Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Rattenkopf
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 683
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 742
Wohnort: Mölkau

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Rattenkopf » Mi 20. Okt 2021, 14:46

Regionalliga Meister ist wir Ostzonen Meister

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon 4dummies » Mi 20. Okt 2021, 16:00

Rattenkopf hat geschrieben:Regionalliga Meister ist wir Ostzonen Meister

Wie gesagt, ganz besonders Level. Dann war ja selbst auch RB schon Meister.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 337
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 108

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon lillyput » Mi 20. Okt 2021, 19:18

Der ist gut

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Marco Dorn » Mi 20. Okt 2021, 19:27

Ich bin mit dreimal Deutscher Meister ganz zufrieden. Zumal nach 1945 die Meisterschaften nur noch in Teilbereichen des ehemaligen deutschen Staatsgebietes ausgetragen wurden. So bleiben unsere Titel, wie grundsätzlich alle deutschen Meistertitel vor 1945, etwas ganz Besonderes und Einzigartiges. Gleiches gilt für den Pokalsieg.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 337
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 108

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon lillyput » Mi 20. Okt 2021, 19:37

Wenn das der uli hört na dann

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 988
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 943

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Europapokalfinalist » Mi 20. Okt 2021, 19:47

Marco Dorn hat geschrieben:Ich bin mit dreimal Deutscher Meister ganz zufrieden. Zumal nach 1945 die Meisterschaften nur noch in Teilbereichen des ehemaligen deutschen Staatsgebietes ausgetragen wurden.


Zwischen 1918 und 1937 fanden die Meisterschaften übrigens ebenfalls schon auf kleinerer Staatsfläche (468.787 qkm) statt. An die Ausmaße des Deutschen Kaiserreiches bis 1918 (540.858 qkm) kam nix ran. Die volatilen Jahre zwischen 1937 und 1945 fallen mal aus der Betrachtung raus.

Und nur mal zum Vergleich: Lok/VfB dreimal Meister in einem Land mit 540.858 qkm Fläche. Schabania Meister in nem Land mit 108.179 qkm Fläche. Vergleichbar als ob man in Frankreich oder Spanien Meister wird oder in Bulgarien, Island oder Ungarn.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon 4dummies » Mi 20. Okt 2021, 20:15

Europapokalfinalist hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Ich bin mit dreimal Deutscher Meister ganz zufrieden. Zumal nach 1945 die Meisterschaften nur noch in Teilbereichen des ehemaligen deutschen Staatsgebietes ausgetragen wurden.


Zwischen 1918 und 1937 fanden die Meisterschaften übrigens ebenfalls schon auf kleinerer Staatsfläche (468.787 qkm) statt. An die Ausmaße des Deutschen Kaiserreiches bis 1918 (540.858 qkm) kam nix ran. Die volatilen Jahre zwischen 1937 und 1945 fallen mal aus der Betrachtung raus.

Und nur mal zum Vergleich: Lok/VfB dreimal Meister in einem Land mit 540.858 qkm Fläche. Schabania Meister in nem Land mit 108.179 qkm Fläche. Vergleichbar als ob man in Frankreich oder Spanien Meister wird oder in Bulgarien, Island oder Ungarn.

Wenn die Landfläche da eine Rolle spielt, dann solltest du Russland und China als Vergleich ran ziehen. Natürlich hatten um die Jahrhundertwende Fussballmeisterschaften schon die Bedeutung, wie sie es heute in Spanien oder Frankreich haben.
Das sieht man vor allem daran, dass die Zuschauerzahl beim Finale damals schon vergleichbar mit euren heutigen waren. Schade, dass es Quelle noch nicht gab. Sonst wüssten wir, ob es 700 oder 2000 waren. @marco es ging um Meisterschaften in Blau Gelb.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Benutzeravatar
greenwhite
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 144
Registriert: 29.08.2016
Bewertung: 89

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon greenwhite » Mi 20. Okt 2021, 20:33

Wir haben auf alle Fälle noch 43 Jahre bis zur 100 Jahrfeier unserer letzten Meisterschaft , ihr hattet sie schon vor 8 Jahren .
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2927
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1788
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon LOKseit73 » Mi 20. Okt 2021, 21:10

greenwhite hat geschrieben:Wir haben auf alle Fälle noch 43 Jahre bis zur 100 Jahrfeier unserer letzten Meisterschaft , ihr hattet sie schon vor 8 Jahren .


Weil wir Euch immer einen Schritt voraus sind.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7290
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2731
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Quelle » Mi 20. Okt 2021, 21:20

Auf der Geschäftsstelle von Chemie Leipzig hängt ein Poster: "Deutscher Fußballmeister von 1964"

Quelle:https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-chemie-leipzig-praesident-kuehne-bekraeftigt-und-widerspricht-100.html

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon 4dummies » Mi 20. Okt 2021, 21:26

Und darauf wird die Meistermannschaft von 1964 geehrt. Anwesend ist ein Teil der Mannschaft. Da es kein gesamtdeutsche Meisterschaft gab, hätte man in beiden Teilen Deutschlands die jeweilige Verbandsbezeichnung verwenden müssen. Der BRD Meister war genau so viel DM der in der DDR. Mit eurer DDR /SED Vergangenheit geht ihr ja nun auch nicht gerade hausieren. Kann bei der Jahreszahl 1966 auch nirgends lesen, wer die Gründung in die Wege geleitet hat. In Wirklichkeit bist du doch Chemiker, oder?
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 756
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 887

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon BRM » Mi 20. Okt 2021, 22:40

Bis der Titel offiziell "DDR-Meister" hieß, waren die Titelträger, nicht nur im Fußball, offiziell "Deutscher Meister der DDR".

Den Anhang hat man, bescheiden wie man in Leutzsch nun mal ist, weggelassen.

Wie war das doch gleich: "Nur ein Leutzscher Meister ist ein Deutscher Meister" oder so ähnlich? :confuse :zwinker
Zuletzt geändert von BRM am Mi 20. Okt 2021, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chili Palmer
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 734
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Mi 20. Okt 2021, 22:48

4dummies hat geschrieben:Und darauf wird die Meistermannschaft von 1964 geehrt. Anwesend ist ein Teil der Mannschaft. Da es kein gesamtdeutsche Meisterschaft gab, hätte man in beiden Teilen Deutschlands die jeweilige Verbandsbezeichnung verwenden müssen. Der BRD Meister war genau so viel DM der in der DDR. Mit eurer DDR /SED Vergangenheit geht ihr ja nun auch nicht gerade hausieren. Kann bei der Jahreszahl 1966 auch nirgends lesen, wer die Gründung in die Wege geleitet hat. In Wirklichkeit bist du doch Chemiker, oder?

Grüngrau sind nur Dummis. Wenn ich dann schon wieder diesen Quatsch mit der Gesellschaftszuschreibung lesen muss, also bitte. BSG-en waren ebenso Staatsraison und so manches schlampiges Genie hat sich dem Leistungsdruck der Klubs entzogen, indem es bei einem potenten Trägerbetrieb einen auskömmlichen Taler sowie weitere Vergünstigungen abgestaubt hat.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7290
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2731
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Quelle » Mi 20. Okt 2021, 22:52

Es ist so wie @BRM schrieb. Bis Ende der 60er Jahre wurden die Bezeichnung "Deutscher Meister der DDR" genutzt.

Hier ein Ball des FC Carl Zeiss Jena als Geschenk an "unseren hochverehrten Genossen" Walter Ulbricht zum 75. Geburtstag.

Bild

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 756
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 887

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon BRM » Mi 20. Okt 2021, 23:06

Chili Palmer hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Und darauf wird die Meistermannschaft von 1964 geehrt. Anwesend ist ein Teil der Mannschaft. Da es kein gesamtdeutsche Meisterschaft gab, hätte man in beiden Teilen Deutschlands die jeweilige Verbandsbezeichnung verwenden müssen. Der BRD Meister war genau so viel DM der in der DDR. Mit eurer DDR /SED Vergangenheit geht ihr ja nun auch nicht gerade hausieren. Kann bei der Jahreszahl 1966 auch nirgends lesen, wer die Gründung in die Wege geleitet hat. In Wirklichkeit bist du doch Chemiker, oder?

Grüngrau sind nur Dummis. Wenn ich dann schon wieder diesen Quatsch mit der Gesellschaftszuschreibung lesen muss, also bitte. BSG-en waren ebenso Staatsraison und so manches schlampiges Genie hat sich dem Leistungsdruck der Klubs entzogen, indem es bei einem potenten Trägerbetrieb einen auskömmlichen Taler sowie weitere Vergünstigungen abgestaubt hat.


War es nicht doch so, dass die jeweiligen Chemie-Sektionsleiter zum gemeinsamen jährlichen Empfang mit dem Vorsitzenden des 1. FC Lok bei der SED-Bezirksleitung jeweils direkt aus Bautzen "zugeführt" wurden?

Benutzeravatar
Chili Palmer
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 734
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Mi 20. Okt 2021, 23:44

BRM hat geschrieben:War es nicht doch so, dass die jeweiligen Chemie-Sektionsleiter zum gemeinsamen jährlichen Empfang mit dem Vorsitzenden des 1. FC Lok bei der SED-Bezirksleitung jeweils direkt aus Bautzen "zugeführt" wurden?

Bastelst du etwa auch an der Mär vom Leutzscher Refugium für unterdrückte Bürgerechte?

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 337
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 108

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon lillyput » Do 21. Okt 2021, 05:28

Das es Spieler gab die unter Druck gesetzt wurden vom Sportfreund Gießener ist nun keine Mär. Gab es aber nicht bloß bei Lok. Man sollte sich nicht nur das schöne raus picken.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Rattenkopf
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 683
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 742
Wohnort: Mölkau

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Rattenkopf » Do 21. Okt 2021, 07:06

Ja die meisten Spieler haben dem Druck nicht standgehalten und wurden dann gezwungen im kapitalistischen Ausland zu spielen :hihihi
Frag mal Frank Baum oder Hansi Leitzke.
Eigentlich sollte mein Beitrag mit dem Ostzonen Meister nur Spaß sein aber heut zu Tage muss man ja höllisch aufpassen was daraus wird

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 337
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 108

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon lillyput » Do 21. Okt 2021, 07:20

Ich habe nicht auf deinen Post geantwortet

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 337
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 108

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon lillyput » Do 21. Okt 2021, 07:33

Man müsste früher auch aufpassen was man sagte. Hat immer einer mit gehört

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1687
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 728

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Wolkser » Do 21. Okt 2021, 10:37

Bei Lok sollen die Genossen des Bezirks und in Leutzsch war die Stadtleitung unterwegs. Schön aufgeteilt.

Rattenkopf
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 683
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 742
Wohnort: Mölkau

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Rattenkopf » Do 21. Okt 2021, 11:51

lillyput hat geschrieben:Man müsste früher auch aufpassen was man sagte. Hat immer einer mit gehört

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk


Warst Du dabei oder kennst du das vom Hörensagen?
Das ist ernst gemeint.

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon 4dummies » Do 21. Okt 2021, 15:17

Quelle hat geschrieben:Es ist so wie @BRM schrieb. Bis Ende der 60er Jahre wurden die Bezeichnung "Deutscher Meister der DDR" genutzt.

Hier ein Ball des FC Carl Zeiss Jena als Geschenk an "unseren hochverehrten Genossen" Walter Ulbricht zum 75. Geburtstag.

Bild

Ich weiß nicht genau ob @BRM unsere Urkunde gesehen hat, aber ganz astrein ist seine Aussage nicht. Auch noch 3 Jahre später stand "Deutscher Fußballmeister" drauf. Und das steht doch auch bei uns auf dem Poster? (Die von Chemie hab ich online nicht gefunden.)
Bild
Ich denke mal, dass für jeden klar ist, dass wir in der DDR Oberliga Meister geworden sind. Darüber soll auch das Plakat nicht hinweg täuschen. Man sollte es dem Fußballverband der DDR nicht noch übel nehmen, dass sie bei der Bezeichnung später korrekter als der DFB in der BRD war. Es reicht uns ja solange wie Lok kein Meister geworden ist. Und wenn ich schreibe Lok, dann meine ich Lok. Buchstabieren will ich nicht noch.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Benutzeravatar
Chili Palmer
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 734
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: Leipzig

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon Chili Palmer » Do 21. Okt 2021, 16:19

4dummies hat geschrieben: Buchstabieren will ich nicht noch.

Überfordert? :grins

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Beitragvon 4dummies » Do 21. Okt 2021, 16:32

Chili Palmer hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben: Buchstabieren will ich nicht noch.

Überfordert? :grins

Eigentlich ja, aber weil du es bist. eloga,eloga,eloga
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste