2. Bundesliga

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5208
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1583
Wohnort: Leipzig

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Quelle » Mo 12. Nov 2018, 19:32


Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Sa 1. Dez 2018, 19:04

Simon Terodde auf Hrubeschs Spuren. 19 Tore nach 15 Spielen hatte dieser in seiner Rekordsaison mit 42 Toren 77/78 auch, allerdings am Ende vier Spiele mehr zur Verfügung. Wird interessant zu beobachten :smoke

P.S.: Übrigens hat er schon jetzt mehr Tore erzielt als 19 Torschützenkönige der Zweiten Liga am Ende der Saison hatten :grins

MiB
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 568
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 422

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon MiB » So 2. Dez 2018, 08:51

Der Buri hat geschrieben:Simon Terodde auf Hrubeschs Spuren. 19 Tore nach 15 Spielen hatte dieser in seiner Rekordsaison mit 42 Toren 77/78 auch, allerdings am Ende vier Spiele mehr zur Verfügung. Wird interessant zu beobachten :smoke

P.S.: Übrigens hat er schon jetzt mehr Tore erzielt als 19 Torschützenkönige der Zweiten Liga am Ende der Saison hatten :grins


Er funktioniert aber scheinbar "nur" in der 2.Liga. Vielleicht sollte er sich am Ende der Saison immer einen neuen Zweitligaverein suchen, dann könnte es bis zum Ende der Karriere, noch für die Führung in der ewigen Torschützenliste der 2. Liga reichen.
:daumenhoch

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Di 4. Dez 2018, 20:59

Auch die zweite Liga schafft Montagsspiele ab

Die Bundesliga hat vorgelegt, nun folgt auch die zweite Liga: Montags werden von der Saison 2020/2021 an keine Spiele mehr ausgetragen. Stattdessen soll es einen neuen Termin geben - am Samstagabend.

Auch in der zweiten Fußball-Bundesliga gehören Montagsspiele ab der Saison 2021/2022 der Geschichte an. Darauf einigten sich nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) die betroffenen Klubs "mit großer Mehrheit". Stattdessen soll künftig eine Partie am Samstagabend ab 20.15 Uhr ausgetragen werden. Die bei Fans ungeliebten Montagsspiele gibt es in der zweiten Liga seit 1993. Vorausgegangen waren Diskussionen um die Ausschreibung der nationalen Medienrechte ab der Saison 2021/2022. Laut DFL fiel die Entscheidung am Montag bei "einem intensiven Gespräch und Meinungsaustausch über diverse Themen" in Frankfurt. Der Dialog über strukturelle und inhaltliche Fragen soll im Januar fortgesetzt werden. Das Fan-Bündnis "Pro Fans" begrüßte die Entscheidung. "Das ist sicher eine Erleichterung für die aktiven Fans, vor allem für die Auswärtsfahrer. Das lag uns sehr am Herzen, insofern ist das ein Erfolg, der uns beflügelt und weitere Ziele angehen lässt", sagte Sprecher Sig Zelt: "Es ist gut, dass mehr und mehr erkannt wird, dass Fans dem Fußball einen Mehrwert geben."

Quelle & Weiterlesen: SPON

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Sa 19. Jan 2019, 20:28

Marcell Jansen ist neuer HSV-Präsident

Marcell Jansen (33) ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. Der Ex-Nationalspieler setzte sich bei der Mitgliederversammlung gegen den ehemaligen Schatzmeister Ralph Hartmann (54) durch. Ex-Präsident Jürgen Hunke (75) zog seine Kandidatur kurz vor der Wahl zurück. Zudem wurde am Samstag bekannt, dass eine neue Fananleihe aufgelegt werden soll. Jansen erhielt bei der Abstimmung des Gesamtvereins von den anwesenden Mitgliedern 799 Stimmen. Sein unterlegener Kontrahent Hartmann verbuchte deutlich weniger.

"Wir brauchen eine Leistungskultur in unserem Verein. Es reicht nicht, nur in unserer schönen Stadt zu leben, sondern wir müssen auch erfolgreich sein", sagte Jansen und rief zur Geschlossenheit auf: "Es muss endlich Schluss sein mit Lagerbildung." Jansen erhält durch seine Wahl zum Präsidenten automatisch einen Sitz im Aufsichtsrat und hat damit auch Einfluss auf die Geschicke der ausgegliederten Fußball AG, an der der eingetragene Verein HSV mit 76,19 Prozent größter Anteilseigner ist. Allerdings ist Jansen seit knapp einem Jahr ohnehin Mitglied im Aufsichtsrat.

Quelle & Weiterlesen: kicker.de

... herb :yeah

Online
Marco Dorn
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 227
Wohnort: Braunschweig

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Marco Dorn » Di 12. Feb 2019, 01:08

https://www.youtube.com/watch?v=9HkI3QjzhNw

Schöner Auftritt der Nunus im Volkspark heute vor toller Kulisse. Obwohl zutiefst dem HSV zugeneigt, kann ich das gut anerkennen.
Das Rückgrat weich,
die Ehre tot,
da trägt der Fan
das Bullenrot.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Di 12. Feb 2019, 12:53

19-jähriger Fan von Union Berlin vor Supermarkt erstochen

Ein 19-Jähriger ist in Berlin vor einem Supermarkt niedergestochen worden und an seinen Verletzungen gestorben. Der junge Mann trug Fan-Utensilien des Berliner Zweitligavereins Union Berlin. Bislang seien sieben Rückmeldungen zu dem Vorfall auf einem Supermarktparkplatz eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Ermittler einer Mordkommission arbeiteten diese nun ab. Wie sowohl „Bild“ als auch „Berliner Kurier“ berichten, sei das Trikot der Grund für den Angriff gewesen. Eine Polizeisprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass das Opfer sichtbar einen Rucksack des Vereins getragen habe.

Der Angreifer, der laut Polizeibericht zwischen 20 und 25 Jahre alt und in Begleitung einer Frau und eines Hundes unterwegs gewesen sein soll, habe mindestens einmal zugestochen. Der 19-Jährige komme aus dem brandenburgischen Panketal, berichtet die „Bild“ und habe eine Ausbildung zum Altenpfleger absolviert. Am Samstag sei er mit Freunden in Berlin unterwegs gewesen und habe sich gegen Nachmittag etwas zu essen holen wollen. Union hatte wenige Stunden zuvor in Berlin gegen Sandhausen gespielt (2:0). Der Angreifer habe dem Getöteten vor der Tat noch gedroht: „Ich stech‘ Dich ab“, zitiert die „Bild“ einen Freund des 19-Jährigen, der mit ihm unterwegs gewesen sei. Nach der Tat habe der Angreifer die Flucht ergriffen.

Quelle & Weiterlesen: WAZ

Gemeinsame Meldung der Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin dazu ---> https://www.berlin.de/polizei/polizeime ... 783034.php

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Do 21. Mär 2019, 16:40

Künftig auch in der Zweiten Liga

Die Möglichkeit, anhand von TV-Bildern eine strittige Entscheidung zu überprüfen, wird auch im Fußball-Unterhaus kommen.

Der Videobeweis kommt zur neuen Saison auch in der 2. Fußball-Bundesliga. Die 18 Clubvertreter beschlossen bei ihrer Versammlung am Donnerstag in Frankfurt/Main die Einführung der Technologie. Von 2019/2020 an können strittige Szenen im Unterhaus auf TV-Bildern vom Video-Assistenten in Köln überprüft werden. Bei den 306 Spielen kommt dabei die gleiche Technik wie in der Beletage zur Anwendung. Dort gibt es sie - aber auch viele Diskussionen - seit 2017/2018.

In der laufenden Spielzeit konnten nach DFL-Angaben bisher mehr als 60 Fehlentscheidungen durch den Einsatz des Video-Assistenten verhindert werden. Bereits seit dieser Spielzeit werden die Video-Schiedsrichter für die 2. Liga in der Off-Phase geschult, zudem 70 Personen aus dem Pool der Referees und ihrer Assistenten. „Die Deutsche Fußball Liga leitet somit ab sofort alle notwendigen Maßnahmen ein, damit - nach (...) Umsetzung durch die Mitgliederversammlung im Mai 2019 - zum Saisonstart der 2. Bundesliga am 26. Juli die Video-Assist-Technologie zur Verfügung steht“, teilte die DFL mit. Nach Medienberichten belaufen sich die Kosten pro Club auf rund 200 000 Euro.

Quelle & Weiterlesen: Tagesspiegel

Online
Marco Dorn
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 227
Wohnort: Braunschweig

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Marco Dorn » So 5. Mai 2019, 16:10

Das Aufstiegsrennen diese Saison ist ja mal spannend. Kollektives Patzen an diesem Wochenende. Ich bin auf den nächsten Spieltag gespannt. Paderborn gegen HSV. Union empfängt Magdeburg. Da wird die Luft brennen.
Das Rückgrat weich,
die Ehre tot,
da trägt der Fan
das Bullenrot.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Fr 28. Jun 2019, 12:28

Der Spielplan für die kommende Saison wurde soeben veröffentlicht ...

1. Spieltag (26. bis 29. Juli 2019)
VfB Stuttgart – Hannover 96 (26. Juli 2019, 20.30 Uhr)
Hamburger SV – SV Darmstadt 98
Kieler SV Holstein – SV Sandhausen
DSC Arminia Bielefeld – FC St. Pauli
SSV Jahn Regensburg – VfL Bochum 1848
SG Dynamo Dresden – 1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther-Fürth – FC Erzgebirge Aue
VfL Osnabrück – 1. FC Heidenheim 1846
SV Wehen Wiesbaden – Karlsruher SC

2. Spieltag (02. bis 05. August)
Hannover 96 – SSV Jahn Regensburg
1. FC Nürnberg – Hamburger SV
1. FC Heidenheim 1846 – VfB Stuttgart
FC St. Pauli – SpVgg Greuther-Fürth
SV Darmstadt 98 – Kieler SV Holstein
VfL Bochum 1848 – DSC Arminia Bielefeld
FC Erzgebirge Aue – SV Wehen Wiesbaden
SV Sandhausen – VfL Osnabrück
Karlsruher SC – SG Dynamo Dresden

Die restlichen Spieltage gibt es dort zum runterladen ---> https://www.dfl.de/de/spielplan_2-bundesliga_2019-20/ (PDF)

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Fr 12. Jul 2019, 00:05

Jetzt spricht der Mäzen

Klaus-Michael Kühne hat den HSV jahrelang mit seinen Millionen gerettet. Nun will er nicht mehr zahlen und positioniert sich im internen Machtkampf neu.

Klaus-Michael Kühne ist der wichtigste Investor des Hamburger SV. Ohne ihn wären im Volksparkstadion schon längst alle Lichter ausgegangen, sagen viele ehemalige Funktionäre. Wenn die Not besonders groß war, ist Kühne mit seinen Millionen immer wieder eingesprungen. Mal in Form von Darlehen, mal, indem er Aktien kaufte. 20 Prozent der HSV Fußball AG gehören ihm mittlerweile. Doch jetzt gibt's von ihm kein neues Geld mehr. "Ein weiteres finanzielles Engagement habe ich bis auf Weiteres nicht vorgesehen", schreibt Kühne der ZEIT. Die Formulierung "bis auf Weiteres" heißt beim HSV in der Regel: bis zur nächsten Krise, dann wird neu verhandelt.

[...]

Eine andere Rechtsform könnte die Situation nun entscheidend verändern und gleichzeitig Möglichkeiten für neue Investoren schaffen. Die bevorzugte Variante nennt sich Kommanditgesellschaft auf Aktien, kurz KGaA, und hat im Vergleich zur derzeitigen Organisationsstruktur einer Aktiengesellschaft den entscheidenden Vorteil, dass es keine große Rolle spielt, wem wie viele Anteile gehören. Die Profifußballabteilung selbst würde ein weiteres Mal ausgegliedert werden, nämlich in eine eigene Betriebsgesellschaft, die vollständig dem Mutterverein HSV e.V. gehört. Der Verein behält in diesem Modell das Kommando, selbst wenn er wie etwa bei Borussia Dortmund nicht mehr die Mehrheit der Unternehmensanteile besitzt. Klingt kompliziert, bedeutet aber vereinfacht ausgedrückt: Die Profifußballabteilung macht sich unabhängiger von der Macht des Kapitals, weil sie nicht mehr unmittelbar zur Organisation gehört, an der Investoren Anteile kaufen und zum Beispiel über die Besetzung des kontrollierenden Aufsichtsrates mitentscheiden können. Für große Investoren klingt das nicht gerade reizvoll. Allerdings hat sich in den fünf Jahren seit der Ausgliederung ohnehin außer Kühne kein großer Investor beim HSV gemeldet. Die Zielgruppe soll in Zukunft eine andere sein: Fans.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

WRZ
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 357
Registriert: 17.02.2018
Bewertung: 37

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon WRZ » Di 16. Jul 2019, 18:57

Lok in seinem Lauf, hält sich immer wieder selber auf... :warnung

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1084
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 967
Wohnort: LE

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon duke » Di 16. Jul 2019, 19:43

Bei Dynamo wundert mich auch nichts mehr, die hatten schon mal coolere Testspiel Gegner.
PSG :kopfschuettel

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3404
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: 2. Bundesliga

Beitragvon Der Buri » Do 8. Aug 2019, 20:41

Unsere geliebten Sportrichter mal wieder ... :zensur

Auch Pyroshows nach Abpfiff benötigen DFB-Genehmigung

Der Karlsruher SC hatte den Abschied von seinem alten Stadion lange nach Abpfiff mit einer Pyroshow feiern lassen. Das DFB-Sportgericht verurteilte den Verein dafür.

Das Sportgericht des Deutschen Fußballbunds (DFB) hat den Karlsruher SC wegen einer vom DFB nicht genehmigten Pyroshow nach Abpfiff zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt. Es wirft dem Verein unsportliches Verhalten vor. Dagegen will der KSC Berufung einlegen. Es geht um das Abschiedsspiel im alten Wildparkstadion. Veranstalter der beanstandeten Abschiedsparty, bei der lange nach Schlusspfiff des Drittligaspiels gegen die Würzburger Kickers im vergangenen November etwa 140 Seenotfackeln abgebrannt worden waren, war nicht der KSC, sondern der Karlsruher Fan-Dachverband Supporters. Die örtlichen Behörden hatten die Pyroshow genehmigt.

Das Gericht war nach KSC-Angaben dennoch der Auffassung, dass auch diese zeitlich getrennte Veranstaltung vom DFB hätte genehmigt werden müssen. "Entgegen der Behauptung des KSC ging das Sportgericht aber aufgrund der Gesamtumstände davon aus, dass es sich bei der Abschiedsfeier im Wildparkstadion um eine mit dem vorangegangenen Spiel verbundene Veranstaltung gehandelt hat, auch wenn offiziell ein anderer Ausrichter verantwortlich zeichnete", sagte der stellvertretende Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Stephan Oberholz, laut Verbandsmitteilung.

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther hatte dafür kein Verständnis und sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Das bedeutet aber auch, wenn der Hundezüchterverein nach dem Spiel eine Veranstaltung hätte, dann will der DFB das auch genehmigen. Dies ist für uns nicht nachvollziehbar. Es hätte uns gefreut, wenn sich der DFB unserer Rechtsauffassung anschließt. Das haben sie nicht gemacht, deswegen gehen wir in Berufung."

Quelle: zeit.de


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast