Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Di 12. Jun 2018, 15:47

@ duke

Hmm? Jetzt haste mich mit Deiner Rückmeldung erst recht kirre gemacht...
Meiner Meinung nach, und die ist durch die Umstände nur gefühlt antizipiert, erwartet niemand in der deutschen Öffentlichkeit eine Entschuldigung von Özil / Gündogan. Die Mehrheit der interessierten deutschen Öffentlichkeit erwartet nur schlicht und einfach eine Stellungnahme des Herrn Özil ( Gündogans Versuch der Abbitte flutschte ja nur suboptimal ), zum Orkus vom Bosporus. Da kann der DFB jetzt die Umstände so oft *umschreiben* wie er will - es wird das Unbehagen der Fußballnation nicht auflösen. Für mich persönlich gehören Receps Stiefellecker aus der Nationalelf aussortiert - ich will nicht mehr sehen müssen, wie sie sich demonstrativ nach einem Torerfolg auf den Adler klopfen könnten. Diese Gaukler des Herzens gehen mir nur noch gegen den Strich.

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 992
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 830
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Di 12. Jun 2018, 16:42

Leutzscher Kompost hat geschrieben:@ duke

Hmm? Jetzt haste mich mit Deiner Rückmeldung erst recht kirre gemacht...
Meiner Meinung nach, und die ist durch die Umstände nur gefühlt antizipiert, erwartet niemand in der deutschen Öffentlichkeit eine Entschuldigung von Özil / Gündogan. Die Mehrheit der interessierten deutschen Öffentlichkeit erwartet nur schlicht und einfach eine Stellungnahme des Herrn Özil ( Gündogans Versuch der Abbitte flutschte ja nur suboptimal ), zum Orkus vom Bosporus. Da kann der DFB jetzt die Umstände so oft *umschreiben* wie er will - es wird das Unbehagen der Fußballnation nicht auflösen. Für mich persönlich gehören Receps Stiefellecker aus der Nationalelf aussortiert - ich will nicht mehr sehen müssen, wie sie sich demonstrativ nach einem Torerfolg auf den Adler klopfen könnten. Diese Gaukler des Herzens gehen mir nur noch gegen den Strich.


Mensch LK, Du musst Dich wirklich nicht kirre machen lassen. :zwinker
Mit Deiner, nach den Umständen nur gefühlte Antizipation, magst ja Du ja richtig liegen.
Meine Einlassungen fundieren ja auf die "Darstellung über die Medien", nach denen "die Öffentlichkeit" eine Entschuldigung erwartet.

Ich tue dies nicht und zwar aus Gründen, wie ich sie in meinem ersten Beitrag zum Thema beschrieben habe. Eine Stellungnahme hingegen, erwarte ich schon. Allerdings im Umkehrschluss auch vom DFB bei der Frage nach dem Wie und Warum der DFB sich gibt, wie aktuell.
Nun habe ich doch noch meinen Standpunkt offenbart. :zwinker

(ansonsten bliebe zu wiederholen, dass es mit den Stellungnahmen auch so eine Sache ist, ---> siehe "Heuchelland")

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 371
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 317

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Di 12. Jun 2018, 19:40

@ duke

Warum denn Heuchelland?
Es geht doch gar nicht darum, was für Umstände es in der Türkei gibt und es geht auch nicht darum zu sagen, was wir von diesen halten. Es ist noch nicht mal schlimm, wenn sich jemand öffentlich zu Erdogan bekennt und ihn als seinen Präsidenten bezeichnet (der übrigens im Gegensatz zu unserem Wahlsystem direkt von Volk gewählt wurde (so viel zum Thema Diktator).

Es geht aber darum, das man dann auch für die Türkei spielen sollte!
Nein, zu entschuldigen gibt's da natürlich nichts. Wer sollte dass denn glauben nach den unmissverständlichen Statement und den anschließenden Wellengang. Das Ding ist durch und speziell Özil wird im DFB-Trikot keinen anderen Nimbus mehr haben, als ein ungeliebter Söldner und ein Politikum haben einzig und allein die beiden draus gemacht bzw sind darauf eingegangen.

Vom DFB wirst du nichts anderes als schwammige Stellungnahmen hören. Die versuchen es aus zu sitzen (nach dem Vorbild der Bundesraute). -Titel egal wie- ist das Motto.
Nur Blöd wenn die Fans die Pillen nicht schlucken...fand ich ja sehr amüsant, wie der DFB sich in Gestalt von Löw und Bierhoff sich über die Pfiffe echauffiert hat und ihnen versucht hat einen Maulkorb zu verpassen :eusa_clap.gif
Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).
MIT-3136

Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Di 12. Jun 2018, 20:06

el_oka hat geschrieben:@ duke

Warum denn Heuchelland?
Es geht doch gar nicht darum, was für Umstände es in der Türkei gibt und es geht auch nicht darum zu sagen, was wir von diesen halten. Es ist noch nicht mal schlimm, wenn sich jemand öffentlich zu Erdogan bekennt und ihn als seinen Präsidenten bezeichnet (der übrigens im Gegensatz zu unserem Wahlsystem direkt von Volk gewählt wurde (so viel zum Thema Diktator).

Es geht aber darum, das man dann auch für die Türkei spielen sollte!
Nein, zu entschuldigen gibt's da natürlich nichts. Wer sollte dass denn glauben nach den unmissverständlichen Statement und den anschließenden Wellengang. Das Ding ist durch und speziell Özil wird im DFB-Trikot keinen anderen Nimbus mehr haben, als ein ungeliebter Söldner und ein Politikum haben einzig und allein die beiden draus gemacht bzw sind darauf eingegangen.

Vom DFB wirst du nichts anderes als schwammige Stellungnahmen hören. Die versuchen es aus zu sitzen (nach dem Vorbild der Bundesraute). -Titel egal wie- ist das Motto.
Nur Blöd wenn die Fans die Pillen nicht schlucken...fand ich ja sehr amüsant, wie der DFB sich in Gestalt von Löw und Bierhoff sich über die Pfiffe echauffiert hat und ihnen versucht hat einen Maulkorb zu verpassen :eusa_clap.gif
Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


"Es ist noch nicht mal schlimm, wenn sich jemand öffentlich zu Erdogan bekennt und ihn als seinen Präsidenten bezeichnet (der übrigens im Gegensatz zu unserem Wahlsystem direkt von Volk gewählt wurde (so viel zum Thema Diktator)."

Irgendetwas passt hier vorn und hinten nicht..? Dem Rest Deiner Ausführungen ist vollends zuzustimmen.

Sandmann

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Di 12. Jun 2018, 21:47

Ich habe Ansprüche an die Plausibilität von Aussagen und Handlungen.

Wenn Gündogan es so meint, wie er es gesagt hat, kann er nicht aus voller Überzeugung bei E. gewesen sein.
Entweder er haut der Öffentlichkeit mit seinem Statement die Taschen voll, oder aber er war aus anderen Gründen als aus Überzeugung bei E.

Und da fällt mir mal nur ein plausibler anderer Grund ein: Geld: Ich glaube, es war ein klassischer Werbeauftritt, gegen Bezahlung, vom Management arrangiert. Wenn die Lira rollt, ist es egal, ob es um die RKP oder um Efes-Pilsner geht. Das wird aber keiner der Beteiligten jemals zugeben, aus nachvollziehbaren Gründen.

Für mich geht es hier nicht um Ehre, Vaterland und solche Dinge, sondern um Korrumpierbarkeit mit dem Geruch von Korruption mitten in der DFB-Auswahl, unmittelbar vor einer WM.

@ el_oka

Du hast "frei und fair" vor "gewählt" vergessen.

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 992
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 830
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Di 12. Jun 2018, 22:54

el_oka hat geschrieben:@ duke

Warum denn Heuchelland? (1)
Es geht doch gar nicht darum, was für Umstände es in der Türkei gibt und es geht auch nicht darum zu sagen, was wir von diesen halten. Es ist noch nicht mal schlimm, wenn sich jemand öffentlich zu Erdogan bekennt und ihn als seinen Präsidenten bezeichnet (der übrigens im Gegensatz zu unserem Wahlsystem direkt von Volk gewählt wurde (so viel zum Thema Diktator).

Es geht aber darum, das man dann auch für die Türkei spielen sollte! (2)
Nein, zu entschuldigen gibt's da natürlich nichts. (3) Wer sollte dass denn glauben nach den unmissverständlichen Statement und den anschließenden Wellengang. Das Ding ist durch und speziell Özil wird im DFB-Trikot keinen anderen Nimbus mehr haben, als ein ungeliebter Söldner und ein Politikum haben einzig und allein die beiden draus gemacht bzw sind darauf eingegangen.

Vom DFB wirst du nichts anderes als schwammige Stellungnahmen hören. (4) Die versuchen es aus zu sitzen (nach dem Vorbild der Bundesraute). -Titel egal wie- ist das Motto.
Nur Blöd wenn die Fans die Pillen nicht schlucken...fand ich ja sehr amüsant, wie der DFB sich in Gestalt von Löw und Bierhoff sich über die Pfiffe echauffiert hat und ihnen versucht hat einen Maulkorb zu verpassen :eusa_clap.gif
Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


Zu 1.
Heuchelland deswegen, (zumindest bei den "Erklärungen von Funktionären bzw. auch Einlassungen von Politiken in die Angelegenheit) weil da der Verweis ja schon in die Richtung geht, wer oder was denn hinter Erdogan steht, mit dem wir (als BRD) aber selbstverständich Waffengeschäfte machen und das, bei all dem, was ihm vorgeworfen/halten wird.
Aber Özil und Gündogan hätten das bei ihrem Auftritt bedenken sollen?
Also sie sollen bedenken mit wem sie reden, aber wenn wir als Staat anders handeln, ist es ok und keiner Debatte wert? Und genau dieser verweis kam vom DFB und ich denke schon, wer hier A sagt, muss dort auch B sagen.
Aber das soll mir einmal jemand der vom Fach ist erklären.
Das es nach Deiner Sichtweise, bzw. welche Du von der Mehrheit in dem Fall zu erkennen glaubst, nicht auch um die Umstände in der Türkei geht, würde ich in diesem Zusammenhang für als bedenklich einstufen.

Zu 2.
Grundsätzlich ja, nach allem, was bisher bekannt ist. Und im Übrigen ja dahinführend auch mein Verweis auf den DFB, welcher sich hier bekennen und äußern müsste.

Zu 3 u. 4.
Meine Rede und habe ich ja auch formuliert.
Eine Entschuldigung würde an herbeigeführten Tatsachen ja nichts ändern.
Es sei denn, sie beinhaltet einen Sinneswandel in der Sache. Aber dazu müsste Man sich überhaupt erst einmal erklären, was ja laut Bierhoff nicht stattfinden wird, soweit es die betreffenden Spieler betrifft.

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 371
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 317

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Mi 13. Jun 2018, 07:21

duke hat geschrieben:Das es nach Deiner Sichtweise, bzw. welche Du von der Mehrheit in dem Fall zu erkennen glaubst, nicht auch um die Umstände in der Türkei geht, würde ich in diesem Zusammenhang für als bedenklich einstufen.


Ja, es ist Tatsächlich meine Sichtweise. Ich gehe jetzt mal davon aus, das die meisten Fans es genau so sehen. Die hätten sich auch öffentlich zum friedliebenden Dalai Lama und dem Tibet bekennen können, das wär dann genau so ein NoGo gewesen.
Ich verstehe aber, was du meinst. Wenn Funktionäre und Medien dass so nutzen, wie von dir beschrieben ist es Heuchelei.

Sandmann hat geschrieben:@ el_oka
Du hast "frei und fair" vor "gewählt" vergessen.


Mhhh ich nehme mal an, du hast nicht im Wahl-Kontroll-Gremium der EU gesessen und hast Beweise für deine Anführungsstriche?
Ich nicht, ich kenne nur die Medienberichte. Genau so wie die von unseren eigenen "Ungereimtheiten", vor allem bei Briefwahlen oder bei den LT-Wahlen in NRW oder Bremen.
Aber da wären wir ja wieder beim Thema Heuchelland.
MIT-3136

Benutzeravatar
siebziger
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 526

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon siebziger » Mi 13. Jun 2018, 07:38

el_oka hat geschrieben:@ duke


Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


Das halte ich mal für ein Märchen ,der DFB braucht finanziell zumindest keine Fans allerdings fürs Image sind sie wichtig.

Benutzeravatar
doppelm
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 343
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 64

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon doppelm » Mi 13. Jun 2018, 14:03


Sandmann

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Mi 13. Jun 2018, 19:46

Ein nettes Spielchen. Nur, stellt Euch das gleiche Spiel mal vor der letzten EM vor und schaut Euch an, was dann herausgekommen ist.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1845
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 865
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon LOKseit73 » Mi 13. Jun 2018, 21:24

Klar, hier werden natürlich die Favoriten ausgewürfelt. Kann aber gerade in der Vorrunde schon das eine oder andere anders laufen.
Klar ist lediglich, dass wir spätestens im Halbfinale rausfliegen. Und eventuell schon eher, wenn irgend ein Letschkow angelatscht kommt.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
doppelm
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 343
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 64

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon doppelm » Do 14. Jun 2018, 10:06




:hihihi :yeah

Benutzeravatar
duke
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 992
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 830
Wohnort: LE

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon duke » Do 14. Jun 2018, 12:20

Achja, und dem Hajo haben deutsche Behörden nun dringend abgeraten, nach Russland einzureisen.
Was genau jetzt hatte man eigentlich nicht verstanden, als Russland ihm das Visum verwehrte?
Er gilt in Russland als persona non grata. Ob und wie weit er tatsächlich persönlich gefährdet wäre, ist wohl schwer einzuschätzen.
Was in den Berichterstattungen leider weniger Beachtung fand ist sicher auch der Punkt, dass Russland vielleicht auch nicht Willens war, für "seine Sicherheit" zu garantieren, da es einige Kreise gibt, denen er wohl gehörig auf die Eier gegangen ist. Das muss nicht per se nur die Russische Regierung sein.

Sandmann

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Sandmann » Do 14. Jun 2018, 16:16

Die russische Regierung hat aber alle Mittel, "einige Kreise" gewähren zu lassen oder auch nicht. :zwinker

leo_neo
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 5
Registriert: 14.06.2018
Bewertung: 0

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon leo_neo » Do 14. Jun 2018, 20:21

Bin mal gespannt wie es Russland organisatorisch schafft. Dass die Mannschaften durch das ganze land reisen müssen ist ja anstrengend

Benutzeravatar
Nightliner
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 143
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 33
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Nightliner » Do 14. Jun 2018, 20:48

leo_neo hat geschrieben:Bin mal gespannt wie es Russland organisatorisch schafft. Dass die Mannschaften durch das ganze land reisen müssen ist ja anstrengend


..... ich denke mal , sie nehmen den Flieger ! :angel
Zuletzt geändert von Nightliner am Do 14. Jun 2018, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
D.C.
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 490
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 160

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon D.C. » Do 14. Jun 2018, 20:52

:iller Sänger Williams zeigt FIFA den Stinkefinger.
Nicht nur den Fans kotzt, sorry, die Korruption dieser .... an. :daumenhoch

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 371
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 317

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Fr 15. Jun 2018, 10:33

siebziger hat geschrieben:
el_oka hat geschrieben:

Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


Das halte ich mal für ein Märchen ,der DFB braucht finanziell zumindest keine Fans allerdings fürs Image sind sie wichtig.


Weißt du denn, was man als Fanclub-Mitglied alleine für ein einziges Auswärtsspiel (Rundum-Betreuung) hinlegt? Ich glaube nicht, das die Einnahmen durch die Zuschauer irgendwelcher Peanuts ist und auch so verstehe ich deinen Einwand nicht. Ohne öffentliches Interesse ist man für große Sponsoren, wie Mercedes ungefähr so interessant, wie das Bogenschießen.
MIT-3136

Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Fr 15. Jun 2018, 11:07

el_oka hat geschrieben:
siebziger hat geschrieben:
el_oka hat geschrieben:

Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


Das halte ich mal für ein Märchen ,der DFB braucht finanziell zumindest keine Fans allerdings fürs Image sind sie wichtig.


Weißt du denn, was man als Fanclub-Mitglied alleine für ein einziges Auswärtsspiel (Rundum-Betreuung) hinlegt? Ich glaube nicht, das die Einnahmen durch die Zuschauer irgendwelcher Peanuts ist und auch so verstehe ich deinen Einwand nicht. Ohne öffentliches Interesse ist man für große Sponsoren, wie Mercedes ungefähr so interessant, wie das Bogenschießen.


Dazu gab es letztens bei WISO im ZDF einen interessanten Bericht, indem ein Fanclub-Mitglied der Nationalmannschaft "übers Geld" redete. Für seine vier Wochen Russland - er hat bis zum Endspiel Tickets optioniert - muss er ungefähr 6K Euro aufwenden. Zwei Jahre dauerte sein Ansparen.

Benutzeravatar
siebziger
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 526

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon siebziger » Fr 15. Jun 2018, 11:36

el_oka hat geschrieben:
siebziger hat geschrieben:
el_oka hat geschrieben:

Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt kapieren, das die Fans den DFB nicht brauchen aber andersrum wohl schon (vor allem in Form von Fanclub- und sonstigen Zahlungen).


Das halte ich mal für ein Märchen ,der DFB braucht finanziell zumindest keine Fans allerdings fürs Image sind sie wichtig.


Weißt du denn, was man als Fanclub-Mitglied alleine für ein einziges Auswärtsspiel (Rundum-Betreuung) hinlegt? Ich glaube nicht, das die Einnahmen durch die Zuschauer irgendwelcher Peanuts ist und auch so verstehe ich deinen Einwand nicht. Ohne öffentliches Interesse ist man für große Sponsoren, wie Mercedes ungefähr so interessant, wie das Bogenschießen.

Mir ging es nur darum das der DFB sicherlich nicht auf die für den einzelnen sicher hohen Kosten angewiesen ist . Allerdings gab ich Dir ja Recht was das Image und Bekanntheit angeht allerdings gehen vllt unsere Meinungen auseinander um welche Art Fan es geht.

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 371
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 317

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon el_oka » Fr 15. Jun 2018, 19:12

Nachdem zu erwartendem Gesteche der beiden ersten Spiele heute und dem was wohl in den nächsten Tagen noch zu befürchten ist, seht für mich fest: Ja, wir brauchen viel mehr Mannschaften. Also mindestens die 48 die es in Zukunft geben wird. Endrunden, die mindestens sechs Wochen gehen, damit die Sommerpause nicht zu lang wird.
Stattfinden sollten sie nur noch in riesigen Ländern oder am besten mehreren davon um die Zuschauer auch optimal abzuzocken. Viva la Fifa.
MIT-3136

Benutzeravatar
siebziger
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 526

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon siebziger » Fr 15. Jun 2018, 20:02

Wir schaffen die Quali ab das zählt dann offiziell schon zur Gruppenphase 1 danach in Jahr 2 wird die Kontinental Gruppenphase eingeläutet fürs Jahr 3 spielen dann die Klubmannschaften ihre Teilnehmer für die KO Runde aus und im 4. Jahr haben wir dann nur noch 40 KO Spiele bis zum Finale.
Nach der WM ist vor der WM.

Ernsthaft die ersten 3 Spiele kamen mir vor wie die Lokrückrunde

loco
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 51
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 42

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon loco » Sa 16. Jun 2018, 10:55

Portugal - Spanien 3:3, von solchen Spielen bitte mehr davon.
Man muss Ronaldo nicht mögen, aber was für eine Show, was für ein Spiel von ihm...großartig!

Benutzeravatar
Maximo Lider
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 617
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 106

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Maximo Lider » Sa 16. Jun 2018, 12:18

Ich persönlich empfand das Spiel Portugal gegen Spanien bisher als das uninteressanteste. Ich liebe die Gruppenphase und dort Spiele wie z.B. Marokko gegen Iran, Japan gegen Senegal oder Panama gegen Tunesien.
Die Gruppenphase der WM ist für mich immer der Höhepunkt des Turniers und somit freue ich mich auch sehr, dass die Anzahl der Mannschaften in der Zukunft stark erhöht wird.
Danke Heiko Scholz :daumenhoch :daumenhoch :daumenhoch / 125 Jahre - Aufstieg 2018/2019 - Pokalsieg 2019

Leutzscher Kompost
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 09.05.2018
Bewertung: 117

Re: Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Beitragvon Leutzscher Kompost » Sa 16. Jun 2018, 12:58

loco hat geschrieben:Portugal - Spanien 3:3, von solchen Spielen bitte mehr davon.
Man muss Ronaldo nicht mögen, aber was für eine Show, was für ein Spiel von ihm...großartig!


Ja. Kann man nicht meckern. Geiles Fußballspiel. Tiki-Taka bis zum Abwinken, technisch eine Augenweide, fantastische Tore, und ein Ronaldo in Höchstform. Und von mir aus kann er sich seinen Turnschlüpper auch über die Hüftknochen ziehen, wenn hinterher die Teile so ins Netz zappeln. :uhhh


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste