Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
Chili Palmer
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 201
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Chili Palmer » Do 6. Sep 2018, 09:33

Heip hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

Doch ist er und zwar eine der Extragüte! Für den Verein war/ist Heiko Scholz der Glücksgriff der letzten Jahre schlechthin.

Es geht hier um seine Tätigkeit als Trainer - genauer, als Neuverpflichter von Spielern.

Chili Palmer hat geschrieben:Daher verlange ich einen ordentlichen Um- und ggf. auch Abgang, bei dem sich die Beteiligten inkl. aller geneigten Fans jederzeit noch in die Augen schauen können.

Hat irgendjemand was gegenteiliges verlangt? Oder meinen Sie mit Respekt, dass Kritik unangemessen ist?

Chili Palmer hat geschrieben:Ich bin überzeugt, dass HS derzeit wie ein Hund mit der Mannschaft leidet, weil dem Trainerstab momentan passende Lösungen fehlen.

Das geht sicher nicht nur vielen Trainern so, sondern auch Spielern und Zuschauern.
Ist das so schön, dass man es noch eine Weile genießen sollte?

Chili Palmer hat geschrieben:Deshalb muss sich da auf Entscheiderebene zusammengesetzt werden, aber bitte respektvoll und ausgewogen. Wir sind hier schließlich nicht bei Schämdich!

Für was sollen die sich schämen?
Die sind immerhin 2 mal Meister in der DDR geworden und das einmal sogar als der Rest.
Vor kurzem haben die als Oberligist einen Zweitligisten aus dem DFB-Pokal geworfen.
Schon vor der endgültigen Pleite des Trauerstücks FC Sachsen Leipzig (genau solche Spielertypen in dessen Vorstand gewesen wie beim VfB und seit Notzon beim 1. FC Lok) haben die Chemie neu gegründet.

Der 1. FC Lok hat sich auf internationaler Ebene hervorragend repräsentiert, jede Menge westdeutsche und engliche Mannschaften aus dem Europa Pokal geschmissen und ist sogar ins Finale gekommen. Das haben in der DDR nur wenige Mannschaften geschafft.
Nach der Insolvenz des VfB (Plattform für Zockertypen, meist aus dem Westen) hatten die Fans mit riesen Einsatz den neugegründeten 1. FC Lok zum Erfolg geführt.
Nach Notzons Zockerei mussten wieder die Fans den Verein retten und haben sowohl finanziell als auch auf anderen Ebenen außerordentliches geleistet, waren immer zur Stelle, wenn Not am Mann war.

Beide Vereine und deren Fans verdienen Respekt und Hochachtugn und das sollten die sich auch gegenseitig erweisen.

Zum aktullen Geschehen nur noch soviel:
Die Fans, die dem Verein soviel gegeben haben, dürfen auch vom Verein verlangen, dass korrekt gearbeitet und mit dem Geld nicht gezockt wird. Meines Wissens ist der 1. FC Lok immer noch nicht schuldenfrei, leistet sich aber auf gut Glück auf Betreiben von Heiko Scholz Profitum.
Ich habe dabei kein gutes Gefühl und fürchte immer noch, dass es ganz gewaltig nach hinten los geht. Ich halte Herrn Scholz nicht für einen Glücksgriff, sondern für einen Fehlgriff. Das ist aber nur meine subjektive und nicht objektive Außensicht. Hoffentlich irre ich mich.


Ich halte nicht viel davon, aus fließenden, und wenn man die zustimmende Reaktion im Like-Score auf meinen Beitrag hinzuzieht, auch verständlichen Texten, Versatzstücke zu entleihen und zu kommentieren. Da kommt dann das heraus, was man bei deinen Einlassungen feststellen muss.

Brich dir mal bitte bei den Unaussprechlichen keinen ab... und schon gar nicht hier. Das machen die da drüben nämlich auch nicht. Insofern: Schämdich ...to be continued!

WRZ
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 165
Registriert: 17.02.2018
Bewertung: 32

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon WRZ » Do 6. Sep 2018, 12:18

....Zum aktullen Geschehen nur noch soviel:
Die Fans, die dem Verein soviel gegeben haben, dürfen auch vom Verein verlangen, dass korrekt gearbeitet und mit dem Geld nicht gezockt wird. Meines Wissens ist der 1. FC Lok immer noch nicht schuldenfrei, leistet sich aber auf gut Glück auf Betreiben von Heiko Scholz Profitum.
Ich habe dabei kein gutes Gefühl und fürchte immer noch, dass es ganz gewaltig nach hinten los geht. .....


Nicht nur von Heiko Scholz, auch von mir...,aber mit vorher bis 30.06.2018 :warnung erfüllten Voraussetzungen und Bedingungen!
Lok in seinem Lauf, hält sich immer wieder selber auf... :warnung

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 115
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 35

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Do 6. Sep 2018, 13:07

Chili Palmer hat geschrieben:
Heip hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
M. Hansen hat geschrieben:So eine Granate ist er ja nun nicht gerade, vorsichtig ausgedrückt.

Doch ist er und zwar eine der Extragüte! Für den Verein war/ist Heiko Scholz der Glücksgriff der letzten Jahre schlechthin.

Es geht hier um seine Tätigkeit als Trainer - genauer, als Neuverpflichter von Spielern.

Chili Palmer hat geschrieben:Daher verlange ich einen ordentlichen Um- und ggf. auch Abgang, bei dem sich die Beteiligten inkl. aller geneigten Fans jederzeit noch in die Augen schauen können.

Hat irgendjemand was gegenteiliges verlangt? Oder meinen Sie mit Respekt, dass Kritik unangemessen ist?

Chili Palmer hat geschrieben:Ich bin überzeugt, dass HS derzeit wie ein Hund mit der Mannschaft leidet, weil dem Trainerstab momentan passende Lösungen fehlen.

Das geht sicher nicht nur vielen Trainern so, sondern auch Spielern und Zuschauern.
Ist das so schön, dass man es noch eine Weile genießen sollte?

Chili Palmer hat geschrieben:Deshalb muss sich da auf Entscheiderebene zusammengesetzt werden, aber bitte respektvoll und ausgewogen. Wir sind hier schließlich nicht bei Schämdich!

Für was sollen die sich schämen?
Die sind immerhin 2 mal Meister in der DDR geworden und das einmal sogar als der Rest.
Vor kurzem haben die als Oberligist einen Zweitligisten aus dem DFB-Pokal geworfen.
Schon vor der endgültigen Pleite des Trauerstücks FC Sachsen Leipzig (genau solche Spielertypen in dessen Vorstand gewesen wie beim VfB und seit Notzon beim 1. FC Lok) haben die Chemie neu gegründet.

Der 1. FC Lok hat sich auf internationaler Ebene hervorragend repräsentiert, jede Menge westdeutsche und engliche Mannschaften aus dem Europa Pokal geschmissen und ist sogar ins Finale gekommen. Das haben in der DDR nur wenige Mannschaften geschafft.
Nach der Insolvenz des VfB (Plattform für Zockertypen, meist aus dem Westen) hatten die Fans mit riesen Einsatz den neugegründeten 1. FC Lok zum Erfolg geführt.
Nach Notzons Zockerei mussten wieder die Fans den Verein retten und haben sowohl finanziell als auch auf anderen Ebenen außerordentliches geleistet, waren immer zur Stelle, wenn Not am Mann war.

Beide Vereine und deren Fans verdienen Respekt und Hochachtugn und das sollten die sich auch gegenseitig erweisen.

Zum aktullen Geschehen nur noch soviel:
Die Fans, die dem Verein soviel gegeben haben, dürfen auch vom Verein verlangen, dass korrekt gearbeitet und mit dem Geld nicht gezockt wird. Meines Wissens ist der 1. FC Lok immer noch nicht schuldenfrei, leistet sich aber auf gut Glück auf Betreiben von Heiko Scholz Profitum.
Ich habe dabei kein gutes Gefühl und fürchte immer noch, dass es ganz gewaltig nach hinten los geht. Ich halte Herrn Scholz nicht für einen Glücksgriff, sondern für einen Fehlgriff. Das ist aber nur meine subjektive und nicht objektive Außensicht. Hoffentlich irre ich mich.


Ich halte nicht viel davon, aus fließenden, und wenn man die zustimmende Reaktion im Like-Score auf meinen Beitrag hinzuzieht, auch verständlichen Texten, Versatzstücke zu entleihen und zu kommentieren. Da kommt dann das heraus, was man bei deinen Einlassungen feststellen muss.

Brich dir mal bitte bei den Unaussprechlichen keinen ab... und schon gar nicht hier. Das machen die da drüben nämlich auch nicht. Insofern: Schämdich ...to be continued!

Sie versuchen andere zurechtzuweisen, was diese sagen dürfen und erteilen Vorgaben wie sie die Dinge zu sehen haben.
Ich halte das für sehr anmaßend und auch niemandem zustehend.
Und wenn Sie meinen, Chemie sei unaussprechlich, dann ist das ebenfalls Ihre persönliche Sicht der Dinge, die man gewiss nicht teilen muss, um echter Lok-Fan zu sein.
Nur weil ich Lok-Fan bin, sehe ich mich noch lange nicht verpfichtet, irgendjemanden zu hassen.

Die Probleme, die Lok/VfB in der Vergangenheit hatte, waren vor allem Zockertypen in der Vereinsführung und fehlende Kontrolle im Umgang mit Geld. Das - und nicht Chemie - hat dem VfB und dann beinahe unter Notzon dem 1. FC Lok das Genick gebrochen.
Genauso lief es ja auch beim FC Sachsen, wo am Ende Lontzen mit dessen Geld seine Stadionkasse finanziert und dem FC Sachsen den endgültigen Todesstoß gegeben hat. Da war genausowenig der 1. FC Lok dran schuld.

Ehrlich - ich kann diesen bescheuerten Hass nicht mehr hören. Einfach bekloppt.

Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 285
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 197

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Barnabas Bombesi » Do 6. Sep 2018, 14:36

Mal nachgefragt dazu:
Zitat Heip: “Ehrlich - ich kann diesen bescheuerten Hass nicht mehr hören. Einfach bekloppt.“

Dir ist klar wir haben hier ein Diskussionsforum, oder?

Auch wenn es heute politisch “ nicht erwünscht ist“ jemanden zu hassen, darf dies die Mehrheit der Lokfans ruhig tun, denn die meisten derer haben genügend historischen Hintergrund ( das nötige Alter vorausgesetzt) um diesen zu nähren.
Es ist im übrigen eine wechselseitige Beziehung und findet auch auf Seiten der Lutzscher jede Menge begeisterte “Anhänger“.

Es ist übrigens auch keine regionale Besonderheit von Leipzig. Nach dem letzten Derby, hättest du ja mal unsere im Bruno eingesetzten Servicekräfte am Gästeblock fragen können, warum sie Angst um Leib und Leben hatten?

Was mag da wohl der Grund gewesen sein? :confuse

Benutzeravatar
tommy_tks
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 75
Registriert: 11.12.2015
Bewertung: 66

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon tommy_tks » Do 6. Sep 2018, 17:17

Darauf ein Lok unser ...

Lok unser das du bist im Bruno.
geheiligt werde dein Sportfeld.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie in Leipzig so auch in Leutzsch.
Unser tägliches chemieschweineraus gib uns heute.
Und vergib uns unsere gelegentliche Randale,
wie auch wir vergeben unseren vereinzelten Assifans,
Und führe uns nicht in den AKS oder zu RB,
sondern erlöse uns von diesem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Prost.

Heip
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 115
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 35

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Heip » Fr 7. Sep 2018, 15:02

Barnabas Bombesi hat geschrieben:
Es ist übrigens auch keine regionale Besonderheit von Leipzig. Nach dem letzten Derby, hättest du ja mal unsere im Bruno eingesetzten Servicekräfte am Gästeblock fragen können, warum sie Angst um Leib und Leben hatten?

Was mag da wohl der Grund gewesen sein? :confuse

Hass und Bereitschaft zur Gewalt oder zu Borniertheiten wie Böller zünden.

Und das finden Sie gut?
Es gibt viele, die sich das nicht antun wollen und dann sagen: Wenn nichts Wirksames gegen das Treiben solcher Leute unternommen wird, dann gehe ich da nicht hin - meine Gesundheit ist mir wichtiger.

Und wem nützt das? Bestenfalls RB Leipzig.

Solche "Fans", denen es lediglich um Stunk machen und Krawall geht, die gehören aussortiert, bei allen Vereinen.

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 484
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 230
Wohnort: Leipzig

Re: Sa., 01.09.2018 | 14:05 Uhr | BFC Dynamo - 1. FC Lok

Beitragvon Uriah Heep » Sa 8. Sep 2018, 13:50

@heip, du erzählst uns ja was ganz Neues, darauf sind wir ja noch garnicht gekommen...


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Lok Big, LOK-Mirko und 23 Gäste