So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
greenwhite
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 63
Registriert: 29.08.2016
Bewertung: 31

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon greenwhite » So 29. Sep 2019, 11:40

Kampfhamster hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?


Schau einfach in 7 Tagen auf die Anzeigetafel.


Kann ja passieren, meiner bescheidener Meinung nach habt ihr dann aber 3:0 gewonnen .
Si vis pacem para bellum

Online
Kampfhamster
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 480
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 514
Wohnort: Leipzig

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Kampfhamster » So 29. Sep 2019, 11:44

greenwhite hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?


Schau einfach in 7 Tagen auf die Anzeigetafel.


Kann ja passieren, meiner bescheidener Meinung nach habt ihr dann aber 3:0 gewonnen .


Kann man so sehen. Rein formell wäre(!) es aber ein 0:3-Auswärtssieg. Lassen wir uns einfach mal überraschen.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3770
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1371

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Der Buri » So 29. Sep 2019, 11:51

Ich plädiere für ein 0:3-Unentschieden :devil

el_oka
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 555
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 563

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon el_oka » So 29. Sep 2019, 12:12

Gose hat geschrieben:Die Bullen und Ordnungsorgane wollten sich mit ihren Beschränkungen Arbeit ersparen und die Situation zwangsbefrieden. Das ganze Gegenteil ist der Fall und mit den jeweiligen Ankündigungen auch von den Initiatoren beider Seiten völlig gewollt. Die Bullen haben sich mit ihren Maßnahmen ein ziemlich übles Eigentor erlaubt und nun wohl nur mehr Arbeit aufs Stadtgebiet gesehen. Selbst Schuld, meine Herren aus der Dimitroffstraße.
6 setzen!


Das wurde nicht von der Polizei beschlossen, das ist nur die offizielle Version. Wem es noch nicht aufgefallen ist, die Polizei hat in diesem Land nicht mehr viel zu melden. In einer rot-rot-grünen Hochburg, wie Leipzig schon gar nicht. Die haben maximal beklagt, das sie nicht mehr genügend Kapazitäten haben, weil diese woanders mittlerweile dringender gebraucht werden in dieser bunten Republik.
Der Urheber der Maßnahmen sitzt daher wohl eher am Martin Luther-Ring evtl noch in Absprache mit dem Cottaweg.
MIT-3136

Online
Benutzeravatar
D.C.
Champions League Sieger
Beiträge: 1153
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 449

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon D.C. » So 29. Sep 2019, 12:29

greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?

Wenn man Auswärts gespielt hat.

PS.: Lok gewinnt aber höher :prost
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Lok-Hase
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 817
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 202
Wohnort: LEIPZIG

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Lok-Hase » So 29. Sep 2019, 12:39

el_oka hat geschrieben:
Gose hat geschrieben:Die Bullen und Ordnungsorgane wollten sich mit ihren Beschränkungen Arbeit ersparen und die Situation zwangsbefrieden. Das ganze Gegenteil ist der Fall und mit den jeweiligen Ankündigungen auch von den Initiatoren beider Seiten völlig gewollt. Die Bullen haben sich mit ihren Maßnahmen ein ziemlich übles Eigentor erlaubt und nun wohl nur mehr Arbeit aufs Stadtgebiet gesehen. Selbst Schuld, meine Herren aus der Dimitroffstraße.
6 setzen!


Das wurde nicht von der Polizei beschlossen, das ist nur die offizielle Version. Wem es noch nicht aufgefallen ist, die Polizei hat in diesem Land nicht mehr viel zu melden. In einer rot-rot-grünen Hochburg, wie Leipzig schon gar nicht. Die haben maximal beklagt, das sie nicht mehr genügend Kapazitäten haben, weil diese woanders mittlerweile dringender gebraucht werden in dieser bunten Republik.
Der Urheber der Maßnahmen sitzt daher wohl eher am Martin Luther-Ring evtl noch in Absprache mit dem Cottaweg.


Das kann mein Sohn (BePo) nur bestätigen

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 493
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 297

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Europapokalfinalist » So 29. Sep 2019, 15:30

Ich glaube auch, dass zugunsten der Brause das Derby maximal zerkloppt werden soll. Man könnte vielleicht als Neutraler noch Gefallen an der Sportart Fußball bekommen inkl. echter Emotionen. Es gibt doch nichts schlimmeres als wenn beim nächsten Rattenheimspiel das Gerücht umgeht, dass das Derby geil war.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1274
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 948

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon siebziger » So 29. Sep 2019, 16:19

Ich glaube weniger das die Ratten das auch nur irgendwie interessiert . Ich habe eher die Stadt im Verdacht sich von nervigen Pflichten und Rücksichtnahmenn zu befreien . Man hat ja sein Aushängeschild also wird auf den Rest keine Rücksicht mehr genommen und nur noch nach Kosten Nutzen abgewogen. Da man uns (beide) nicht verbieten kann wird im Rahmen der Gesetze und teils drüber hinaus uns das Leben schwer gemacht .
Und da meine ich auch nur die Fan Kultur, Leipzig ist da auf Grund der Besonderheiten der letzte Jahre bzw Jahrzehnte bundesweiter Vorreiter mit dem Ziel Fussball Familientauglich bzw Kommerztauglich zu machen.
Vorbild England

Benutzeravatar
Maximo Lider
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 663
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 168

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Maximo Lider » So 29. Sep 2019, 17:16

Man sollte darüber nachdenken, das Wort Leipzig aus dem Vereinsnamen zu streichen. Wer es nicht verdient hat, sollte sich auch nicht mir unserem Namen schmücken.
Vision 2020 - Sport frei

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 493
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 297

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Europapokalfinalist » So 29. Sep 2019, 17:36

Maximo Lider hat geschrieben:Man sollte darüber nachdenken, das Wort Leipzig aus dem Vereinsnamen zu streichen. Wer es nicht verdient hat, sollte sich auch nicht mir unserem Namen schmücken.


Wäre für das Derby mal ne Idee. Chemie Leutzsch vs. Lok Probstheida.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

Zeitzer Lokist
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 411
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 212

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Zeitzer Lokist » So 29. Sep 2019, 19:24

Die Chemiker haben zwei Jugendlichen die Fahne geklaut und haben die im Stadion verbrannt...uiiii.
Ganz harte Burschen,die Chemiker.

Online
Kampfhamster
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 480
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 514
Wohnort: Leipzig

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Kampfhamster » So 29. Sep 2019, 19:36

Schön dass Karau zum Derby wieder dabei ist. Dann sind die hinten wieder deutlich unsicherer.

Zeitzer Lokist
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 411
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 212

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Zeitzer Lokist » So 29. Sep 2019, 19:51

greenwhite hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?


Schau einfach in 7 Tagen auf die Anzeigetafel.


Kann ja passieren, meiner bescheidener Meinung nach habt ihr dann aber 3:0 gewonnen .


Ich weiß nicht was es da nicht zu verstehen gibt?Wir gewinnen in Leipzig-Leutzsch 0-3.
das ist völlig Korrekt.
Dabei dachte ich immer du bist einer der Chemiker die etwas in der Birne haben....man wird immer wieder enttäuscht von denen da drüben :angel :confuse :aluhut

Benutzeravatar
LOK1903
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 462
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 176

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon LOK1903 » So 29. Sep 2019, 21:46

Zeitzer Lokist hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?


Schau einfach in 7 Tagen auf die Anzeigetafel.


Kann ja passieren, meiner bescheidener Meinung nach habt ihr dann aber 3:0 gewonnen .


Ich weiß nicht was es da nicht zu verstehen gibt?Wir gewinnen in Leipzig-Leutzsch 0-3.
das ist völlig Korrekt.
Dabei dachte ich immer du bist einer der Chemiker die etwas in der Birne haben....man wird immer wieder enttäuscht von denen da drüben :angel :confuse :aluhut

Tendenziell habt ihr beide recht mit euren Ergebnissen. :hihihi :huepfend_blau :huepfend_gelb
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1274
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 948

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon siebziger » Mo 30. Sep 2019, 07:04

Ist aber auch nicht einfach beim Derby zwischen Auswärts und Heimspiel zu unterscheiden ,obwohl Leutzsch ist nun definitiv nicht mein zu Hause. Wie es da beim Grün Weißen aussieht ... Vllt gespaltene Persönlichkeit. :hihihi

Benutzeravatar
KevLE
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 619
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 235
Wohnort: Leipzig

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon KevLE » Mo 30. Sep 2019, 09:36

Maximo Lider hat geschrieben:Man sollte darüber nachdenken, das Wort Leipzig aus dem Vereinsnamen zu streichen. Wer es nicht verdient hat, sollte sich auch nicht mir unserem Namen schmücken.


Sorry aber die Stadt an sich kann doch nix dafür, wenn es dort ein paar angestellte Personen gibt die schlechte Entscheidungen treffen.
Auch bei Lok gab es schon miese Entscheidungen. Haben wir da auch den ganzen Verein verantwortlich gemacht oder nur handelnde Personen?

War das große VfB/Lok Jubiläum (mitsamt Ausstellung) etwa nicht im Rathaus? Haben wir viele Jahre etwa nicht im Zentralstadion gespielt? Lok ist und bleibt Leipzig. Wir tragen die Farben der Stadt. Schon vergessen?

Das rumgehacke auf unserer schönen Stadt Leipzig geht mir aufn Sack. Zieh doch nach Nordhausen oder Meuselwitz, vielleicht wärst du dort ja glücklicher. :kopfschuettel

...und gegen Schämie gibts nen ordentlichen Sieg! :lokfahne
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Lok-Hase
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 817
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 202
Wohnort: LEIPZIG

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Lok-Hase » Mo 30. Sep 2019, 10:12

KevLE hat geschrieben:
Maximo Lider hat geschrieben:Man sollte darüber nachdenken, das Wort Leipzig aus dem Vereinsnamen zu streichen. Wer es nicht verdient hat, sollte sich auch nicht mir unserem Namen schmücken.


Sorry aber die Stadt an sich kann doch nix dafür, wenn es dort ein paar angestellte Personen gibt die schlechte Entscheidungen treffen.
Auch bei Lok gab es schon miese Entscheidungen. Haben wir da auch den ganzen Verein verantwortlich gemacht oder nur handelnde Personen?

War das große VfB/Lok Jubiläum (mitsamt Ausstellung) etwa nicht im Rathaus? Haben wir viele Jahre etwa nicht im Zentralstadion gespielt? Lok ist und bleibt Leipzig. Wir tragen die Farben der Stadt. Schon vergessen?

Das rumgehacke auf unserer schönen Stadt Leipzig geht mir aufn Sack. Zieh doch nach Nordhausen oder Meuselwitz, vielleicht wärst du dort ja glücklicher. :kopfschuettel

...und gegen Schämie gibts nen ordentlichen Sieg! :lokfahne


...und dann tippst du gerade mal 1:3 :hihihi :zwinker

Benutzeravatar
Uriah Heep
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 558
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 290
Wohnort: Leipzig

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Uriah Heep » Mo 30. Sep 2019, 12:12

Marco Dorn hat geschrieben:Das ist schon ein seltsames Völkchen da im Unterholz.

Es ist zwischen 15 und 20 Jahren her, da waren diese "Diablos" per Zug auf den Weg nach Magdeburg zu ihren dortigen Ultrafreunden. Auf der Strecke stieg dann eine etwa gleichgroße Gruppe Personen zu, man munkelte damals, es würde sich um eine Kombination aus Saalefront und Inferno Lok handeln, und in der darauf folgenden Auseinandersetzung wechselte die "Diablos" Zaunfahne den Eigentümer. Das Teil in den hässlichen grün-weißen Farben wurde dann später halbverbrannt in Probstheida über den Zaun geworfen.

Wenn eine selbst ernannte Ultragruppierung ihr Herzstück, die Zaunfahne, verliert, da kann die Gruppierung unterschiedlich reagieren.
Hallo
Wie es gehen kann, kann man hier nachlesen:

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=16664

Im Unterholz hat man schon immer eine ganz eigene Art von Interpretation und Kreativität.

Die Jungens von den Diablos haben den Vorfall recht bedeckt gehalten und sich einfach eine neue Zaunfahne gebastelt. Das war eben schon etwas "typisch Chemie". Für mich persönlich sind die seit diesem Zeitpunkt erledigt.

In Leutzsch selbst sieht man das scheinbar anders und die "Diablos" tönen dort seit vielen Jahren unverändert rum.

Der Aufruf zum Derbytreff am Völkerschlachtdenkmal ist an Albernheit kaum zu überbieten. Wenn die es wirklich würden wissen wollen, dann wären die da aufmarschiert, ohne das vorher öffentlich zu machen. Aber nein, für den Fall, dass man dort eingestampft wird, hat man doch lieber die Ordnungshüter dabei. Die Intention ist doch durchschaubar.

(1) Die tauchen da nicht auf. Im besten Fall haben sie ein paar Fans abgehalten, die sich das Derby gern auf der Leinwand im Bruno angeschaut hätten und nun keinen Bock auf Trubel haben. Dann klopfen sie sich auf die Schulter, wie sie prima den Rest der Welt verarscht haben.

(2) Die kommen tatsächlich, wissend, dass dann ein so großes Aufgebot an Ordnungshütern da sein wird, dass sie keinerlei Risiko eingehen. Dann werden die sich auf die Schultern klopfen, was für tolle Hechte sie doch sind, so ganz mitten im "Feindgebiet".

(3) Der Treffpunkt wird im Vorfeld untersagt. Dann werden sie tönen, wie "gern sie dagewesen und sich gestellt hätten", aber naja, es wurde ja untersagt.

Am Ende drehen die es sich also, wie sie es gerade brauchen. "Verlieren" werden sie in keinem Szenario. Wir sollten uns also auf die wichtigen Themen konzentrieren und noch eine Weile den gestrigen Abend genießen. Und wir sollten das Vertrauen haben, dass unsere Jungs zum Derby die Antwort auf dem Platz geben.

Albern und pubertär, da möchte man fast die Maßnahme der Ordnungsbehörden gut heißen.

Benutzeravatar
greenwhite
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 63
Registriert: 29.08.2016
Bewertung: 31

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon greenwhite » Mo 30. Sep 2019, 21:29

LOK1903 hat geschrieben:
Zeitzer Lokist hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
greenwhite hat geschrieben:@ Zeitzer Lokist. Wie gewinnt man 0:3 ?


Schau einfach in 7 Tagen auf die Anzeigetafel.


Kann ja passieren, meiner bescheidener Meinung nach habt ihr dann aber 3:0 gewonnen .


Ich weiß nicht was es da nicht zu verstehen gibt?Wir gewinnen in Leipzig-Leutzsch 0-3.
das ist völlig Korrekt.
Dabei dachte ich immer du bist einer der Chemiker die etwas in der Birne haben....man wird immer wieder enttäuscht von denen da drüben :angel :confuse :aluhut

Tendenziell habt ihr beide recht mit euren Ergebnissen. :hihihi :huepfend_blau :huepfend_gelb

Aber Mathematisch + Deutsch sollte ich recht haben , aber erkläre das mal einen Frühaufsteher. :winke
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3770
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1371

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Der Buri » Mo 30. Sep 2019, 23:41

Rückblick auf bemerkenswerte/interessante/kuriose Stadtduelle ... Ich beginne mal mit dem allerersten (so es denn tatsächlich das Erste war :confuse ), und bitte um Ergänzungen anderer Nutzer andere Spiele betrachtend, als Einstimmung auf den Sonntag :prost

Am 13. September 1936 endete die Partie VfB gegen TURA – geleitet von Schiedsrichter Illig aus Chemnitz – vor 12.000 Zuschauern mit 4:0. Es gab fünf Herausstellungen: Beim VfB Richter, bei TURA Rommel, Riedel, Rühlemann, Schmidt. Nach dem Spiel kam es zu Schlägereien unter den Zuschauern im großen Ausmaß :grins Die Tore erzielten Schön (2), Thiele und Belger. Im TURA-Tor ein Großonkel eines gewissen Jürgen Croy :iller

Einige Tage zuvor stimmten die Mitglieder von TURA gegen eine Fusion mit der SpVgg 1899 - zum Glück, wer wöllte schon ein Derby gegen die Spielvereinigung!? :zwinker


P.S.: Wegen der Vorkommnisse beim VfB gab es folgendes Urteil gegen den VfB und TURA: Strenge Verweise und 100 M Geldbuße, Platzsperre bis 15. Oktober, Rückspiel bei TURA unter Ausschluss der Öffentlichkeit, gegen die (beteiligten) Zuschauer wurden Strafanträge gestellt und zu den kommenden Spielen waren Ordnungsmannschaften der SA anzufordern. Auch damals ging es also schon rund in Sachen Urteile, Einschränkungen, Geldstrafen, usw. :uhhh Also falls mal wieder jemand Lust verspürt auf die aktuelle Verwaltung/Exekutive einzuprügeln, vor 83 Jahren war es anscheinend nicht viel anders :yeah

Benutzeravatar
L.O.K.
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 746
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 524

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon L.O.K. » Di 1. Okt 2019, 01:10

Man kann den handelnden Personen von Stadt und Polizei also begründet vorwerfen, Nazi-Methoden anzuwenden? :devil

Länglich I.
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 81
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 97

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Länglich I. » Di 1. Okt 2019, 12:40

Der Buri hat geschrieben:Rückblick auf bemerkenswerte/interessante/kuriose Stadtduelle ... Ich beginne mal mit dem allerersten (so es denn tatsächlich das Erste war :confuse ), und bitte um Ergänzungen anderer Nutzer andere Spiele betrachtend, als Einstimmung auf den Sonntag :prost

Am 13. September 1936 endete die Partie VfB gegen TURA – geleitet von Schiedsrichter Illig aus Chemnitz – vor 12.000 Zuschauern mit 4:0. Es gab fünf Herausstellungen: Beim VfB Richter, bei TURA Rommel, Riedel, Rühlemann, Schmidt. Nach dem Spiel kam es zu Schlägereien unter den Zuschauern im großen Ausmaß :grins Die Tore erzielten Schön (2), Thiele und Belger. Im TURA-Tor ein Großonkel eines gewissen Jürgen Croy :iller

Einige Tage zuvor stimmten die Mitglieder von TURA gegen eine Fusion mit der SpVgg 1899 - zum Glück, wer wöllte schon ein Derby gegen die Spielvereinigung!? :zwinker


P.S.: Wegen der Vorkommnisse beim VfB gab es folgendes Urteil gegen den VfB und TURA: Strenge Verweise und 100 M Geldbuße, Platzsperre bis 15. Oktober, Rückspiel bei TURA unter Ausschluss der Öffentlichkeit, gegen die (beteiligten) Zuschauer wurden Strafanträge gestellt und zu den kommenden Spielen waren Ordnungsmannschaften der SA anzufordern. Auch damals ging es also schon rund in Sachen Urteile, Einschränkungen, Geldstrafen, usw. :uhhh Also falls mal wieder jemand Lust verspürt auf die aktuelle Verwaltung/Exekutive einzuprügeln, vor 83 Jahren war es anscheinend nicht viel anders :yeah


Folgendes habe ich in der Historie des Vereins TURA gefunden:

[...]Zwischen dem traditionsbewussten VfB Leipzig und dem neuen Verein TuRa Leipzig entwickelte sich rasch eine Rivalität, nach dem ersten Zusammentreffen war in der Neuen Leipziger Zeitung vom 18. März 1935 folgendes zu lesen: „Der Ball rollte noch nicht lange, da spürte man aus den Rängen der beiden Rivalen bereits jene fieberhafte, gereizte Stimmung, die dem Begriff Feindseligkeit näher war als der Bezeichnung Kampfgeist. …“[...]
[...]Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde TuRa Leipzig im Jahr 1945 wie alle anderen Leipziger Sportvereine aufgelöst, Großteile des Clubs sind anschließend in der SG Leipzig-Leutzsch aufgegangen, später BSG Chemie bzw. FC Sachsen Leipzig.[...]


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/TuRa_Leipzig

Offenbar gibt es die Rivalität zwischen Probstheida und Leutzsch seit Mitter der 30er Jahre.
Auch der Fußball in Leutzsch wurde als Werkself gegründet und mittels großzügiger Geldspenden für den Kauf von Spielern aus dem gesamten Reichsgebiet nach oben gehieft (siehe Quelle). Auch wenn der Erfolg nur mäßig war, ist es trotzdem ein interessanter Aspekt. :angel
Viel interessanter ist jedoch (zumindest für mich), was der Auslöser für die "handfeste" Rivalität war :confuse Vielleicht gibt es hierzu eine weitere Quelle bzw. einen Hinweis...
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Marco Dorn
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 336
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 490
Wohnort: Braunschweig

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Marco Dorn » Di 1. Okt 2019, 13:08

Ich meine, in einem "Kicker" aus der damaligen Zeit gelesen zu haben, dass Entscheidungen des Schiedsrichters zu Unmut führten. Leider habe ich all meine Notizen vom Anfang der 90er Jahre nicht mehr, als ich damals selbst ein Büchlein über die Geschichte des VfB schreiben wollte und viele Stunden in der Deutschen Bücherei verbracht habe.
Unsere Saison !

Hannchen
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 85
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 53

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Hannchen » Di 1. Okt 2019, 13:09

Dazu braucht es doch keinen Auslöser.
Es waren schon immer schäbige Schaben,
ehrlos und widerwärtig. Insofern ist die Rivalität schon beinahe genetisch bedingt.
Schabe frisst Schabe

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3770
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1371

Re: So., 06.10.2019 | 13:00 Uhr | BSG Schämie – 1. FC Lok Leipzig

Beitragvon Der Buri » Di 1. Okt 2019, 14:04

Länglich I. hat geschrieben:[...]Viel interessanter ist jedoch (zumindest für mich), was der Auslöser für die "handfeste" Rivalität war :confuse Vielleicht gibt es hierzu eine weitere Quelle bzw. einen Hinweis...


Der VfB war in der damaligen Zeit ein gutbürgerlicher Verein, dem gegenüber stand der Arbeiterverein TURA. Gerade vor dem Hintergrund der - milde ausgedrückt - politischen Spannungen zwischen Arbeiterschaft (größtenteils Kommunisten/Sozialisten) und Großbürgertum (größtenteils Monarchisten) in den 20er und 30er Jahren, waren Rivalitäten wohl vorprogrammiert. Wäre ja auch verwunderlich, wenn die Auseinandersetzungen auf der Straße damals, nicht auch in die Stadien getragen worden wären. :yeah


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: D.C., Kampfhamster, LOKseit73, Phantom und 12 Gäste