Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
D.C.
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 530
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 178

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon D.C. » So 12. Aug 2018, 20:11

- Es war ein Elfmeter
- Krugi hat mit seiner Graetsche ein Zeichen gesetzt
- Die Rote kann man auch geben, leider
- Paule war heute Spieler des Tages, was fuer ein Einsatz !

:heul Nach der ersten Hz haette ich vor Zorn platzen koennen.....In der Zweiten vor Freude ! :guter
DAS IST FUSSBALL

Benutzeravatar
siebziger
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 788
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 577

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon siebziger » So 12. Aug 2018, 20:32

Der Buri hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:[...]Noch ein Wort zum Linienrichter (Steffen Hösel): Immer wenn der am Start ist gibt es für uns eine Rote Karte Gibt es da eigentlich eine Statistik?. Die Bezeichnung Unparteiischer hat dieser Sportsfreund sicher nicht verdient.


---> https://www.l-iz.de/sport/fussball/2016 ... 16-2017-11

Vielleicht noch Nachwirkungen :angel

Bist Du irre ich hab grad einen Herzkasper bekommen. :zwinker Bis ich das Datum sah und das Gruschka ja nicht mehr dabei ist.
Egal ohne dabei gewesen zu sein kann und werde ich nichts zum Spiel sagen aber gegen eine Mannschaft die noch keinen Punkt geholt hat tat die Mannschaft sich ziemlich schwer. Der Sieg war nötig aber ob es eine Trendwende ist zeigt sich erst beim Babelsbergspiel.

el_oka
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 387
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon el_oka » So 12. Aug 2018, 20:46

Enno Witz hat geschrieben:Das war ein Sieg der Moral. Nach dem was ich im TV gesehen habe, machte die Mannschaft zu Beginn einen verunsicherten Eindruck. Die Grätsche von Krug mit der gelben Karte war vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit. Einen Rückstand in Unterzahl gedreht, die richtigen Leute eingewechselt... Wir werden sehen wie es weitergeht . Ich denke der Sieg war wichtig für die Jungs.


Naja...dass ist schon Arg schön geredet. Sieg der Moral, mhhh aber auch mit sehr viel Glück. Wenn's den fragwürdigen Elfer nicht gibt, fahren wir wieder ohne Punkte heim.
Und ich nehme mal an, mit richtige Leute eingewechselt meinst du den bisherigen Standartwechsel von Gottschick? Na gut, kann man mit viel gutem Willen dem Trainerteam zuschreiben aber ich frag mich eher, warum der verunsicherte Eindruck 75 Minuten lang andauert? Unterm Strich habe ich bisher jedenfalls nichts gesehen, was man der alten Amateurtruppe um Watahiki und Wendschuch nicht auch zu zutrauen gewesen wäre.

Aber gut, da es in Unterzahl gedreht wurde, hoffen wir mal das das es Tatsächlich ein Sieg für die Moral war. Allerdings hat der Sieg gegen Zipsendorf ja auch schon nichts bewirkt. Für eine echte und konstante Qualitätssteigerung fehlt mir mittlerweile der Glaube bei der Handvoll überzeugender Auftritte im (Gesamt) Jahr 2018. Seit diesem Scheiß-Pokalspiel scheint der H. Scholz auch auf dem Schlauch zu stehen.
MIT-3136

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1010
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 850
Wohnort: LE

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon duke » So 12. Aug 2018, 20:58

Viel gehadert. Am Ende gejubelt. Millennium Sonnenbrand geholt. Drei Punkte geholt. Ferdsch.

(und wenn die richtigen Leute es gut mit einem meinen, kommt man sogar mit in die wohltemperierte DB Lounge :daumenhoch , zu welcher ich mit meinem billigen Mitarbeiterausweis alleine, keinen Zutritt erhalten hätte :zwinker .)

VfB1996
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 46
Registriert: 08.04.2017
Bewertung: 17

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon VfB1996 » So 12. Aug 2018, 21:06

Glückwunsch zum Sieg! *freu*
Vielleicht sollten wir in Zukunft immer mit 10 Mann spielen. Das scheint uns gut zuliegen. Es waren jetzt schon mehrere Spiele, wo wir durch rote Karten einen Mann weniger auf dem Feld hatten. Aber danach flutschte es.

Benutzeravatar
Enno Witz
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 129
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 92

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Enno Witz » So 12. Aug 2018, 21:27

el_oka hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:Das war ein Sieg der Moral. Nach dem was ich im TV gesehen habe, machte die Mannschaft zu Beginn einen verunsicherten Eindruck. Die Grätsche von Krug mit der gelben Karte war vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit. Einen Rückstand in Unterzahl gedreht, die richtigen Leute eingewechselt... Wir werden sehen wie es weitergeht . Ich denke der Sieg war wichtig für die Jungs.


Naja...dass ist schon Arg schön geredet. Sieg der Moral, mhhh aber auch mit sehr viel Glück. Wenn's den fragwürdigen Elfer nicht gibt, fahren wir wieder ohne Punkte heim.
Und ich nehme mal an, mit richtige Leute eingewechselt meinst du den bisherigen Standartwechsel von Gottschick? Na gut, kann man mit viel gutem Willen dem Trainerteam zuschreiben aber ich frag mich eher, warum der verunsicherte Eindruck 75 Minuten lang andauert? Unterm Strich habe ich bisher jedenfalls nichts gesehen, was man der alten Amateurtruppe um Watahiki und Wendschuch nicht auch zu zutrauen gewesen wäre.

Aber gut, da es in Unterzahl gedreht wurde, hoffen wir mal das das es Tatsächlich ein Sieg für die Moral war. Allerdings hat der Sieg gegen Zipsendorf ja auch schon nichts bewirkt. Für eine echte und konstante Qualitätssteigerung fehlt mir mittlerweile der Glaube bei der Handvoll überzeugender Auftritte im (Gesamt) Jahr 2018. Seit diesem Scheiß-Pokalspiel scheint der H. Scholz auch auf dem Schlauch zu stehen.


Ich weiß nicht, was im Moment besser ist, schön reden oder draufhauen . Ich habe mich nicht für's draufhauen entschieden, obwohl das zur Zeit wohl angessgter ist.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4453
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Quelle » So 12. Aug 2018, 21:53

duke hat geschrieben:(und wenn die richtigen Leute es gut mit einem meinen, kommt man sogar mit in die wohltemperierte DB Lounge :daumenhoch , zu welcher ich mit meinem billigen Mitarbeiterausweis alleine, keinen Zutritt erhalten hätte :zwinker .)
Am 1. September bist du wieder herzlich eingeladen.

Rainer Stoff
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2015
Bewertung: 13

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rainer Stoff » So 12. Aug 2018, 22:16

el_oka hat geschrieben:
Naja...dass ist schon Arg schön geredet. Sieg der Moral, mhhh aber auch mit sehr viel Glück. Wenn's den fragwürdigen Elfer nicht gibt, fahren wir wieder ohne Punkte heim


Und wenn es in der ersten Halbzeit den klaren Elfer, nach dem Handspiel des Abwehrspieler im 5 Meter Raum gibt, wäre es ein souveräner Auswärtssieg geworden... wer weiß das schon?!

Auffällig ist doch, dass die Mannschaft in den Vorbereitungsspielen gegen mitspielende, gleichwertige Gegner (Köln) oder höherklassige Mannschaften (Zwickau, HFC) gut bis überragend spielt und gegen Mannschaften die vom Papier her überrannt werden müssten sich soo schwer tut - weil sie hier das Spiel machen müssen. Sei es drum, 3 Punkte eingepackt und fertig.

Schön zu sehen, dass die Zuschauer im Gästeblock sich heute ausschließlich auf die Unterstützung der Mannschaft konzentriert haben, anstatt sinnlos rumzupöbeln und somit die letzten Prozent in der Truppe rausgekitzelt haben.

Ich weiß um die Leidensfähigkeit des Probstheidaer Fußballpublikum und das man sich nach beständigen Erfolg sehnt, aber das einige so Realitätsfern sind und in der ersten Profisaison vom FCL seit der Neugründung einen Durchmarsch in die 3. Liga erwarten und jedes Spiel ein Feuerwerk sehen wollen ist ein wenig blauäugig, naiv, einfältig und abgehoben.

Bleibt ruhig, unterstützt die Mannschaft und alles wird gut :knutsch

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rattenkopf » Mo 13. Aug 2018, 07:40

Was soll eigentlich das dumme Gequatsche mit dem rumpöpeln !? Die Leute sind erst gegen Ende der Leiden laut geworden. Nach dem 0:2 kann man schon mal sauer werden.
Jetzt zum Spiel . Erstmal bin ich froh das es 3 Punkte gab und wir ein Erfolgserlebnis hatten. Wie es zustande gekommen ist , danach fragt zwar in 2 Wochen keiner mehr aber in unserer Situation ist es trotzdem traurig wie die Mannschaft 75 Minuten aufgedreten ist. Das H.S. da wieder von Pech und solchem Müll redet ist bezeichnend. Selbstkritik gab es selten bei dem Herrn.
Was natürlich langsam auffällt , die Schiedsrichterleistungen sind nicht gerade ein Traum. Es war ein klarer Handelfmeter ! Dafür hat er die " Schwalbe " geahntet. OK , ausgleichende Gerechtigkeit.
Ich hoffe die Spieler legen Ihre " Unsicherheit " ab und spielen einfach nur Fussball.
Lächerlich finde ich , das man mit der internen Berichterstattung jetzt versucht einen Keil zwischen der Kurve und den Dammstehern zu treiben. Das Dümmste was man machen kann. Einen Gruß an die Kurve , lasst Euch dafür nicht einspannen , denn in 3 Wochen seit Ihr vielleicht wieder die Bösen. Geht sehr schnell bei uns im Verein. Und an die Dammsteher , wir haben den Verein schon oft den Arsch gerettet, viel erleiden müssen , trotzdem immer zum Verein gehalten und wenn uns dann mal der Kragen platzt , weil wir fühlen das Jemand seinen Job nicht richtig macht , kann man auch mal laut werden . Fussballer stehen in der Öffentlichkeit und müssen ein bisschen was aushalten. Wenn Sie gefeiert werden wie Götter beschweren Sie sich doch auch nicht.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4453
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Quelle » Mo 13. Aug 2018, 08:55

Rattenkopf hat geschrieben: Fussballer stehen in der Öffentlichkeit und müssen ein bisschen was aushalten.

Nein.

Es gibt kein Recht, einen Schaffner zu beschimpfen, weil der Zug eine Stunde Verspätung hat.
Es gibt kein Recht, eine Kassiererin zu beschimpfen, weil man 10 Minuten in der Schlange warten musste.
Es gibt auch kein Recht, einen Fußballspieler zu beschimpfen, weil seine sportliche Leistung unter den eigenen Erwartungen blieb.
Auch nicht, wenn der Fußballer in der Öffentlichkeit steht.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1872
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 877
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon LOKseit73 » Mo 13. Aug 2018, 09:24

Die Mannschaft hat den Dreier geholt. Um mehr ging es nach den letzten Enttäuschungen nicht.
Jetzt sind 2 Wochen Zeit, sich zu finden und aufzuarbeiten, warum es noch nicht wie gewünscht funktioniert.
Mit Babelsberg kommt ein starker Gegner, der z.Zt. gut drauf zu sein scheint.

Dass mit Schulze nun ein zweiter Außenverteidiger ausfällt, ist natürlich bitter.
Brot und Spiele.

Marco Dorn
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 141
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 152
Wohnort: Braunschweig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Marco Dorn » Mo 13. Aug 2018, 10:15

Quelle hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben: Fussballer stehen in der Öffentlichkeit und müssen ein bisschen was aushalten.

Nein.

Es gibt kein Recht, einen Schaffner zu beschimpfen, weil der Zug eine Stunde Verspätung hat.
Es gibt kein Recht, eine Kassiererin zu beschimpfen, weil man 10 Minuten in der Schlange warten musste.
Es gibt auch kein Recht, einen Fußballspieler zu beschimpfen, weil seine sportliche Leistung unter den eigenen Erwartungen blieb.
Auch nicht, wenn der Fußballer in der Öffentlichkeit steht.


Die Beispiele finde ich schlecht gewählt, weil im Normalfall weder der Schaffner noch die Kassiererin (meist zu wenig Kassen offen) etwas für die den Kunden entstehenden Nachteile können.

Es kann passieren, dass ein Sportler seine Leistung nicht abruft. Hier braucht es dann eher Unterstützung und Aufmunterung. Wenn sich dann bei den Zuschauern das Gefühl einstellt, dass es an Bereitschaft, Einstellung und Motivation mangelt, dass wiederholt gleiche Fehler begangen werden, dann ist entsprechende Kritik, auch in Form von Unmutsäußerungen, für mich sehr gut nachvollziehbar.

Natürlich sollte diese nicht unterhalb der Gürtellinie statt finden. Wir reden hier aber von einer hochemotionalen Angelegenheit und da rutscht auch mal was raus, was man sonst vielleicht nicht derart geäußert hätte. Und da bin ich bei Rattenkopf, das sollte ein Spieler einordnen und aushalten können.

Gerade die Anhänger von Lok Leipzig haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass sie bereit sind, für ihren Verein zu bluten und müssen sich damit vor niemandem verstecken. Und dies, obwohl sie auch mehr leiden mussten, als die Anhänger der meisten anderen Vereine.
Wer sticht wie Eichel Wenzel? Das ist unser Henning Frenzel!
Wer fliegt über`n Platz wie `ne Möwe? Das ist unser Wolfram Löwe!
Wer hält wie der Weiße Riese? Das ist unser Werner Friese!
Wer schlägt in jede Deckung eine Kerbe? Das ist unser Arno Zerbe!

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4453
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Quelle » Mo 13. Aug 2018, 10:28

Marco Dorn hat geschrieben: Wir reden hier aber von einer hochemotionalen Angelegenheit und da rutscht auch mal was raus, was man sonst vielleicht nicht derart geäußert hätte.

Die selben Leute pöbeln auch die Mitarbeiter beim Catering voll, weil die Bratwurst nicht korrekt wäre oder bepöbeln die Verkäuferinnen im Fanshop, weil es für ihre biergeformten XXXL-Körper keine passenden Trikots gibt.

Paul Schinke hat endlich mal ein Problem angesprochen, worunter gerade auch die vielen ehrenamtlichen Helfer im Verein leiden müssen.

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rattenkopf » Mo 13. Aug 2018, 11:00

Quelle hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben: Fussballer stehen in der Öffentlichkeit und müssen ein bisschen was aushalten.

Nein.

Es gibt kein Recht, einen Schaffner zu beschimpfen, weil der Zug eine Stunde Verspätung hat.
Es gibt kein Recht, eine Kassiererin zu beschimpfen, weil man 10 Minuten in der Schlange warten musste.
Es gibt auch kein Recht, einen Fußballspieler zu beschimpfen, weil seine sportliche Leistung unter den eigenen Erwartungen blieb.
Auch nicht, wenn der Fußballer in der Öffentlichkeit steht.





Theorie und Praxis !!??
Das ist doch das wahre Leben oder sehe ich das falsch ?

Marco Dorn
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 141
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 152
Wohnort: Braunschweig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Marco Dorn » Mo 13. Aug 2018, 11:05

@Quelle:
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich das noch nicht bewusst beobachtet habe.

Die diskutierte Aussage war:

"Fussballer stehen in der Öffentlichkeit und müssen ein bisschen was aushalten."

Darum ging es. Und der Aussage kann ich nach meinem Verständnis grundlegend zustimmen.

Das Thema jetzt auf eventuelles negatives Verhalten Einzelner gegenüber ehrenamtlichen Mitarbeitern (was ganz sicher nicht in Ordnung ist) zu leiten, bringt zwar sicher Sympathiepunkte, verfehlt aber meiner Meinung nach, worum es ursprünglich ging.
Wer sticht wie Eichel Wenzel? Das ist unser Henning Frenzel!
Wer fliegt über`n Platz wie `ne Möwe? Das ist unser Wolfram Löwe!
Wer hält wie der Weiße Riese? Das ist unser Werner Friese!
Wer schlägt in jede Deckung eine Kerbe? Das ist unser Arno Zerbe!

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rattenkopf » Mo 13. Aug 2018, 11:13

Also Quelle , nu ist aber mal gut . Holst du jetzt zum Rundumschlag gegen die Fans aus ?
Vielleich sollten sich die Spieler auch mal hinterfragen !?
Geh mal auf die Plätze in den unteren Ligen. Da ist das viel schlimmer. Und nochwas , die Leute waren noch ziehmlich ruhig für das Gekicke. Erst nach dem 0:2 kochten die Emotionen hoch . Für mich völlig verständlich wenn man die Begleitumstände sieht . Wir sind nicht beim Golf oder dem Schönen und Reichen Fussball wo das Ergebniss egal ist und man nur unterhalten werden will oder satt nachhause gehen will.
Bis jetzt habe ich nur gehört wie Kacke die Fans sind aber kein Wort der Selbstkritik ! Ist das der richtige Weg ? Nun versucht man sogar die Fankurve und die Dammsteher gegeneinander auszuspielen . Dünne Nummer. Einfach mal Leistung bringen und nicht mit den Fingern auf andere zeigen ! Dann klappt es auch mit den Fans wieder . Achso , wieviele haben den Paule denn beschimpft ? Klang wie Einer . Wieviele haben Mist gespielt ? Lassen wir das.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4453
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Quelle » Mo 13. Aug 2018, 11:30

Es geht mir ja nicht um "die Fans".

Es geht um zum Glück einige wenige, die immer mit einer gewissen Grundaggressivität durch Leben laufen und ihre Unzufriedenheit dann mit Beleidigungen gegenüber Dritten kompensieren.

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rattenkopf » Mo 13. Aug 2018, 11:43

Ja , einige wenige ! Deshalb sollte man den Ball flachhalten. Die wird es immer geben und auch überall . Kommt nur drauf an ob man Sie ignoriert oder ne große Geschichte daraus macht .

Benutzeravatar
lokdrag
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 98
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 102
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon lokdrag » Mo 13. Aug 2018, 11:47

Können wir mal aufhören so zu tun, als wäre das ein Alleinstellungsmerkmal des 1. FC Lok. Ob das nun der Schinke, der Rossmannverkäufer oder Mc Donalds Mitarbeiter ist ... wenn die Kundschaft unzufrieden ist gibt es welche, die sich sachlich äußern und eben welche, die das unter der Gürtellinie machen. Der Unterschied ist, dass der MC Donalds oder Rossmannverkäufer danach nicht in der Presse rumningeln kann oder zurückpöbeln kann, weil er sonst seinen Job an den Nagel hängen kann.

Kampfhamster
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 224
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 195
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Kampfhamster » Mo 13. Aug 2018, 11:54

Für mich wird das Thema hier auch viel zu groß gemacht. Ja, persönliche Beleidigungen sind das Allerletzte, aber wird es immer geben, gerade dann wenn es mal nicht so läuft! Fakt ist auch das die Mannschaft gerade gegen Viktoria und Schiebock einfach extrem enttäuscht hat und sich somit der Kritik auch stellen sollte. Das diese nicht immer sachlich ausfällt, kennt wohl jeder aus dem Alltag und damit sollte auch jeder klarkommen. Mutti sagte mal: "Über solchen Sachen sollte man auch mal drüber stehen können!" Und damit hat sie auch Recht!
Und da jetzt jeder seinen Unmut geäußert hat, sollten wir wieder alle zusammen stehen und uns nicht auseinander treiben lassen! Ich stand jahrelang auf der Gegengerade, als Teeny dann in der Kurve und nunmehr mit knapp 30 Jahren seit einer ganzen Weile aufm Dammsitz. Ich kann also aus eigener Erfahrung berichten das es aus allen Bereichen des Stadions schon zu Verbalattacken kam. Trotzdem stehen in jedem Bereich Leute denen in erster Linie der 1.FC Lok am Herzen hängt. Nur hat jeder seine eigene Art, das auszudrücken.

In diesem Sinne: Immer wieder Probstheida! Auf gehts!

Rattenkopf
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186
Wohnort: Mölkau

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Rattenkopf » Mo 13. Aug 2018, 12:00

:daumenhoch :lokfahne

Benutzeravatar
LOKland
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 157
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 84
Wohnort: Probstheida

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon LOKland » Mo 13. Aug 2018, 12:16

Die Therapie die auf jedenfall anschlägt, ist seine Liebste und oder Eltern unter die Pöbelanten zu stellen. Man wird dann ganz schnell geheilt. Es sei denn die haben auch große Freude daran Vereinsangestellte bis weit unter die Gürtellinie zu beleidigen.

Länglich I.
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 58
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 57

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Länglich I. » Mo 13. Aug 2018, 12:40

Der Buri hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:[...]Noch ein Wort zum Linienrichter (Steffen Hösel): Immer wenn der am Start ist gibt es für uns eine Rote Karte Gibt es da eigentlich eine Statistik?. Die Bezeichnung Unparteiischer hat dieser Sportsfreund sicher nicht verdient.


---> https://www.l-iz.de/sport/fussball/2016 ... 16-2017-11

Vielleicht noch Nachwirkungen :angel


Auch wenn dieser Vorfall fast 2 Jahre zurück liegt, kann es nicht sein, dass unter der Überschrift ein Werbefeld auf geht, in dem die Worte NSU und LOK Leipzig gemeinsam aufgeführt werden. Das ist doch wohl die Höhe. :kotz :bash
Vielleicht sollte man hier ganz genau die aktuellen Sportseiten studieren.
Wenn dem immer noch so sein sollte, dann könnte man als LOK vielleicht über gerichtliche Maßnahmen nachdenken.
Und ja, es ist mir eben nicht egal, wieviele Personen die L-IZ lesen. Hier geht es um mehr als nur um das Prinzip :bash

In diesem Sinne... Sport frei... :lokfahne
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4453
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon Quelle » Mo 13. Aug 2018, 12:45

Also bei mir kommt unter der Überschrift eine Werbung fürs "Brückenfest". Kannst du mal einen Screenshot hier hochladen?

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1010
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 850
Wohnort: LE

Re: So., 12.08.2018 / 13:30 Uhr / Union Fürstenwalde - 1.FC Lokomotive Leipzig

Beitragvon duke » Mo 13. Aug 2018, 12:50

Natürlich war das auch gestern wieder nicht der erhoffte Leckerbissen.
Nicht nach den Ergebnissen und Auftritten der bisher noch jungen Saison und auch nicht der Ausgangssituation beide Vereine betreffend nach.
Schon nach 10 gespielten Minuten war klar, was das für ein Spiel werden wird und gleich während meiner ersten Toilettenpause, fällt das 1:0.
Der Fürstenwalder Jubel ging dank der Jungs und Mädels in unserem Block allerdings etwas unter, die unbeeindruckt weiter ihren sing-sang zelebrierten, während sich ein großes "ORNEE" in meiner Gedankenblase bildete und ich weiter versuchte, etwas Wasser zum Händewaschen aus dem Hahn zu erhaschen.
Wollte man der ersten Spielhälfte etwas Positives abgewinnen, bleibt nur der sich in Grenzen haltende 1:0 Rückstand.
Fürstenwalde war Gedankenschneller und Ballsicherer, ohne jedoch weiteres Kapital daraus ziehen zu können, was sich noch rächen sollte. Ebenso das schon praktizierte Zeitspiel, anstelle einer höheren Führung.
Auffallend war allerdings, wie schnell der Gastgeber über wenige Stationen weit in unsere Spielhälfte eindrang und das mit Ball, was ja erstmal Sinn macht. Dann war aber auch Schluss, bis auf das eine Tor. Leider glichen unsere Ballbesitz Phasen immer einer Lotterie und wie bei Lotterien üblich, mit dementsprechend vielen Nieten.
In der zweiten Halbzeit wurden wir allerdings "unserer Favoritenrolle" gerechter und spielten weniger Bälle ins Nirvana. Bei mir formten sich langsam die Gedanken darum, wie es wohl gerade in der Schnatterbox aussieht, während es auf dem Platz dem Showdown entgegen ging.
Die Rote Karte. Und alle schauten sich blöd an, bis auf ein/zwei wenige, die etwas ähnliches wie der Linienrichter sahen (der auf der Beliebtheitskala ohnehin schon bei -8 war) und uns aufklären konnten.
Und nun war alles klar. Zu 10 bei gefühlt 30° rocken wir hier noch die Bude. (das ist übrigens das, was die daheim gebliebenen Tastenhooligans auf FB ect. verpasst haben)
Aber erstmal wurde es Zeit für mich, die 10 Euromarke für Trinkwasser zu knacken.
Vier Dinge traten ein. Ein Bein da, wo es nicht hingehörte uns uns zu einem 11-Meter verhalf, der souverän im American Stile eingenetzt wurde und "das Bude rocken", als wir auf 2:1 erhöhen konnten.
Ich konnte mich noch auf stolze 12,50 Euro für Kohlensäurehaltiges Wasser hocharbeiten und Fürstenwalde fehlte die Zeit, in einer Partie, die sie "eigentlich" im Griff hatten.
Zumindest bis zu unserem Platzverweis.
Was wir heute (also gestern) wirklich brauchten, waren die Drei Punkte und die haben wir.
Klar ist aber auch, das wir so, also mit dem aktuellen und dargebotenem Spielvermögen, keine wirklich gute Rolle in dieser Saison spielen werden. Natürlich reicht das allerdings auch nicht zum Abstieg, wie andernorts schon geunkt wird.
Aber es reicht auch nicht, um wenigstens einen Hauch von Profifußball mit entsprechender Souveränität auszustrahlen.
Jetzt haben wir wieder Zwei Wochen Zeit und wer weiß, vielleicht mussten wir uns ja wirklich erst einspielen, um gegen ein bisher stark auftretendes Babelsberg dann in Profimanier zu bestehen.
Ich will daran glauben.
Zuletzt geändert von duke am Mo 13. Aug 2018, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste