Regionalliga Nordost 2020/2021

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel

Welchen Platz belegt der 1. FC Lok am Ende der Saison 20/21? (Änderung bis 14.8. möglich)

Umfrage endete am Fr 14. Aug 2020, 11:22

Platz 1 (Aufstieg)
24
27%
Platz 2-3
10
11%
Platz 4-5
25
28%
Platz 6-7
17
19%
Platz 8-9
3
3%
Platz 10-11
7
8%
Platz 12-13
3
3%
Platz 14-15
0
Keine Stimmen
Platz 16-17
1
1%
Platz 18-20
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 90

Abstellgleis
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 168
Registriert: 02.03.2020
Bewertung: 148
Wohnort: Altenburg

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Abstellgleis » Do 2. Jul 2020, 18:49

Es hatte letztens schon mal jemand angedeutet das mit ETL! Was genau waren denn die genauen gründe für deren ausstieg?

Benutzeravatar
Sphero
1. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 921
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 728
Wohnort: Eilenburg

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Sphero » Do 2. Jul 2020, 21:32

Mal was ganz anderes und was für die Statistiker ....wir sind ja nun alle Fans von einem 1 Mann Team - Gab es sowas schon einmal ?
Gut ist das natürlich in der Hinsicht das der Verein finanziell absolut entlastet wird.

Benutzeravatar
L.O.K.
Champions League Sieger
Beiträge: 1002
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 825

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon L.O.K. » Do 2. Jul 2020, 22:06

Gerade in der jetzigen Situation werden sehr viele Spieler auf den Markt strömen. Für einen Mannschaftsumbruch an sich der beste Zeitpunkt. Jetzt muss unser neuer Trainer + Sportdirektor Talent und Fingerspitzengefühl bei der Mannschaftszusammenstellung beweisen.

Estrukiod
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 279
Registriert: 06.03.2020
Bewertung: 122
Wohnort: Isca Silurum

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Estrukiod » Do 2. Jul 2020, 22:09

Sphero hat geschrieben:Mal was ganz anderes und was für die Statistiker ....wir sind ja nun alle Fans von einem 1 Mann Team - Gab es sowas schon einmal ?
Gut ist das natürlich in der Hinsicht das der Verein finanziell absolut entlastet wird.


Immer mit der Ruhe - wie bereits geschrieben, ist das zweite Transferfenster (das erste war gestern) in dieser Saison vom 15.07. bis 05.10. geöffnet (https://www.sfv-online.de/news/details/ ... assstelle/). Sollten wir in diesen 12(!) Wochen tatsächlich keine neuen Spieler finden, akzeptiere ich deine Kritik. :zwinker
Teamwork makes the dream work!

Benutzeravatar
R_e_n_e
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 272
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon R_e_n_e » Do 2. Jul 2020, 23:25

Abstellgleis hat geschrieben:Es hatte letztens schon mal jemand angedeutet das mit ETL! Was genau waren denn die genauen gründe für deren ausstieg?


Die wurden leider nie öffentlich. Aber wenn man 1+1 zusammenzählt könnte man auf folgendes kommen:
ETL ist ja nur zu uns gekommen, um Heiko Scholz zu unterstützen. Das war die einzige Motivation. Mit dem ende von HS hatte Herr Wernze auch keinen Grund mehr hier weiter Gelder fließen zu lassen. So ist das eben, wenn ein Sponsor nur wegen einer Person kommt und nicht wegen dem Verein.
MIT-2330

Benutzeravatar
Janosch
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 70
Registriert: 19.06.2020
Bewertung: 116

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Janosch » Do 2. Jul 2020, 23:29

Abstellgleis hat geschrieben:Es hatte letztens schon mal jemand angedeutet das mit ETL! Was genau waren denn die genauen gründe für deren ausstieg?

Mal ganz ins Blaue geschossen, meine ich mich zu erinnern, gehört zu haben (ist das für Halbwissen vorsichtig genug formuliert?), dass ETL mit einem strategischen Partner als Trikotsponsor in die 3. Liga aufsteigen wollte. Da das 2019 mit Viktoria Köln gelungen ist, fokussiert sich ETL nun auf diesen Verein, um ihn in der 3. Liga auch stabilisieren zu können. Das Engagement als Trikotsponsor bei unserer Loksche endet folglich planmäßig zum Saisonende - ab nächster Saison wird ETL uns aber wohl zumindest als "normaler" Sponsor erhalten bleiben.
Einige vertreten hingegen wohl die Auffassung, dass die Trennung von HS ein wesentlicher Grund für die Beendigung der Förderung gewesen sein soll.
Aber vielleicht kann ja jemand mit etwas mehr Einblick/Erinnerungsvermögen noch was dazu schreiben.
"Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg."

Benutzeravatar
Blue Man
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 680
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 348
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Blue Man » Do 2. Jul 2020, 23:41

R_e_n_e hat geschrieben:Ich glaube nicht daran, dass wir nächste Saison wieder Zuschauer im Stadion haben werden. Also würde ich gänzlich ohne planen. Alles andere wäre hochriskant.


hochriskant aber nur für die vereine
dann steigt am ende der verein auf, welcher nicht in die insolvenz gehen muß
eine stadt - ein verein LOK!!!
wir halten uns an regeln, wenn man uns regeln läßt

Benutzeravatar
R_e_n_e
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 272
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon R_e_n_e » Do 2. Jul 2020, 23:47

Blue Man hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:Ich glaube nicht daran, dass wir nächste Saison wieder Zuschauer im Stadion haben werden. Also würde ich gänzlich ohne planen. Alles andere wäre hochriskant.


hochriskant aber nur für die vereine
dann steigt am ende der verein auf, welcher nicht in die insolvenz gehen muß


Das kann ja auch nicht das Ziel sein, zu hoffen das irgendwann wieder Zuschauer zugelassen werden und mit dem Budget zu planen.
Jeder seriöse Unternehmer kann nur mit fixen Einnahmen planen. Alles andere wäre Roulette. Und ganz ehrlich, ich bin Fan vom System: "nur ausgeben was man eingenommen hat" Und wenn dann am Ende Abstiegskampf bei raus kommt, dann ist das eben so. Besser als wieder bei 0 anfangen zu müssen.
MIT-2330

Benutzeravatar
Blue Man
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 680
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 348
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Blue Man » Fr 3. Jul 2020, 00:02

R_e_n_e hat geschrieben:
Blue Man hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:Ich glaube nicht daran, dass wir nächste Saison wieder Zuschauer im Stadion haben werden. Also würde ich gänzlich ohne planen. Alles andere wäre hochriskant.


hochriskant aber nur für die vereine
dann steigt am ende der verein auf, welcher nicht in die insolvenz gehen muß


Das kann ja auch nicht das Ziel sein, zu hoffen das irgendwann wieder Zuschauer zugelassen werden und mit dem Budget zu planen.
Jeder seriöse Unternehmer kann nur mit fixen Einnahmen planen. Alles andere wäre Roulette. Und ganz ehrlich, ich bin Fan vom System: "nur ausgeben was man eingenommen hat" Und wenn dann am Ende Abstiegskampf bei raus kommt, dann ist das eben so. Besser als wieder bei 0 anfangen zu müssen.


wenn ich es richtig verstanden habe planen wir die nächste saison mit rund einer millionen
davon sind bei lok rund 50% durch zs und gatering
was denkst du was für eine mannschaft du zusammen bekommst mit rund 500.000,- etat und dazu kommen noch platzwart,
büromitarbeiter u.s.w.
wenn du mit den paar euros eine bessere a-jungend truppe ausstellen kannst biste noch gut dran
wenn man bedenkt das diese ganze schei.. nur wegen eines grippe virus ist :kopfschuettel
eine stadt - ein verein LOK!!!
wir halten uns an regeln, wenn man uns regeln läßt

Benutzeravatar
R_e_n_e
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 272
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 340

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon R_e_n_e » Fr 3. Jul 2020, 00:11

Blue Man hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:
Blue Man hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:Ich glaube nicht daran, dass wir nächste Saison wieder Zuschauer im Stadion haben werden. Also würde ich gänzlich ohne planen. Alles andere wäre hochriskant.


hochriskant aber nur für die vereine
dann steigt am ende der verein auf, welcher nicht in die insolvenz gehen muß


Das kann ja auch nicht das Ziel sein, zu hoffen das irgendwann wieder Zuschauer zugelassen werden und mit dem Budget zu planen.
Jeder seriöse Unternehmer kann nur mit fixen Einnahmen planen. Alles andere wäre Roulette. Und ganz ehrlich, ich bin Fan vom System: "nur ausgeben was man eingenommen hat" Und wenn dann am Ende Abstiegskampf bei raus kommt, dann ist das eben so. Besser als wieder bei 0 anfangen zu müssen.


wenn ich es richtig verstanden habe planen wir die nächste saison mit rund einer millionen
davon sind bei lok rund 50% durch zs und gatering
was denkst du was für eine mannschaft du zusammen bekommst mit rund 500.000,- etat und dazu kommen noch platzwart,
büromitarbeiter u.s.w.
wenn du mit den paar euros eine bessere a-jungend truppe ausstellen kannst biste noch gut dran
wenn man bedenkt das diese ganze schei.. nur wegen eines grippe virus ist :kopfschuettel



Ja, der Virus ist doof. Aber besser so, als wenn nur wegen dem Fussball Menschen sterben. Ein Blick in die USA reicht um zu Wissen das wir alles richtig gemacht haben. Und ich hatte jemanden im Bekanntenkreis, der daran gestorben ist. Ganz ohne Vorerkrankungen im mittleren Alter...
Zu LOK: Was wäre denn die Alternative? Eine Mannschaft aufstellen, die nur bezahlbar ist, wenn wir ZS Einnahmen generieren können? Was ist, wenn wir diese nicht generieren, und davon ist auszugehen? Dann kann der Verein spätestens zur Winterpause Insolvenz anmelden. Was haben wir dadurch gewonnen? Nichts. Wir hätten wieder alles verloren inkl. Erbpacht usw. Alles bisher geleistete wäre umsonst gewesen.

Und dann stellt sich die Frage, wieso andere Mannschaften mit einem Zuschauerschnitt von 300 und einem Etat von weniger als 500.000 Euro die Regionalliga finanzieren können? Also da passt dann ja etwas grundsätzlich nicht, wenn wir schon von Grund auf höhere Fixkosten haben als andere.
MIT-2330

Hannchen
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 382
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 240

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Hannchen » Fr 3. Jul 2020, 03:29

René , der Vergleich zu anderen Manschaften in der RL wurde bereits mehrfach dargelegt , :iller
Es besteht nicht nur ein großes Gefälle bei den ZS Zahlen sondern auch ein riesiges Gefälle in den Strukturen.
Es beginnt bei Lok doch damit, das es einen e.V. gibt, zu dem das Stadion und seine Nebengeräusche gehören.
Das ist die Mutterfirma, deren kosten mit extremer Sparsamkeit rund ne Mille beträgt.
Da ist für die ausgegliederte 1.Manschaft nur ein minimaler Sockel enthalten, Fußballer, die da erfolgreich ( in der ausgegliederten Tochterfirma Lok Spielbetriebs GmbH ) gegen den Ball treten sind extra.
Alles , was also über einer Mille dem Gesamtkunstwerk Lok zur Verfügung steht, kann dort in Beine investiert werden.
Lok bezahlt jeden Scheiß selbst,muss jeden Mist Selbst bezahlen.
Den Berliner Vereinen , z. Bsp. , gehören die Stadien nicht selbst, sind nur Mieter beim Berliner Senat und bekommen es für einen Appel / Ei zur Verfügung. Kann Berlin sich leisten, bekommt diese Stadt aus dem Länderfinanzausgleich jährlich Unsummen in den Rachen geschoben , finden aber Alle schick, ist ja die glorreiche Hauptstadt dieses skurrilen Staates. :zensur
Geld kann dort vermehrt und vorzugsweise in Beine investiert werden,
ebenso,
wie in Vereinen , wie unaussprechlich , Auerbach, Meuselwitz u.a. , wo noch ein zusätzlicher Deal besteht.
In diesen Truppen ist ein großer Teil der Spieler nicht im Verein angestellt, sondern in den Firmen der Sponsoren,
So das die Vereine selbst ihre Spieler nur noch mit einem 450 € Job versehen müssen, damit sie versichert sind.
Somit sinken die Personalkosten dieser Vereine in den Keller, und es ist deshalb egal, ob in Auerbach und Meuselwitz 800 oder 400 oder gar keine Zuschauer kommen. Es spielt dort keine Rolle. Es gibt dort auch keine Corona Probleme.
Solange diese hochgradig unterschiedlichen Machenschaften legal sind, werden sie natürlich genutzt.
Bei Lok hat man sich bisher leider erfolglos bemüht, Firmen zu finden, die mal einfach so einen Spieler auf Ihre Gehaltsliste setzen

lillyput
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 206
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 53

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon lillyput » Fr 3. Jul 2020, 06:36

Mit der Erbpacht verspricht man sich aber doch Vorteile. Oder warum macht man es dann?

Abstellgleis
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 168
Registriert: 02.03.2020
Bewertung: 148
Wohnort: Altenburg

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Abstellgleis » Fr 3. Jul 2020, 07:31

Danke für eure antworten bzg ETL!

Hannchen
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 382
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 240

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Hannchen » Fr 3. Jul 2020, 07:33

Weil man jetzt , als Erbbaupächter, wenigstens Fördergelder für unsere Ruine bekommen kann , als Mieter eben nicht

turbo
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 264
Registriert: 01.04.2017
Bewertung: 247

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon turbo » Fr 3. Jul 2020, 08:49

Hannchen hat geschrieben:Weil man jetzt , als Erbbaupächter, wenigstens Fördergelder für unsere Ruine bekommen kann , als Mieter eben nicht


Wieso bekommen dann die Schaben die Millionen hinterhergeschmissen. Dürfte doch egal sein ob ich Fördergelder halt über den Eigentümer (Stadt) bekomme oder direkt. Für mich entsteht der Eindruck, dass man sich bei diesem Modell etwas vertan hat.

PS: Ist mir schon klar, hinterher Kluscheißen kann jeder.

Marco Dorn
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 964
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 1613
Wohnort: Braunschweig

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Marco Dorn » Fr 3. Jul 2020, 09:11

Du kannst als Lok bestimmen und bist nicht von anderen Entscheidern abhängig. Wenn die Stadt mittelfristig im AKS jemanden anders einquartieren möchte, dann haben die Kobolde Pech. Wird real nicht passieren, ich weiß. Darüber hinaus hast Du als Verein eigene Vermögenswerte.
Kobolden aus dem Unterholz
fehlt es an Ehre und an Stolz.
Auch Hirn hat keine Unterkunft
in der grüngrauen Koboldszunft.

Rattenkopf
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 252
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 303
Wohnort: Mölkau

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Rattenkopf » Fr 3. Jul 2020, 09:56

Zuschauer sind doch nun keine Utopie mehr . Die Ratten können doch auch vor 20000 Leuten spielen !?

Benutzeravatar
Uriah Heep
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 740
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 389
Wohnort: Leipzig-Schönefeld

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Uriah Heep » Fr 3. Jul 2020, 10:46

Rattenkopf hat geschrieben:Zuschauer sind doch nun keine Utopie mehr . Die Ratten können doch auch vor 20000 Leuten spielen !?

Aber mit welchem Aufwand :uhhh Ist bei uns schwer möglich.

Wolkser
Champions League Sieger
Beiträge: 1403
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 527

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Wolkser » Fr 3. Jul 2020, 12:40

Ich hab Spiele im Bruno mit 30 Ts.erlebt, da muss doch Platz genug für 10 % sein . Der Wille in dieser Stadt ist wahrscheinlich nur für andere stark.

Benutzeravatar
D.C.
Fußballweltmeister
Beiträge: 1753
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 856

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon D.C. » Fr 3. Jul 2020, 14:14

Abstellgleis hat geschrieben:Es hatte letztens schon mal jemand angedeutet das mit ETL! Was genau waren denn die genauen gründe für deren ausstieg?

Frag mal Scholle :manno
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

SFlok68
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 05.06.2020
Bewertung: 58

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon SFlok68 » Fr 3. Jul 2020, 14:27

Wenn ich es richtig sehe steigt der Meister Nordost ja nächste Saison direkt auf und dann alle 3 Jahre.
Also 2021 /2024 / 2027 usw.

Dann sollte der Verein ein Konzept entwickeln um 2024 dann eine eingespielte junge Mannschaft zu haben die dann bei Aufstieg in der 3 Liga auch Konkurrenzfähig ist. Ebenso sollte das Stadion bis dahin kontinuierlich fertig gestellt werden. Die Anforderungen sind bekannt und werden sich bis dahin sicher nicht wesentlich verändern.

Estrukiod
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 279
Registriert: 06.03.2020
Bewertung: 122
Wohnort: Isca Silurum

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Estrukiod » Fr 3. Jul 2020, 14:28

Uriah Heep hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Zuschauer sind doch nun keine Utopie mehr . Die Ratten können doch auch vor 20000 Leuten spielen !?

Aber mit welchem Aufwand :uhhh Ist bei uns schwer möglich.


Beim MDR steht dazu:

Einen entsprechenden "Bild"-Bericht bestätigte Vorstandsmitglied Ulrich Wolter: "Das Gesundheitsamt trägt das Konzept, was zunächst mit etwa der Hälfte der Zuschauer beginnen würde, insoweit grundsätzlich mit, wenn sich die Pandemielage weiter so positiv entwickelt und ab September seitens der Politik die Coronaschutzverordnungen so angepasst werden, dass Veranstaltungen mit Zuschauern wieder grundsätzlich erlaubt werden."


Die 20.000 Zuschauer sind also nur möglich, wenn die Cornaverordnung im September dahingehend geändert wird. Das weeß heutzutage noch niemand, ob das ooch eintritt. Noch sind Zuschauer bei Sportveranstaltungen explizit veboten. Und ehe wir neidisch Richtung Cottaweg schauen, sollten wir vielleicht ein ähnliches Konzept entwickeln, welches Zuschauer ab September wieder möglich macht :confuse
Teamwork makes the dream work!

SFlok68
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 05.06.2020
Bewertung: 58

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon SFlok68 » Fr 3. Jul 2020, 14:33

Estrukiod hat geschrieben:
Uriah Heep hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Zuschauer sind doch nun keine Utopie mehr . Die Ratten können doch auch vor 20000 Leuten spielen !?

Aber mit welchem Aufwand :uhhh Ist bei uns schwer möglich.


Beim MDR steht dazu:

Einen entsprechenden "Bild"-Bericht bestätigte Vorstandsmitglied Ulrich Wolter: "Das Gesundheitsamt trägt das Konzept, was zunächst mit etwa der Hälfte der Zuschauer beginnen würde, insoweit grundsätzlich mit, wenn sich die Pandemielage weiter so positiv entwickelt und ab September seitens der Politik die Coronaschutzverordnungen so angepasst werden, dass Veranstaltungen mit Zuschauern wieder grundsätzlich erlaubt werden."


Die 20.000 Zuschauer sind also nur möglich, wenn die Cornaverordnung im September dahingehend geändert wird. Das weeß heutzutage noch niemand, ob das ooch eintritt. Noch sind Zuschauer bei Sportveranstaltungen explizit veboten. Und ehe wir neidisch Richtung Cottaweg schauen, sollten wir vielleicht ein ähnliches Konzept entwickeln, welches Zuschauer ab September wieder möglich macht :confuse



Vor mehr als 3 Wochen gab es in mehreren Städten Demos mit über 20 000 Leuten zum erheblichen Teil ohne Mund-, Nasenschutz und Mindestabstand.
Nach der immer angenommenen Zeit von 14 Tagen danach hat sich nirgends eine Infektionswelle entwickelt. Mir ist jedenfalls nix bekannt geworden.
Ich weiß mittlerweile nicht mehr was das soll...
Als mündiger DDR Bürger hat mann gelernt Dinge zu hinterfragen und nicht alles zu fressen was einen hingeworfen wird..

Hannchen
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 382
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 240

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Hannchen » Fr 3. Jul 2020, 17:54

D.C. hat geschrieben:
Abstellgleis hat geschrieben:Es hatte letztens schon mal jemand angedeutet das mit ETL! Was genau waren denn die genauen gründe für deren ausstieg?

Frag mal Scholle :manno

Den bräuchte nich fragen , da der ETL -ausstieg
einfach nix mit Scholle zu tun hat.
Last doch den nun endlich Mal ruhen.

Benutzeravatar
Loki
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 91
Registriert: 17.10.2016
Bewertung: 83

Re: Regionalliga Nordost 2020/2021

Beitragvon Loki » Fr 3. Jul 2020, 18:19

Es ist halt Schade, dass Sunmaker nur in der 3. Liga auf das Trikot wollte. Man hätte sicher auch abgespeckt, eine Variante für die Regio finden können.
Ich hab mit Loki noch was zu klären!" - "Ja? Dann stell dich hinten an!


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste