Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Nationalmannschaft

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
LokIT
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 188
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 118
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon LokIT » So 3. Jun 2018, 14:50

i]Aus Frust über Joachim Löw erklärt Sandro Wagner seinen Rücktritt aus der Fußball-Nationalmannschaft. Dabei ist die Entscheidung des Bundestrainers plausibel. [/i]

Deutschland keine Fussball Nationalmannschaft mehr hat sondern nur ''Die Mannschaft''.
Wollen doch politisch korrekt bleiben...Pffffffft

LG LokIT
1 + 1 = 10

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon KevLE » So 3. Jun 2018, 15:05

Ob unser Nationalteam nun den Spitznamen "Die Mannschaft", "Gute Freunde", "Die Adler" oder "Berti Vogts Erben" hat ist mir Schnuppe. Das sich daran einige so stören, kann ich nicht nachvollziehen. Es sind nur Worte...nix weiter. Ich persönlich habe noch nie "Die Mannschaft" zu unserem Nationalteam gesagt und kenne auch keinen der das hat.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 474
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 347

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon MiB » So 3. Jun 2018, 15:35

Mich hat "Die Mannschaft", auch 1990 das letzte mal "emotional berührt". Viele Sympathieträger hat die Truppe ja nicht mehr. Die werden gefühlt immer arroganter. Wenn ich nur den Kimmich sehe, wie der sich medial zum negativen entwickelt hat, seit er das National- und Bayerntrikot trägt. :kotz
Dazu noch Özil, Gündogan, Hummels, Boateng, Gomez .... :affe :affe :affe :affe :affe

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon KevLE » So 3. Jun 2018, 17:50

Wen würdest du denn nominieren? Nur Sympathen die nicht mal aus nem Meter das Tor treffen würden?
Du kannst doch eine Fußballmannschaft nicht nur nach Sympathie aufstellen. Außerdem gibt es in den U-Mannschaften viele gute Kerle. Und Ballack, Schneider, Poldi, Klose oder Schweini waren ja nun auch nicht gerade Unsympathen.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 474
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 347

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon MiB » So 3. Jun 2018, 19:54

KevLE hat geschrieben:Wen würdest du denn nominieren? Nur Sympathen die nicht mal aus nem Meter das Tor treffen würden?
Du kannst doch eine Fußballmannschaft nicht nur nach Sympathie aufstellen. Außerdem gibt es in den U-Mannschaften viele gute Kerle. Und Ballack, Schneider, Poldi, Klose oder Schweini waren ja nun auch nicht gerade Unsympathen.


Ich sage ja nicht, dass sie nicht die besten Spieler für den Job sind, aber halt unsympathisch. Deswegen werde ich ihnen auch nicht zujubeln.
Island als Weltmeister wäre nicht schlecht. Selbst England würde ich es eher gönnen, als "Die Mannschaft". :prost
Und ja, Poldi ist sympathisch :daumenhoch
Auch Lahm, Kroos, Kohler, Littbarski, Hässler, Brehme, Völler, Schneider, Klose, Hahmann, Thon, Kirsten, Nowotny, Metzelder .. usw. waren bzw. sind keine Unsympathen.
Der negative Gesamteindruck überwiegt aber leider momentan.

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon KevLE » So 3. Jun 2018, 20:57

Ich verstehe dich schon, aber es geht ja auch um das Land und nicht nur um die Spieler. Glaubst du die Portugiesen sagen CR7 ist ein Arschloch, deshalb halte ich nicht auf das Team. Bei Neymar, Messi und Co. ist das nicht anders. Soll heißen wenn Lok morgen 11 unsympathische Spieler aufstellt ist er dann nicht mehr dein Verein? Nach deiner Logik wäre es ja so.
Ich halte auf das Team weil es für mein Land spielt und nicht wegen der Spieler die es vertreten. Aber man kann ja auch unterschiedlicher Meinung sein. Wenn die Nationalhymne ertönt werde ich in jedem Fall aufstehen. Du kannst dann ja sitzen bleiben. :haha

Thema Arroganz: Unser Vereinsmotto ist "Wir sind die größten der Welt", wenn das mal nicht darunter fällt. Ich singe es trotzdem in jedem Heimspiel mit und bereue es kein bisschen, weil es nun mal stimmt. Wer im Glashaus sitzt und so... :devil
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Lok-Hase
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 591
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 120
Wohnort: LEIPZIG

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Lok-Hase » So 3. Jun 2018, 22:12

KevLE hat geschrieben:Ich verstehe dich schon, aber es geht ja auch um das Land und nicht nur um die Spieler. Glaubst du die Portugiesen sagen CR7 ist ein Arschloch, deshalb halte ich nicht auf das Team. Bei Neymar, Messi und Co. ist das nicht anders. Soll heißen wenn Lok morgen 11 unsympathische Spieler aufstellt ist er dann nicht mehr dein Verein? Nach deiner Logik wäre es ja so.
Ich halte auf das Team weil es für mein Land spielt und nicht wegen der Spieler die es vertreten. Aber man kann ja auch unterschiedlicher Meinung sein. Wenn die Nationalhymne ertönt werde ich in jedem Fall aufstehen. Du kannst dann ja sitzen bleiben. :haha

Thema Arroganz: Unser Vereinsmotto ist "Wir sind die größten der Welt", wenn das mal nicht darunter fällt. Ich singe es trotzdem in jedem Heimspiel mit und bereue es kein bisschen, weil es nun mal stimmt. Wer im Glashaus sitzt und so... :devil


wer für Lok spielt kann garnicht unsympathisch sein :guter
Bei der DFB-Elf trifft das schon eher zu :iller

Benutzeravatar
M R
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 438
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 241
Wohnort: Borsdorf

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon M R » Mo 4. Jun 2018, 09:49

KevLE hat geschrieben:Ich halte auf das Team weil es für mein Land spielt und nicht wegen der Spieler die es vertreten. Aber man kann ja auch unterschiedlicher Meinung sein. Wenn die Nationalhymne ertönt werde ich in jedem Fall aufstehen. Du kannst dann ja sitzen bleiben. :haha

Jubelst du auch, wenn (der Uhrensohn) T. W. ein Tor schießt?

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon KevLE » Mo 4. Jun 2018, 15:04

Für den Verein und für Nationalelf zu spielen sind doch 2 paar Schuhe. Ja weil er für Deutschland spielt und nicht für RB. Wieso verstehen das einige denn nicht? Beispiel: Kirsten hat früher für Dynamo gespielt (einer unserer Erzrivalen) und jetzt lieben ihn die Leute weil er unser Trikot trägt. Was ist daran verwerflich? Kirsten ist ein super Typ und bloß weil er mal das gelb-schwarz getragen hat, ist er doch kein Unmensch auf ewig.

@Lok-Hase: Was wäre wenn wir Özil, Gomez und Co. verpflichten würden? Wären die dann auf einmal auch plötzlich Sympathen?
Wir könnten den nettesten und freundlichsten Typen in unserer Mannschaft haben, doch wenn er jedes Spiel vergeigt werden ihn die Leute früher oder später hassen. Das ist bei uns auch schon vorgekommen. Lok gewinnt ...Mannschaft ist super. Lok verliert...Mannschaft oder gleich ALLES ist scheiße. :zwinker
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 371
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 317

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon el_oka » Mo 4. Jun 2018, 15:59

Mensch @KevLE lass es doch einfach gut sein. Wenn dir die ganzen Begleit-Erscheinungen Egal sind, kannst du doch gerne jeden Sieg "der Mannschaft" abfeiern. Aber gestehe doch anderen auch zu, das sie sich abgewendet haben. Seine Emotionen und Gefühle kann man nun mal nicht steuern.

Ich weiß nicht, wie alt du bist aber früher (zu DDR-Zeiten) hat überhaupt keiner in meinem Umfeld auf die DDR-NM gehalten. Selbst wenn da Lok Spieler dabei waren...da bedarf es gar keinem Ulf Kirsten oder gar Rainer Ernst.
Mir geht es ähnlich, wie @MiB bei dem Titel von 1990 hab ich auch noch mitgefiebert, der von 1996 war auch noch Super. Angefangen hat dann alles mit dem Gebetsmühlenartigen Hype und die Inszenierung für das Sommermärchen 2006. Noch nicht mal wegen dem DFB-Team sondern allgemein hat seit dem mein Interesse an dem so genannten Top-Fußball nachgelassen. Ähnlich enttäuschend war auch mein erster und einziger Besuch eines Public Viewing. Ich glaube das Klientel war zu 99% dass selbe, was jetzt im Zentralstadion sitzt: Eine Ansammlung von Party-Willigen Eventies.

Und das man den Namen auf Mannschaft kastriert hat, ist völlig zutreffend. Eine Ansammlung von Söldnern ohne Identität. Was hat dass mit "für mein Land spielen" zu tun? Die beiden Erdogan-Jünger würden sofort für die Türkei spielen, wenn es im DFB-Trickot nicht gewisse Vorteile hätte(wurde auch hier schon X-mal durchgekaut). Wahrscheinlich gab es dann auch gestern von der Angela noch eine Belehrung, wie man sich im Land des bösen Gastgebers und Klassenfeindes Politisch-Korrekt verhält.

Aber einige werden wohl auch noch in vier Jahren abfeiern, wenn Die Mannschaft zu Weihnachten im Endspiel gegen eine zusammengaukaufte Weltauswahl (wie schon beim Handball) aus Katar antritt.
MIT-3136

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon KevLE » Mo 4. Jun 2018, 19:40

Ok wenn mir das von Anfang an jemand so erklärt hätte, wäre ich absolut damit einverstanden gewesen. Ja ich bin jünger und sehe das nun mal so, wie ich es beschrieben habe. Ich habe auch nix dagegen, das sich einige abgewandt haben und kann das zum gewissen Teil auch verstehen. Was ich jedoch nach wie vor nicht verstehe, wie man dann auf England, Island usw. halten kann. Die sind nicht minder gehypt oder kommerzieller als unsere Mannschaft. EM 2016 war das ganz schlimm. Aber vielleicht sitzen dort ja auch Leute in den Foren die das so ähnlich sehen wie ihr, nur auf ihre Nati-Teams bezogen.
So nun lassen wir das Thema dann mal gut sein. :prost
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Marty McFly
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 316
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 101

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Marty McFly » Mo 4. Jun 2018, 19:55

Ich glaube der WM - Titel ist ganau so realistisch,wie unsere Aufstieg kommende Saison.
Kann sich nun jeder heraussuchen,in welche Richtung... real oder unreal..... :devil

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2475
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 780

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Der Buri » Mi 13. Jun 2018, 08:27

Vorverkauf für Länderspiel in Leipzig gestartet ---> http://www.sfv-online.de/news/details/v ... gestartet/

Benutzeravatar
doppelm
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 343
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 64

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon doppelm » Do 14. Jun 2018, 09:58

Bild

beste mannschaft ever :eusa_clap.gif

quelle twitter --- diemannschaft ---

leo_neo
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 5
Registriert: 14.06.2018
Bewertung: 0

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon leo_neo » Do 14. Jun 2018, 20:24

Wird ja gar nicht so einfach wie in Brasilien damals. Eine ganze Generation der klasse Spieler ist nicht dabei

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2475
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 780

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Der Buri » Fr 29. Jun 2018, 14:28

Die restlichen Länderspiele 2018

06. September, 20.45 Uhr .... Deutschland – Frankreich in München (UEFA Nationsleague)
09. September, ??.?? Uhr ..... Deutschland – Peru in Sinsheim (Freundschaftsspiel)
13. Oktober, 20.45 Uhr ........ Niederlande – Deutschland in Amsterdam (UEFA Nationsleague)
16. Oktober, 20.45 Uhr ........ Frankreich – Deutschland in Saint-Denis (UEFA Nationsleague)
15. November, ??.?? Uhr ..... Deutschland – Russland in Leipzig (Freundschaftsspiel)
19. November, 20.45 Uhr .... Deutschland – Niederlande in Gelsenkirchen (UEFA Nationsleague)

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2475
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 780

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Der Buri » So 1. Jul 2018, 21:07

Offener Brief an DFB-Präsident Reinhard Grindel

Es war eine WM zum Vergessen für "Die Mannschaft". Der Unmut bei den Fans ist groß, Schuldige werden gesucht. Marcus Stillger, Mitglied beim Club "Freunde der Nationalmannschaft", macht sich in einem offenen Brief an DFB-Präsident Reinhard Grindel Luft. Hier das Original:

Sehr geehrter Herr Grindel,

die nachfolgenden Zeilen sind nicht aus der Emotion, sondern nach einer "Cool-Down-Phase" von 72 Stunden entstanden. "Wir können an der Spitze nur erfolgreich sein, wenn es an der Basis stimmt." Nachzulesen sind diese Worte auf Ihrem Profil auf der Website des europäischen Fussball-Verbands UEFA. Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung versichern: "An der Basis stimmt es!" Aber ich kann Ihnen ebenfalls versichern: "Noch nie war die Spitze so weit von der Basis entfernt, wie heute!". Und da müssen Sie sich als verantwortlicher Präsident des DFB die Frage gefallen lassen: Warum ist das so?

Fangen wir mit dem Ende an:

Nach einer unterirdischen Leistung scheidet die Deutsche Fussball-Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland in der Vorrunde aus. Vor 80 Jahren – (ich bin ein Jahr jünger als Sie) also weit vor unserer Geburt - ist das zum letzten Mal passiert. Schon als kleiner Junge war ich immer stolz auf die Bilanz UNSERER Mannschaft bei WM-Turnieren und dann so eine Schande! Doch tatsächlich finden sich 500 aufrechte Fans am Frankfurter Flughafen ein, um das Team zu empfangen. Die hatten keine Tomaten und auch keine faulen Eier als Munition dabei, sondern lediglich den Wunsch einen Blick auf Ihre Idole zu erhaschen. Außer Marco Reus, der einem Buben einen Autogramm gibt, werden alle Spieler in abgedunkelten Limousinen "aus der Gefahrenzone" gebracht. Soll ich Ihnen dazu mal die Meinung des Volkes sagen: Normalerweise hätten die Spieler mal – wie jeder normale Bürger auch – durch die Passkontrolle marschieren müssen, am Gepäckband auf Ihren Koffer warten und durch den normalen Ausgang den Flughafen verlassen müssen. Soviel als erstes zum Thema "Entfernung von der Basis"

Überflüssig wie ein Kropf

Nach dem glücklichen Sieg über Schweden gab der Siegtorschütze Toni Kroos zu Protokoll „Viele in Deutschland haben uns das Ausscheiden in der Vorrunde gewünscht“ Siegtorschütze hin oder her. Da erwarte ich von Ihnen als Präsident, dass man sich den Spieler für solch einen Spruch dann mal zur Brust nehmen und rasieren. Dieser Satz war eine Beleidigung für alle, die mit der Mannschaft mitgefiebert haben. Aber selbst wenn es so wäre: Dann muss dem guten Toni auch mal gesagt werden „mach Dir mal Gedanken, warum das so ist !“ Der nächste Kilometer zum Thema "Entfernung von der Basis“

"Jubel-Rüpel"

Zwei kleine Albaner im Trikot der Schweizer Elf mischen die Serben auf und machen anschließend vor dem serbischen Publikum eine Geste, wo Du normalerweise nicht mehr lebend von einem serbischen Marktplatz runter kommst. Der Schweizer Verband nimmt die beiden sofort in Schutz und gewährt Ihnen Rückendeckung. Zwei ihrer Mitarbeiter ballen vor der Schweden-Bank nach einem hochdramatischen Spiel die Becker-Faust und sie werfen die beiden den Medien zum Fraß vor. Die beiden haben in der Situation mehr Feuer und Leidenschaft gezeigt, als die Mannschaft in 270 Minuten. Und außerdem: Seit dem 24. Juni 1958 in Göteborg hatten wir noch eine Rechnung mit den Schweden offen. Gegen das was damals in Sachen "Fair-Play" passiert ist, war das hier ein „Mückenschiss“. Wehrlos wurde eine Strafe der FIFA akzeptiert – hat eigentlich keiner von Euch gesehen, dass der schwedische Betreuer, der sich hier als "Oberschubser" betätigte, viel eher eine Strafe verdient gehabt hätte ? An den Schweizern sollten Sie sich eine Scheibe abschneiden, wie die hinter ihren Leuten gestanden haben.

Erdogan-Affäre

Hinter Özil und Gündogan haben Sie gestanden, aber Sie haben völlig unterschätzt, wie diese Aktion an der Basis wahrgenommen wurde. Das war eine absolute "No-Go-Nummer" und wenn Sie unter allen Fans eine Umfrage machen, bin ich mir sicher dass 80% + x sagen: „Die beiden hätten nicht ins Aufgebot für diese WM gehört.“ Es wäre Ihre Pflicht gewesen hier auf den Tisch zu hauen und zu sagen: „Leistung hin oder her, so etwas geht auf gar keinen Fall !“ Bei aller Multi-Kulti-Vielfalt und No-Racism-Gedöns. Ein deutscher Nationalspieler kann sich nicht hinter einen türkischen Präsidenten stellen (und hinter den aktuellen schon grad gar nicht !) – dann soll er für die Türkei spielen. Was wäre denn gewesen, wenn der Thomas Müller ein Foto mit Gauland gepostet hätte? Diese Aktion lastete seit dem Auftauchen der Bilder bis heute wie ein Schatten über der Mannschaft und war mit Sicherheit auch ausschlaggebend dafür, das Mesut Özil in den beiden Spielen, wo er eingesetzt wurde, eine unterirdische Leistung abgeliefert hat. Und ich bin mir sicher, dieses Thema wird auch nach der WM nicht ausgestanden sein. Er wird beim nächsten Heimspiel ein gellendes Pfeifkonzert zu überstehen haben – und ich sage Ihnen hier: Völlig zurecht. Und ich weiß auch jetzt schon: Sie werden das wieder nicht verstehen und ihr Unverständnis über das Publikum kundtun – warum ? Weil Sie meilenweit von der Basis weg sind ! Vor Ihrem spanischen Kollegen ziehe ich den Hut. Der hat knallhart und konsequent reagiert !

Ämterhäufung

Es gibt gewiss viele Baustellen im DFB. Für mich ist es völlig unverständlich warum Sie dann auch noch den Posten im FIFA-Rat und im UEFA-Exekutiv-Komitee angestrebt haben. Nehmen Sie mir die folgenden Worte bitte nicht böse, aber viele Menschen in unserem Land sehen das genauso. Aus meiner Sicht hätten hier Fussball-Fachleute (von denen wir nun ja weiß Gott genügend in diesem Land haben) an diese Position gehört. So wird Fussball-Deutschland in den internationalen Gremien von jemand vertreten, der zwar politisch gut vernetzt ist, dem aber jedwede fussballerische Kompetenz in der Praxis fehlt. Vor zehn Jahren gab es eine Riesen-Diskussion als der damalige Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters den Posten des DFB-Sportdirektors übernehmen sollte. Da hiess es auch "dem fehlt der Stallgeruch". Das ist bei Ihnen -mit Verlaub – nicht anders. Sie hätten bei mir große Pluspunkte gesammelt, wenn Sie gesagt hätten „ich konzentriere mich auf die Arbeit zu Hause um hier die Bindung zwischen dem Amateurfussball (dessen Lobbyisten Sie ja gewählt haben) und dem Profi-Fussball zu fördern. So erwecken Sie bei mir leider den Eindruck: Der Grindel ist mediengeil und will überall dabei sein. Wo wir gerade bei dem Thema sind: Wenn Sie schon am Trog bei der FIFA sitzen, dann hauen Sie wenigstens da mal auf den Tisch und weisen dem Herrn Infantino die Grenzen auf. Zu dem gibt es im Volk nur eine Meinung: Der ist noch schlimmer als der Blatter! Und noch was: So schön der Platz auf der Ehrentribüne mit der schönen Akkreditierung um den Hals auch ist, nehmen Sie sich mal ein Beispiel am Schalke-Präsidenten Clemens Tönnies. Der steht regelmäßig bei Spielen auch mal in der Nordkurve – für den Kontakt zur Basis sehr hilfreich!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2475
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 780

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Der Buri » So 1. Jul 2018, 21:08

Fortsetzung ...

Vier-Jahres-Vertrag für Löw und sonstige unnütze Ausgaben

Nicht nur ich frage mich, was hat Sie denn bei dieser Nummer geritten? Völlig ohne Not bringen Sie den Verband in die mißliche Situation, jetzt nicht frei reagieren zu können. Jeder halbwegs kluge Kaufmann hätte gesagt: Erst Leistung – dann reden wir über den neuen Vertrag. Die Leistungen in der Vergangenheit interessieren da nicht. Die wurden – völlig zurecht – fürstlich entlohnt. Nach der blamablen Vorstellung in Russland ist doch jedem klar, dass auch die Trainerfrage gestellt wird. Was ist denn, wenn Sie zu der Entscheidung kommen, wir trennen uns und der Bundestrainer zeigt sich unkooperativ? Dann können Sie eine Abfindung in achtstelliger Höhe (10 Mio +x) zahlen! Natürlich kann man sagen „der DFB hat’s ja“, und es ist ja nicht Ihr Geld, was Sie dafür ausgeben. Genauso wenig wie der Kai Dieckmann als Ihr „Social-Media-Berater“ von Ihnen bezahlt wird. Mich würde schon mal interessieren, was der kostet – Sie können mich gerne eines Besseren belehren. Ansonsten wird’s der Rafael Buschmann (Football-Leaks) wohl hoffentlich irgendwann herausfinden und kommunizieren. In Sachen „Freshfields-Report“ haben Sie und der DFB sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. 3,5 Millionen Euro für 361 Seite „Nichts“. Alte Seilschaften sollten aufgedeckt werden. Die wichtigste Erkenntnis für mich war hierbei mit zwei, drei Mausklicks festzustellen: Es gibt auch neue Seilschaften. Ich verweise auch auf den Spiegel-Artikel "Prima Friedrich" vom 02.06.2018 und stelle provokant fest: Warum sollte es beim DFB besser sein als bei der FIFA?

Interessenskonflikte und Nebengeschäfte

In der heutigen digitalen Welt bleibt nichts lange unentdeckt. Ich finde es schon sehr grenzwertig, dass der Bundestrainer und zwei seiner Spieler den gleichen Berater haben. Noch grenzwürdiger wird das Ganze dadurch, dass ausgerechnet diese beiden Spieler dann „mit ihrem Präsidenten“ (leider waren Sie es nicht) ein Urlaubsfoto machen. Was noch viel schlimmer ist: Ihr Sportdirektor ist an einer Firma namens "Projekt B" beteiligt, die unter anderem einen der medial am meisten beachteten Transfers während der WM-Vorrunde abwickelte. Den Wechsel von Julian Nagelsmann zum RB Leipzig - genau einen Tag vor dem Schweden Spiel. Aber vielleicht wissen Sie ja gar nicht, dass Oliver Bierhoff an der Firma von Marc Kosicke beteiligt ist. Ein Blick ins Handelsregister klärt das auf Und das "B" steht sicherlich nicht für Bier, Brezn und Bayern, wie Marc Kosicke in einem Interview bei Spox.com erzählte. Jetzt sage ich Ihnen mal wie "Projekt A" aussehen sollte: Ich erwarte von einem Präsidenten der Werte wie Transparenz, Glaubwürdigkeit und "Compliance" predigt, dass er mit seinem Sportdirektor ein ernstes Wörtchen redet und ihn vor die Wahl stellt: Entweder bist Du beim DFB angestellt oder du bist Berater. Bitte entscheide Dich, aber beides zusammen geht nicht! Das ist ja bildlich gesehen das gleiche, als wenn einem Bürgermeister gleichzeitig die größte Baufirma vor Ort gehört. Ich wiederhole mich mit drei Worten und drei Ausrufezeichen: GEHT GAR NICHT!!!

Umgang mit Franz Beckenbauer

Was mir schon ganz lange am Herzen liegt, ist Ihnen zu sagen, dass ich den Umgang der neuen DFB-Führung mit Franz Beckenbauer (aber auch mit Horst R. Schmidt und Wolfgang Niersbach) auf Fussball-Deutsch "unter aller Sau" finde. Der Franz hat sich für die WM 2006 im wahrsten Sinne des Wortes den Arsch aufgerissen, ist ein Jahr um die ganze Welt getingelt und gerade Ihnen als Politiker muss ich doch nicht sagen, dass wenn 22 Männer entscheiden, wo gespielt wird, es nicht auch den ein oder anderen gibt, der vor lauter Schwäche nicht in der Lage ist, seine Hand in die Hosentasche zu stecken. Ob das 5, 10 oder 15 Millionen sind, ist da für mich zweitrangig. Wir reden hier über einen Betrag, den – wenn es dumm läuft – Sie Ihrem Lieblings-Trainer in den nächsten Wochen als Abfindung zahlen müssen. Der Franz hat mit diesem Geld dafür gesorgt, dass wir dafür eine Traum-WM im eigenen Land bekommen haben. Und Ihr nagelt den Franz ans Kreuz! Für mich unfassbar, zumal er ja nicht nur für die WM 2006, sondern als Spieler auch für 1966,1970 und 1974 und als Trainer für 1986 und 1990 steht. Bestraft gehören zuerst mal die, die es genommen haben und nicht die, die es gegeben haben. Mir reicht es jetzt!

Und damit Sie wissen, wer Ihnen schreibt:

Mein Name ist Markus Stillger, ich bin seit 1997 Mitglied beim Club "Freunde der Nationalmannschaft" (FdN) Unser Club heisst immer noch FdN und nicht FdM (wenn Sie wissen, was ich meine!) Ich habe in dieser Zeit viele schöne Erlebnisse gehabt, insgesamt 9 Welt- und Europameisterschaften besucht und bis heute mehr Länderspiele gesehen, als unser Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus absolviert hat. Die älteren Freunde in unserem Club haben mir von Zeiten berichtet wie z.B. 1986 in Mexico, als sie während des Turniers gemeinsam mit der Mannschaft im gleichen Hotel wohnten und abends beim Skatspiel mit dem Teamchef Franz Beckenbauer gefachsimpelt haben. Einer der Freunde (ein gelernter Koch) hat sogar den damaligen Chefkoch Hans Danckert vertreten, als der für 2-3 Tage außer Gefecht war. Dass das heute nicht mehr so sein kann, ist absolut verständlich.

Aber ich habe in den letzten Jahren zusehends feststellen müssen, dass ich mich mit diesem kommerziellen Gehabe, dem Starkult für oft mittelmäßige Leistungen und mittlerweile völlig überteuerten Preisen nicht mehr identifizieren kann. Und ich habe den Eindruck, dass ich bei weitem nicht der einzige bin. Ein Reiseangebot über 15.000 Euro für eine Woche Achtelfinale in Moskau – seid Ihr eigentlich noch ganz klar oder habt Ihr jeglichen Bezug zur Basis verloren?

Der Fussball wandert auf einem ganz schmalen Grat und ich hatte das Gefühl, dass nicht nur „Die Mannschaft“ (dieser künstliche Ausdruck sollte nach meiner Meinung schnellstens verschwinden) ohne Leidenschaft gespielt hat, sondern auch das "Volk" dahinter schon wesentlich motivierter bei Turnieren mitgefiebert hat. Und ganz ehrlich: Ich vermisse auch unsere Nationalfarben schwarz-rot-gold auf dem Trikot (Artikel 22 Absatz 2 Grundgesetz)! Wer auch immer die ausgesucht hat: Setzen Note Sechs! Nach allem was ich geschrieben habe, denken Sie sicher: Jetzt kommt der mit der Rücktrittsforderung für den Löw und evtl. auch für mich. Nein es ist noch schlimmer. Macht was Ihr wollt – es interessiert mich nicht mehr! Ich überlege ernsthaft meine Mitgliedschaft beim Club der "Freunde der Nationalmannschaft" zu kündigen. So wie es momentan bei der Nationalmannschaft läuft, ist das nicht mehr meine Welt und mit dem dort gesparten Geld unterstütze ich lieber junge Sportler außerhalb des Fussballs. Die kennen wenigstens noch die Werte: Dankbarkeit, Leidenschaft und Begeisterung. Über die Osterhasen mit Ihren Kopfhörern und Tätowierungen, wo der Friseur wichtiger als der Physio und die Instagram-Fotos wichtiger, als die Note im Kicker-Sportmagazin sind, will ich mich in meinem Leben nicht mehr aufregen!


Mit sportlichen Grüßen

Markus Stillger

Quelle: mdr.de

Schöffler´s Söhne
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 116
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 42
Wohnort: LOKschuppen

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Schöffler´s Söhne » So 1. Jul 2018, 23:23

@Buri (offn. Brief)

Yoo, kann ich nur zustimmen!!!
Ich habe damit auch schon vor Jahren abgeschlossen. Hatte auch mein Deja vue mit der Mafia. Bin mal zu einen Länderspiel durch Flugverspätung nicht zum Spiel pünklich angekommen und konnte meine Ticket nicht abholen und bin auf den Eintrittspreis (Voucher) sitzen geblieben. D.h., ich habe die Kosten nicht erstattet bekommen. Begründung vom DFB; siehe AGB und Schluß. 40 Euronen im Ars...!!!
Es gab mal Zeiten vor der Mauer, da hat der Verband ostdeut. Fans im Ostblock im Teamhotel empfangen und Tickets für schmales Geld in Landeswährung "verteilt". (Ungarn, CSSR,Polen, Bulgarien usw,). Das war noch Fannähe. Nie mehr für diese abgehobenen Pappnasen!!!

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 92
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 67

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Borstel » So 1. Jul 2018, 23:27

Weil es auch in dem hier zitierten Text wieder auftaucht: an welcher Stelle ist eigentlich die Logik, die gemeinsame Ablichtung der Herren Özil und Gündogan mit Herrn Erdogan einer theoretischen Ablichtung von Thomas Müller mit Herrn Gauland gleichzusetzen? Die Frage ist völlig wertfrei ob der politischen Ausrichtungen zu verstehen. Oder steckt in solch einem Vergleich zugleich eine unterbewusste Antwort des Fragenden?

Schöffler´s Söhne
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 116
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 42
Wohnort: LOKschuppen

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Schöffler´s Söhne » Mo 2. Jul 2018, 00:14

Borstel hat geschrieben:Weil es auch in dem hier zitierten Text wieder auftaucht: an welcher Stelle ist eigentlich die Logik, die gemeinsame Ablichtung der Herren Özil und Gündogan mit Herrn Erdogan einer theoretischen Ablichtung von Thomas Müller mit Herrn Gauland gleichzusetzen? Die Frage ist völlig wertfrei ob der politischen Ausrichtungen zu verstehen. Oder steckt in solch einem Vergleich zugleich eine unterbewusste Antwort des Fragenden?

Auch wenn ich nicht glaube, daß sich T.Müller (ob seinem Verständnis) mit Gauland o. einem anderen entsprechendem "Politiker" fotografieren würde, ist doch die Frage, wie der Verband in so einem Fall umgegangen wäre(vor der WM!!!). Man hat ja auch Ewigkeiten gebraucht mit der NS-Vergangenheit und dem jüdischen Erbe umzugehen.
Es geht auch nicht im einzelnen um die Aussage, sondern um den Umgang des DFB mit sich selbst und der Wahrnehmung nach Außen (m.M.n.). Und das ist nur noch katastrophal finde ich z.Bsp.. :guter

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2475
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 780

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Der Buri » Mo 2. Jul 2018, 09:54

Zu der Thematik passt auch die gestrige Sendung "Doppelpass" auf Sport1. Einer der anwesenden Journalisten (weiß leider nicht welcher, da ich es nur gehört, nicht aber gesehen habe) wies wiederholt und mit Nachdruck auf die Abgehobenheit des DFB hin. Lohnt eventuell die Mediathek und/oder youtube zu bemühen, für Menschen die es interessiert :smoke

MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 474
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 347

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon MiB » Mo 2. Jul 2018, 12:26

Dem offenen Brief kann ich fast uneingeschränkt zustimmen, bis auf den Absatz "Jubel-Rüpel".
Die Jubel Aktion der DFB Offiziellen gegen die Schweden, war eine peinliche Frechheit. Erstens frage ich mich, wer auf einer Ersatzbank bei einem Fussballspiel alles so rumsitzen muss, außer den Ersatzspielern und der Trainer? Und zweitens hätte ich eher ein Sorry an die Schweden für das unverdiente späte Tor für angebracht gehalten. Aber warum sollen die Offiziellen, besser sein als die Spieler. Die gehören ja höchstwahrscheinlich auch mit zu "Die Mannschaft", im Gegensatz zu den Fans.
Und die Albaner im Schweizer Team, sind nicht besser als Özil und Gündogan. Sollen sie doch für Albanien oder den Kosovo spielen, wenn ihnen ihre ethnische Herkunft so wichtig ist.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1845
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 865
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon LOKseit73 » Di 3. Jul 2018, 11:02

Brot und Spiele.

Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Nationalmannschaft

Beitragvon Leutzscher Kompost » Di 3. Jul 2018, 13:42

LOKseit73 hat geschrieben:Löw macht weiter

https://www.bild.de/sport/fussball/fifa ... .bild.html


Die Teflonisierung der sogenannten "Eliten" schreitet unaufhörlich weiter. Überall Stagnation und Alternativlosigkeit, Angst vor Umbruch, allenthalben Unverantwortlichkeit, bräsige Lethargie und qualvolles Aussitzen - ein ganzes Land im Dämmerzustand. :kopfschuettel


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste