Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Baumaßnahmen, Versammlungen, Fanszene, Personalkarussell
Benutzeravatar
Kalle
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 217
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 200
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Kalle » Di 3. Dez 2019, 17:05

M R hat geschrieben:
Hannchen hat geschrieben:ein geschickter Hund , der Heigoohh. Jetzt kann er seine fachlich überragenden Kenntnisse , Trainingsmethoden und speziellen taktischen Finessen
zum Erfolg führen, ich bin ganz sicher, das dies die sportliche Leitung bei Dynamo schnell zu schätzen weiß :knutsch :hihihi :hmm

Bis auf das letzte halbe Jahr bei uns lag Heikos Stärke vor allem darin eine Mannschaft zu einer Einheit zu formen, die für einander kämpft. Und das wird in DD gerade dringend gebraucht. Fiel hat immer von "seinen Jungs" gefaselt. Nun sollten diese Jungs mal zu einer Mannschaft werden.


Naja, Heiko hat immer davon gesprochen "ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen" - ist auch nicht besser.
Aber viel Glück für Heiko und Dynamo.
:lokfahne

Wolkser
Champions League Sieger
Beiträge: 1010
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 282

Re: Regionalliga Nordost 2019/20

Beitragvon Wolkser » Di 3. Dez 2019, 17:43

Gegen wen sollen die Nunus im Rattentempel spielen, doch nicht etwa gegen Lok, wir haben unsere eigenes Stadion.

Benutzeravatar
Enno Witz
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 226
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 199

Re: Regionalliga Nordost 2019/20

Beitragvon Enno Witz » Di 3. Dez 2019, 18:54

Ich wünsche mal Scholle alles Gute.
Warum der der Neid und die Missgunst? Ohne Scholle kein ETL, ohne ETL keine Zukunft für Lok. Ich denke da sollte man auch mal dran denken einfach mal drüber stehen.

Benutzeravatar
TonyBombe
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 79
Registriert: 23.11.2017
Bewertung: 134

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon TonyBombe » Di 3. Dez 2019, 20:10

Dynamo ist mein Job, Lok ist mein Leben :angel

el_oka
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 555
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 563

Re: Regionalliga Nordost 2019/20

Beitragvon el_oka » Mi 4. Dez 2019, 08:25

Enno Witz hat geschrieben:Ich wünsche mal Scholle alles Gute.
Warum der der Neid und die Missgunst? Ohne Scholle kein ETL, ohne ETL keine Zukunft für Lok. Ich denke da sollte man auch mal dran denken einfach mal drüber stehen.


Aber den rein sportlichen Wert bzw die Arbeit als Trainer darf man auch als Lokfan beurteilen oder stehen die drei großen Buchstaben über allen?

Von daher ist es bei mir weder Neid noch Missgunst, sondern eher Erstaunen über die Entscheidung bei Dynamo. Spontan hatte ich gestern den Verdacht, das Ralf Minge wieder angefangen hat zu trinken (?) :prost Ist wohl eine schnelle Verzweiflungs-Handlung gewesen, auch aufgrund der alten Verbindungen.
Ist ja nun mal so, das der Heigo seit dem Spätherbst 2017 kaum noch positive Bilanzen als Trainer nachweisen kann.
Klar wünsch ich ihm auch alles Gute aber dass kann höchstens Kurzfristig funktionieren, falls die Mannschaft gegen Fiel gespielt haben sollte. Ansonsten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Scholle auch nur annähernd seinen Gegnern Taktisch gewachsen ist. Vor allem, wie er das eklatante Offensiv-Problem bei DD in den Griff bekommen will.
MIT-3136

Benutzeravatar
doppelm
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 442
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 70

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon doppelm » Mi 4. Dez 2019, 09:42

:confuse was meint ihr, wäre heiko scholz auch nach dresden gegangen, wenn er noch trainer von lok wäre-bei gleicher entwicklung von lok bis zum heutigen tabellenstand?!

Kampfhamster
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 482
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 524
Wohnort: Leipzig

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Kampfhamster » Mi 4. Dez 2019, 10:15

doppelm hat geschrieben::confuse was meint ihr, wäre heiko scholz auch nach dresden gegangen, wenn er noch trainer von lok wäre-bei gleicher entwicklung von lok bis zum heutigen tabellenstand?!


Das ist schwer zu beantworten, da die Ausgangslage eine grundsätzliche andere wäre. Zu Nordhausen hat(te) er keinen Bezug ausser viel Geld. Als ihm das auch keinen Erfolg brachte, ist er zurück zur alten Liebe. Die Chance auf zweite Liga bekommt er vielleicht nie wieder. Und zu verlieren hat er in DD auch nix.
Ich denke, dass wenn er mit Lok so stehen würde, wie wir jetzt dastehen, wäre er sicher hiergeblieben, ABER ich bin der Meinung dass er uns sportlich hätte nie hätte in die obere Position bringen können.

Benutzeravatar
D.C.
Champions League Sieger
Beiträge: 1159
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 457

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon D.C. » Mi 4. Dez 2019, 11:05

Die Anti H. Scholz Fraktion speit wieder mal Giftpfeile :kopfschuettel
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Hannchen
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 87
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 55

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Hannchen » Mi 4. Dez 2019, 12:55

... und Du kommentierst das, auch wie immer gleichbleibend stupide :kopfschuettel
ich denke , wir dürfen eine andere Meinung haben als Du ? ? :confuse oder nicht :kopfschuettel

Benutzeravatar
Kalle
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 217
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 200
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Kalle » Mi 4. Dez 2019, 13:08

Zugegeben, was die finanzielle Seite angeht hat er für sich erst mal alles richtig gemacht.
Um vom Aushilfschef anschließend in den erweiternden Trainerstab eines 2.Ligisten "abzusteigen" ist schon cleveres agieren.
Gönnen wir ihm das und gut ist.
:lokfahne

MiB
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 592
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 440

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon MiB » Mi 4. Dez 2019, 15:32

Liest zufällig jemand im Dynamo Forum mit, wie die Fans die Personalie H.S. dort aufnehmen?

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5528
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1726
Wohnort: Leipzig

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Quelle » Mi 4. Dez 2019, 15:46

MiB hat geschrieben:Liest zufällig jemand im Dynamo Forum mit, wie die Fans die Personalie H.S. dort aufnehmen?

https://www.facebook.com/dynamodresden.de/

MiB
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 592
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 440

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon MiB » Mi 4. Dez 2019, 17:02

Quelle hat geschrieben:
MiB hat geschrieben:Liest zufällig jemand im Dynamo Forum mit, wie die Fans die Personalie H.S. dort aufnehmen?

https://www.facebook.com/dynamodresden.de/


Die scheinen es ja ganz positiv aufzunehmen. Sind wahrscheinlich froh, das überhaupt was geändert wurde. Und viel schlimmer kann es ja kurzfristig auch nicht werden. Da kann man nur viel Glück wünschen. :prost

el_oka
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 555
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 563

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon el_oka » Mi 4. Dez 2019, 18:37

MiB hat geschrieben:
Die scheinen es ja ganz positiv aufzunehmen. Sind wahrscheinlich froh, das überhaupt was geändert wurde. Und viel schlimmer kann es ja kurzfristig auch nicht werden. Da kann man nur viel Glück wünschen. :prost


Naja es gibt auch andere Meinungen dazu, die das nicht so Positiv sehen:
https://www.mdr.de/sport/fussball_2bl/dynamo-dresden-holt-trainer-scholz-aus-nordhausen-100.html

Scholz selber hat natürlich alles richtig gemacht, aber aus DD-Sicht ein absolut unprofessioneller Schnellschuss. Als Interimstrainer meinetwegen aber das ist ja eigentlich immer einer aus dem Verein.
So bedeutet das ja -wer auch immer neuer Trainer wird- schon mal Vertraglich mit Scholz als Co-Trainer nach der Wintepause Leben muss....oder eben nicht, was wieder Geld kostet.
MIT-3136

mxwr357
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 42
Registriert: 22.06.2019
Bewertung: 11

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon mxwr357 » Do 5. Dez 2019, 13:56

Da ich mich sehr mit der Nachwuchsabteilung unseres Vereines auseinandersetze, wollte ich hier mal eine Übersicht vieler ehemaliger Nachwuchsspieler präsentieren, die den Sprung in den Profifussball geschafft haben bzw auch welche, die den Sprung eventuell noch schaffen könnten.

TEIL EINS

UWE RÖSLER
Zugegebenermaßen gehört Uwe Rösler schon zum "alten Eisen". Dennoch spielte auch er mal für unsere Nachwuchsmannschaften. Nach einer Odysee durch den schönen Osten des Landes (Chemie, Magdeburg, Dynamo), machte er sich vor allem in England einen Namen. Seine Trainerstationen in Brentford oder Fleetwood können als Erfolg bewertet werden. Nachdem seine Trainerkarriere bereits in Skandinavien begann, ist er mittlerweile wieder im Norden gelandet und ist seit zwei Jahren Trainer beim schwedischen Rekordmeister aus Malmö. Zwar konnte er noch keine Meisterschaft gewinnen, ist allerdings in den internationalen Wettbewerben durchaus erfolgreich und holte durchschnittlich 2,07 Zähler pro Spiele.

PHILIPP RIESE
Der aktuell erfolgreichste Profi unserer Nachwuchsabteilung ist Philipp Riese. Bis zu seinem 17.Lebensjahr trug er Blau-Gelb bzw Blau-Weiß. Über den Umweg Meuselwitz landete er schließlich in Bielefeld und Heidenheim und schnupperte erste Profiluft in Liga zwei und drei. Im besten Fussballalter ist er mittlerweile in Aue gelandet und gehört dort zum festen Bestandteil der Mannschaft. 119 Zweitligaspiele stehen mittlerweile in seiner Vita.

FRIDOLIN WAGNER
Das wohl hoffnungsvollste Talent aus unserer Reihe der ehemaligen Lok Spieler. Bis 2011 spielte der gebürtige Leipziger in Probstheida, bis er sich schlussendlich für den Sprung zum Dosenverein entschied. Damals beschrieb er unseren Verein noch als den "professionelleren". So schnell können sich die Zeiten ändern. In Zwickau kam er schließlich zu seinem Drittligadebüt. Auch wenn er zwischenzeitlich wieder in der Regionalliga Nord landete, ist er inzwischen wieder in den Profifussball in Liga drei zurückgekehrt. 44 Spiele in Liga drei hat der 22 jährige bisher schon absolviert. Langfristig sieht er sich definitiv in Liga zwei.

SÖREN REDDEMANN
Sören Reddemann ist 23 Jahre alt, wird hauptsächlich als Innenverteidiger eingesetzt und spielt ebenfalls in der dritten Liga. Sein aktueller Club ist der Chemnitzer FC, in dem er absolut gesetzt ist. In den bisherigen 17 Ligaspielen, stand er 15x über die komplette Distanz auf dem Platz. Auch er kommt mittlerweile auf über 100 Spiele in Liga drei und vier! Für den 1.FC Lok schnürte er von 2006-2010 die Fussballschuhe.

KEVIN SCHEIDHAUER
Einen rasanten Karrieresprung vollzog der gebürtige Deggendorfer als es ihn nach acht Jahren in Leipzig zum VfL Wolfsburg zog. Dort brachte er phasenweise die Abwehrreihen der U17 und U19 Bundesliga zum Verzweifeln. In 70 Jugendspielen für den VfL erzielte der Angreifer ganze 53 Tore. Dies blieb auch beim DFB nicht unbemerkt. 2009 trug er erstmals den Adler auf der Brust. Seine Mitspieler waren damals unter anderem noch Mario Götze, Marc-Andre ter-Stegen und Shkodran Mustafi. So feierte er im selben Jahr auch noch die U17 Europameisterschaft, zu der er selber auch zwei Tore beitrug. Der damalige Bundesligatrainer der Wolfsburger, Felix Magath, beförderte ihn damals auch in den Bundesligakader. Leider kam er dort bis heute nie zum Einsatz. Es folgte eine sehr erfolgreiche Saison für die Amateure des VfL in der Regionalliga Nord. Durch eine Leihe zum VfL Bochum und einen Wechsel zum MSV Duisburg kann er mittlerweile auf 34 Einsätze in der zweiten Liga (vier Tore) und 38 Einsätze in der dritten Liga (vier Tore) zurückblicken. Leider verhinderten langwierige Verletzungen eine erfolgreichere Karriere. Beim FC Schalke II konnte er verletzungsbedingt gar nicht spielen. Seine Karriere am "seidenen Faden". Cottbus nahm ihn schließlich auf. Mit den Cottbusern schaffte er den Aufstieg in die dritte Liga. Nach dem direkten Wiederabstieg wurde sein Vertrag nicht verlängert und mittlerweile befindet er sich erneut auf dem Weg der Besserung nach einer weiteren schlimmen Verletzung. Aktuell ist Kevin Scheidhauer vereinslos.

mxwr357
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 42
Registriert: 22.06.2019
Bewertung: 11

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon mxwr357 » Do 5. Dez 2019, 14:27

Da ich mich sehr mit der Nachwuchsabteilung unseres Vereines auseinandersetze, wollte ich hier mal eine Übersicht vieler ehemaliger Nachwuchsspieler präsentieren, die den Sprung in den Profifussball geschafft haben bzw auch welche, die den Sprung eventuell noch schaffen könnten.

TEIL ZWEI

ALEXANDER SIEBECK
Die Karriere von Alexander Siebeck ist recht einfach zu erklären, denn den Großteil seiner Zeit verbrachte er in der Sachsenliga bzw in der Regionalliga Nordost. Dort ist er auch aktuell unterwegs. Beim Berliner AK ist der Mittelfeldspieler Stammspieler. Siebeck ist ziemlich flexibel einsetzbar. So spielte er in dieser Saison bereits als linker Verteidiger, als Zehner und größtenteils auf den Außenpositionen im Angriff. Allerdings gelang ihm noch kein einziger Treffer und auch erst eine direkte Torvorlage. Es hätte allerdings auch ganz anders laufen können, denn in den vergangen zwei Jahren stand er unter Vertrag des Karlsruher SC, die mittlerweile den Sprung in die zweite Liga geschafft haben. Für die Badener stand der gebürtige Leipziger allerdings nur acht Mal auf dem Platz. In der zweiten österreichischen Liga ist er zwischendurch ebenfalls gelandet und sammelte dort weitere Erfahrungen. Der mittlerweile 26 jährige hofft sicherlich nochmal auf einen Sprung in den Profifussball, auch wenn sich dies wohl schwierig gestalten könnte. Für Lok spielte er bis 2009.

KILIAN SENKBEIL
Senkbeil hat es tatsächlich geschafft sich in das Trikot des deutschen Rekordmeisters zu spielen. Wenn auch nur die Zweitvertretung, die aktuell in der dritten Liga ihr Unwesen treibt. Dort trifft er auf namenhafte Mitspieler wie Fiete Arp oder Michael Cuisance. In der letzten Saison führte er die Bayern noch in die vierte Liga. Es war seine erste Saison im Männerbereich, er durfte 11x in der Regionalliga spielen und wurden bei beiden Relegationsspielen eingesetzt. Am ersten Spieltag der Drittligasaison schaffte es der junge Mann aus Machern direkt in die Startelf. Leider stoppte ihn ein Meniskusriss. Ganze zehn Spiele musste der 20 jährige pausieren. Mittlerweile findet er sich auf der Ersatzbank wider. Aber wir alle wissen ja, dass der Fussball ein sehr schnelllebiges Geschäft ist. Für unsere "Loksche" spielte der Innenverteidiger allerdings nur eine ganze Saison, ehe es ihn zu RB Leipzig trieb.

TOMMY KIND
Tommy Kind dürfte eigentlich jedem der User dieses Forums bekannt sein. Für unseren Verein spielte 30 jährige insgesamt acht Jahre lang und durfte auch für ein Jahr lang in den Männerbereich reinschnuppern. 18 Spiele bestritt er damals. Die komplette Regionalligatauglichkeit konnte er weder bei Lok, noch beim ZFC Meuselwitz wirklich beweisen. So landete er schließlich beim FC Eilenburg, SSV Markranstädt und beim VfL Halle. Dort schoss er reihenweise die Abwehrreihen der Gegner auseinander und wurde bereits drei Mal Torschützenkönig in der Sachsenliga und Oberliga Süd. Bei der BSG Chemie, die ihn zwischenzeitlich sogar abgegeben hatte, steht er in Kürze kurz vor seinem 100.Einsatz im Grün-Weißen Trikot und trifft mittlerweile sogar in der Regionalliga relativ regelmäßig das Tor.

MAX KESSLER
Um es abzurunden kommen wir auch direkt zum zweiten Chemiker, der mal das Trikot unserer "Loksche" trug. Max Keßler spielte zwei Jahre lang in Probstheida und hat sich zu einem echten Wandervogel entwickelt. Mit gerade einmal 20 Jahren spielte er schon für sieben verschieden Vereine. Unter anderem für Hertha BSC, Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Im Männerbereich ist er allerdings bisher nur für die Chemiker aktiv gewesen. Der relativ schmale Außenspieler kommt bisher auf 48 Pflichtpiele und 14 Scorerpunkte für Chemie. Im Gegensatz zu Mitspieler Tommy Kind ist ihm der Sprung in die dritte Liga durchaus zuzutrauen.

Jünter
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 231
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 245

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Jünter » Do 5. Dez 2019, 22:55

Mich würde viel mehr interessieren, was Andreas Schwesinger, Ivica Bancic , Diango Malacarne, Fernando dos Santos, Jan Seifert und Gunnar Grundmann so machen.

Und natürlich auch Ronald Werner und mehr...

Was ein Tommy Kind und Max Kessler bei Chemie machen, interessiert hier keine SAU ! Aber wir nehmen es hin.... :hihihi

Benutzeravatar
TonyBombe
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 79
Registriert: 23.11.2017
Bewertung: 134

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon TonyBombe » Do 5. Dez 2019, 23:40

:yeah
Jünter hat geschrieben:Mich würde viel mehr interessieren, was Andreas Schwesinger, Ivica Bancic , Diango Malacarne, Fernando dos Santos, Jan Seifert und Gunnar Grundmann so machen.

Und natürlich auch Ronald Werner und mehr...

Was ein Tommy Kind und Max Kessler bei Chemie machen, interessiert hier keine SAU ! Aber wir nehmen es hin.... :hihihi


Unvergessen: "Mach uns den Dos Samtos" als Spiel in der Halbzeitpause. Kann man mal wieder einführen!
Rübe...! Was sagst Du dazu.?

Und hieß er nicht Frank Seifert?.

Benutzeravatar
Enno Witz
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 226
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 199

Re: Regionalliga Nordost 2019/20

Beitragvon Enno Witz » Fr 6. Dez 2019, 01:24

el_oka hat geschrieben:
Enno Witz hat geschrieben:Ich wünsche mal Scholle alles Gute.
Warum der der Neid und die Missgunst? Ohne Scholle kein ETL, ohne ETL keine Zukunft für Lok. Ich denke da sollte man auch mal dran denken einfach mal drüber stehen.


Aber den rein sportlichen Wert bzw die Arbeit als Trainer darf man auch als Lokfan beurteilen oder stehen die drei großen Buchstaben über allen?

Von daher ist es bei mir weder Neid noch Missgunst, sondern eher Erstaunen über die Entscheidung bei Dynamo. Spontan hatte ich gestern den Verdacht, das Ralf Minge wieder angefangen hat zu trinken (?) :prost Ist wohl eine schnelle Verzweiflungs-Handlung gewesen, auch aufgrund der alten Verbindungen.
Ist ja nun mal so, das der Heigo seit dem Spätherbst 2017 kaum noch positive Bilanzen als Trainer nachweisen kann.
Klar wünsch ich ihm auch alles Gute aber dass kann höchstens Kurzfristig funktionieren, falls die Mannschaft gegen Fiel gespielt haben sollte. Ansonsten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Scholle auch nur annähernd seinen Gegnern Taktisch gewachsen ist. Vor allem, wie er das eklatante Offensiv-Problem bei DD in den Griff bekommen will.


Du darfst alles bewerten wie du es möchtest, aber allein deine Aussage über Ralf Minge sagt doch schon einiges über Dich aus. Für mich ist das Niveau- Limbo.

Jünter
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 231
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 245

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon Jünter » Sa 7. Dez 2019, 22:29

TonyBombe hat geschrieben:
Und hieß er nicht Frank Seifert?.



Beim VfB haben Jan Seifert und später auch Frank Seifert gespielt ! :winke

Benutzeravatar
TonyBombe
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 79
Registriert: 23.11.2017
Bewertung: 134

Re: Unsere ehemaligen Spieler und Trainer

Beitragvon TonyBombe » So 8. Dez 2019, 11:48

:knutsch
Jünter hat geschrieben:
TonyBombe hat geschrieben:
Und hieß er nicht Frank Seifert?.



Beim VfB haben Jan Seifert und später auch Frank Seifert gespielt ! :winke


Jetzt bin ich erst gegen Ende 1995 beim VfB LEIPZIG eingestiegen, aber Jan Seifert sagt mir leider gar nichts.
Glatt mal Google befragen :confuse
Und Danke für die Aufklärung


Zurück zu „Verein, Stadion & Fans“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast