Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball-Europameisterschaft 2024

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Fr 20. Jan 2017, 14:51

DFB bewirbt sich um Fußball-EM 2024

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird sich um die Ausrichtung der EM-Endrunde 2024 bewerben. Die Entscheidung soll 2018 fallen, Konkurrenz kommt vor allem aus Skandinavien.

Das Präsidium des DFB beschloss die Bewerbung am Freitag einstimmig, die Vergabe des Turniers in gut sieben Jahren erfolgt durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) frühestens im September 2018. Bisher gibt es keinen Mitbewerber, die Türkei hat aber ebenso Interesse wie Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden als gemeinsame Bewerber. Es wäre die zweite EM in Deutschland nach 1988.

Quelle & Weiterlesen: sportschau.de

---> https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fb ... chaft_2024

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1905
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 903
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon LOKseit73 » Fr 20. Jan 2017, 15:20

Also wenn sich die Nordmänner ebenfalls bewerben, wäre das eine starke Konkurrenz...
Brot und Spiele.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Di 14. Feb 2017, 05:11

Bewerbung für Fußball-EM 2024: Stadt Leipzig gibt Unterlagen ab

Leipzig will wieder mit dabei sein und Gastgeber bei einer möglichen Fußball-EM 2024 werden. Die Stadt gab am Montag die notwendigen Unterlagen beim DFB ab. Bis Freitag können auch andere Städte ihr Interesse offiziell bekunden. Zehn Spielorte werden gesucht.

Leipzig. Die ehemalige WM-Stadt Leipzig will nun auch offiziell Austragungsort im Fall einer Vergabe der EM 2024 nach Deutschland sein. Nach Angaben von Bundesligist RB Leipzig gab die Stadt am Montag die notwendigen Unterlagen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ab. „Als Fußballstadt und Gründungsort des DFB haben wir ein großes Interesse daran, dass auch in Leipzig Spiele stattfinden würden“, hatte Oberbürgermeister Burkhard Jung kürzlich erklärt.

Quelle: Sächsische Zeitung

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1035
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 894
Wohnort: LE

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon duke » Di 14. Feb 2017, 12:43

von jung hört man auch nur noch was, wenn es um sein lieblingskind geht.

Wolkser
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 734
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 184

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Wolkser » Di 14. Feb 2017, 14:52

Doof sind se nicht ,wenn der Zuschlag kommt ist die Umbaufinenzierung gesichert

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Mi 15. Feb 2017, 12:43

Konkurrenz aus der Türkei

Der DFB will die EM 2024, nun bekommt der Verband Konkurrenz: Auch die Türkei wird sich wie erwartet um die Ausrichtung des Fußballturniers bemühen. Und es wird wohl noch eine dritte Bewerbung geben.

Die Türkei macht dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) Konkurrenz im Rennen um die Ausrichtung der EM 2024. "Wir werden unsere Papier einreichen", sagte der türkische Verbandsboss Yildirim Demiroren während einer Pressekonferenz in der Verbandszentrale.

Die offiziellen Interessenbekundungen müssen bis zum 3. März bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa) eingegangen sein. Neben der deutschen und der türkischen Bewerbung wird noch eine gemeinsame Kandidatur von Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden erwartet. Die Entscheidung über die Ausrichtung fällt das Uefa-Exekutivkomitee im September 2018.

Quelle & Weiterlesen: spiegel.de

Die dazugehörige PK des TFF ---> https://www.youtube.com/watch?v=m5UECtjTwmo

Unterdessen hat sich auch Hamburg beim DFB als Austragungsort beworben ---> https://www.hsv.de/news/meldungen/allge ... usrichten/

P.S.: Weiterführende Informationen bezüglich der Bewerbung deutscher Städte dort ---> http://www.dfb.de/news/detail/euro-2024 ... en-160829/ und da ---> http://assets.dfb.de/public/uploads/751 ... ec170df692

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1035
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 894
Wohnort: LE

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon duke » Mi 15. Feb 2017, 15:27

was mich wirklich begeistern würde,
eine fußballgroßveranstaltung (zum beispiel eine EM) mal komplett "back to the roots".
dieser ganze gehypte, politisierte, arielreinweissweißer-wir sind doch alle für frieden, gegen rassismus, für toleranz und "wir sind weltoffen" scheiss geht mir nämlich so langsam ma risch offn sack!
(nicht weil ich gegen diese ansichten wäre)

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4538
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1310
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Quelle » Do 16. Feb 2017, 09:52


Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Do 16. Feb 2017, 11:35

Müssten dafür aber anbauen/renovieren ... die UEFA fordert, wie erwähnt 30.000 Sitzplätze ... unwahrscheinlich also, dass der DFB Dresden mit ins Portfolio nimmt :confuse

Benutzeravatar
LOKseit73
Fußballweltmeister
Beiträge: 1905
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 903
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon LOKseit73 » Do 16. Feb 2017, 12:38

Der Buri hat geschrieben:Müssten dafür aber anbauen/renovieren ... die UEFA fordert, wie erwähnt 30.000 Sitzplätze ... unwahrscheinlich also, dass der DFB Dresden mit ins Portfolio nimmt :confuse


Und Du meinst nicht, dass die feine Stadt Dresden das bewerkstelligen würde?
Brot und Spiele.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Do 16. Feb 2017, 12:46

Na, zumindest verkündete dies der Sportbürgermeister entsprechend in den DNN --->

[...]„Wir werden uns mit dem Stadion mit seiner Kapazität von rund 26 000 Sitzplätzen fristgerecht bewerben“, kündigte Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) gestern gegenüber DNN an – und gesteht sogleich ein: „Die geforderten 30 000 können wir nicht bieten, sondern wir unterbreiten ein Angebot für den Fall, dass sich der DFB ganz konkret für eine kleinere Variante entscheidet. Damit wollen wir an die hervorragende Gastgeberrolle Dresdens bei der Frauen-WM anknüpfen.“[...]


---> http://www.sportbuzzer.de/artikel/dresd ... r-em-2024/

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Do 23. Feb 2017, 09:03

Der Vollständigkeit halber, mal noch ne Übersicht aller Bewerberstädte:

• Berlin (Olympiastadion)
• Bremen (Weserstadion)
• Dortmund (Signal Iduna Park)
• Dresden (DDV-Stadion)
• Düsseldorf (ESPRIT arena)
• Frankfurt a. M. (Commerzbank-Arena)
• Freiburg im Breisgau (Stadion-Neubau)
• Gelsenkirchen (Veltins-Arena)
• Hamburg (Volksparkstadion)
• Hannover (HDI-Arena)
• Kaiserslautern (Fritz-Walter-Stadion)
• Karlsruhe (Stadion-Neubau)
• Köln (Rheinenergiestadion)
• Leipzig (Red Bull Arena)
• Mönchengladbach (Borussia-Park)
• München (Allianz Arena)
• Nürnberg (Stadion Nürnberg)
• Stuttgart (Mercedes-Benz-Arena)

PLUS - der weitere kalendarische Fahrplan:

Bis zum 3. März muss der DFB eine Interessenserklärung an einer EM-Ausrichtung bei der UEFA einreichen, am 10. März werden die Bewerber für die Ausrichtung der EURO 2024 verkündet. Nach Bereitstellung der Bewerbungsanforderungen durch die UEFA am 17. März 2017 wird der DFB den Stadien/Spielorten am 11. April dieses Jahres die Anforderungen vorstellen. Bis zum 12. Juni 2017 müssen die zu diesem Zeitpunkt weiterhin interessierten Stadien/Spielorte ihre vollständigen Unterlagen des nationalen Bewerbungsverfahrens beim DFB einreichen. Am 15. September 2017 wird das Präsidium die Auswahl der zehn Spielorte vornehmen, mit denen der DFB in das UEFA-Bewerbungsverfahren gehen wird. Bis zum 27. April 2018 müssen interessierte Nationalverbände die vollständigen Unterlagen bei der UEFA eingereicht haben, die Festlegung des Ausrichters der EURO 2024 wird im September 2018 durch die UEFA erfolgen.


---> http://www.dfb.de/news/detail/18-staedt ... 24-162170/

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Mi 1. Mär 2017, 12:31

Grindel hinterlegt Interesse an Ausrichtung der EURO 2024

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat am heutigen Mittwoch persönlich die offizielle Interessenserklärung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Austragung der Europameisterschaft 2024 übergeben. UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis nahm in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union im schweizerischen Nyon die Bewerbungserklärung entgegen. Zuvor hatte das DFB-Präsidium in seiner Sitzung am 20. Januar 2017 bereits einstimmig beschlossen, sich für die Austragung der EURO 2024 zu bewerben.

Reinhard Grindel sagt: "Es war mir wichtig, der UEFA persönlich zu übermitteln, dass wir geschlossen und entschlossen hinter dieser Bewerbung stehen. Wir sind uns bewusst, dass ein solches Großereignis organisatorische Herausforderungen mit sich bringt. Aber wir sind auch so selbstbewusst zu sagen, dass wir mit unserer großen Erfahrung, der bestehenden Stadioninfrastruktur in Deutschland und den bereits vorhandenen Rahmenbedingungen ein kostengünstiges, erstklassiges Turnier ausrichten können. Daneben ist für Spieler, Fans und Presse garantiert, dass in unserem Land die freiheitlichen Grundrechte gelten. Gemeinsam werden wir mit den Städten und Stadien jetzt eine professionelle Bewerbung erstellen und fristgerecht bis April 2018 einreichen."

UEFA-Generalsekretär Theodoridis wurde ein 40 Seiten umfassendes Paket übergeben, dass neben der offiziellen deutschen Interessenserklärung auch eine Kurzpräsentation der 17 potenziellen Austragungsorte beinhaltet. Der Stadt Dresden als 18. Bewerber um einen der zehn zu vergebenden Plätze hat der DFB aufgrund der nicht erfüllten, vorgeschriebenen Nettokapazität von 30.000 Sitzplätzen abgesagt.

Quelle & Weiterlesen: dfb.de

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Fr 26. Mai 2017, 15:51

DFB verlängert Bewerbungsfrist für EM 2024

Nachdem die Stadt Dortmund wegen "unkalkulierbarer finanzieller Risiken" laut über einen Rückzug als EM-Stadt 2024 nachgedacht hatte, will der DFB nun noch einmal das Gespräch suchen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Frist für die EM-Bewerber-Städte zur Einreichung ihrer Kandidatur um einen Monat bis zum 10. Juli verlängert und weitere Gespräche angeboten. Zuvor hatte die Stadt Dortmund Kritik wegen unkalkulierbarer finanzieller Risiken geäußert (https://www.derwesten.de/sport/fussball ... 75485.html) und einen Rückzug als EM-Stadt für 2024 in Erwägung gezogen. „Offensichtlich haben unsere Bemühungen Erfolg gehabt“, sagte Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) am Mittwoch in Dortmund. Der zeitliche Aufschub gebe die Möglichkeit, noch einige Dinge anzusprechen und zu klären.

In einem Schreiben vom Dienstag, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, lädt der DFB für den 7. Juni in die Zentrale nach Frankfurt ein. Die Lage habe sich etwas entspannt, sagte Sierau. Ob aus dem Gespräch in Frankfurt aber nennenswerte Erkenntnisse mitzunehmen seien, bleibe abzuwarten. Der DFB wollte sich zum Thema EM-Bewerbung am Mittwoch nicht äußern. Ursprünglich sollten die Städte bis zum 12. Juni ihre Bewerbung einreichen.

Quelle & Weiterlesen: tagesspiegel.de

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Di 12. Sep 2017, 18:28

Die Stadien der EM 2024 in Deutschland

Am Freitag entscheidet das DFB-Präsidium, mit welchen zehn Spielorten der DFB in das UEFA-Bewerbungsverfahren um die Austragung der EM 2024 gehen wird. Stadionwelt hat eine eigene Prognose erstellt.

Gesetzt sind die Allianz Arena (München), der SIGNAL IDUNA PARK (Dortmund) und das Olympiastadion Berlin. Alle drei Stadien haben eine internationale Kapazität von über 60.000 Plätzen und sich bereits bei internationalen Spielen und Events bewährt.

Auch die Mercedes-Benz Arena (Stuttgart), die Commerzbank-Arena (Frankfurt a.M.) und das Volksparkstadion (Hamburg) gehören zu unseren Favoriten. Ergänzt werden sie durch die Leipziger Red Bull Arena, die als zweite Spielstätte im Osten Deutschlands neben dem Stadion in der Hauptstadt auf sich aufmerksam machen kann. Die VELTINS-Arena besetzt einen weiteren der zehn Plätze.

Komplettiert wird die Liste mit dem RheinEnergieSTADION (Köln) und der ESPRIT arena (Düsseldorf) von zwei rheinischen Städten. Gerade das Kölner Stadion könnte mit einem möglichen Ausbau auf 60.000 Plätze seine Chancen noch weiter erhöhen.

Außenseiter-Chancen haben für uns das Weser-Stadion in Bremen und die HDI-Arena in Hannover sowie der BORUSSIA-PARK (Mönchengladbach) und das Max-Morlock-Stadion (Nürnberg).

Quelle: stadionwelt.de

Benutzeravatar
Housi
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 91
Registriert: 04.11.2015
Bewertung: 29

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Housi » Fr 15. Sep 2017, 18:28

Gut vorhergesagt

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Sa 16. Sep 2017, 07:35

EURO 2024: WÄHLT JETZT DAS BEWERBUNGSLOGO

Macht mit! Fußballfans aus ganz Deutschland können ab sofort auf FUSSBALL.DE über das Logo für die Bewerbung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) um die Ausrichtung der UEFA EURO 2024 abstimmen. Der DFB hatte am 25. August einen globalen Design-Wettbewerb ausgeschrieben. Auf der Ideen-Plattform „jovoto“, die weltweit mehr als 90.000 Kreative vereint, wurden 2.076 Entwürfe von 990 Teilnehmern aus 82 Ländern eingereicht. Fünf Entwürfe stehen nach der Vorauswahl durch eine Jury zur Abstimmung (http://voting.fussball.de/).

DFB-Präsident Reinhard Grindel sagt: „Wir freuen uns sehr über die vielen kreativen Entwürfe aus aller Welt. Uns war es wichtig, auch die Fans von Beginn in dieses Leuchtturmprojekt für den deutschen Fußball einzubeziehen. Jeder ist herzlich eingeladen, auf FUSSBALL.DE unter den fünf Motiven für seinen Favoriten abzustimmen und damit ein aktiver Teil der Bewerbung um die EURO 2024 zu werden. Wir möchten am Ende bei der UEFA eine Kandidatur vorlegen, die von großer Begeisterung im ganzen Land getragen wird.“

Quelle & Weiterlesen: fussball.de

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1035
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 894
Wohnort: LE

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon duke » Di 19. Sep 2017, 15:46

Teile deutscher EM-Bewerbung offenbar verfassungswidrig

Für die Bewerbung um die Fußball-Europameisterschaft 2024 nehmen die deutschen Städte offenbar die Verletzung von Grundrechten in Kauf. Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Wolfgang Hoffmann-Riem hält Teile der Verpflichtungserklärungen, die deutsche Bewerberstädte für die EM 2024 unterschrieben haben, für verfassungswidrig. Die Verpflichtungserklärungen sichern dem europäischen Fußballverband Uefa Sonderrechte zu, die zu „rechtswidrigen Grundrechtseingriffen“ führen könnten, sagte er dem NDR.
...
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... idrig.html

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Mo 29. Jan 2018, 21:50

Mehrheit der Bevölkerung für Euro 2024 in Deutschland

87 % der fußballinteressierten Bundesbürger über 18 Jahre befürworten eine Austragung der UEFA EURO 2024 in Deutschland. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Forsa. Insgesamt beträgt die Zustimmung der Bevölkerung für die Bewerbung des DFB um die Europameisterschaft in sechs Jahren 69 %.

„Das sind gute Zahlen“, sagt DFB-Ehrenspielführer Philipp Lahm, der Botschafter der Bewerbung. „Sie zeigen, dass Fußball große Emotionen weckt. Mir geht es genauso. Fußball ist Gemeinschaft, Begeisterung und Gastfreundschaft: Viele Menschen haben immer noch die starken Bilder der WM 2006 im Kopf. Deshalb wollen wir weiter daran arbeiten, dieses Turnier nach Deutschland zu holen.“

Lediglich 15 % der Befragten gaben an, gegen die EM 2024 in Deutschland zu sein. Mehr als ein Drittel der Bewerbungsgegner nannte als Grund für diese Ablehnung die hohen Kosten für Sportgroßereignisse. DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius: „Diese Bedenken nehmen wir ernst, auch wenn sie eigentlich unbegründet sind. Es müssen für die EURO 2024 keine neuen Stadien gebaut werden, dazu können wir auf eine funktionierende Infrastruktur aufbauen. Deshalb wären die Kosten im Vergleich zu anderen Sportgroßveranstaltungen eher gering.“

Quelle: stadionwelt.de

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Sa 24. Mär 2018, 13:02

Uefa von Steuer befreit?

Zögerliche Auskunft zur EM-Bewerbung 2024: Einen Bericht, dass die Bundesregierung dem Veranstalter Steuerfreiheit gewähre, wollten weder Innen- noch Finanzministerium bestätigen.

Die Bundesregierung scheint sich vergeblich um Diskretion zu bemühen, was ihre Unterstützung der Bewerbung um die Fußball-Europameisterschaft 2024 betrifft. Einen Bericht, dass sie wie bei der Weltmeisterschaft 2006 dem Veranstalter Steuerfreiheit gewähre, damals dem Weltverband Fifa, in sechs Jahren dem Europa-Verband Uefa, wollten weder das Innen- noch das Finanzministerium bestätigen. Selbst der Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer von der CSU, auf den die Zeitschrift „Focus“ sich berief, als sie am Freitag von der Steuerbefreiung berichtete, wollte seine Aussage nicht bestätigen. Nach Informationen dieser Zeitung kündigte er gegenüber Sportpolitikern seiner Fraktion die Steuerbefreiung an.

Quelle & Weiterlesen: faz.net

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Mi 8. Aug 2018, 10:58

Kommentar: Der DFB kann nur verlieren

Der Fall Mesut Özil wirft ein fahles Licht auf die deutsche Bewerbung um die EM 2024. Denn der DFB kann nun nur verlieren, meint Joscha Weber. Entweder er verliert die EM oder das Gesicht.

Der größte Sportfachverband der Welt steht mit heruntergelassenen Hosen da: Jahrelang rühmte sich der DFB für seine Integrationsarbeit, drehte Werbespots mit den Eltern von Nationalspielern mit Migrationshintergrund, verlieh Integrationspreise, sonnte sich im Glanze des Lobes von Kanzlerin und Bundespräsident. Und nun fegt ein Spieler all das mit drei Tweets hinweg? Nein, Mesut Özil ist nicht irgendein Spieler. Er ist die Vorzeigefigur der Integrationsarbeit von Nationalmannschaft und Verband. Und ja, vieles, was vorher richtig war, steht nun infrage. Wer Özils Geschichte kennt, weiß, dass er die Ikone des perfekt integrierten Einwanderersohnes eigentlich nie sein wollte und es auch nie war. Aber wie das so ist: Manchmal schreiben andere die eigene Geschichte. Und der DFB hat fleißig mitgeschrieben. Doch mit dem krachenden Aus für die einstige Musterehe zwischen Mesut Özil und DFB tritt noch ein ganz anderes Problem zutage.

Am 27. September vergibt die Europäische Fußball-Union UEFA die Europameisterschaft 2024. Die Bewerber: Deutschland und die Türkei. Ein delikates Rennen zweier schon vor der Özil-Affäre zerstrittenen Nationen. Schon jetzt kann der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan den Rücktritt des deutschen Nationalspielers als politischen Big Point verbuchen: "Seine Haltung ist national und einheimisch", frohlockt Erdogan über Özil. Und er wird wissen: Aus den massiven Rassismus-Vorwürfen gegen Grindel, Verband und auch gegen die deutsche Gesellschaft kann die türkische EM-Bewerbung Profit schlagen.

Zwar sind direkte politische Statements in Richtung des Gegners nicht erlaubt, aber in persönlichen Gesprächen mit den 15 stimmberechtigten Männern und einer Frau im UEFA-Exekutivkomitee (DFB-Präsident Reinhard Grindel und der türkische Vertreter Servet Yardimci dürfen nicht abstimmen) lässt sich dieses Pfund sehr wohl nutzen. Die türkische Bewerbung, die einst vor dem Hintergrund von Staatsstreich, maroder Wirtschaft und politischer Instabilität als klarer Außenseiter ins Rennen ging, hat aufgeholt. Erdogans Autokratie offeriert der UEFA weitreichende Garantien sowie natürlich Steuergeschenke und genau auf diesem Ohr hören Fußball-Funktionäre traditionell besonders gut.

Zwei Monate Wahlkampf bleiben der deutschen Seite, um für die EM im eigenen Land zu werben: natürlich mit naheliegenden Qualifikationen wie der großen Wirtschaftsmacht, hervorragender Infrastruktur, tollen Stadien und einem funktionierendem Rechtsstaat. Aber auch mit bereits eingeräumten "Regierungsgarantien", übersetzt: Steuerbefreiungen. Die UEFA verlangt diese für ihr begehrtes Gut EM. Und so nahm der Verband beim letzten Turnier 2016 in Frankreich 1,93 Milliarden Euro ein, rund 830 Millionen Euro blieben der UEFA als Gewinn. Das Wettbieten um die EM läuft längst und genau jetzt kommt es auf gute persönliche Beziehungen (die Reinhard Grindel mit einigen Begegnungen am Rande der WM in Russland pflegen wollte, siehe https://twitter.com/R_Grindel/status/10 ... 8137123843) und handfeste Argumente an. Und da steht die deutsche Seite inzwischen nicht mehr so gut da.

Denn Reinhard Grindel ist als DFB-Präsident und Kopf der EM-Bewerbung mehr als angeschlagen. Nach der Breitseite, die Mesut Özil auf ihn abfeuerte, hagelte es Rücktrittsforderungen. Das Problem ist nun das gleiche wie beim ebenso krachend gescheiterten Bundestrainer Joachim Löw: Es gibt keine Alternative. Der DFB kann Grindel zum Rücktritt bewegen. Aber dann scheitert die deutsche EM-Bewerbung. Denn so kurzfristig kann niemand die sportpolitische Landschaftspflege übernehmen und als verlässlicher Ansprechpartner für die europäischen Verbände etabliert werden. Also muss der DFB an Grindel festhalten. Dann aber verliert der DFB an Gesicht und Rückhalt in der Bevölkerung, denn die Mehrheit fordert in Umfragen Grindels Rücktritt. Schuld ist natürlich Grindels Schlingerkurs in der Özil-Affäre: Mal tadelte, mal unterstützte, mal verteufelte der Präsident den Spielmacher. Grindel zeigte in etwa so viel Geradlinigkeit wie eine Eckfahne im Wind. Und wenn das der breiten Öffentlichkeit unangenehm auffällt, dürfte es auch der UEFA-Exekutive nicht verborgen geblieben sein.

Mal abgesehen von der immer noch nicht vollständig aufgearbeiteten WM-Vergabe von 2006 - was die UEFA-Funktionäre aber wohl nicht weiter irritieren dürfte - sind die Personalie Grindel sowie die Diskriminierungsvorwürfe durch Özil ernstzunehmende Probleme der deutschen Bewerbung. Mit "United by Football. Vereint im Herzen Europas" will der DFB die EM 2024 nach Deutschland holen. Nach "#zsmmn" könnte es ein weiterer PR-Slogan werden, der dem DFB am Ende auf die Füße fällt.

Quelle: Deutsche Welle

Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1035
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 894
Wohnort: LE

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon duke » Mi 8. Aug 2018, 11:42

Und dabei wäre alles so einfach.
Man muss sich nur zwischen Politik und Fußball entscheiden und das dann auch dementsprechend kommunizieren. Also den Schwerpunkt.
Alleine der Slogan ist doch ein Witz.

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 297
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 131

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Heizer_reloaded » Mi 8. Aug 2018, 20:40

Lass doch die Türken die EM ausrichten. Wo bitte ist das Problem? Konzerne die hier keine Steuern zahlen gibt es mehr als genug, also warum noch diese EM. Wichtiger wäre, das der DFB sich um die Nationalmannschaft kümmert, der wieder Sinn und Orientierung und ein Wertebild gibt sowie vermittelt das es etwas besonderes ist da zu kicken.
Und zum Fall Özil, ein Dankschreiben sowie diverse Präsente wird er von seinem Präsidenten schon bekommen haben und noch bekommen. Es ging doch schon immer nur ums Geschäft.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Sandmann

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Sandmann » Mi 8. Aug 2018, 21:36

Heizer_reloaded hat geschrieben:Lass doch die Türken die EM ausrichten. Wo bitte ist das Problem? Konzerne die hier keine Steuern zahlen gibt es mehr als genug, also warum noch diese EM. Wichtiger wäre, das der DFB sich um die Nationalmannschaft kümmert, der wieder Sinn und Orientierung und ein Wertebild gibt sowie vermittelt das es etwas besonderes ist da zu kicken.
Und zum Fall Özil, ein Dankschreiben sowie diverse Präsente wird er von seinem Präsidenten schon bekommen haben und noch bekommen. Es ging doch schon immer nur ums Geschäft.


Amen!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2619
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 854

Re: Fußball-Europameisterschaft 2024

Beitragvon Der Buri » Fr 21. Sep 2018, 09:15

Aktion zur EURO 2024: United by football

Eine Woche vor Vergabe der UEFA EURO 2024 spricht sich weiterhin eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung für ein Turnier in Deutschland aus. Laut einer aktuellen, repräsentativen Umfrage des Meinungsinstituts FORSA befürworten knapp Dreiviertel (74 Prozent) der Bundesbürger über 16 Jahre eine EM in Deutschland, 12 Prozent sind noch unentschlossen. Noch höher ist die Zustimmung bei den Fußballinteressierten; 89 Prozent der Fans sprechen sich für eine EURO 2024 in Deutschland aus.

Auch der gesamte deutsche Fußball, von der Spitze bis zur Basis, steht hinter der Bewerbung um die UEFA EURO 2024. Dieses eindrucksvolle Zeichen möchten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die DFL Deutsche Fußball Liga wenige Tage vor der Vergabe durch die UEFA am 27. September setzen. Bei sämtlichen Spielen der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, der Allianz Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga sowie bei ausgewählten Partien im Amateurbereich finden zahlreiche Aktionen unter dem Motto der deutschen Bewerbung "United by Football" statt. Unter anderem werden sich die Teams vor Spielbeginn zu einem gemischten Mannschaftsfoto aufstellen, die Spielerinnen und Spieler tragen auf dem Trikotärmel das Logo der deutschen Bewerbung, das auch auf den Auswechseltafeln zu sehen sein wird. Die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sowie zahlreiche Medienpartner beteiligen sich ebenfalls an der finalen Bewerbungsaktion. In München wird zudem die Allianz Arena, einer der zehn Spielorte der deutschen Bewerbung, während der Auswärtspartie des FC Bayern beim FC Schalke 04 in den Farben Schwarz-Rot-Gold in Kombination mit der europäischen Flagge erstrahlen.

Quelle & Weiterlesen: fussball.de


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste