Regionalliga Nordost 2018/19

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel

Welchen Platz belegt der 1.FC Lok am Ende der Saison 18/19? (Änderung bis 27.7. möglich)

Umfrage endete am Fr 27. Jul 2018, 09:20

Platz 1 und Aufstieg in die 3.Liga
39
36%
Platz 2-3
46
42%
Platz 4-5
20
18%
Platz 6-7
2
2%
Platz 8-9
1
1%
Platz 10-11
1
1%
Platz 12-13
0
Keine Stimmen
Platz 14-15
0
Keine Stimmen
Platz 16-18 Abstieg in die Oberliga
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 109

Benutzeravatar
Chili Palmer
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 507
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 304
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Chili Palmer » So 24. Mär 2019, 17:19

el_oka hat geschrieben:Ich hab kein einziges überzeugendes Argument gelesen, das es besser ist in Zukunft Vereine aus Bayern oder Hessen zu bespielen, statt aus der Lausitz.


Ein gesicherter Aufstiegsplatz vielleicht...

Benutzeravatar
siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1082
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 794

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon siebziger » So 24. Mär 2019, 17:34

Das ist es was mir zu dünn ist, erster werden musst du so oder so erstmal das ist schon schwer genug und dann hast Du momentan eine fifty /fifty Cance direkt aufzusteigen oder in die Religation zu gehen und auch da steht es wieder fifty/fifty. Also mathematisch hast du eine 75Prozentische Chance aufzusteigen so schlecht ist das nun auch nicht.
Und schon gar nicht den Aufwand wert 80 Prozent der Liga ins Unglück zu stürzen?
Es geht ja letzten Endes um den Sprung ins Profigeschäft also sollte die Profiliga sich bewegen und nicht die Amateure die eh kaum Handlungsspielraum haben.
Will sagen weil vllt 10 bis 12 Mannschaften aus den 3 Ligen sicher aufsteigen wollen müssen die restlichen 40 bluten denen das Thema am Arsch vorbei geht? Kein Wunder das es keine Mehrheit bekommt.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5077
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1543
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Quelle » Di 26. Mär 2019, 20:14

Der NOFV hat die Spieltage 29 bis 34 terminiert:

Sa., 13.04.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - Budissa Bautzen
Sa., 20.04.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - VSG Altglienicke
So., 28.04.19 | 13:30 Uhr | FSV Optik Rathenow - 1. FC Lok
Fr., 03.05.19 | 19:00 Uhr | 1. FC Lok - Wacker 90 Nordhausen
Fr., 10.05.19 | 19:00 Uhr | Hertha BSC II - 1. FC Lok
Sa., 18.05.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - Oberlausitz Neugersdorf

Online
Benutzeravatar
D.C.
2. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 860
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 318

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon D.C. » Di 26. Mär 2019, 21:45

2 Freitagsspiele, auch zu Hertha II,
Schade, Freitag Abend nach Berlin wo es um nix mehr geht ist für viele kein Anreiz um "Frei" zu machen, für uns Rentner ist es eine lößbare Aufgabe :confuse
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Merbu
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 251
Registriert: 19.11.2015
Bewertung: 175

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Merbu » Mi 27. Mär 2019, 06:31

:winke Nordhausen unter Flutlicht hat aber schon seinen Reiz :hmm
Die Saison ist außer Pokal ja seit dem verkorksten Start sowieso gelaufen :smoke
:huepfend_blau :huepfend_gelb

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3230
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1101

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Der Buri » Mi 27. Mär 2019, 19:46

Petersen legt Berufung ein

Wegen versuchter Spielmanipulation als Trainer in Halberstadt wurde Andreas Petersen verurteilt. Jetzt geht der Fall in die nächste Runde.

Der Fall Petersen mit dem Vorwurf der versuchten Spielmanipulation in der Fußball-Regionalliga geht in die nächste sportgerichtliche Runde. Der Anwalt des inzwischen von seinem Amt als Sportdirektor des VfB Germania Halberstadt entbundenen Andreas Petersen hat gegen das Sportgerichtsurteil des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) wie angekündigt Berufung eingelegt. Das Sportgericht hatte Petersen vor zwei Wochen zu einem einjährigen Funktionsverbot und zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt. Die Instanz sah es als erwiesen an, dass der damalige Sportdirektor vor der Regionalligapartie zwischen dem SV Babelsberg und Germania Halberstadt im November versucht hat, zwei Babelsberger Spieler zu bestechen. Er soll ihnen für eine absichtlich schlechte Leistung insgesamt 12 000 Euro angeboten haben. Petersen räumte zwar Telefonkontakte unmittelbar vor dem Spiel ein, wies aber den Vorwurf der versuchten Manipulation zurück. Für das Sportgericht steht hingegen fest, „dass Herr Petersen versucht hat, durch Ansprache zweier Babelsberger Spieler unbefugt Einfluss auf den Verlauf des Spiels zu nehmen“. Petersens Anwalt, der Sportrechtler Horst Kletke, sagt, das Verbandsgericht – höchste und letzte sportgerichtliche Instanz – solle nun die 15-seitige Berufungsschrift „in Ruhe lesen“.

Währenddessen gibt es in den strafrechtlichen Ermittlungen gegen Petersen eine neue Entwicklung. Nach Informationen der „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ soll das Amtsgericht einen Durchsuchungsantrag der inzwischen für die Ermittlungen zuständigen Staatsanwaltschaft-Zweigstelle Halberstadt abgelehnt haben. Es gebe keine strafrechtlichen Anhaltspunkte, die einen Durchsuchungsbeschluss gerechtfertigt hätten. Für das Amtsgericht Halberstadt liegt im Fall Petersen offenbar kein strafrechtlicher Tatbestand vor. „Das ist eine klare Aussage“, findet sein Rechtsanwalt Kletke. „Dieses Gericht wertet den Sachverhalt offenbar so, dass strafrechtliche Vorwürfe nicht haltbar sind.“ Möglich ist jedoch, dass nun ein anderes Gericht einen eventuellen Tatbestand zu bewerten hat. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Staatsanwaltschaft ihren Durchsuchungsantrag nun landgerichtlich prüfen lassen will.

Quelle: Tagesspiegel

Jünter
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 189
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 215

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Jünter » Fr 29. Mär 2019, 00:57

Quelle hat geschrieben:Der NOFV hat die Spieltage 29 bis 34 terminiert:

Sa., 13.04.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - Budissa Bautzen
Sa., 20.04.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - VSG Altglienicke
So., 28.04.19 | 13:30 Uhr | FSV Optik Rathenow - 1. FC Lok
Fr., 03.05.19 | 19:00 Uhr | 1. FC Lok - Wacker 90 Nordhausen
Fr., 10.05.19 | 19:00 Uhr | Hertha BSC II - 1. FC Lok
Sa., 18.05.19 | 13:30 Uhr | 1. FC Lok - Oberlausitz Neugersdorf


Kostet natürlich richtig viele Zuschauer. 3 mal Samstag Mittag gegen Die " Elite ", nicht vergleichbar mit Sonntag. Aber bitte....

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5077
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1543
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Quelle » Fr 29. Mär 2019, 08:35

ALTGLIENICKE KOMMT SCHON AM GRÜNDONNERSTAG

Im Hinblick auf das wichtige Pokalspiel beim Chemnitzer FC wurde auf Wunsch des 1. FC Lok das Punktspiel gegen die VSG Altglienicke auf Donnerstag, den 18.04.2019, vorverlegt. Anstoss im Bruno-Plache-Stadion ist 19:00 Uhr.

Quelle: facebook

123lok
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 718
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 285
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon 123lok » So 7. Apr 2019, 16:54

Ndh hat wo eh neuen Angstgegner :hihihi

Heizer_reloaded
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 356
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 178

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Heizer_reloaded » So 7. Apr 2019, 19:09

Ein Blick auf die aktuelle Rückrundentabelle weist nach, was jeder wohl schon im Gefühl hat, der aktuelle Trainer und sein Stab machen einen guten Job. Spekulationen über einen anderen Saisonverlauf sind erlaubt, aber, die Frage ist und bleibt, können die Spieler mit dem Aufstiegsdruck wirklich umgehen? Denn im Prinzip geht es derzeit um die goldene Ananas, der Zug Richtig 3. Liga ist längs abgefahren. Leider.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Benutzeravatar
L.O.K.
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 659
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 424

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon L.O.K. » So 7. Apr 2019, 19:53

Nächste Saison wird es mit Jena und Cottbus voraussichtlich wieder starke Konkurrenz geben. Und dazu, glaube ich, keinen festen Aufstiegsplatz mehr.
Leichter wird es aber nicht.
Aber wie immer gilt: Wer Meister werden will, muss alle schlagen können.
Sollte die Mannschaft so beisammen bleiben und vielleicht noch ein paar Verstärkungen im Sommer dazu kommen, könnte Lok tatsächlich zum ersten Mal seit Neugründung am Aufstieg in die Dritte Liga schnuppern. Ob es dann reicht, hängt natürlich von vielen Faktoren ab, die man teilweise auch nicht selbst beeinflussen kann.

el_oka
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 474
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 435

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon el_oka » So 7. Apr 2019, 19:54

Heizer_reloaded hat geschrieben: Spekulationen über einen anderen Saisonverlauf sind erlaubt, aber, die Frage ist und bleibt, können die Spieler mit dem Aufstiegsdruck wirklich umgehen? Denn im Prinzip geht es derzeit um die goldene Ananas, der Zug Richtig 3. Liga ist längs abgefahren. Leider.


Die Frage wird dir wohl niemand beantworten können, außer der Saison 19/20.
Letzte Saison ging es im Frühjahr auch um nichts mehr und da hat die grottigste Rückrunde aller Zeiten auch niemanden weiter gebracht. Dann schon lieber so.

Im übrigen glaube ich gar nicht an so einen riesigen Aufstiegsdruck. Jena hat gestern Cottbus geschlagen, was jetzt Dummerweise die Chancen erhöht, das beide runtergehen...edit...der User L.O.K. war etwas schneller
MIT-3136

Heizer_reloaded
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 356
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 178

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Heizer_reloaded » Mo 8. Apr 2019, 12:29

el_oka hat geschrieben:
Heizer_reloaded hat geschrieben: Spekulationen über einen anderen Saisonverlauf sind erlaubt, aber, die Frage ist und bleibt, können die Spieler mit dem Aufstiegsdruck wirklich umgehen? Denn im Prinzip geht es derzeit um die goldene Ananas, der Zug Richtig 3. Liga ist längs abgefahren. Leider.


Die Frage wird dir wohl niemand beantworten können, außer der Saison 19/20.
Letzte Saison ging es im Frühjahr auch um nichts mehr und da hat die grottigste Rückrunde aller Zeiten auch niemanden weiter gebracht. Dann schon lieber so.

Im übrigen glaube ich gar nicht an so einen riesigen Aufstiegsdruck. Jena hat gestern Cottbus geschlagen, was jetzt Dummerweise die Chancen erhöht, das beide runtergehen...edit...der User L.O.K. war etwas schneller


Die Frage war mehr philosophischer Art...
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2035
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 994
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon LOKseit73 » Mo 8. Apr 2019, 13:13

Naja, der Vorteil ist, dass wir in der nächsten Saison mit einer eingespielten Truppe am Start sind (so wir denn alle halten können), und die Absteiger sich vermutlich erst wieder eine Truppe neu zusammen stellen müssen. Warten wir es ab...
Brot und Spiele.

123lok
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 718
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 285
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon 123lok » Mo 8. Apr 2019, 18:25

Nicht nur Cottbus und Jena würden dann wieder angreifen. Erfurt will sich sicher auch nicht in der Liga fest setzen. Schölzschen will sicher auch nochmal einkaufen und angreifen. BAK wie jedes Jahr... Da wird jeder Punkt den du irgendwo liegen lässt, doppelt so weh tun. Das wird sicher ne harte nuss. Aber viele attraktive Spiele, ich freue mich jedenfalls auf 19/20

Wolkser
2. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 866
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 226

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Wolkser » Mo 8. Apr 2019, 18:57

Jena und Cottbus wenn es denn so kommt würden laut deren Fans wohl zerbröseln

Kampfhamster
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 350
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 308
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Kampfhamster » Mo 8. Apr 2019, 19:13

Also Cottbus wird sich in dem einem Jahr 3. Liga nicht gesund gewirtschaftet haben. Die werden wie Erfurt, erstmal kleine Brötchen backen müssen.ich glaube auch nicht dass es in Jena anders wäre.

Mit ist wichtiger dass die Leutzscher mit ihrer Rumpeltruppe nicht hochkommen. Denen wäre es doch eine Freude unser Spieler in zwei Spielen kaputtzutreten.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3230
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1101

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Der Buri » Mo 8. Apr 2019, 19:17

Wolkser hat geschrieben:Jena und Cottbus wenn es denn so kommt würden laut deren Fans wohl zerbröseln


Laut deren normalen Fans, oder Labertaschen à la McFluffe :zwinker

Im Übrigen gibt es für die nächste Spielzeit bereits einen Fritz (viewtopic.php?f=7&t=691) , unter anderem genau für derlei Ausblicke möchte ich bitten, dass der auch genutzt wird :yeah

Jünter
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 189
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 215

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Jünter » Mo 8. Apr 2019, 20:51

Wolkser hat geschrieben:Jena und Cottbus wenn es denn so kommt würden laut deren Fans wohl zerbröseln


Das hatte man bei Chemnitz auch gedacht, nur 2 Spieler sind geblieben ( Frahnziska und Grote ) und trotz 24 neuen Spielern steigen sie jetzt auf !

Hinzu kommt, Cottbus und Jena haben einen sehr guten Unterbau, was Nachwuchsarbeit betrifft. Auch da werden wieder gute Spieler aufrücken. So viel Geld brauchen die gar nicht um eine richtig gute Truppe aufzustellen. Und es werden dort auch garantiert einige Leistungsträger bleiben. Für mich steht fest, wenn die beiden runter kommen, wird die Regionalliga noch härter. Und die Aufsteiger werden auch versuchen zu klotzen und nicht zu kleckern, denn jeder weiß um die nächste schwierige Saison.

@ Buri

Habe ich zu spät gelesen, mußte es ja hier noch zitieren. :winke

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3230
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 1101

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Der Buri » Mo 8. Apr 2019, 21:11

Keen Ding - wollte nur höflich darauf hinweisen - im Prinzip bezog ich mich ja auch auf alle Beiträge hier, seit gestern 19.09 Uhr die den neuen Thread schon ein wenig mit Leben füllen könnten, 109 Tage vor Saisonbeginn :grins

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5077
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1543
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Quelle » Mi 10. Apr 2019, 20:47

Gute Resultate für Lok:

Neugersdorf - Hertha U23 2:2
Auerbach - Erfurt 5:2

Chemnitz kann mit einem Sieg am Freitag in Nordhausen den Aufstieg perfekt machen (wenn man die Lizenz bekommt).

123lok
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 718
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 285
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon 123lok » Mi 10. Apr 2019, 21:01

Was ist denn in Erfurt los bzw bei Auerbach?

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 573
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 396
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon ruebezahl » Mi 10. Apr 2019, 21:51

Quelle hat geschrieben:Gute Resultate für Lok , ... (wenn man die Lizenz bekommt).


Hilf mir mal bitte, und sag mir mal, was diese Resultate für LOK bedeuten ? :confuse

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5077
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1543
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Quelle » Mi 10. Apr 2019, 21:59

Hertha U23 und Erfurt sind ja unmittelbare Konkurrenten um Platz 3 in der Tabelle. Wenn beide nicht gewinnen, steigen die Chancen für Lok am Ende noch diesen Platz zu erreichen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5077
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1543
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2018/19

Beitragvon Quelle » Mi 10. Apr 2019, 23:01

Das wird spannend.

Nordhausen mit unserem Ex-Trainer Heiko Scholz will sich sicherlich für die "Harzderby"-Klatsche rehabilitieren.

Bild


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: D.C. und 8 Gäste