auf Betreiben von Heiko Scholz Profitum.
Ich habe dabei kein gutes Gefühl und fürchte immer noch, dass es ganz gewaltig nach hinten los geht. Ich halte Herrn Scholz nicht für einen Glücksgriff, sondern für einen Fehlgriff. Das ist aber nur meine subjektive und nicht objektive Außensicht. Hoffentlich irre ich mich.

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Do 6. Sep 2018, 09:16

Heip hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
Heip hat geschrieben:War nicht auch Herr Notzon ein Glücksgriff?


Wenn du so argumentierst, trifft das praktisch auf jeden zu, der mit entsprechenden Meriten oder sagen wir Vorschusslorbeeren zum Verein stösst. Ich hoffe jedoch, dir ist bewusst, dass Heiko Scholz, auch wenn seine Tage bei Lok im Gegensatz zu Michael Notzon noch nicht gezählt sind, schon jetzt in einer anderen Kategorie anzusiedeln ist.

Notzon - Kategorie Präsident des Vereins
Heiko Scholz - Kategorie Trainer

Und was soll uns das jetzt sagen?
Dass es beim Trainer keine Rolle zu spielen hat, ob der Erfolg ausbleibt?

Heiko Scholz arbeitet beim 1. FC Lok nicht für den Freundschaftspreis.
Der bekommt ein hohes Gehalt, dass sich an der erhofften Leistung orientiert, sozusagen einen Vorschuss.

Chili Palmer hat geschrieben:Ich hoffe jedoch, dir ist bewusst

Wie wäre es mit einem Rhetorik-Kurs?


Zum oberen Teil: Du hast wirklich keine beneidenswerte Auffassungsgabe. Aber ok.

Dann wüsste ich nicht, dass du schon einmal in den Genuss einer Unterhaltung mit mir gekommen bist... Du meinst sicherlich Diktion oder Ausdrucksweise. Nun, bei aller Bescheidenheit: Ich persönlich finde es immer etwas deplatziert, Ratschläge zu geben, wenn man selbst mit heruntergelassener Hose dasteht.


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste