Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
Benutzeravatar
duke
Champions League Sieger
Beiträge: 1261
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1282
Wohnort: LE

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon duke » Do 30. Jun 2022, 11:15

Wenn nicht ohnehin immer mal der Eindruck entsteht, die Urteile sind willkürlich und unverhältnismäßig, dürfte sich das Empfinden bei dieser Strafe verhärten. Und da ziele ich auf den Ausschluss von Zuschauern ab.

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1928
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 893

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Fr 1. Jul 2022, 13:11

Kollektivstrafen sind die nicht irgendwie angreifbar, gibt es in so manchem Verein gewiefte Anwälte bei Lok anscheinend wohl nicht.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Jul 2022, 13:24

Autonomie des Sports ... :zwinker

Der Sport will autonom sein, selbstbestimmt seine Welt gestalten, nach den Regeln und Ordnungen leben, die er sich selbst gibt, nicht nur seine Sport- und Spielregeln, und er will sie auch mit eigenen rechtlichen Mitteln durchsetzen. Dieser Freiraum ist ihm auch auf höchster Rechtsebene zugesagt. Art. 9 Abs. 1 GG enthält eine entsprechende Garantie, aber auch Art. 11 Abs. 1 EMRK und Art. 12 Abs. 1 EU-Grundrechtecharta. Die Autonomie des Sports schließt das Recht auf Fehler ein, nicht auf alle allerdings, und ganz gewiss nicht die der internationalen Sportverbände. Sie ist rechtlich gesichert, verfassungsrechtlich, nach dem Recht der EU und auch völkerrechtlich, als Grundmelodie des Sportrechts, aber mit dieser Feststellung beginnen erst die Probleme, die die Juristen seit Jahrzehnten bis heute und auch in Zukunft beschäftigen.


---> https://www.janforth.de/wordpress/wp-co ... 18_186.pdf (Übrigens absolut lesenswert, diese juristische Einschätzung bezüglich der Autonomie des Sports!)

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 254
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 255

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Miranda Frost » Fr 1. Jul 2022, 15:15

Wolkser hat geschrieben:Kollektivstrafen sind die nicht irgendwie angreifbar, gibt es in so manchem Verein gewiefte Anwälte bei Lok anscheinend wohl nicht.


begründe bitte Deine überhebliche Behauptung !

Sowas kann ich ab :motz , keien Ahnung über die Verhältnisse im eigenen Verein , aber erstmal das Maul aufreißen

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1928
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 893

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Fr 1. Jul 2022, 16:48

Begründe bitte meine Überheblichkeit und dein Allwissen im Verein.

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 254
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 255

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Miranda Frost » Fr 1. Jul 2022, 22:07

Wolkser hat geschrieben:Begründe bitte meine Überheblichkeit und dein Allwissen im Verein.


Nun ich hatte angenommen, das , wenn ma keine Ahnung und , und stattdessen falsche Behauptungen hier aufstellt , Du wenigstens jetzt die Klappe. ….
Statt dessen kommste hier noch blöder und kriegst offensichtlich nicht genug , bist auch ein Spezialist ,was. :winke
Woher ich mein Beleg- und beweisbaren Infos habe , das Lok mit einen honorigem Rechtsbeistand agiert , geht dich mal geschmeidig gar nichts an.
Solche wie Du , die hier einfach mal falsche, verleumdende Klo- Parolen gegen den eigenen Verein raushauen ,
um hier bissl Stimmung zu machen :bonk , sind bei mir genau richtig :bash

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1928
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 893

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Sa 2. Jul 2022, 10:02

Du hast es immer noch nicht verstanden, gut bei manchen dauert es etwas länger. Punkt.

Robert
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 290
Registriert: 12.09.2016
Bewertung: 243

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Robert » Fr 22. Jul 2022, 11:03

Kennt jemand den aktuellen Artikel Bild? Ich lese sie nicht. Es ging um einen potentiellen Neuzugang und seine mögliche Finanzierung (Stadion etc.).

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 22. Jul 2022, 11:49

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. :devil

Bild

P.S.: Steht eigentlich nix wirklich Neues drin, naja ...

Edith meint, falls das so hier nicht gestattet ist, das Bild zu löschen. Und hier ginge es dann entlang zum Original-FB-Post ---> https://www.facebook.com/photo/?fbid=32 ... 3830374773

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 22. Jul 2022, 12:00

In einem anderen FB-Beitrag wurde gestern auch noch ein Beitrag unseres geschätzten Kollegen Musch für und aus dem Kicker eingestellt ---> https://www.facebook.com/photo/?fbid=32 ... 3830374773 :prost

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3147
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 2036
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon LOKseit73 » Fr 22. Jul 2022, 12:06

Wenn es stimmt, was die BILD schreibt, dass noch ein Neuer gesucht wird, kann es sich eigentlich nur um einen flexibel einsetzbaren offensiven Flügelspieler handeln.
Allerdings müsste der dann auch langsam bei uns auftauchen.
Brot und Spiele.

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 254
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 255

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Miranda Frost » Fr 22. Jul 2022, 15:07

LOKseit73 hat geschrieben:Wenn es stimmt, was die BILD schreibt, dass noch ein Neuer gesucht wird, kann es sich eigentlich nur um einen flexibel einsetzbaren offensiven Flügelspieler handeln.
Allerdings müsste der dann auch langsam bei uns auftauchen.

So wird es wahrscheinlich auch kommen.
Aber wie immer gilt :
Erst muss die Tinte trocken sein,
dann wirds verkündet.
Ick freu mir schon

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 254
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 255

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Miranda Frost » Fr 22. Jul 2022, 20:15


Online
coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 387
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 264

LVZ-Interview A. Civa

Beitragvon coxwain » Mi 3. Aug 2022, 10:45

Marco Dorn hat geschrieben:Zwei Passagen stechen meiner Meinung nach in diesem Interview mit dem Trainer besonders hervor.
....

Das Thema Profitum oder nicht lässt dir wahrlich keine Ruhe, oder? :zwinker

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1724
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2899
Wohnort: Blau-Gelbe Welt
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 3. Aug 2022, 12:29

Ja, das ist tatsächlich so.
Letztendlich greift der Trainer exakt die zwei hier im Forum schon oft diskutierten Ansatzpunkte raus. Sagt man, zweimal täglich trainieren macht die Sportler zu Profis, oder sieht man mal die finanzielle Seite, unter Beachtung, was man diesbezüglich früher unter Profi verstanden hat.
Und da wird die Definition dann doch recht schwammig bzw. subjektiv. Alme legt sich da ja auch nicht fest. :hihihi

Sehr viel interessanter, wenn auch nicht überraschend, finde ich allerdings die Aussage zur Einordnung des Etats. Alme sieht uns da an achter oder neunter Stelle in der Liga. Torsten Kracht hat uns in einem kurzen Nebensatz im Interview diesbezüglich sogar noch weiter unten angesiedelt. Und das, obwohl an der Sponsorenfront in letzter Zeit wirklich viel passiert ist. Es zeigt eben auch, für den großen Sprung brauchst Du als Verein eben auch einen Mäzen oder Investor in ensprechender Größenordnung. Und so einen in einer überschaubaren 600.000 Leute Stadt zu finden, in der es schon Spitzenfußball Bundesliga und Europapokal gibt, ist nahezu unmöglich.

Deswegen freut es mich besonders, wenn ich die überschaubaren, aber stetigen, Fortschritte bei unserer Lokschen sehe. Stadion, Infrastruktur, Nachwuchsabteilung, soziales Engagement, und sportlich, auch spielerisch, spielen wir doch keine schlechte Rolle. Ich weiß nicht, ob wir das immer alle miteinander so auf dem Schirm haben.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Benutzeravatar
alf
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 680
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 230

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon alf » Mi 3. Aug 2022, 22:45

Ohne klugscheissen zu wollen... Liverpool hat ca. 500.000 Einwohner, Manchester ca. 600.000... es ist durchaus möglich, wenn es auch nicht einfach ist. Aber dazu braucht es Geld, die richtigen Entscheidungen und das Glück, dass der Ball immef etwas mehr über die Linie kullert, als beim Gegner.
Bild

El más Grande de America

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1076
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1305

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon BRM » Mi 3. Aug 2022, 23:52

alf hat geschrieben:Ohne klugscheissen zu wollen... Liverpool hat ca. 500.000 Einwohner, Manchester ca. 600.000... es ist durchaus möglich, wenn es auch nicht einfach ist. Aber dazu braucht es Geld, die richtigen Entscheidungen und das Glück, dass der Ball immef etwas mehr über die Linie kullert, als beim Gegner.


Ich möchte die MV noch erleben, bei der sich Investoren wie die von ManCity oder ManU vorstellen mit der Absicht, Lok zu übernehmen. :nuts

Bei uns war seinerzeit schon bei 35.000 € aus Fuschl, das Geld sollte unserem Nachwuchs als Entschädigung für relativ wenige gegangene Jugendspieler zu Gute kommen, das Ende der Fahnenstange erreicht.

Die Fußball-Bedeutung der beiden genannten Städte ergibt sich nicht aus der Wirtschaftskraft dieser Städte, sondern aus unendlich viel Geld von außerhalb, darunter sicher auch dreckiges.

Kannst du dir, nur mal als Gedankenexperiment, vorstellen, dass Lok in einem neuen 50.000 Mann-Stadion, finanziert mit Petroldollars und im Eigentum eines arabischen oder meinetwegen auch chinesischen Staatsfonds, in der BL mit RB um den Einzug in die CL konkurriert?

Benutzeravatar
Newcomer
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 986
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1336

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Newcomer » Do 4. Aug 2022, 00:52

BRM hat geschrieben:
alf hat geschrieben:Ohne klugscheissen zu wollen... Liverpool hat ca. 500.000 Einwohner, Manchester ca. 600.000... es ist durchaus möglich, wenn es auch nicht einfach ist. Aber dazu braucht es Geld, die richtigen Entscheidungen und das Glück, dass der Ball immef etwas mehr über die Linie kullert, als beim Gegner.


Ich möchte die MV noch erleben, bei der sich Investoren wie die von ManCity oder ManU vorstellen mit der Absicht, Lok zu übernehmen. :nuts

Bei uns war seinerzeit schon bei 35.000 € aus Fuschl, das Geld sollte unserem Nachwuchs als Entschädigung für relativ wenige gegangene Jugendspieler zu Gute kommen, das Ende der Fahnenstange erreicht.

Die Fußball-Bedeutung der beiden genannten Städte ergibt sich nicht aus der Wirtschaftskraft dieser Städte, sondern aus unendlich viel Geld von außerhalb, darunter sicher auch dreckiges.

Kannst du dir, nur mal als Gedankenexperiment, vorstellen, dass Lok in einem neuen 50.000 Mann-Stadion, finanziert mit Petroldollars und im Eigentum eines arabischen oder meinetwegen auch chinesischen Staatsfonds, in der BL mit RB um den Einzug in die CL konkurriert?


Vor nicht allzu langer Zeit wurden 35 % der Spielbetriebs-GmbH mit überwältigender Zustimmung der MV veräußert. Besteht also kein Grund zur Sorge: für solch merkwürdige Investoren wären gar keine Anteile mehr da.

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1076
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1305

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon BRM » Do 4. Aug 2022, 07:39

Wo ein Wille wäre, wäre auch ein Weg, da sind wir uns hoffentlich einig.

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 254
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 255

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Miranda Frost » Do 4. Aug 2022, 10:38

BRM hat geschrieben:
alf hat geschrieben:Ohne klugscheissen zu wollen... Liverpool hat ca. 500.000 Einwohner, Manchester ca. 600.000... es ist durchaus möglich, wenn es auch nicht einfach ist. Aber dazu braucht es Geld, die richtigen Entscheidungen und das Glück, dass der Ball immef etwas mehr über die Linie kullert, als beim Gegner.


Ich möchte die MV noch erleben, bei der sich Investoren wie die von ManCity oder ManU vorstellen mit der Absicht, Lok zu übernehmen. :nuts

Bei uns war seinerzeit schon bei 35.000 € aus Fuschl, das Geld sollte unserem Nachwuchs als Entschädigung für relativ wenige gegangene Jugendspieler zu Gute kommen, das Ende der Fahnenstange erreicht.

Die Fußball-Bedeutung der beiden genannten Städte ergibt sich nicht aus der Wirtschaftskraft dieser Städte, sondern aus unendlich viel Geld von außerhalb, darunter sicher auch dreckiges.

Kannst du dir, nur mal als Gedankenexperiment, vorstellen, dass Lok in einem neuen 50.000 Mann-Stadion, finanziert mit Petroldollars und im Eigentum eines arabischen oder meinetwegen auch chinesischen Staatsfonds, in der BL mit RB um den Einzug in die CL konkurriert?


Dafür fehlt mir jegliche Vorstellungskraft, unser Verein wäre dann längst nicht mehr der Gleiche


Newcomer hat geschrieben:
Vor nicht allzu langer Zeit wurden 35 % der Spielbetriebs-GmbH mit überwältigender Zustimmung der MV veräußert. Besteht also kein Grund zur Sorge: für solch merkwürdige Investoren wären gar keine Anteile mehr da.


formell sicher richtig , im Detail und im Badarfsfall wäre dieses Problem im Handumdrehen lösbar

Benutzeravatar
Newcomer
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 986
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1336

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Newcomer » Do 4. Aug 2022, 11:00

Wir schweifen hier jetzt etwas ab vom Thema. Aber noch kurz zur Ergänzung.
Falls morgen ein außerordentlich potenter Investor käme und man das in eine schöne Story verpackt (wir blasen zum Großangriff auf Rasenballsport, Chemie hängen wir nebenbei meilenweit ab), das ganze möglichst noch garniert mit ein paar verdienten Köpfen, die in Social Media dafür trommeln... Ich bin mir nicht sicher, ob die MV da sonderlich kritisch (schlechtes Geld aus Menschenrechte ignorierenden Staaten oder ähnlich) gegenhalten würde. Unrealistischer ist da meines Erachtens, dass solch ein Investor überhaupt bei uns aufschlägt. Daher eh wurscht, Gedankenexperiment halt.

Benutzeravatar
Kalle
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 614
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 703
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kalle » Do 4. Aug 2022, 11:38

Newcomer hat geschrieben:
https://www.lvz.de/sport/regional/lok-c ... 4YPDM.html

Schönes Interview. Kann man Wort für Wort unterschreiben.



Unterschreibe ich auch alles!
Ich bin jedesmal froh das wir ihn haben.
Auch seine Darstellung wie er mit den "Nörglern" umgeht ist Klasse.
Natürllich nerven die mitunter aber: "...sie haben auch Eintritt bezahlt"
So geht Selbstbewußtsein und Achtung.

Aber was ist denn nun mit dem angesprochenen Jan Ole Sievers? Ist er irgendwo untergekommen? Hab ich da was verpaßt?
:lokfahne

gustav
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 241
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 508

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon gustav » Fr 5. Aug 2022, 16:31

Newcomer hat geschrieben:... Falls morgen ein außerordentlich potenter Investor käme und man das in eine schöne Story verpackt (wir blasen zum Großangriff auf Rasenballsport, Chemie hängen wir nebenbei meilenweit ab), das ganze möglichst noch garniert mit ein paar verdienten Köpfen, die in Social Media dafür trommeln... Ich bin mir nicht sicher, ob die MV da sonderlich kritisch (schlechtes Geld aus Menschenrechte ignorierenden Staaten oder ähnlich) gegenhalten würde. Unrealistischer ist da meines Erachtens, dass solch ein Investor überhaupt bei uns aufschlägt. Daher eh wurscht, Gedankenexperiment halt.


Ein derzeit wenig realistisches, aber dennoch interessantes Szenario, wie ich finde.
Ich habe keinerlei Vorstellung, wie die Mehrheit der Clubfans entscheiden würde. Wenn es Investoren, Verein und Experten gelänge, eine seriöse und weniger abstoßende Clubstruktur als etwa beim Rasenball zu bewahren, trotz gewaltiger Investition die Rechte der Mitglieder zu respektieren und die Risiken einer totalen Abhängigkeit auszuschließen - dann hätte das Ganze eine Chance auf mehrheitliche Zustimmung.

Womit ich nichts anfangen kann, ist damit "zu einem Großangriff auf die RedBull-Filiale zu blasen". Wir sind und bleiben ein Leipziger Verein und sollten uns nicht an solchen Konstrukten messen. Wir könnten allerdings Zuschauer für den Fußball zurückgewinnen, da gebe ich dir recht.
In memoriam of Tomasz Heinzelman, einem der bedeutendsten mitteleuropäischen Vertreter des Holidaismus. Heinzelman gelang es in den 1920er Jahren nach Jahrzehnten unentwegter Forschung empirisch zu belegen, dass arbeitsfreie Perioden (engl. Holidays, dt. Urlaub, Ferien, Sack & Matte) denen mit Arbeit zweifelsfrei vorzuziehen sind.


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste