Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 837
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 306

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Mi 15. Mai 2019, 15:24

... Wobei ich mich Frage: Was passiert wenn Köln aufsteigt, ist das gut oder schlecht für uns, denn in der 3.Liga wird ETL sicherlich tiefer in die Geldschatulle greifen müssen :iller
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
Chili Palmer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 468
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 276
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Mi 15. Mai 2019, 15:32

123lok hat geschrieben:Sponsorenverträge in der Größenordnung werden in solchen Ligen doch sowieso bloß für 1 bis maximal 2 Jahre abgeschlossen. Oder? Da muss man ja nicht immer vom großen Knall ausgehen. Zumal es nicht wirklich viel Sinn ergeben würde wenn ETL nach solchen "Investitionen" das Sponsoring einstellt, aufgrund von verpassten Zielen. Wie lange probiert er es denn schon bei Köln? Also ja es kann passieren aber muss nicht. Und wenn doch, es wird nicht unser letzter Hauptsponsor sein.

Ich hätte gern weniger Risiko im Portfolio. Da kommt es imho nicht so sehr auf den geschlossenen Vertrag an, sondern auf das, was uns ETL in die Kladde diktiert: Bei allen Absichtserklärungen ließ Herr Wernze persönlich oder durch seine Adjutanten durchblicken, dass ETL das Engagement bei Lok gern durch einen oder mehrere (gleichwertige) Partner abgefedert sehen möchte, zumal davon auszugehen ist, dass die monetären Zuwendungen im Aufstiegsfall nicht unbedingt kleiner werden, sondern eher umgedreht.

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 571
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 396
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Mi 15. Mai 2019, 16:02

D.C. hat geschrieben:... Wobei ich mich Frage: Was passiert wenn Köln aufsteigt, ist das gut oder schlecht für uns, denn in der 3.Liga wird ETL sicherlich tiefer in die Geldschatulle greifen müssen :iller

Da brauchst Du Dich nicht sorgen, das wäre gut für uns. :zwinker
Deine Horrorszenarien sind hier, wie ansonsten so oft , unbegründet !

Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 837
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 306

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Mi 15. Mai 2019, 16:15

ruebezahl hat geschrieben:
D.C. hat geschrieben:... Wobei ich mich Frage: Was passiert wenn Köln aufsteigt, ist das gut oder schlecht für uns, denn in der 3.Liga wird ETL sicherlich tiefer in die Geldschatulle greifen müssen :iller

Da brauchst Du Dich nicht sorgen, das wäre gut für uns. :zwinker
Deine Horrorszenarien sind hier, wie ansonsten so oft , unbegründet !

Das war nur eine Frage, also bleibe mal ganz unruhig :grins
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
Heimatstadt_Leipzig
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2017
Bewertung: 28

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Heimatstadt_Leipzig » Mi 15. Mai 2019, 19:18

smily hat geschrieben:Hat sich eigentlich schon jemand gefragt, warum alle Verträge, die bisher gemacht wurden, nächstes Jahr im Sommer enden? Ist dann, wenn kein Aufstieg klappt keiner mehr da? Auflösung? Neue Mannschaft? Zurück zum Amateur Status?


Ich könnte mir vorstellen, sollte es wirklich klappen (die Vision 2020), wird sicherlich ein gewaltiger Umbruch erfolgen müssen, um in der höheren Liga wettbewerbsfähig zu werden. Das ist mit einer RL - Truppe wahrscheinlich nicht zu schaffen. Deswegen vielleicht nur die Verträge für ein Jahr ?

BGG
:lokfahne

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 571
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 396
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Mi 15. Mai 2019, 19:40

D.C. hat geschrieben:
ruebezahl hat geschrieben:Da brauchst Du Dich nicht sorgen, das wäre gut für uns. :zwinker
Deine Horrorszenarien sind hier, wie ansonsten so oft , unbegründet !

Das war nur eine Frage, also bleibe mal ganz unruhig :grins


Und das war nur eine Antwort auf Deine Frage, das war wohl nu ooch wieder nich richtig ? wer von uns beiden ist nun unruhig :confuse :hmm

Marty McFly
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 395
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 142

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marty McFly » Do 16. Mai 2019, 23:54

ruebezahl hat geschrieben:
D.C. hat geschrieben:... Wobei ich mich Frage: Was passiert wenn Köln aufsteigt, ist das gut oder schlecht für uns, denn in der 3.Liga wird ETL sicherlich tiefer in die Geldschatulle greifen müssen :iller

Da brauchst Du Dich nicht sorgen, das wäre gut für uns. :zwinker
Deine Horrorszenarien sind hier, wie ansonsten so oft , unbegründet !


Was :what Das wäre gut für uns :confuse Glaubst du eigentlich selbst den Mist, den du uns weis machen willst :hihihi

MiB
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 542
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 408

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon MiB » Fr 17. Mai 2019, 04:37

Zitat Bild:
Damit ist der Großteil des neuen Lok-Kaders komplett. Nach Aykut Soyak (von Viktoria Berlin) sollen aber mindestens noch zwei Neue kommen. Einer davon ist Christian Tiffert (37, Halle). Teamchef Björn Joppe (40): „Tiffi will, er hat Lust, er hat Bock auf Lok im nächsten Jahr – aber wir müssen uns noch finanziell einigen.“

Wenn damit wirklich der Kader der nächsten Saison feststehen sollte, dann sehe ich die Aufstiegschancen bei unter 10%. Aus der Nicki Adler Verpflichtung letzte Saison nichts gelernt, will man wirklich Tiffert holen? Die Mannschaft war diese Saison nicht stabil genug, um eine komplette Saison oben mitzuspielen. Dann geht Malone und es kommen mit Soyak, ein durchschnittlicher Regionalligaspieler + 2 Verletzte?

Aber eigentlich kanns mir ja nur recht sein. Ich befürchte sowieso, dass die 3.Liga, unter den momentanen Voraussetzungen, absolut tödlich für den Verein.
Zuletzt geändert von MiB am Fr 17. Mai 2019, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

Kampfhamster
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 349
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 306
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kampfhamster » Fr 17. Mai 2019, 05:48

MiB hat geschrieben:Zitat Bild:
Damit ist der Großteil des neuen Lok-Kaders komplett. Nach Aykut Soyak (von Viktoria Berlin) sollen aber mindestens noch zwei Neue kommen. Einer davon ist Christian Tiffert (37, Halle). Teamchef Björn Joppe (40): „Tiffi will, er hat Lust, er hat Bock auf Lok im nächsten Jahr – aber wir müssen uns noch finanziell einigen.“

Wenn damit wirklich der Kader der nächsten Saison feststehen sollte, dann sehe ich die Aufstiegschancen bei unter 10%. Aus der Nicki Adler Verpflichtung letzte Saison nichts gelernt, will man wirklich Tiffert holen? Die Mannschaft war diese Saison nicht stabil genug, um eine komplette Saison oben mitzuspielen. Dann geht Malone und es kommen mit Soyak, ein durchschnittlicher Regionalligaspieler + 2 Verletzte?

Aber eigentlich kanns mir ja nur recht sein. Ich befürchte sowieso, dass die 3.Liga, unter den momentanen Voraussetzungen, wäre absolut tödlich für den Verein wäre.


Kann es sein dass du das „mindestens“ überlesen hast. Zudem denke ich das die Aufstiegschance rechnerisch bei 18 teilnehmenden Mannschaften sowieso kaum über den angepeilten 10% liegt.

Und ansonsten einfach mal den handelnden Personen Vertrauen schenken. Das noch ein seeehr langer Weg vor uns liegt ist denen nämlich genauso klar. Aber die glauben wenigstens dran und haben den Kopf nicht im Sand.

Benutzeravatar
siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1068
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 785

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon siebziger » Fr 17. Mai 2019, 06:41

Keinen Verteidiger?
Krass aber ich hab ja keine Ahnung .
Naja zumindest wird's wohl spektakulär solange die Offensive trifft denn kassieren werden wir.

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 571
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 396
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Fr 17. Mai 2019, 08:57

Marty McFly hat geschrieben:
Was :what Das wäre gut für uns :confuse Glaubst du eigentlich selbst den Mist, den du uns weis machen willst :hihihi


Entschuldige bitte Marty, ich hatte ganz vergessen, das Du ja, nicht zuletzt wegen Deiner Führungsqualitäten einer Westfirma, und als absoluter Checker schlechthin ,
in die Gespräche und Vereinbarungen mit FJW vollständig involviert bist, Ihn kennst ,
und den Gesamtüberblick hast.
:angel , was würden wir nur ohne Dich tun :heul
Jetzt ist wahrscheinlich Alles aus , weil einfach Niemand auf Dich hört und Dir zuhört ,
Es ist einfach furchtbar

Benutzeravatar
Chili Palmer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 468
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 276
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Fr 17. Mai 2019, 09:48

Das Zwischenfazit in der BILD zur Kaderplanung der nächsten Saison verfestigt meine bisherige Meinung zur mutmaßlichen Strategie des Vereins: Der eigentliche Schauplatz des Handelns wird an der Sponsorenfront eröffnet. Dort muss auch auf Kosten der Aufgabe des Masterplans Aufstieg 2020 Stabilität und günstigstenfalls Überdeckung rein. Ich kann mit der gewählten Rangfolge und den damit verbundenen sportlichen Zwängen sehr gut leben.

Benutzeravatar
Kalle
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 140
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kalle » Fr 17. Mai 2019, 10:47

Alles was durchblicken lässt das man kein finanzielles Harakiri eingehen möchte ist doch positiv zu bewerten. (Verpflichtungen von weiteren Spielern)
Außerdem ist die Aussage "oben mitspielen, vielleicht auch um den Aufstieg, wesentlich besser als " wir WOLLEN unbedingt 2020 aufsteigen".

Erfurt hatte mal diese "Mission 2016 - 2.Liga" und versucht sie mit allen Mitteln zu erreichen, das Ergebnis ist bekannt.

Wir können uns nicht nur darauf verlassen das ETL möglichst lange an Bord bleibt, deshalb wäre eine Schwerpunktverlageung hin zu Sponsorenakquise wünschenswert, damit auch nach 2020 das Ziel 3.Liga angepeilt werden kann.

Wenn es auch bis 2023 oder gar 2025 damit dauern sollte, es aber den Verein noch gibt: Alles Gut!
:lokfahne

Robert
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 98
Registriert: 12.09.2016
Bewertung: 64

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Robert » Fr 17. Mai 2019, 11:37

Ich hoffe, wir haben nächste Saison in der Verteidigung soviel Glück wie in dieser Saison und Benny Kirsten verletzt sich nicht, ansonsten ist das defensiv ... :hmm

Marty McFly
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 395
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 142

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marty McFly » Fr 17. Mai 2019, 11:44

ruebezahl hat geschrieben:
Marty McFly hat geschrieben:
Was :what Das wäre gut für uns :confuse Glaubst du eigentlich selbst den Mist, den du uns weis machen willst :hihihi


Entschuldige bitte Marty, ich hatte ganz vergessen, das Du ja, nicht zuletzt wegen Deiner Führungsqualitäten einer Westfirma, und als absoluter Checker schlechthin ,
in die Gespräche und Vereinbarungen mit FJW vollständig involviert bist, Ihn kennst ,
und den Gesamtüberblick hast.
:angel , was würden wir nur ohne Dich tun :heul
Jetzt ist wahrscheinlich Alles aus , weil einfach Niemand auf Dich hört und Dir zuhört ,
Es ist einfach furchtbar


Moment mal, ich hab schon öfters betont das ich mit Regionalliga zufrieden bin, weil einem vernünftig denkenden Menschen klar ist,das nicht mehr möglich ist. Ihr seid doch die Märchenonkel, die Fiktion und Realität nicht mehr auseinanderhalten könnt und den Leuten hier Drittligamärchen erzählt. Manche glauben euch sogar noch :kopfschuettel

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5035
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1498
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Quelle » Fr 17. Mai 2019, 11:55

Marty McFly hat geschrieben:Moment mal, ich hab schon öfters betont das ich mit Regionalliga zufrieden bin, weil einem vernünftig denkenden Menschen klar ist,das nicht mehr möglich ist. Ihr seid doch die Märchenonkel, die Fiktion und Realität nicht mehr auseinanderhalten könnt und den Leuten hier Drittligamärchen erzählt. Manche glauben euch sogar noch :kopfschuettel

Wenn du jetzt jedes Jahr sagst, wir wollen in der Regionalliga möglichst frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben und am Ende irgendwie Platz 6 bis 10 erreichen, holst du damit weder Zuschauer noch Sponsoren hinter dem Ofen hervor.

Ich denke, das jeder Mensch, jedes Team oder auch jeder Verein eine bestimmte Vision braucht. Man kann es vielleicht auch Traum nennen.

Einige werden über diesen Traum lächeln. Aber für viele Menschen stellt so eine Vision einen täglichen Ansporn für die Mühe dar, die ein in großen Teilen immer noch vom Ehrenamt lebender Verein macht.

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 571
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 396
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Fr 17. Mai 2019, 12:32

Marty, ich sage Dir, das auch ich mit der RL gut leben könnte. Die Crux hat aber @Quelle bestens dargelegt..
Für Deine Zielstellung findest Du weder Spieler , noch Sponsoren.
Deine herablassende Aura, das hier Vollidioten ( so hast du Dich sinngemäß ausgedrückt )
unser aller Verein runterwirtschaften und nur Mist verzapfen , spricht für Dich.
Wenn Du Dir Mal eine Sekunde Zeit nimmst, kannst Du die Entwicklung der letzten 5 Jahre ja nochmal Revue passieren lassen.
Es ist nicht Alles optimal verlaufen, keine Frage !
Mutige voran, die es besser können, es ist nicht der Verein und Spielzeug von PR und AR,
es ist unser LOK ! !
Und glaub mir, wenn Du nur erahnen könntest,
an was Alles gedacht und bedacht wird,
Würde Deine vorlaute Klappe ruhiger werden.

Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 837
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 306

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Fr 17. Mai 2019, 12:43

Quelle hat geschrieben:
Marty McFly hat geschrieben:Moment mal, ich hab schon öfters betont das ich mit Regionalliga zufrieden bin, weil einem vernünftig denkenden Menschen klar ist,das nicht mehr möglich ist. Ihr seid doch die Märchenonkel, die Fiktion und Realität nicht mehr auseinanderhalten könnt und den Leuten hier Drittligamärchen erzählt. Manche glauben euch sogar noch :kopfschuettel

Wenn du jetzt jedes Jahr sagst, wir wollen in der Regionalliga möglichst frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben und am Ende irgendwie Platz 6 bis 10 erreichen, holst du damit weder Zuschauer noch Sponsoren hinter dem Ofen hervor.

Ich denke, das jeder Mensch, jedes Team oder auch jeder Verein eine bestimmte Vision braucht. Man kann es vielleicht auch Traum nennen.

Einige werden über diesen Traum lächeln. Aber für viele Menschen stellt so eine Vision einen täglichen Ansporn für die Mühe dar, die ein in großen Teilen immer noch vom Ehrenamt lebender Verein macht.

Stopp @Quelle, Unser McFly hat nichts von platz 6 bis 10 geschrieben.
Mann kann in der Regio auf Titelgewinn spielen, muss aber bei Erfolg nicht aufsteigen wenn es finanziell in die Hose gehen kann.
Jeder weiß das die 3.Liga eine Pleiteliga ist, wenig Fernsehgelder, dummfreche Auflagen seitens der Sesselfurzer im Verband usw.
Das Abenteuer 3.Liga braucht noch zusätzliche Sponsoren die ähnlich viel Geld wie ETL in die Kasse spült.
Also Rübezahl und Co., nicht nur auf die kritischen Fans meckern sondern entlich mal Sponsoren aquarieren wie es der Herr Wernze gefordert hatte. Ich hatte im Forum schon mal gefragt ob es gut oder schlecht für uns ist wenn Vitoria Aufsteigt, aber da kam nur etwas von Horrorszenarien die ich immer mache....
Ps.: Nicht nur ich haben nach den Treffen und nachfolgenden Anruf mit Herrn Wernze auf ein Jubelschrei gewartet der sonst immer bei jeder Gelegenheit ertönt, wieso diesesmal nicht.
Wir wissen alle das das Profigeschäft manchmal nichts gutes bringen kann, aber mann kann über alles ehrlich sprechen wenn man denn es auch will.
So, Feuer frei :bash ich bin es hier gewohnt
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5035
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1498
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Quelle » Fr 17. Mai 2019, 13:12

D.C. hat geschrieben:Mann kann in der Regio auf Titelgewinn spielen, muss aber bei Erfolg nicht aufsteigen wenn es finanziell in die Hose gehen kann.
Jeder weiß das die 3.Liga eine Pleiteliga ist, wenig Fernsehgelder, dummfreche Auflagen seitens der Sesselfurzer im Verband usw.
Das Abenteuer 3.Liga braucht noch zusätzliche Sponsoren die ähnlich viel Geld wie ETL in die Kasse spült.

Ich gebe dir völlig recht! Sollte der Aufstiegstraum tatsächlich einmal war werden, fangen die Herausforderungen erst richtig an.

Traue ich es dem Verein zu, diesen Anforderungen gerecht zu werden? Absolut! Weil Menschen auch an ihren Aufgaben wachsen können! Man muss sie aber positiv begleiten, muss sie unterstützen, muss ihnen Mut machen!

D.C. hat geschrieben:Ich hatte im Forum schon mal gefragt ob es gut oder schlecht für uns ist wenn Vitoria Aufsteigt, aber da kam nur etwas von Horrorszenarien die ich immer mache....

Der Ligazugehörigkeit von Viktoria Köln hat auf Lok keinerlei Auswirkungen. Es ist also weder gut noch schlecht, es ist völlig egal.

D.C. hat geschrieben:Ps.: Nicht nur ich haben nach den Treffen und nachfolgenden Anruf mit Herrn Wernze auf ein Jubelschrei gewartet der sonst immer bei jeder Gelegenheit ertönt, wieso diesesmal nicht.

Der Verein kann erst Dinge verkünden, wenn die Verträge unterschrieben sind. Laut Aussage vom Präsidenten geht es da aber nur noch um "Nuancen"

Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 837
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 306

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Fr 17. Mai 2019, 14:18

Quelle hat geschrieben:
D.C. hat geschrieben:Mann kann in der Regio auf Titelgewinn spielen, muss aber bei Erfolg nicht aufsteigen wenn es finanziell in die Hose gehen kann.
Jeder weiß das die 3.Liga eine Pleiteliga ist, wenig Fernsehgelder, dummfreche Auflagen seitens der Sesselfurzer im Verband usw.
Das Abenteuer 3.Liga braucht noch zusätzliche Sponsoren die ähnlich viel Geld wie ETL in die Kasse spült.

Ich gebe dir völlig recht! Sollte der Aufstiegstraum tatsächlich einmal war werden, fangen die Herausforderungen erst richtig an.

Traue ich es dem Verein zu, diesen Anforderungen gerecht zu werden? Absolut! Weil Menschen auch an ihren Aufgaben wachsen können! Man muss sie aber positiv begleiten, muss sie unterstützen, muss ihnen Mut machen!

D.C. hat geschrieben:Ich hatte im Forum schon mal gefragt ob es gut oder schlecht für uns ist wenn Vitoria Aufsteigt, aber da kam nur etwas von Horrorszenarien die ich immer mache....

Der Ligazugehörigkeit von Viktoria Köln hat auf Lok keinerlei Auswirkungen. Es ist also weder gut noch schlecht, es ist völlig egal.

D.C. hat geschrieben:Ps.: Nicht nur ich haben nach den Treffen und nachfolgenden Anruf mit Herrn Wernze auf ein Jubelschrei gewartet der sonst immer bei jeder Gelegenheit ertönt, wieso diesesmal nicht.

Der Verein kann erst Dinge verkünden, wenn die Verträge unterschrieben sind. Laut Aussage vom Präsidenten geht es da aber nur noch um "Nuancen"

Danke @Quelle, das sind sachliche Antworten,
so sollte es in einen Lokfan Forum sein. :daumenhoch
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 837
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 306

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Fr 17. Mai 2019, 16:53

KLARSTELLUNG
Da es Missverständnisse zu meiner Einstellung zum Präsidium und Aufsichtsrat gibt, möchte ich an dieser Stelle betonen, daß ich persönlich nichts aber auch gar nichts gegen Präsi. Löwe, seine Vorstandskollegen sowie @Rübezahl und seine Mitstreiter im AR habe. PUNKT
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

el_oka
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 471
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 430

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon el_oka » Sa 18. Mai 2019, 11:56

Quelle hat geschrieben:
Ich denke, das jeder Mensch, jedes Team oder auch jeder Verein eine bestimmte Vision braucht. Man kann es vielleicht auch Traum nennen.

Einige werden über diesen Traum lächeln. Aber für viele Menschen stellt so eine Vision einen täglichen Ansporn für die Mühe dar, die ein in großen Teilen immer noch vom Ehrenamt lebender Verein macht.


Das ist ja klar, das sich der Verein nicht hinstellen kann und sagen, uns langt ein Mittelfeld-Platz. Das wär mit einem Profi-Kader auch ein bissel peinlich.
Trotzdem ist eine viel bessere Werbung für mehr Zuschauer eine spannende Saison und nicht schon wieder zu Weihnachten 20 Punkte Rückstand auf Platz 1, die uns nicht nicht mal die Lizenz für Liga drei beantragen lässt. Das ist zumindest das, was ich sehen will und viele andere auch, ohne das man am Ende zwingend aufsteigen muss.

Aber der gemeine Fan ist auch nicht so Rotz-Bekloppt, das er nicht mit bekommt, das die Transfers eine andere Qualität haben, als noch letzte Saison und hat schon von selbst die Ansprüche zurück geschraubt. Wenn ich aber in der Blöd lese, das die Kaderplanung fast Abgeschlossen ist, bin ich schon etwas erstaunt. Die DM und schon gar nicht die OM-Position waren doch unser Problem. Stattdessen wird die schwächelnde Defensive überhaupt nicht verstärkt? Aus der jetzt auch noch Krug wegfällt. Noch nicht mal mit einem Tribünendrücker à la Soyak?
MIT-3136

Kampfhamster
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 349
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 306
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kampfhamster » Sa 18. Mai 2019, 11:59

el_oka hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:
Ich denke, das jeder Mensch, jedes Team oder auch jeder Verein eine bestimmte Vision braucht. Man kann es vielleicht auch Traum nennen.

Einige werden über diesen Traum lächeln. Aber für viele Menschen stellt so eine Vision einen täglichen Ansporn für die Mühe dar, die ein in großen Teilen immer noch vom Ehrenamt lebender Verein macht.


Das ist ja klar, das sich der Verein nicht hinstellen kann und sagen, uns langt ein Mittelfeld-Platz. Das wär mit einem Profi-Kader auch ein bissel peinlich.
Trotzdem ist eine viel bessere Werbung für mehr Zuschauer eine spannende Saison und nicht schon wieder zu Weihnachten 20 Punkte Rückstand auf Platz 1, die uns nicht nicht mal die Lizenz für Liga drei beantragen lässt. Das ist zumindest das, was ich sehen will und viele andere auch, ohne das man am Ende zwingend aufsteigen muss.

Aber der gemeine Fan ist auch nicht so Rotz-Bekloppt, das er nicht mit bekommt, das die Transfers eine andere Qualität haben, als noch letzte Saison und hat schon von selbst die Ansprüche zurück geschraubt. Wenn ich aber in der Blöd lese, das die Kaderplanung fast Abgeschlossen ist, bin ich schon etwas erstaunt. Die DM und schon gar nicht die OM-Position waren doch unser Problem. Stattdessen wird die schwächelnde Defensive überhaupt nicht verstärkt? Aus der jetzt auch noch Krug wegfällt. Noch nicht mal mit einem Tribünendrücker à la Soyak?



Die Bild.. merkste selbst, ne?!

Sorry, aber ausser Tiffert, liegt die Bild bei der Transfer-Trefferquote bisher recht daneben. Davon mal abgesehen, sind mir Transfers, bei denen man nix wochenlang in der Presse liest, viel lieber, als Vermutungen die nur Preise in die Höhe treiben.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3164
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1082

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Der Buri » Sa 18. Mai 2019, 13:17

Sehe ich ähnlich. Von (vollzogenen) Spielerwechseln möchte ich als Erstes ausschließlich auf den Kanälen des Vereins lesen, und sonst nirgends. Gegen spekulative Berichterstattung, gerade der BILD, kann man allerdings leider auch nicht viel ausrichten - selbst wenn von unserer Seite niemand darüber mit der Presse quasselt, in der anderen Seite steckt man nicht drin :smoke

Benutzeravatar
KevLE
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 557
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 183
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon KevLE » Sa 18. Mai 2019, 17:43

Ich hoffe das Kretschmer mal etwas Geld fürs Bruno springen lässt. Am besten sollte sich der Verein das vertraglich gleich absichern lassen. Die Kaderplanung wird dann eh erst zur neuen Saison vollständig abgeschlossen sein. Es kann immer etwas passieren (Verletzung, gute Angebote etc.). Ich würde mich jedenfalls in jedem Bereich (Sturm, Mittlefeld, Verteidigung) über eine Verstärkung freuen. Aykut Soyak klingt zwar mehr nach Pharmaindustrie aber wenn er ein guter ist, warum nicht?! Leider kenn ich den Spieler zu wenig.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast