Champions- und Euro-League

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 15:28

@Kev

Du willst also noch mehr Geld in die Fußballblase pumpen? Was soll das bringen, außer das dadurch selbst 0815-Spieler bald 200 Millionen Giralgeld "kosten"? Schau dir mal die Umsätze der UEFA der letzten zehn Spielzeiten an (https://de.statista.com/statistik/daten ... fa-umsatz/). Ähnlich werden die Kurven der großen Clubs aussehen. Das ist doch alles nicht mehr feierlich. Den Rest hat Newi sehr gut und ausreichend beschrieben. :smoke

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 15:38

P.S.: Eins noch - Du denkst doch nicht ernsthaft, dass es den Traditionsvereinen hilft, wenn noch mehr Kohle im Umlauf ist, oder? Spieler kosten heute schon mitunter sechsstellige Summen - in Liga Vier (VIER!!!). Jetzt mal ernsthaft, wenn mir das jemand vor 20 Jahren erzählt hätte ... abartig! Spinne das mal noch zwanzig Jahre weiter, dann ... ach lassen wir das :prost

PP.S.: Gelost wird übrigens morgen 12.00 Uhr (https://www.uefa.com/uefachampionsleagu ... d=2000982/) und 13.00 Uhr (https://www.uefa.com/uefaeuropaleague/n ... 95102.html)

Benutzeravatar
KevLE
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 570
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 190
Wohnort: Leipzig

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon KevLE » Do 14. Mär 2019, 15:52

@Newcomer:
Also ist es gut so wie es ist und du findest das momentan ein fairer Wettbewerb stattfindet? Die Schere ist doch jetzt schon weit auseinander. Oder glaubst du das Freiburg morgen den Kader von Dortmund aufkauft? In Deutschland ist, soweit ich weis, in den letzten Jahren nur 1 Mannschaft Meister geworden...die da aus dem Süden. In der PL spielen jedes Jahr 5-6 oben mit. Findest du die PL so schlecht? Deren Stadien sind voll. Viele Zuschauer rund um den Globus. Top Spieler, Top Trainer. Ja sogar Jürgen geht dort hin und bleibt nicht beim BVB ..warum nur?

Superliga brauch ich auch nicht, will auch keiner.
Die Qualität der Bundesliga (vielleicht auch weiter unten) ist das Problem und wie man diese wieder steigern kann. Da sehe ich leider nur diese Möglichkeit, schon alleine wegen der Spannung in der Liga. Denn die Top-Ligen kümmert es wenig, die werden weiter in diese Richtung gehen, ob mit oder ohne uns. Größer und mehr Show, wie die NFL.
Du sagst bestimmt "ohne uns". Ok dann braucht man sich aber auch nicht wundern, wenn es in Zeiten von Internet und E-Sport immer weniger werden die noch ins Stadion gehen. Wie will man die Jugend begeistern? Mit Rumpelfußball und ner warmen Bratwurst. Die Realität sieht nun mal so aus Newcomer und das weist du doch auch. Wir sind ein gallisches Dorf umringt von Römern, es ist nur eine Frage der Zeit.

@Buri: Die UEFA wird mit oder oder uns Geld verdienen. Da kann man gar nichts mehr machen. Der Zug ist abgefahren.
Traditionsvereine machen in Deutschland vor allem eines gerne und zwar Insolvent gehen. Wir können doch da ein Lied von singen. Vielleicht hätte man den VfB damals so noch retten können. Wir, Lautern, 1860, Aachen, BFC ...die Liste ist lang. Wo genau profitieren diese Vereine vom jetzigen Zustand? Morgen kommt dann ein Viktoria Berlin oder ein anderer der die Regel umgeht und wir schauen dumm aus der Wäsche. Gab es schon und wird es so immer geben.
Klar kann man immer noch einen Transfer oder Gehalts-Cap einführen. Das ist aber die Aufgabe von UEFA und co.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Benutzeravatar
Newcomer
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 652
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 594

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Newcomer » Do 14. Mär 2019, 16:11

@KevLE: Nein, ich finde nicht, dass alles gut ist und fairer Wettbewerb herrscht. Die Kommerzschraube wurde bereits zu weit gedreht. Ich sehe bloß absolut nicht, wie wir die Fairness steigern werden, in dem wir alle Dämme einreißen. Großinvestoren von "sonstwoher" werden zumindest kein Interesse an fairem Wettbewerb haben.

Wie soll der faire Wettbewerb denn aussehen? Jeder sucht sich den größten Geldsack? Und wer den größten findet, gewinnt? Okay, locken wir doch die größten Fische an, indem wir die Mitbestimmung der Vereine über Bord schicken. Ach komm, geben wir gleich noch unsere Farben ab, damit noch ein größere Geldsack Interesse hat. Wie wär's denn noch mit dem Namen? Vielleicht sollten wir auch gleich noch Spielstandort wechseln, wenn's dem Investor genehm ist? Ist ja in der NFL auch nichts Neues. Ich sag dir, wenn 50+1 fällt, geht das Rattenrennen erst richtig los. Wer sich am meisten verkauft, gewinnt. "Ohne uns" kann ich nicht sagen, nur "ohne mich".

Zur PL: Oberflächlich vielleicht nett anzusehen, aber mehr auch nicht. Leidenschaft kann ich dafür nicht entwickeln.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 16:21

KevLE hat geschrieben:[...]
@Buri: Die UEFA wird mit oder oder uns Geld verdienen. Da kann man gar nichts mehr machen. Der Zug ist abgefahren.
Traditionsvereine machen in Deutschland vor allem eines gerne und zwar Insolvent gehen. Wir können doch da ein Lied von singen. Vielleicht hätte man den VfB damals so noch retten können. Wir, Lautern, 1860, Aachen, BFC ...die Liste ist lang. Wo genau profitieren diese Vereine vom jetzigen Zustand? Morgen kommt dann ein Viktoria Berlin oder ein anderer der die Regel umgeht und wir schauen dumm aus der Wäsche. Gab es schon und wird es so immer geben.
Klar kann man immer noch einen Transfer oder Gehalts-Cap einführen. Das ist aber die Aufgabe von UEFA und co.


Hat doch niemand behauptet, dass "wir" vom Ist-Zustand profitieren. Aber denkst du ernsthaft, dass "wir" in Zukunft davon profitieren werden, wenn 50+1 fällt und damit unweigerlich die Preise am Markt noch mehr steigen - und zwar runter bis ungefähr Liga 6. Was bringt es mir als Verein in den unteren Ligen, wenn mehr Geld im Umlauf, also womöglich in der Kasse ist, wenn ich es eh nur 1:1 für das jetzt schon - und in deinem Utopia erst recht - überteuerte Spielermaterial versenken müsste :confuse

Benutzeravatar
KevLE
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 570
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 190
Wohnort: Leipzig

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon KevLE » Do 14. Mär 2019, 17:00

@Newcomer:
Natürlich wäre es am besten wenn es überhaupt keine Investoren, Scheichs und Öl-Magnaten im Fußball geben würde. Nur leider gibt es sie und weg bekommst du die wohl auch nicht mehr. Es sei denn die UEFA gibt neue Regeln vor und das wird wohl nicht passieren.
Wenn jeder einen großen Geldsack hat ist zumindest mehr Chancengleichheit gegeben als jetzt. Chelsea, Man City waren früher nur Mittelmaß und jetzt?
Die PL, Serie A, La Liga stehen alle noch solide da, auch ohne große Verrücktheiten (Umzug, Namenswechsel). Also Weltuntergang herrscht dort nicht gerade. Kann mich allerdings auch täuschen.
Keine Sorge ich verstehe dich und deine Angst. Nur das wird unsere Zukunft sein, bei uns halt etwas später als im Rest von Europa.
Klar wünscht man sich gute alte Fußballromantik aber was will man machen? Der Fußball ist schon zu kommerzialisiert. Ein zurück in die 60er, 70er Jahre wird es wohl nicht mehr geben. Es sei denn man hat einen DeLorean.

Ich bin auch kein Fan der PL aber sie funktioniert und zwar gut. Für die die dort tätig sind ist das allein ausschlaggebend. Ich würde Klopp auch nicht unterstellen keine Leidenschaft für den Fußball zu haben. Aber viele wollen sich halt mit den besten messen und dabei noch das eine oder andere Sümmchen kassieren.

@Buri: Ich sagte doch das man Caps einführen könnte. Davon hat doch sogar die UEFA schon mal gesprochen. So eine Grenze würde ich auch begrüßen.
Ich glaube das gerade Traditionsvereine von einem Wegfall der Regel profitieren würden, ja. RB, Wolfsburg, Hoffenheim, Ingolstadt, Sandhausen etc. würden es in jedem Fall schwerer haben als zuvor. Die Qualität würde sich auch in den unteren Ligen steigern. Das sieht man auch in England, wo junge talentierte Spieler oft nach unten verliehen werden. Mehr Geld oben bedeutet automatisch auch mehr Geld unten. Wenn wir zum Beispiel einen richtig guten Nachwuchsspieler hätten (Marke René Adler) und ihn an einen Erstligisten/Zweitligisten verkaufen, bekommst du dadurch natürlich mehr Geld als vorher. 5 Mio würden uns doch mehr helfen als 1 Mio oder? In England kann man das wie gesagt sehr gut beobachten. Die Qualität der unteren Ligen ist dort auch ordentlich.

Aber nun mal genug davon. Wir haben ja eh nichts zu melden. :zwinker
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 17:13

Dein Beispiel ist heutzutage die "One-in-a-Million"-Ausnahme. Sollte bei einem Verein wie dem Unseren jemals ein Spieler mit Nationalmannschaftsambitionen auftauchen, ist der spätestens in der C-Jugend bei einem der NWLZ. Und bei einem Wechsel gibt es dafür keine 5 Mio. sondern eine Ausbildungsentschädigung in Höhe eines Apfels und eines Eis. Wenn schon, muss man das Komplettpaket "kaufen" und das hat Newi bereits dargelegt. Der Teufel beliebt stets auf den größten Haufen zu defäkieren :zwinker

Benutzeravatar
KevLE
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 570
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 190
Wohnort: Leipzig

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon KevLE » Do 14. Mär 2019, 17:21

@Buri:
Aber doch nicht wenn der Nachwuchsspieler bei uns schon in der 1. Mannschaft spielt. Ich meine keinen 14 jährigen, nur damit wir uns verstehen.
Natürlich nicht wenn RB die ganze Jugend abgrast. :zwinker

Es ist und bleibt kompliziert Buri. :winke


@Muezin: Ich wüsste nicht mal wie die polnische Liga heißt! Extraklassa oder sowas? Keine Ahnung. :hihihi
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 17:39

Das meine ich doch aber. Ein Jugendspieler mit Natio-Potential kommt heutzutage nicht umhin zu einem NWLZ zu wechseln (spätestens mit 14), wenn er tatsächlich Nationalspieler werden möchte. Punkt! Und damit kannst du deine utopischen 5 Millionen knicken. Wie geschrieben ... wer diese ganze Kommerzialisierung gut findet oder sogar noch forcieren möchte, sollte bitte auch die negativen Seiten mitkaufen. In diesem Sinne - Guten Abend. :prost

Benutzeravatar
KevLE
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 570
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 190
Wohnort: Leipzig

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon KevLE » Do 14. Mär 2019, 17:47

Sorry Buri aber du kannst doch bei einem 14 jährigen nicht immer sehen ob er das Potenzial hat oder nicht. Es gibt auch ewige Talente und Spätzünder gab es auch schon immer im Fußball. Manche blühen erst mit 18 oder 19 auf, andere werden erst mit Anfang 20 richtig gut. Außerdem ging es ja nicht spezifisch um einen Nationalspieler sondern einer für Liga 1 oder 2. Schönen Abend dir auch. :prost
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 18:38

Okay, lassen wir den Nationalspieler mal weg. Die NWLZ sind Voraussetzung für ne DFL-Lizenz. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Vereine mit NWLZ für teuer Geld Spieler verpflichten, die aufgrund des Alters die A-Jugend ihres Heimatvereins verlassen müssen und eventuell Potential für Liga Eins und Zwei haben, wenn sie diese vier bis acht Jahre zuvor für einen schmalen Taler bekommen, und zudem dann auch noch selbst fertig ausbilden können? Willkommen im Turbokapitalismus.

Und um doch noch zum Nationalspieler zurückzukommen, ein bissl Statistik zum Abend. Die aktuelle Natio:

Bernd Leno – mit 11 zum VfB Stuttgart
Manuel Neuer – hui, ne Ausnhame (seit dem 5. Lebensjahr bei Schalke gewesen) :zwinker
Kevin Trapp – mit 15 zu Lautern
Matthias Ginter – mit 11 nach Freiburg
Jonas Hector – den schenk ich dir - im Sinne deiner Argumente (Spätzünder)
Thilo Kehrer – mit 13 zum VfB Stuttgart
Antonio Rüdiger – mit 15 nach Dortmund
Nico Schulz – Noch ne Ausnahme, quasi ein Hertha-Eigengewächs
Niclas Süle – mit 11 zu Eintracht Frankfurt
Jonathan Thar – mit 13 zum HSV
Julian Brandt – mit 15 zum VfL Wolfsburg
Serge Gnabry – mit 11 zum VfB Stuttgart
Leon Goretzka – quasi Eigengewächs des VfL Bochum
Kai Havertz – mit 11 zu Bayer Leverkusen
Joshua Kimmich – mit 12 zum VfB Stuttgart
Toni Kroos – mit 12 zu Hansa Rostock
Marco Reus – Dortmunder Eigengewächs, in der A-Jugend dann für zu leicht befunden und nach Ahlen verschoben
Sebastian Rudy – mit 13 zum VfB Stuttgart
Leroy Sané – mit 9 nach Schalke, mit 12 nach Leverkusen
Timo Werner – mit 6 zum VfB Stuttgart, meinetwegen dasselbe wie bei Neuer :zwinker

Da fällt erst mal auf, was immer mit "Schwaben-Connection" - abseits der Trainer, etc. - gemeint ist. Sechs (!) ehemalige Stuttgarter - enorm :yeah

Jetzt aber wirklich Schluss für heute, zumal es mittlerweile auch weit vom Thema des Fritzes wegführt :prost



P.S.: Diese Auflistung widerlegt übrigens auch deinen ersten Satz im letzten Beitrag :zwinker

Benutzeravatar
greenwhite
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 47
Registriert: 29.08.2016
Bewertung: 25

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon greenwhite » Do 14. Mär 2019, 20:25

Na immerhin macht PSG noch Hoffnung....
Si vis pacem para bellum

André
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 234
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 148

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon André » Do 14. Mär 2019, 20:33

Laut RTL 20.000 Frankfurter in Mailand. Respekt!
Und die machen scheinbar auch schon vor Spielbeginn richtig Stimmung.
Läuft ja grad live bei RTL.
Und nun führt man nach 5 Minuten auch noch 1-0 auswärts nach 0-0 im Hinspiel.
Zuletzt geändert von André am Do 14. Mär 2019, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 21:06

greenwhite hat geschrieben:Na immerhin macht PSG noch Hoffnung....


Die Qatar Holding LLC verliert gegen das Glazer Imperium ... inwieweit ist dies Anlass zur "Hoffnung" :confuse

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Do 14. Mär 2019, 22:55

Glückwunsch nach Frankfurt :daumenhoch

Nachstehend ein paar Ergebnisse/Infos ...

Youth-League-Ergebnisse
Atlético – Real 1:2
Zagreb – Liverpool 1:1 (5:4 n.E.)
Hoffenheim – Kiew 0:0 (4:2 n.E.)
Lyon – Ajax 2:2 (8:7 n.E.)
Barca – Hertha 3:0
Porto – Tottenham 2:0
Midtylland – ManU 3:1
Chelsea – Montpellier 2:1

Viertelfinals: Porto – Midtylland, Barca – Lyon, Chelsea – Zagreb, Hoffenheim – Real


Im Lostopf der Championsleague (morgen 12 Uhr): Ajax, Barca, Juve, Liverpool, ManCity*, ManU*, Porto, Tottenham

Im Lostopf der Euroleague (morgen 13 Uhr): Villareal, Arsenal, Frankfurt, Valencia, Neapel, Chelsea, Prag, Benfica


* Manchester City und Manchester United können ihr Heimspiel nicht an demselben Abend oder an aufeinanderfolgenden Tagen austragen. Sollte die Auslosung ergeben, dass beide Teams in der gleichen Woche Heimrecht haben, wird die Mannschaft mit dem schlechteren Abschneiden in der Vorsaison - in diesem Fall Manchester United - gemäß der Richtlinien für UEFA-Wettbewerbe getauscht. Ein möglicher Tauschvorgang für das Halbfinale aus eben genannten Gründen wird nach den Viertelfinals bestätigt.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Fr 15. Mär 2019, 12:57

Championsleague fertig gelost (gespielt werden die Viertelfinals am 09./10. April und 16./17. April)

Ajax Amsterdam – Juventus Turin
FC Liverpool – FC Porto
Tottenham Hotspur – Manchester City
Manchester United – FC Barcelona
------------------------------------------------
Tottenham/City – Ajax/Juve (30. April/01. Mai & 07./08. Mai)
ManU/Barca – LFC/Porto (30. April/01. Mai & 07./08. Mai)
------------------------------------------------
Tottenham/City/Ajax/Juve – ManU/Barca/LFC/Porto (01. Juni in Madrid)

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Fr 15. Mär 2019, 13:21

Und Euroleague ooch ferddsch (Viertelfinals am 11. und 18. April) ...

FC Arsenal – SSC Neapel
FC Villareal – FC Valencia
Benfica Lissabon – Eintracht Frankfurt
Slavia Prag – FC Chelsea
-----------------------------------------------------
Arsenal/Neapel – Villareal/Valencia (02. und 09. Mai)
Benfica/Frankfurt – Prag/Chelsea (02. und 09. Mai)
-----------------------------------------------------
Benfica/Frankfurt/Prag/Chelsea – Arsenal/Neapel/Villareal/Valencia (29. Mai in Baku)

el_oka
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 508
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 463

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon el_oka » Sa 16. Mär 2019, 08:58

KevLE hat geschrieben:
PS: Meine Meinung ist, das es RB, Wolfsburg, Hoffenheim und Co. gerade wegen der 50+1 Regel gibt. Man muss sich doch nur die Traditionsvereine zu Gemüte führen, die in den unteren Ligen rumgurken. Solche künstlichen Gebilde profitieren also eher durch diese Regel und nicht umgekehrt. Wettbewerbsverzerrung nennt man das dann und die ist trotz der Regel voll im Gange. Ich sage nicht das sie komplett abgeschafft gehört, sondern durch eine sinnvollere ersetzt werden sollte.



Eine interessante Diskussion, die daraus entstanden ist nur leider ist sie völlig Brotlos.
Was soll denn die Lockerung der 50+1 Regel bitte bringen außer das die Mitglieder ihre Entscheidungsgewalt verlieren? Wir in Leipzig wissen doch, wie es läuft.
Konstrukte wie RB oder Hoffenheim profitieren, weil ihre Träger-Konzerne mehr Geld abwerfen als normale Klubs und das willst du jetzt ändern, in dem sich alle auch einem Investoren an den Hals werfen dürfen? Und vor allem, wie soll das vor Insolvenzen schützen bei Beispielen, wie 1860 oder Victoria Berlin?

Davon mal abgesehen ist der Markt für die ganz große Bühne schon längst abgesteckt. Wer soll denn bitte in einen Verein, wie zB Schalke oder M'Gladbach investieren, wenn ein PL Durchschnitts-Klub schon viel mehr Merchandising auf dem Weltmarkt abwirft?
Und man bekommt auch nicht mehr die Spieler um ganz oben mitzuspielen, dafür ist die Bundesliga einfach zu unattraktiv. Nicht mal mehr Bayern München bekommt die.
@ Der Buri hat recht, das einzige, was das bringen würde, wären noch mehr Semi-Talentierte Spieler, die Unmengen verdienen und Kosten. Haben wir wirklich keine anderen Probleme?

Wir müssen uns daran gewöhnen, nicht mehr die große Geige im EC zu spielen...so what? Kleinere Verbände müssen das schon seit Jahren, das hat doch eh schon lange nichts mehr mit einem Europacup zu tun.
Und auch ohne die Investoren ist uns England in Sachen "Geld generieren" um Welten voraus. Wir werden nie so eine "Kneipen-Fussball-guck" Kultur, wie auf der Insel installieren können, was denen schon viel mehr TV-Gelder einbringt.
Davon mal abgesehen haben die Ihren Spieltag schon seit Jahren Problemlos aufgespittet, was mehr Geld einbringt. Während bei uns die Fans auf die Barrikaden gehen...

Aber die einzige Chance mitzuhalten nutzen wir nicht. Wo sind denn unsere Großartigen Talente, die der größte und reichste Verband der Welt hervor bringt? Welcher Verein setzt diese ein und verzichtet stattdessen auf fertige Spieler?
MIT-3136

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 370
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 215

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Europapokalfinalist » Sa 16. Mär 2019, 12:23

Man braucht doch bloß mal zu den Dosen rüber zu sschauen. Die leisten sich ein Wahnsinns NWZ und es wird kaum was davon verwertet. Einzig bei der Auflösung der Zwoten damals fanden einige gut den Absprung (Palacios z.B. ). Man kann sagen, egal in welchem NWZ, wenn ein Spieler pro Jahrgang den Absprung in den Profikader schafft ist es viel. Der Rest fällt gnadenlos hinten runter und kann froh sein wenn er noch zweite oder dritte Liga spielt. Aber im Grunde genommen ein gesellschaftliches Spiegelbild: Keiner will mehr ausbilden und nur günstig, schon fertig ausgebildete Menschen einkaufen.

By the way: In der ersten Liga werden auch zu viele mittelmäßige Spieler beschäftigt, den der Arsch mit zuviel Kohle vollgeblasen wird. Nürnberg, Hannover, Augsburg, Mainz - die kannste alles austauschen und keiner bekommt es mit. Oder anders: Das ist unsere 1.Liga. Noch Fragen?
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

el_oka
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 508
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 463

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon el_oka » So 17. Mär 2019, 16:51

Europapokalfinalist hat geschrieben:Man braucht doch bloß mal zu den Dosen rüber zu sschauen. Die leisten sich ein Wahnsinns NWZ und es wird kaum was davon verwertet. Einzig bei der Auflösung der Zwoten damals fanden einige gut den Absprung (Palacios z.B. ). Man kann sagen, egal in welchem NWZ, wenn ein Spieler pro Jahrgang den Absprung in den Profikader schafft ist es viel. Der Rest fällt gnadenlos hinten runter und kann froh sein wenn er noch zweite oder dritte Liga spielt. Aber im Grunde genommen ein gesellschaftliches Spiegelbild: Keiner will mehr ausbilden und nur günstig, schon fertig ausgebildete Menschen einkaufen.


Naja selbst geleistet haben die Ratten ja im Überschaubaren Rahmen. Da kam ja noch etliche Steuer-und DFB Gelder dazu.
Bayern München hat ein noch viel größeres NWLZ und da kommt auch überhaupt nichts. Die werden sich jetzt zwar verjüngen aber nur in dem sie haufen Geld in die Hand nehmen und schauen, wen sie überhaupt noch bekommen können.
Aber leider ist die Philosophie (vielleicht mit Ausnahme von Freiburg) bei allen Vereinen gleich, weil es halt einfacher ist. Aber dafür bekommt man dann auch nur noch Legionäre, die für ein paar Euro mehr dann weg sind und genau deswegen verliert man ja auch das Interesse.

Was da seit dem WM-Sieg an Nachwuchs kam ist für den DFB einfach nur erbärmlich. Ich seh da außer Sane keinen, der es in die erweiterte Weltspitze schafft.
Schon die Diskussion während der WM um so einen Durchschnitts-Wechselbank Stürmer wie Sandro Wagner war für mich zum Fremdschämen. :hihihi
MIT-3136

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » So 17. Mär 2019, 18:07

Interessantes kleines Video zum Thema "Geld ausgeben" ...

https://www.youtube.com/watch?v=DvwKhRi8xCE

:angel

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Sa 23. Mär 2019, 13:57

Gibt es in der Champions League bald Auf- und Absteiger?

Berlin. Einem Medienbericht zufolge gibt es Gespräche über eine grundlegende Reform der Champions League, die doch noch zu einer Superliga werden könnte. Die Einführung einer europäischen Super League ist offenbar noch lange nicht vom Tisch. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, unterbreiteten die Vertreter der European Club Association (ECA) bei ihrem Treffen mit der Uefa-Spitze am vergangenen Dienstag einen Vorschlag zur Reform der Champions League. Demnach soll die Fußball-Königsklasse von 2024 an in einem dreistufigen Ligensystem ausgespielt werden, mit Auf- und Abstieg zwischen den Ligen. Der Sieger - eine Art Club-Europameister - wird unter den 32 Mannschaften gekürt, die in der Liga A prinzipiell nach dem bestehenden Format spielen. Die Europa League und die neue Europa League 2 blieben von den Plänen unberührt. Eine Bestätigung zu diesen Plänen gibt es bislang weder von der Uefa noch der ECA. Beide hatten am Dienstag lediglich mitgeteilt, dass sie ihre turnusmäßigen Konsultationen über die Wettbewerbsformate von 2024 an aufgenommen haben.

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte in der Vorwoche seine Hoffnung geäußert, dass mit der von ihm abgelehnten Einführung der Klub-WM 2021 durch die Fifa zumindest alle Pläne für eine europäische Club-Liga vom Tisch sein. Innerhalb der ECA gibt es aber offenbar Unstimmigkeiten. Dem angekündigten Boykott der Klub-WM wollen sich der FC Bayern und Real Madrid nicht mehr anschließen. Im Vorjahr hatten Berichte über angebliche Gespräche eben dieser beiden Top-Clubs über die Einführung einer Super League für Wirbel gesorgt. Die Münchner hatten sich daraufhin klar zur Bundesliga bekannt. Der Idee, Europapokal-Spiele künftig am Wochenende zu bestreiten, hatte DFL-Chef Christian Seifert im Januar als „rote Linie“ bezeichnet und juristischen Widerstand angekündigt. Die ECA trifft sich am Montag und Dienstag zur Generalversammlung aller 232 Clubs in Amsterdam.

Quelle: Rheinische Post

Heizer_reloaded
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 363
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 178

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Heizer_reloaded » So 24. Mär 2019, 10:04

Der Buri hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:Na immerhin macht PSG noch Hoffnung....


Die Qatar Holding LLC verliert gegen das Glazer Imperium ... inwieweit ist dies Anlass zur "Hoffnung" :confuse


Jap, diese Aussage hat mich doch auch sehr verwundert.

Bei PSG wird es so laufen wie bei Chelsea, die werden einmal die Krone holen und dafür x Mio verbrennen.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Heizer_reloaded
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 363
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 178

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Heizer_reloaded » So 24. Mär 2019, 10:12

el_oka hat geschrieben:
Europapokalfinalist hat geschrieben:Man braucht doch bloß mal zu den Dosen rüber zu sschauen. Die leisten sich ein Wahnsinns NWZ und es wird kaum was davon verwertet. Einzig bei der Auflösung der Zwoten damals fanden einige gut den Absprung (Palacios z.B. ). Man kann sagen, egal in welchem NWZ, wenn ein Spieler pro Jahrgang den Absprung in den Profikader schafft ist es viel. Der Rest fällt gnadenlos hinten runter und kann froh sein wenn er noch zweite oder dritte Liga spielt. Aber im Grunde genommen ein gesellschaftliches Spiegelbild: Keiner will mehr ausbilden und nur günstig, schon fertig ausgebildete Menschen einkaufen.


Naja selbst geleistet haben die Ratten ja im Überschaubaren Rahmen. Da kam ja noch etliche Steuer-und DFB Gelder dazu.
Bayern München hat ein noch viel größeres NWLZ und da kommt auch überhaupt nichts. Die werden sich jetzt zwar verjüngen aber nur in dem sie haufen Geld in die Hand nehmen und schauen, wen sie überhaupt noch bekommen können.
Aber leider ist die Philosophie (vielleicht mit Ausnahme von Freiburg) bei allen Vereinen gleich, weil es halt einfacher ist. Aber dafür bekommt man dann auch nur noch Legionäre, die für ein paar Euro mehr dann weg sind und genau deswegen verliert man ja auch das Interesse.

Was da seit dem WM-Sieg an Nachwuchs kam ist für den DFB einfach nur erbärmlich. Ich seh da außer Sane keinen, der es in die erweiterte Weltspitze schafft.
Schon die Diskussion während der WM um so einen Durchschnitts-Wechselbank Stürmer wie Sandro Wagner war für mich zum Fremdschämen. :hihihi



https://www.youtube.com/watch?v=bfcdpZtO-ds

Eine Wortmeldung dazu. Ab 4:40 und 7:45 wird es interessant.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3407
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1165

Re: Champions- und Euro-League

Beitragvon Der Buri » Sa 27. Apr 2019, 23:37

Der Finaltraum der U19 in der Youth League ist geplatzt

Starkem FC Porto mit 0:3 unterlegen – Trotz Aus grandiose Spielzeit

Nyon/Hoffenheim. Gegen den FC Porto endete am Freitagnachmittag die Youth League Saison der U19 der TSG Hoffenheim im Halbfinale. Im schweizerischen Nyon unterlag die Elf von Trainer Marcel Rapp 0:3 (0:1) einem abgezockten Gegner, der hinten so gut wie nichts zuließ und vorne zu den für sich passenden Zeitpunkten traf. Trotz des Halbfinal-Aus darf die TSG auf eine grandiose Spielzeit zurückblicken. Auf dem Weg in die Vorschlussrunde ließ sie unter anderem Manchester City, Dynamo Kiew sowie Real Madrid hinter sich. "Natürlich sind wir enttäuscht, aber wir haben den Verein international super repräsentiert", sagte Rapp im Anschluss, "schade, dass es nicht für das Endspiel gereicht hat wir unser Maximum heute nicht erreichen konnten." Porto legte selbstbewusst los, die ersten Minuten der Partie spielten sich in der Hoffenheimer Hälfte ab. Mit fortlaufender Dauer stellte sich die TSG geschickter auf das offensive Pressing der Portugiesen ein. Die Angriffsbemühungen auf beiden Seiten waren den Mannschaften nicht abzusprechen, klare Möglichkeiten sprangen nicht heraus.

Quelle & Weiterlesen: Rhein-Neckar-Zeitung

Highlights ---> https://www.uefa.com/uefayouthleague/vi ... 02000.html

Im zweiten Halbfinale unterlag der FC Barcelona dem FC Porto mit 7:8 (2:2) n.E. ---> https://www.uefa.com/uefayouthleague/vi ... 02188.html

Das Finale in Nyon bestreiten somit am Montag um 18.00 Uhr Chelsea und Porto.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Marco Dorn und 6 Gäste