Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Do 7. Jun 2018, 22:31

Vielleicht sollte man sich aber auch nur mal an einen Tisch setzten und miteinander reden. Und da meine ich nicht den Tisch im Gerichtssaal. Ich weiß nicht, was genau das Tischtuch zerschnitten hat.
Aber ich bin mir recht sicher, das der Herr Ziegenbalg der Loksche nichts schlechtes will. Eher im Gegenteil.

Und warum ich das glaube. Ich hatte ihn mal auf ein Bier zu mir nach Hause eingeladen.
viewtopic.php?f=5&t=541&start=25
Und er ist tatsächlich vorbei gekommen. Das fand ich höchst respektabel, dafür das man sich nicht kennt.
Wir hatten eine knappe Stunde eine sehr interessante Unterhaltung, wobei er sich auch sehr diskret verhalten hat und keine Interna zu Kündigung oder zur Loksche erzählt hat.
Es ging einfach um Fussball. Und ich hatte schon den Eindruck, er wollte was erreichen für die Loksche.
Zuletzt geändert von André am Do 7. Jun 2018, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Barnabas Bombesi
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 127
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 96

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Barnabas Bombesi » Do 7. Jun 2018, 22:50

André hat geschrieben:Aber ich bin mir recht sicher, das der Herr Ziegenbalg der Loksche nichts schlechtes will. Eher im Gegenteil.

:confuse
Ich bin mir wiederum sehr sicher, dass er genau das Gegenteil von dem will was du vermutest.

Diese von ihm angestrebte Medien-Kampagne dient nur seinen Zwecken! Umso lauter man brült ....... :kotz

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Do 7. Jun 2018, 22:54

Ich hatte schon gedacht, dass solche Antwort kommt. Deswegen habe ich meinen Beitrag erweitert.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
ruebezahl
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 476
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 291
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Do 7. Jun 2018, 22:57

André hat geschrieben:Vielleicht sollte man sich aber auch nur mal an einen Tisch setzten und miteinander reden. Und da meine ich nicht den Tisch im Gerichtssaal.
Ich weiß nicht, was genau das Tischtuch zerschnitten hat.
Aber ich bin mir recht sicher, das der Herr Ziegenbalg der Loksche nichts schlechtes will. Eher im Gegenteil.

Über die Absichten von Herrn Ziegenbalg kann man gern spekulieren .
Möglicherweise hatte er Gutes im Sinn.
Und wenn er denn auch so danach gehandelt hätte, gäbe es wahrscheinlich auch keinen Zwist , ... nehme ich Mal an :zensur

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Do 7. Jun 2018, 23:12

Das mag ja alles sein.
Aber trotzdem. Kann man sich dann nicht an einen Tisch setzten, sich in die Augen schauen und die Hand geben?
Und den Gang zum Gericht weglassen? Kostet doch wieder nur sinnlos Geld.
Das Gerichte eher arbeitnehmerfreunliche Entscheidungen treffen, sollte sich ja auch bei der Loksche rumgesprochen haben.
Und zu den Gründen der Trennung gab es ja auch nie eine stichhaltige Stellungnahme.
Zuletzt geändert von André am Do 7. Jun 2018, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
ruebezahl
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 476
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 291
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Do 7. Jun 2018, 23:21

Herr Ziegenbalg war kein Arbeitnehmer sondern selbstständiger Berater ( Betatervertrag )
Im Rahmen dieser Tätigkeit oblagen Ihm diverse Pflichten ...
nehme ich mal stark an , ...
Mal nicht Alles durcheinanderhauen und mal das Katastrophenszenario in der Moschee lassen

... oder die Moschee im Dorf lassen

Benutzeravatar
Uriah Heep
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 385
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 184
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Uriah Heep » Mo 11. Jun 2018, 14:50

ruebezahl hat geschrieben:
... oder die Moschee im Dorf lassen


Der ist gut... :hihihi

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Di 12. Jun 2018, 22:45

https://www.lok-leipzig.com/verein/news ... nf-jahren/
"Das langfristige Ziel ist, pro Jahr mindestens einen selbst ausgebildeten Spieler in den Profi-Kader berufen zu können."
Das sollte doch eher ein kurzfristiges Ziel sein, EINEN Spieler dahin zu bekommen.
Langfristig sollten es doch mehrere sein. Sonst kann man sich den Aufwand auch schenken.

Siehe RB, die kaufen auch nur teuer zu und keine Sau weiß, wofür die so viel Geld am Cottaweg ausgegeben haben.
Die haben ja noch nicht einen "produziert", der es in die Erste geschafft hat. Trotz der tollen Bedingungen und auch in Liga 2,3,4 nicht.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Mi 13. Jun 2018, 14:33

André hat geschrieben:https://www.lok-leipzig.com/verein/news/pressespiegel/detail/article/klares-ziel-leistungszentrum-in-fuenf-jahren/
"Das langfristige Ziel ist, pro Jahr mindestens einen selbst ausgebildeten Spieler in den Profi-Kader berufen zu können."
Das sollte doch eher ein kurzfristiges Ziel sein, EINEN Spieler dahin zu bekommen.
Langfristig sollten es doch mehrere sein. Sonst kann man sich den Aufwand auch schenken.


Tut mir leid, aber von irgendeiner Sachkenntnis vom Nachwuchsfußball spricht diese Aussage nicht.

Welche Mannschaft der Welt, egal auf welcher Ebene, bekommt pro Jahr regelmäßig mehrere eigene Nachwuchsspieler in die eigene 1. Herrenmannschaft?

Damit meine ich welche, die auch spielen, und nicht welche, die wie bei RB nur als local player auf dem Papier stehen.

Das ist ein äußerst ambitioniertes Programm. Wir sollten alles dafür tun, das es im genannten Zeitraum auch umgesetzt wird, wenn vielleicht auch nur zu 70 oder 80%.
Wir sollten es nicht zerreden, ehe es gestartet wurde, und wir sollten es insbesondere nicht weltfremden Erwartungshaltungen überfrachten bzw. belasten.

Benutzeravatar
Newcomer
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 535
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 444

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Newcomer » Mi 13. Jun 2018, 15:55

Vielleicht hat User André auch einfach das "pro Jahr" überlesen. :confuse

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Mi 13. Jun 2018, 17:05

Newcomer hat geschrieben:Vielleicht hat User André auch einfach das "pro Jahr" überlesen. :confuse


Das weiß ich nicht. Ich setze aber eigentlich voraus, dass man einen Artikel o.ä. vollständig liest, ehe man ihn kommentiert.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Mi 13. Jun 2018, 18:44

Ich habe den Artikel schon vollständig gelesen und verstanden. Und das das nicht einfach ist, ist mir auch klar.
Das ändert aber nichts an meiner Meinung.
Die U23 abzuschaffen war sicher in dem Zusammenhang auch nicht förderlich. Was man da an Kosten spart, weiß ich nicht.
So ist der Sprung aus der Jugend in die 1. Mannschaft noch ein Stück größer.
Andererseits kam ja mit U23 auch nichts. Oder bekam keine Chance, das weiß ich auch nicht.
Ich würde es toll finden, wenn wir wieder Eigengewächse im Bruno auf dem Rasen sehen.
Und einen pro Saison, wenn ich einen riesigen Nachwuchsaufwand betreibe, ist doch für 4.Liga nun nicht zu viel erwartet.

Was passiert denn dann eigentlich mit den Jungs, wenn die aus der U19 rausgewachsen sind? Danke und tschüß?
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Mi 13. Jun 2018, 19:35

Die meisten spielen dann noch Fußball auf Breitensportniveau, einige wenige Landesliga, die meisten eher Landesklasse, Stadtliga oder darunter.
Andere verlassen Stadt und Verein wegen einer Ausbildung oder eines Studiums, oft geben sie in diesem Zusammenhang auch das organisierte Fußballspielen auf.

Jugendfußball bei Lok ist Amateursport, andere Dinge gehen vor.

Spieler für die 1. Herren gibt es erst wieder, wenn Jugendfußball bei Lok kein Amateursport mehr ist. Genau dahin zielt ja das Projekt NWLZ.

Benutzeravatar
Enno Witz
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 63

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Enno Witz » Mi 13. Jun 2018, 22:37

Jugendfußball bei Lok ist Amateursport, andere Dinge gehen vor

Ich würde das schon als Leistungssport bezeichnen, wenn mann die Intensität in Verbindung mit den schulischen Anforderungen sieht.
Ich glaube nicht, dass in einer Familie, in der ein Kind bei Lok spielt, andere Dinge vorgehen. Und wenn, dann sicher nicht viele.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Do 14. Jun 2018, 13:20

Enno Witz hat geschrieben:Jugendfußball bei Lok ist Amateursport, andere Dinge gehen vor

Ich würde das schon als Leistungssport bezeichnen, wenn mann die Intensität in Verbindung mit den schulischen Anforderungen sieht.
Ich glaube nicht, dass in einer Familie, in der ein Kind bei Lok spielt, andere Dinge vorgehen. Und wenn, dann sicher nicht viele.


Ich kenne genug Spieler/Eltern, die vor Abi-Prüfungen im Zweifelsfall mal eine Woche Training ausfallen lassen. Und das ist auch richtig so.
Die Jungs, die in der Jugend bei Lok spielen, werden unter den derzeitigen Voraussetzungen ihren Lebensunterhalt zu 99,99 % nicht mit Fußball verdienen, zumindest nicht als Profispieler.

"Amateursport" war nicht abwertend gemeint, sondern nur als Positionierung im Vergleich zu dem, was am Cottaweg, an der Säberner Str. oder an anderen Orten mit ähnlichen Einrichtungen abläuft. Dort ordnet sich ausnahmslos alles dem Sport unter, u.a. auch mit dem Ergebnis, dass 50 % der Profifußballer keine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

Zeitzer Lokist
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 147
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 79

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Zeitzer Lokist » Do 14. Jun 2018, 13:59

selbst auf die A jugendspieler von RB trift das zu.wer schafft es denn in den Profibereich?
Daran sieht man wie groß und schwer der Weg ist.ich frage mich ob sich der Aufwand für einen verein wie Lok überhaupt lohnt.
wenn man in Liga 3 ist müssen glaube ich 4 U21 Spieler aus dem eigenen NW ihre Einsatzzeiten haben um dann vom DFB mit Geld belohnt zu werden,oder?aber das hat man ja vorher alles auch in den NW reingesteckt.wäre es nicht Preiswerter alles Landesliga spielen zu lassen und fertig?

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Do 14. Jun 2018, 16:07

Wenn man im Nachwuchs bei den Kleinen beginnend gut ausbildet, kann man auch schon Ausbildungsentschädigungen "erwirtschaften", wenn sehr gute Spieler im Bereich U15 oder U17 zu großen Profivereinen wechseln.
Wenn durch bessere Bedingungen die Qualität der NW-Mannschaften in der Breite besser wird, steigt exponentiell die Chance, dass eigene Nachwuchsspieler bis zu den Herren durchkommen.
Wenn durch bessere Bedingungen die Qualität der NW-Mannschaften steigt und man damit in höheren Spielklasse spielt, wird es einfacher, begabte NW-Spieler von außerhalb (oder auch am Cottaweg aussortierte) zu Lok zu holen.

Man kann das Thema natürlich ausschließlich unter kurzfristigen kaufmännischen Aspekten betrachten. Tut man das, macht man im Nachwuchs nur das, was unbedingt sein muss. Damit führt man dann aber nicht nur die Idee der Gemeinnützigkeit und der sozialen Verantwortung ad absurdum, man gräbt sich langfristig auch sportlich das Wasser ab.

Das ist im Prinzip wie bei Forschung und Entwicklung oder auch wie bei der Werbung: Man weiß vorher nicht, welche Projekte oder welche Kampagnen einschlagen, man weiß aber schon vorher ganz sicher, dass man perspektivisch verhungert, wenn man gar nichts macht.

Oder anders: 100 % der Firmen jammern über Fachkräftemangel, aber nur 20 % der Firmen bilden selbst aus. Dass das in der Summe nicht aufgehen kann, versteht jeder.

PS
Die meisten bei den Bayern, RB, Dortmund, Schalke, Leverkusen, Hoffenheim, Wolfsburg ... nach der U19 aussortierten Nachwuchsspieler schaffen es, zumindest einen Profivertrag für die RL zu bekommen, wenn sie dann nicht einen Schlussstrich unter das Thema Leistungssport ziehen und sich beruflich anderweitig orientieren.
Das ist noch eine andere Etage als Cottbus, Dynamo, Erfurt ...; diese Spieler sind im Schnitt einfach besser und sie sind oft über ihre Agenturen auch wesentlich besser positioniert bzw. vernetzt.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Do 14. Jun 2018, 20:44

War es nicht das erste Oberligaspiel der neuen Loksche, dieses 5-2 gegen Erfurt? Ich kann mich auch täuschen. Finde da grad nichts im Netz zu. Mit 2 jungen Spielern aus der eigenen Jugend. Ralf Schreiber und Rico Engler, die das Spiel gerissen haben.

Was ist denn da heute anders? Das wir keine Ralf Schreiber/ Rico Engler mehr hochziehen können?
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Do 14. Jun 2018, 21:09

André hat geschrieben:War es nicht das erste Oberligaspiel der neuen Loksche, dieses 5-2 gegen Erfurt? Ich kann mich auch täuschen. Finde da grad nichts im Netz zu. Mit 2 jungen Spielern aus der eigenen Jugend. Ralf Schreiber und Rico Engler, die das Spiel gerissen haben.

Was ist denn da heute anders? Das wir keine Ralf Schreiber/ Rico Engler mehr hochziehen können?


Es war wohl ein 6:2, aber es war Oberliga und nicht Regionalligaspitze mit Blickrichtung 3. Liga.
Dazu war es ein Gegner, der in der 2. Halbzeit kein Oberliganiveau mehr hatte.

Zwischen diesem Niveau und dem, das heute für die 1. Herren von Lok notwendig ist, liegen Welten, wenn nicht Universen.
Das ist heute anders, vollkommen anders.

Benutzeravatar
Spielfeldjäger
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 181
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 125

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Spielfeldjäger » Do 14. Jun 2018, 21:25

Sandmann hat geschrieben:
André hat geschrieben:War es nicht das erste Oberligaspiel der neuen Loksche, dieses 5-2 gegen Erfurt? Ich kann mich auch täuschen. Finde da grad nichts im Netz zu. Mit 2 jungen Spielern aus der eigenen Jugend. Ralf Schreiber und Rico Engler, die das Spiel gerissen haben.

Was ist denn da heute anders? Das wir keine Ralf Schreiber/ Rico Engler mehr hochziehen können?


Es war wohl ein 6:2, aber es war Oberliga und nicht Regionalligaspitze mit Blickrichtung 3. Liga.
Dazu war es ein Gegner, der in der 2. Halbzeit kein Oberliganiveau mehr hatte.

Zwischen diesem Niveau und dem, das heute für die 1. Herren von Lok notwendig ist, liegen Welten, wenn nicht Universen.
Das ist heute anders, vollkommen anders.


Das müsste im Jahr 2008 gewesen sein! Die Strukturen im Jugenbereich waren damals noch ganz andere. Man hatte vom VFB die Ligazugehörigkeit der Jugendmannschaften übernommen und konnte damals noch Regionalliga bei den Großfeldmannschaften spielen. Es gab auch noch kein RB! Also es waren ganz andere Vorraussetzungen und mit der Situation heute wirklich nicht mehr zu vergleichen.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 152
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 98

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Do 14. Jun 2018, 22:02

Ob nun Oberliga oder Regionalliga, ob Welten oder Universen. Das jetzt alles vollkommen anders ist, ist mir ne billige Ausrede.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Enno Witz
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 63

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Enno Witz » Do 14. Jun 2018, 23:16

Sandmann hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:Jugendfußball bei Lok ist Amateursport, andere Dinge gehen vor

Ich würde das schon als Leistungssport bezeichnen, wenn mann die Intensität in Verbindung mit den schulischen Anforderungen sieht.
Ich glaube nicht, dass in einer Familie, in der ein Kind bei Lok spielt, andere Dinge vorgehen. Und wenn, dann sicher nicht viele.


Ich kenne genug Spieler/Eltern, die vor Abi-Prüfungen im Zweifelsfall mal eine Woche Training ausfallen lassen. Und das ist auch richtig so.
Die Jungs, die in der Jugend bei Lok spielen, werden unter den derzeitigen Voraussetzungen ihren Lebensunterhalt zu 99,99 % nicht mit Fußball verdienen, zumindest nicht als Profispieler.

"Amateursport" war nicht abwertend gemeint, sondern nur als Positionierung im Vergleich zu dem, was am Cottaweg, an der Säberner Str. oder an anderen Orten mit ähnlichen Einrichtungen abläuft. Dort ordnet sich ausnahmslos alles dem Sport unter, u.a. auch mit dem Ergebnis, dass 50 % der Profifußballer keine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

Der Unterschied ist nicht zu bestreiten. Der Aufwand für die Spieler, Schule und Fussball unter einen Hut zu bringen, dürfte für die Amateurkicker, die in beiden Bereichen unter Leistungsdruck stehen, vielleicht noch größer sein.

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Fr 15. Jun 2018, 06:56

André hat geschrieben:Ob nun Oberliga oder Regionalliga, ob Welten oder Universen. Das jetzt alles vollkommen anders ist, ist mir ne billige Ausrede.


Wenn du dich der Realität nicht stellen willst oder nicht stellen kannst, sagt das etwas über dich, aber nichts über die Realität.
Mit Sprücheklopfen erreicht man jedenfalls gar nichts, außer vielleicht, dass man Porzellan zerschlägt.

Enno Witz hat geschrieben:Der Unterschied ist nicht zu bestreiten. Der Aufwand für die Spieler, Schule und Fussball unter einen Hut zu bringen, dürfte für die Amateurkicker, die in beiden Bereichen unter Leistungsdruck stehen, vielleicht noch größer sein.


Richtig, und genau deshalb müssen die Amateurkickker auch eher mal Abstriche machen als Jungsprofis, denen ein Rundum-sorglos-Paket angeboten wird.
Wenn die Amateurkicker klug sind, machen sie die Abstriche nicht bei der Schule oder bei der Ausbildung.

Spielfeldjäger hat geschrieben:Also es waren ganz andere Vorraussetzungen und mit der Situation heute wirklich nicht mehr zu vergleichen.


Dazu kam, dass unsere damalige 1. Herrenmannschaft sportlich ein Niveau hatte, dass deutlich unter dem bspw. der letztjährigen Chemie-Mannschaft lag. Das war eine mittelmäßige Oberligamannschaft, die am Anfang einfach einen Lauf hatte (und auch Glück) und die wochenlang über ihren Möglichketen gespielt hatte. Die Grenzen dieser Mannschaft hat man im BPS gegen Meuselwitz gesehen. Viele Spieler dieser Mannschaft haben danach Landesliga gespielt. Dort haben sie bzgl. ihrer individuellen fußballerischen Fähigkeiten auch hingehört.

Zeitzer Lokist
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 147
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 79

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Zeitzer Lokist » Fr 15. Jun 2018, 09:15

Was wollen wir mit einer Wandernut....Lars Schauer....
Der FC Sachsen ist mein Heimatverein , zu keinem anderen Verein wäre ich je gegangen sagte er bei seiner Vorstellung nachdem er von Cottbus zu Sachsen Leutzsch gewechselt war.
Erst Basler, dann Ziegenbalg und nun diese Pfeife.er ist erst 40 und hat schon alle Vereine die mal kurzzeitig Kohle hatten durch.....wer entscheidet so etwas bei uns ? Das wird die nächste gerichtliche Auseinandersetzung ,jede Wette.

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1721
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 766
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon LOKseit73 » Fr 15. Jun 2018, 10:59

Zeitzer Lokist hat geschrieben:Was wollen wir mit einer Wandernut....Lars Schauer....
Der FC Sachsen ist mein Heimatverein , zu keinem anderen Verein wäre ich je gegangen sagte er bei seiner Vorstellung nachdem er von Cottbus zu Sachsen Leutzsch gewechselt war.
Erst Basler, dann Ziegenbalg und nun diese Pfeife.er ist erst 40 und hat schon alle Vereine die mal kurzzeitig Kohle hatten durch.....wer entscheidet so etwas bei uns ? Das wird die nächste gerichtliche Auseinandersetzung ,jede Wette.


:daumenhoch
Brot und Spiele.


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste