Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 328
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 104

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon lillyput » Fr 8. Okt 2021, 13:21

Mirinda deine Welt muss ganz übel sein. Durch Und durch von Hass zerfressen. Schönes Wochenende PS die 3 Mio von Franz Josef war wohl auch eine Eroberung ich hau mich weg

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Benutzeravatar
Uriah Heep
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 821
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 446
Wohnort: Leipzig-Schönefeld

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Uriah Heep » Fr 8. Okt 2021, 15:00

Rasen wird teurer - Stadionneubau jetzt! :grins

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 988
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 939

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Europapokalfinalist » Mi 27. Okt 2021, 09:29

"Trotz der Erfolgsserie und Spektakel-Fußball im Plache-Stadion (13:0 Tore, in den letzten drei Heimspielen), liegt der Zuschauerschnitt gerade mal bei 2395 Fans. Und das, obwohl seit September Studenten sowie Kinder unter 18 Jahre kostenlos zu Lok dürfen."

"„Wir glauben, die Aktion hat sich noch nicht so richtig rumgesprochen“, erklärt Löwe und betont: „Ich denke aber, dass die Zuschauerresonanz insgesamt trotz Corona wieder zunehmen wird.

Was ihn so sicher macht, sind die Kracher-Duelle gegen Cottbus (10.11.) und Chemie (21.11.) im kommenden Monat. Doch auch schon Samstag (13 Uhr) gegen Lichtenberg sollen die Ränge voller werden. Clever: Corona-Tests kosten am Spieltag vorm Stadion nur fünf Euro.


Einen Fanaufschwung anhand der Spiele gegen Cottbus und Chemie ableiten zu können ist schon gewagt. Das Spiel gegen Lichtenberg wird es zeigen. 2.395 + x. Wenn wir das nicht schaffen kommt El Presidente aber mal schön in Erklärungsnot. Und die Ausrede, dass sich die Aktion für Kinder und Studenten noch nicht rumgesprochen hat lasse ich nicht zählen. Die Lokfans wissen es und alle anderen interessierts einfach nicht (weil die eh woanders hinrennen). Ansonsten kann man Lok einfach kein Vorwurf machen. Sie probieren alles. Es gibt halt solche Zeiten (vglbr. mit der CDU).
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 27. Okt 2021, 10:45

Der Zuschauerschnitt ist doch ganz in Ordnung! Die anderen Traditionsvereine laufen doch auf gleichem Level, Ausnahme Cottbus, und die sind in ihrer Region weit und breit nahezu das einzige "Highlight". Den anderen Verein, der über 3.000 Zuschauer ansagt, auch wenn nur 1.300 im Stadion sind, übergehe ich an dieser Stelle mal geflissentlich. Was hat man denn erwartet von einer Aktion "Studenten und Kinder unter 18 kostenfrei"? Dass nun zusätzliche Zuschauer in nennenswerter Größenordnung zur 4. Liga pilgern? Das ist eine nette Geste und wenn es dem Verein am Ende 20 Stammzuschauer mehr bringt, kann man es schon erfolgreich nennen. Dazu sollte man nicht vergessen, dass wir für Außenstehende um die goldene Ananas spielen, der Saisonstart war eben schlecht, und dass es mittlerweile Sichtweite zur Spitze gibt, und das ja erst seit kurzem, das muss sich erst noch rumsprechen und das heißt in Leipzig, dass da die kommenden 6 Spiele möglichst gewonnen werden müssen und die Medien dies auch entsprechend deutlich pushen müssen, ehe da signifikant was passiert und die Leute meinen, da müssen sie jetzt dabei sein. In Anbetracht von bisher 40% Nicht-Geimpften bei Lok und dem Wegfall der kostenfreien Tests, bin ich schon froh, dass wir nicht unter 1.500 abgerutscht sind. Man kann die Situation auch schlechter machen, als sie ist. Zur Endabrechnung der Saison werden zuschauertechnisch Cottbus, Jena und die Mogelpackung aus dem Unterholz zuschauertechnisch vor uns stehen und das war es dann auch schon. Kein Verein in der RL Bayern erreicht unseren Schnitt. In der RL Südwest ist einzig Offenbach besser. In der RL Nord gerade mal nur Lübeck. In der RL West gibt es mit Essen, Münster und Aachen auch nur drei Traditionvereine, die derzeit mehr Zuschauer haben als wir. Das sind aber alles Städte mit 250.000 bis 600.000 Einwohnern und die Vereine sind dort das jeweils sportliche Aushängeschild und DER dominate Fußballverein. Vor diesem Hintergrund ein Zuschauerproblem konstruieren zu wollen, ist doch völlig absurd. Da erwarte ich auch vom Präsi, dass er nicht auf die Schiene einschwenkt und sich in die Defensive drängen lässt, sondern dass er mit breiter Brust einfach widerspricht und dezent darauf verweis, was deutschlandweit in der Regionalliga aktuell Sache ist und wie gut wir da noch positioniert sind.
Das schließt ja nicht aus, an Ideen zu arbeiten, um noch besser zu sein!
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 27. Okt 2021, 10:53

Europapokalfinalist hat geschrieben:Einen Fanaufschwung anhand der Spiele gegen Cottbus und Chemie ableiten zu können ist schon gewagt.


Sehe ich genauso! Cottbus wird wieder ordentlich Anhang mitbringen, die Paarung ist attraktiv und allein dadurch wird es eine gute Zuschauerzahl werden. Derby sowieso, wobei ich da noch (wenn wohl auch vergeblich) hoffe, dass da, meinetwegen aus Sicherheitsgründen, kein Kobold aus dem Unterholz zugelassen wird. Gästeausschluss und gut. Ausverkauft bekommen wir das auch ohne Gäste. Wenn man sich das aktuelle Urteil gegen den BFC anschaut, da weiß man doch schon, egal was die Kobolde abziehen, egal, welchen Schaden die anrichten, im Fokus alles Negativen wird wieder hinterher einzig und allein die Loksche gerückt. Kann man sich schenken. Oder man lernt eben nicht aus Schaden und schaut dann wieder überrascht aus der Wäsche.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Benutzeravatar
oldman
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 368
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 317
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon oldman » Mi 27. Okt 2021, 13:37

Marco Dorn hat geschrieben:
Europapokalfinalist hat geschrieben:Einen Fanaufschwung anhand der Spiele gegen Cottbus und Chemie ableiten zu können ist schon gewagt.


Sehe ich genauso! Cottbus wird wieder ordentlich Anhang mitbringen, die Paarung ist attraktiv und allein dadurch wird es eine gute Zuschauerzahl werden. Derby sowieso, wobei ich da noch (wenn wohl auch vergeblich) hoffe, dass da, meinetwegen aus Sicherheitsgründen, kein Kobold aus dem Unterholz zugelassen wird. Gästeausschluss und gut. Ausverkauft bekommen wir das auch ohne Gäste. Wenn man sich das aktuelle Urteil gegen den BFC anschaut, da weiß man doch schon, egal was die Kobolde abziehen, egal, welchen Schaden die anrichten, im Fokus alles Negativen wird wieder hinterher einzig und allein die Loksche gerückt. Kann man sich schenken. Oder man lernt eben nicht aus Schaden und schaut dann wieder überrascht aus der Wäsche.


Absolut starkes Statement, Marco!!!

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 4dummies » Mi 27. Okt 2021, 18:45

Marco Dorn hat geschrieben:
Europapokalfinalist hat geschrieben:Einen Fanaufschwung anhand der Spiele gegen Cottbus und Chemie ableiten zu können ist schon gewagt.


Sehe ich genauso! Cottbus wird wieder ordentlich Anhang mitbringen, die Paarung ist attraktiv und allein dadurch wird es eine gute Zuschauerzahl werden. Derby sowieso, wobei ich da noch (wenn wohl auch vergeblich) hoffe, dass da, meinetwegen aus Sicherheitsgründen, kein Kobold aus dem Unterholz zugelassen wird. Gästeausschluss und gut. Ausverkauft bekommen wir das auch ohne Gäste. Wenn man sich das aktuelle Urteil gegen den BFC anschaut, da weiß man doch schon, egal was die Kobolde abziehen, egal, welchen Schaden die anrichten, im Fokus alles Negativen wird wieder hinterher einzig und allein die Loksche gerückt. Kann man sich schenken. Oder man lernt eben nicht aus Schaden und schaut dann wieder überrascht aus der Wäsche.

Wie sich die Zeiten ändern. Früher habt ihr noch behauptet, dass wir uns nicht hin trauen würden. Was hat der Chemie Block denn beim letzten Mal so schlimmes gemacht, ausser so ein paar Assiraketen und nen golden Bauzaun umgeschmissen?
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 988
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 939

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Europapokalfinalist » Mi 27. Okt 2021, 19:32

4dummies hat geschrieben:Was hat der Chemie Block denn beim letzten Mal so schlimmes gemacht, ausser so ein paar Assiraketen und nen golden Bauzaun umgeschmissen?


Eigentlich nur Dinge, die Derbyüblich sind aber dem heutigen medialen Zeitgeist nicht mehr so recht entsprechen. Dazu ist die Presse von Haus aus links-grün angehaucht, in Leipzig sowieso und wenn dann ein Verein im Derby schon mal tieflinks versifft ist kann der andere nur verlieren, egal wer Schuld hat. Im Grunde genommen sind Lok und Chemie wie zwei Geschwister - nur wir sind der Größere. Und jeder der Geschwister hat weiss was da Phase ist - wenn was passiert bist du als Großer immer der Doofe und hättest aufpassen müssen.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

Zeitzer Lokist
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 677
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 435

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Zeitzer Lokist » Mi 27. Okt 2021, 20:06

4dummies hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:
Europapokalfinalist hat geschrieben:Einen Fanaufschwung anhand der Spiele gegen Cottbus und Chemie ableiten zu können ist schon gewagt.


Sehe ich genauso! Cottbus wird wieder ordentlich Anhang mitbringen, die Paarung ist attraktiv und allein dadurch wird es eine gute Zuschauerzahl werden. Derby sowieso, wobei ich da noch (wenn wohl auch vergeblich) hoffe, dass da, meinetwegen aus Sicherheitsgründen, kein Kobold aus dem Unterholz zugelassen wird. Gästeausschluss und gut. Ausverkauft bekommen wir das auch ohne Gäste. Wenn man sich das aktuelle Urteil gegen den BFC anschaut, da weiß man doch schon, egal was die Kobolde abziehen, egal, welchen Schaden die anrichten, im Fokus alles Negativen wird wieder hinterher einzig und allein die Loksche gerückt. Kann man sich schenken. Oder man lernt eben nicht aus Schaden und schaut dann wieder überrascht aus der Wäsche.

Wie sich die Zeiten ändern. Früher habt ihr noch behauptet, dass wir uns nicht hin trauen würden. Was hat der Chemie Block denn beim letzten Mal so schlimmes gemacht, ausser so ein paar Assiraketen und nen golden Bauzaun umgeschmissen?

Das muss niemand behaupten , das sind Fakten !
Normal Derbytypisch fand ich das abschiessen von Leuchtraketen Richtung unserer Lok F Und E Jugend Einlaufkinder nicht gerade .

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 4dummies » Mi 27. Okt 2021, 20:31

Ich sag ja, dass Raketen assi sind.
Bei den letzten beiden Derbys waren wieviel Leute von euch bei uns im Gästeblock? Fakt ist:Wir wollen und werden kommen. Ihr werdet sicher wieder nicht kommen.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

coxwain
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 204
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 101

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon coxwain » Do 28. Okt 2021, 00:28

Marco Dorn hat geschrieben:... Cottbus wird wieder ordentlich Anhang mitbringen, die Paarung ist attraktiv und allein dadurch wird es eine gute Zuschauerzahl werden...

Hier muss ich dir widersprechen! Das Spiel findet an einem Mittwoch um 19Uhr statt, das kostet massiv Zuschauer und erst recht Gästefans, auch wenn die Cottbuser natürlich klischeemäßig eh keine Arbeit haben. :zwinker

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7287
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2729
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Quelle » Do 28. Okt 2021, 07:52

4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.

lillyput
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 328
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 104

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon lillyput » Do 28. Okt 2021, 08:25

Volle Zustimmung. Einfach nur krank und peinlich. Der Hauptgrund für meine langjährige Abwesenheit in Leutzsch.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Benutzeravatar
Matthi
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 47
Wohnort: Angersdorf

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Matthi » Do 28. Okt 2021, 08:31

Quelle hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.


:eusa_clap.gif Volle Zustimmung

Benutzeravatar
D.C.
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2036
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 1041

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Do 28. Okt 2021, 09:05

Quelle hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.

Absolut Richtig :daumenhoch
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 4dummies » Do 28. Okt 2021, 14:09

Quelle hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.

Ja, das es nun nicht die feine Art ist, da gebe ich dir recht. Aber ein Gericht würde es wahrscheinlich nicht als ernst zu nehmend einstufen. Weil es das Lied ja nun schon sehr viele Jahre gibt, und noch nie jemand nach P. mit nem Hackebeil gekommen ist. Und gleich gar nicht jemand damit bedroht wurde. Und auch niemand davon ausgehen sollte. Du glaubst doch selbst nicht, dass jemand tatsächlich jemanden erschlagen will?
Und Danke, dass du da warst.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Benutzeravatar
Haini
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 166
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 89
Wohnort: Gohlis

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Haini » Do 28. Okt 2021, 17:11

Hat auch noch nie jemand ne U-Bahn gebaut...
:kopfschuettel
:affe

Länglich I.
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 301
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 426

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Länglich I. » Fr 29. Okt 2021, 09:20

4dummies hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.

Ja, das es nun nicht die feine Art ist, da gebe ich dir recht. Aber ein Gericht würde es wahrscheinlich nicht als ernst zu nehmend einstufen. Weil es das Lied ja nun schon sehr viele Jahre gibt, und noch nie jemand nach P. mit nem Hackebeil gekommen ist. Und gleich gar nicht jemand damit bedroht wurde. Und auch niemand davon ausgehen sollte. Du glaubst doch selbst nicht, dass jemand tatsächlich jemanden erschlagen will?
Und Danke, dass du da warst.


Diverse verbale Entgleisungen und zerstörerische Vorgänge kotzen alle an, da hier nur der jeweilige Verein verlieren kann. Sowohl LOK als auch Chemie hat mit einer gewissen Gruppe zu kämpfen, die gelegentlich (leider) ihre gute Kinderstube vergisst.
Für mich persönlich war die Zerstörung in unserem Gästeblock durch Eure Hirnis deshalb so schlimm, weil dieser Block erst frisch fertiggestellt und durch den Schweiß von Ehrenämtlern und Fans auf 2.000 Zuschauer erweitert wurde. Ohne diese großartige Leistung hätten viele Chemiker zu Hause bleiben müssen. Die Zerstörung ist das eine. Jedoch kann es nicht sein, dass das Bratwurstpersonal Angst um ihr Leben haben muss. So wie wir unsere Leute zurück halten müssen, müsst ihr es ebenso. Das kann dann auch mal zu unschönen Szenen im eigenen Block führen... Die vorgenannten Umstände sind ja eigentlich schon schlimm genug, jedoch wird hier ein ekelhafter Fakt vergessen. Ich habe bei Auswärtsfahrten schon einige unschöne Dinge erlebt, aber dass sich ein LOK-Fan soweit herab lässt und in den Gästeblock scheißt :shit , habe ich nicht :kopfschuettel
Leider seid Ihr durch diese gehockte Rektal-Pressweheneinlage die Niveau-Treppe bis ganz nach unten gestiegen und steht auf einer Stufe mit Zeckenberg und seinen Stahlkrampen sowie mit Pisse gefüllten Wasserbomben... Ob Euer Fetisch für Natursekt und Kaviar auf die gemeinsame politische Einstellung zurück zuführen ist, lasse ich jetzt mal offen :zensur
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Benutzeravatar
D.C.
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2036
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 1041

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Fr 29. Okt 2021, 09:33

Länglich I. hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:Fakt ist:Wir wollen und werden kommen.

Von der aktiven Fanszene der BSG Chemie wird ja bei jeder Gelegenheit (auch wieder beim letzten Heimspiel gegen Fürstenwalde) verkündet:

"Wir sind die Chemiker, wir ha’m ein Hackebeil,und damit fahr’n wir in den verbot’nen Stadtteil,
wir hau’n die Lok‘is ganz einfach tot, dann ist die Prager Straße wieder rot."

Warum sollten wir also Gäste in unser Wohnzimmer lassen, die alle anderen Stadionbesucher erschlagen wollen? Frauen, Kinder, ältere Menschen, selbst unsere Rollstuhlfahrer sollen mit einem Beil umgebracht werden. Zuschauer, die derart menschenverachtendes Liedgut vortragen oder solche Gesänge seit Jahren in ihrem Stadion dulten haben meiner Meinung im Bruno-Plache-Stadion nichts verloren.

Ja, das es nun nicht die feine Art ist, da gebe ich dir recht. Aber ein Gericht würde es wahrscheinlich nicht als ernst zu nehmend einstufen. Weil es das Lied ja nun schon sehr viele Jahre gibt, und noch nie jemand nach P. mit nem Hackebeil gekommen ist. Und gleich gar nicht jemand damit bedroht wurde. Und auch niemand davon ausgehen sollte. Du glaubst doch selbst nicht, dass jemand tatsächlich jemanden erschlagen will?
Und Danke, dass du da warst.


Diverse verbale Entgleisungen und zerstörerische Vorgänge kotzen alle an, da hier nur der jeweilige Verein verlieren kann. Sowohl LOK als auch Chemie hat mit einer gewissen Gruppe zu kämpfen, die gelegentlich (leider) ihre gute Kinderstube vergisst.
Für mich persönlich war die Zerstörung in unserem Gästeblock durch Eure Hirnis deshalb so schlimm, weil dieser Block erst frisch fertiggestellt und durch den Schweiß von Ehrenämtlern und Fans auf 2.000 Zuschauer erweitert wurde. Ohne diese großartige Leistung hätten viele Chemiker zu Hause bleiben müssen. Die Zerstörung ist das eine. Jedoch kann es nicht sein, dass das Bratwurstpersonal Angst um ihr Leben haben muss. So wie wir unsere Leute zurück halten müssen, müsst ihr es ebenso. Das kann dann auch mal zu unschönen Szenen im eigenen Block führen... Die vorgenannten Umstände sind ja eigentlich schon schlimm genug, jedoch wird hier ein ekelhafter Fakt vergessen. Ich habe bei Auswärtsfahrten schon einige unschöne Dinge erlebt, aber dass sich ein LOK-Fan soweit herab lässt und in den Gästeblock scheißt :shit , habe ich nicht :kopfschuettel
Leider seid Ihr durch diese gehockte Rektal-Pressweheneinlage die Niveau-Treppe bis ganz nach unten gestiegen und steht auf einer Stufe mit Zeckenberg und seinen Stahlkrampen sowie mit Pisse gefüllten Wasserbomben... Ob Euer Fetisch für Natursekt und Kaviar auf die gemeinsame politische Einstellung zurück zuführen ist, lasse ich jetzt mal offen :zensur


Chem. LPZ = SchämDich FAKT
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
Uriah Heep
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 821
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 446
Wohnort: Leipzig-Schönefeld

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Uriah Heep » Fr 29. Okt 2021, 14:04

Und mittendrin die Jule…

Online
Kampfhamster
Champions League Sieger
Beiträge: 1281
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 1510
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kampfhamster » Di 2. Nov 2021, 18:32

Hoffentlich übersteht der Verein die 2G-Verordnung. Ich denke unser Zuschauerschnitt wird weiter sinken und ein trostloses Derby wird alle erwarten.
Vielleicht bekommt der Verein ja noch ein 3G-Spiel gegen Energie, mit der Begründung das die 2G-Umsetzung in der Kürze nicht möglich ist.

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1687
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 728

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Di 2. Nov 2021, 19:48

Was ist da nicht schnell umsetzbar, 2G und fertig.
Die Stadt sieht das so , aus die Maus.

Online
Kampfhamster
Champions League Sieger
Beiträge: 1281
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 1510
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kampfhamster » Di 2. Nov 2021, 20:19

Wolkser hat geschrieben:Was ist da nicht schnell umsetzbar, 2G und fertig.
Die Stadt sieht das so , aus die Maus.



Das ist ja nur eine Hoffnung von mir um gegen Cottbus noch zumindest etwas mehr Zuschauer zu haben.
Die Realität wird anders aussehen, ist mir klar.

Länglich I.
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 301
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 426

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Länglich I. » Di 2. Nov 2021, 23:48

Entschuldigung, aber das Gejammer hier von einigen Usern bringt meine Galle zum kochen. Erst wird gegen Leute regelrecht gehetzt, die vor den Auswirkungen von Ausgrenzung von Ungeimpften gewarnt haben und nun wird ein Zuschauerschwund bejammert. Leute kapiert es endlich, ein Großteil hat keinen Bock sich per Test bescheinigen zulassen, dass man gesund ist. Das ist die bittere Wahrheit. Ohne diesen ganzen Testquark würden locker 500 bis 1.000 Zuschauer mehr kommen. Und das ist bei unserer gegenwärtigen Zuschauerzahl ca. 1/3 mehr. Letztendlich sind es auch die Falsch-Positiven, die den ganzen Spuk am Leben erhalten. Bei jedem kleinen Huster und Fieberanfall wird ein PCR-Test (der laut seinem Erfinder Mr. Mullis keine Infektionsrate nachweisen kann) für eine Covid19-Infektion missbraucht. Dazu kommt, dass viele einen schweren grippalen Infekt oder eine schwere Grippe (wie 2017/2018) haben, was ganz normal zu dieser Jahreszeit ist. Wenn man dann in den Krankenhäusern nachfragt, kommt die Bestätigung, dass die C-Erkrankten nur einen Bruchteil, jedoch nicht die Masse entgegen dem Mainstream ausmachen. Das ist Gehirnwäsche pur.
Ich selber bin laut dem Gesundheitsamt genesen! Und wie lange? Irgendwelche Scharlatane haben eine Genesenenimmunisierung auf 6 Monate begrenzt. Mittlerweile gibt es seit 6 (!) Monaten Empfehlungen, dass die Immunisierung locker auf 1 Jahr heraufgesetzt werden kann und eine Langzeitstudie für noch mehr Monate noch nicht vorliegt...
Obwohl mittlerweile nachgewiesen wurde, dass das menschliche Immunsystem sich erinnern kann, wird hier nur Angst gestreut. Es wurden bei Patienten der spanischen Grippe Jahrzehnte später Antikörper festgestellt, die sie dafür immun machen. Warum werden heute Genesene nach 6 (willkürlich) festgelegten Monaten auf eine Stufe mit Ungespritzten gestellt? Gebt endlich zu, dass Ihr Euch geirrt habt.
Das ist nicht schlimm. Immerhin zeigt es eine gewisse Größe, wenn man Fehler eingesteht. Sollte sich der 1. FC LOK dieser 2G_Regel beugen, dann braucht er sich nicht wundern, dass sich die Zuschauerzahl rasant unter 2.500 Zuschauer bewegt.
Lange Rede kurzer Sinn... wir erleben eine Ausgrenzung von Menschen, die wir seit 76 Jahren hinter uns lassen wollten. Die jeweilige Regierung hat es wieder geschafft, durch sinnlose Angstmacherei eine Gesellschaft zu spalten und gegen eine Minderheit aufzuhetzen. Wollen wir das erneut zulassen? In unserem Herzensverein? Für den wir soviel gegeben haben? Der Leitsatz? Die vielen ausländischen Wurzeln der jeweiligen Mitglieder und Fans?
AUSGRENZUNG ist uns bei LOK fremd und dass sollten und müssen wir leben, wenn wir eine Zukunft haben wollen. Und genau das beginnt bei dieser Willkür von Kretzschmar und Co.! Was andere Vereine in Leipzig bezüglich 2G machen muss uns egal sein. Bei uns gibt es keine Ausgrenzung... und schon gar nicht von Minderheiten, nur weil sie die Langzeitfolgen abwarten wollen. WIR sind LOK und sind für alle ethnisch vertretbaren Meinungen offen!!!
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 3. Nov 2021, 00:19

@Länglich
Wenn der Freistaat 2G anordnet, kann Lok zwar protestieren, die Fans auch, aber dann als Verein trotzdem eigenwillig 3G zu machen, wird kaum funktionieren. So schnell kannst Du als Verein nicht schauen, wir Du dann sanktioniert bist, mit Zuschauerausschluss oder Veranstaltungsverbot.
Dass 2G in einem offenen Fußballstadion, dieses dann zu vielleicht einem Drittel gefüllt, gegenüber 3G in Sachen Infektionsschutz keinen Vorteil bietet, ist natürlich unbestritten, hilft dem Verein aber auch nicht.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 2 Gäste