Fußball - National

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Münster
2. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 854
Registriert: 15.05.2016
Bewertung: 362
Wohnort: Münster

Re: Fußball - National

Beitragvon Münster » Di 20. Dez 2022, 10:30

Aus dem kicker-Artikel,
https://www.kicker.de/torjaeger-winterp ... 95/artikel
in dem es eigentlich um die Torjäger der unteren Klassen geht, habe ich mal die deutschlandweite Ligen-Konstruktion für diese Saison 2022/2023 extrahiert:


Männer:
1. Liga 1 Liga
2. Liga 1 Liga
3. Liga 1 Liga
4. Liga 5 Ligen
5. Liga 21 Ligen
6. Liga 37 Ligen
7. Liga 99 Ligen
8. Liga 258 Ligen
9. Liga 460 Ligen
10. Liga 642 Ligen
11. Liga 452 Ligen
zusammen 1977 Ligen


Frauen:
1. Liga 1 Liga
2. Liga 1 Liga
3. Liga 5 Liga
4. Liga 17 Ligen
5. Liga 39 Ligen
6. Liga 72 Ligen
7. Liga 81 Ligen
zusammen 216 Ligen

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » So 22. Jan 2023, 10:40

Jürgen Pommerenke wird heute 70.

https://www.mdr.de/sport/fussball/spio- ... r-100.html

„Wir lagen vor Magdeburg im Hafen …“
Bild

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Mo 20. Feb 2023, 11:37

Bild

Rattenkopf
Champions League Sieger
Beiträge: 1239
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 1214
Wohnort: Mölkau

Re: Fußball - National

Beitragvon Rattenkopf » Mi 22. Feb 2023, 17:27

Marco Dorn hat geschrieben:Jürgen Pommerenke wird heute 70.

https://www.mdr.de/sport/fussball/spio- ... r-100.html

„Wir lagen vor Magdeburg im Hafen …“


Mensch Marco, Wir lagen vor Magdeburgs Hafen und hatten Torpedos an Bord........

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Mi 22. Feb 2023, 18:15

Recht haste!
Da kam der ... lassen wir das ... heute nicht mehr korrekt :winke
Bild

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » So 26. Feb 2023, 22:27

Weil es heute im Gästeblock diesbezüglich ein paar Sprechchöre gab:

https://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn ... ng-bekannt

https://www.faszination-fankurve.de/new ... ng-bekannt

Derbe Sache. Das ist schon extrem konsequent von der Gruppe. Offensichtlich wollte man da nicht den Leutzscher Weg gehen, einfach eine neue Fahne zu fertigen und Gras über die Sache wachsen zu lassen.
Bild

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Mi 8. Mär 2023, 18:34

Bild

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Mi 8. Mär 2023, 18:51

Interessant! Mal noch die beiden "Originalquellen" dazu ...

Pressemitteilung des Bundeskartellamtes ---> https://www.bundeskartellamt.de/SharedD ... nn=3591568

Pressemitteilung der Deutschen Fußball Liga ---> https://www.dfl.de/de/aktuelles/rechtss ... artellamt/

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Mo 20. Mär 2023, 14:15

Leipziger Fußball-Kalenderblatt des Tages – 20.03.2023

20.03.1929 In Markranstädt, nahe Leipzig, wird Rudi Glöckner geboren. Am Beginn seiner sportlichen Laufbahn spielte Glöckner bei der BSG Stahl Markranstädt, später, bedingt durch einen Umzug, bei der BSG Rotation NO Leipzig aktiv Fußball. 1952 legte er die Schiedsrichterprüfung ab, 1953 leitete er sein erstes Fußballspiel (in der Bezirksliga Leipzig). Schon 1959 hatte er den Sprung in die höchste DDR-Spielklasse geschafft. Bis zum Jahre 1977 leitete er insgesamt 230 Oberligaspiele. Zwischen 1963 und 1974 übernahm er viermal die Leitung der FDGB-Pokalendspiele. 1964 begann für Rudi Glöckner auch die internationale Karriere.

Bild

Bei den olympischen Sommerspielen von Tokyo leitete er das Spiel Brasilien gegen die Arabischen Emirate. Absoluter Höhepunkt seiner Karriere war die Leitung des WM-Endspiels von 1970 in Mexico zwischen Brasilien und Italien vor 107.000 Zuschauern. Ebenfalls 1970 pfiff er das Endspiel um den Weltpokal zwischen Club Estudiantes de La Plata und Feyenoord Rotterdam. 1972 kam er bei der Europameisterschaft und 1974 bei der WM in der BRD zum Einsatz. Insgesamt wurde Rudi Glöckner zu 107 internationalen Spielen, davon 24 A-Länderspiele als Unparteiischer berufen. Rudi Glöckner verstarb am 25. Januar 1999 in seiner Geburtsstadt. Heute wäre er 94 Jahre alt geworden.

André Göhre

Quelle ---> https://www.facebook.com/netzwerkblaugelb

Foto ---> Halbfinale Europapokal der Landesmeister 72/73 | Ajax Amsterdam gegen Real Madrid 2:1 (auf Wikipedia von Hans Peters (ANEFO))

Oldie
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 204
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 313

Re: Fußball - National

Beitragvon Oldie » Mo 20. Mär 2023, 19:34

"Glocke" war eine große Nummer im Leipziger Fußball, zu dem ja auch Trainer und Schiris gehören.
Viele Ältere können sich noch an große Länderspiele im Zentralstadion erinnern. Da hatte Rudi Glöckner auch den Hut auf bei der Organisation.

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » So 26. Mär 2023, 15:50

„Es war überfordernd“

Der DFB will Werbung für das Schiedsrichter-Amt insbesondere im Amateurbereich machen. Die Bundesligaprofis Anton Stach und Nils Petersen greifen deshalb in der Bezirksliga zur Pfeife. Ihr Fazit ist eindeutig.

Beim gelungenen Start der DFB-Kampagne „Jahr der Schiris“ gab nur das Outfit von Anton Stach Anlass zur leisen Kritik. In pinkfarbenen Fußballschuhen absolvierte der Profi vom Bundesligaverein FSV Mainz 05 am Samstag seine Premiere als Referee und gestand danach schmunzelnd: „Mir wurde vor dem Spiel gesagt, dass das gar nicht geht. Da musste ich mich entschuldigen.“ Abgesehen von Stachs verpatzter Schuhwahl gab es nur Lob für den Mainzer Mittelfeldspieler und den Freiburger Stürmer Nils Petersen, die beim rheinhessischen Bezirksligaspiel VfR Nierstein gegen TSV Mommenheim (6:0) jeweils eine Halbzeit lang in die für sie ungewohnte Rolle des Unparteiischen schlüpften.

„Was die Jungs abgeliefert haben, war fehlerlos. Beide haben es toll gemacht. Glückwunsch dazu und Respekt dafür, mit welcher Ernsthaftigkeit und Wertschätzung sie das gemacht haben“, sagte Deutschlands Top-Schiedsrichter Deniz Aytekin als Beobachter und Ratgeber am Spielfeldrand. Die besondere Aktion vor 1100 Zuschauern bildete den Auftakt einer DFB-Initiative, mit der für das Schiedsrichterwesen in Deutschland geworben werden soll. „Es ist eine wahnsinnig coole Sache, dass die beiden sich die Zeit genommen und geholfen haben, den Fokus auf das Thema zu lenken. Wir brauchen definitiv mehr Schiedsrichter“, betonte Aytekin. „Alles, was für Wertschätzung und Respekt sensibilisiert, ist hilfreich.“

Bis zum Jahresende will der Verband mit verschiedenen kleineren und größeren Maßnahmen das Thema öffentlich in den Mittelpunkt rücken und Verbesserungen einleiten. „Wir wollen damit darauf aufmerksam machen, dass wir viele Schiedsrichter verloren haben und es bereits viele Spiele gibt, die in Gänze ohne einen Schiedsrichter gespielt werden müssen“, erklärte Ronny Zimmermann, DFB-Vizepräsident für Amateurfußball. Alle Vereine, Verbände und Kreise müssten das Thema gemeinsam angehen. „Wir brauchen die Schiedsrichter und müssen sie entsprechend behandeln. Nämlich so, wie wir selbst behandelt werden wollen. Es ist alles andere als einfach auf dem Platz. Es ist eine schwierige Aufgabe, die Respekt und Verständnis verdient“, betonte Zimmermann. Das haben Stach und Petersen durch den Perspektivwechsel nun verinnerlicht. „Schiedsrichter haben einen schweren Job und eine riesige Verantwortung. Es ist nicht einfach, immer alles zu sehen. Und dann gibt es auch immer Spieler, die alles anders sehen und diskutieren. Ich gehöre auch dazu“, räumte Stach ein und fügte hinzu: „Es ist wichtig, dass man sich respektiert, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist.“ Petersen will deshalb für mehr Verständnis für die Unparteiischen werben.

„Als Entscheider auf dem Platz hat man große Verantwortung. Respekt für die Schiedsrichter. Ich werde jetzt anders herangehen“, sagte der 34-Jährige und kündigte an: „Ich werde allen ins Gewissen reden, mit denen ich zu tun habe, dass es eine schwere Aufgabe ist. Es braucht einen guten Austausch.“ So ganz problemlos verlief die Pfeifen-Premiere der Profis nicht, obwohl sie die ungewohnte Herausforderung souverän meisterten und ohne Gelbe Karte auskamen. „Ich wusste nicht, wo ich hinlaufen sollte und habe versucht, einfach immer dem Ball auszuweichen. Diese Laufwege kenne ich nicht“, begründete Stach seinen eingeschränkten Aktionsradius auf dem Platz. „Zusammenfassend würde ich sagen, dass es überfordernd war.“ Petersen war zwar stets auf Ballhöhe, gestand aber: „Im Nachhinein denkt man schon manchmal, das hätte man anders entscheiden können.“ Aytekin stellte daher zufrieden fest: „Beide haben eine andere Perspektive bekommen.“

Quelle ---> https://www.faz.net/aktuell/sport/fussb ... 76803.html

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Do 13. Apr 2023, 08:57

Dynamo Dresden feiert 70. Geburtstag. mdr.de fragte nach den emotionalsten Momenten.

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten ... s-100.html

Das 4:3 im Pokal gegen Leverkusen, nach 0:3 Rückstand, wurde wohl öfters genannt, dabei auch die „Pfeffer Vorlage zum 4:3“.

Wer sich die wirklich schöne Vorlage von unserem Sascha noch einmal anschauen möchte, hat hier die Gelegenheit, so ca. ab 10:30:

https://www.youtube.com/watch?v=TPbCBUUQk5c

Die Fans außerdem mit schöner Pyroshow zum Geburtstag:

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... n-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=act0QmyQj1U
Bild

Slayer66
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 340
Registriert: 10.12.2018
Bewertung: 226
Wohnort: Osthessen

Re: Fußball - National

Beitragvon Slayer66 » Do 13. Apr 2023, 21:58

Hut ab . Mal so 3000 Leutz um Mitternacht...das hat schon was.

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Mi 19. Apr 2023, 22:19

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschl ... t-100.html

Möge er in Frieden ruhen. Ich mochte ihn sehr. Er hat ja nicht nur Fußball kommentiert, aber ich packe es trotzdem mal hier mit rein.
Bild

lillyput
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 701
Registriert: 12.08.2016
Bewertung: 244

Re: Fußball - National

Beitragvon lillyput » Do 20. Apr 2023, 06:41

Um ihn mal zu zitieren. Schade[ehemaliger Spieler DD] Schade

dsb
1. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 906
Registriert: 10.11.2015
Bewertung: 388

Re: Fußball - National

Beitragvon dsb » Do 20. Apr 2023, 19:00

Marco Dorn hat geschrieben:https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/ddr-sportreporter-heinz-florian-oertel-tot-100.html

Möge er in Frieden ruhen. Ich mochte ihn sehr. Er hat ja nicht nur Fußball kommentiert, aber ich packe es trotzdem mal hier mit rein.

Was hat mein Vater geschimpft über den ,aber mit Blick zu den heutigen Kommentatoren war er gar nicht so schlecht Ruhe in Frieden Heinz Florian.
FCL
51.18 16 °N
12.25 6 ° E

Wolkser
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2546
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1431

Re: Fußball - National

Beitragvon Wolkser » Do 20. Apr 2023, 21:16

Wobei Florian alles super Kommentieren konnte außer Fußball, schönes Alter hoffentlich werde ich auch mal so alt. RIP

Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Mi 3. Mai 2023, 20:10

Wernigerode gewinnt dramatisches Derby gegen den Erzrivalen und steht wieder im Landespokalfinale.

https://www.mdr.de/sport/ergebnisse/fus ... t-102.html
Bild

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
Fußballweltmeister
Beiträge: 1645
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 2097

Re: Fußball - National

Beitragvon Europapokalfinalist » Mi 3. Mai 2023, 21:24

Marco Dorn hat geschrieben:Wernigerode gewinnt dramatisches Derby gegen den Erzrivalen und steht wieder im Landespokalfinale.

https://www.mdr.de/sport/ergebnisse/fus ... t-102.html


Evtl. wieder Finale Wernigerode vs. HFC. Und täglich grüßt das Harzer Murmeltier?

Btw: Habe Mal eben die Tabelle Verbandsliga Sachsen-Anhalt gesichtet. FCM II unangefochten Nr. 1. Gegen den Zweiten Weißenfels 6:0 gewonnen. 115 zu bissl was Tore. Nur eine Niederlage und ein Remis. Genauso so stark wie Hansa II, gegen die wir u.U. nächste Saison spielen werden.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wenn andere sich entsetzt abwenden, fängt für uns der Spaß erst richtig an."

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Di 9. Mai 2023, 19:52

Investor bei der DFL - die Zweifel bleiben

Zwei mächtige Männer aus der DFL haben bei einer Podiumsdiskussion versucht, Fans die Furcht vor dem Einstieg eines Investors zu nehmen. Die Zweifel blieben, auch weil vieles noch - teilweise zwangsläufig - im Vagen bleibt.

Die Zeit drängt, obwohl es um ein sehr langfristiges Projekt geht. Am 24. Mai wird eine Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga grundsätzlich darüber entscheiden, ob ein Investor ins Boot geholt werden soll. Ein paar Tage später fallen sportliche Entscheidungen, und vor allem die in der 2. Bundesliga und 3. Liga werden direkte Auswirkungen auf den Prozess haben. Mindestens zwei der Klubs, die jetzt noch unter dem Dach der DFL sind, werden es dann wegen des Abstiegs aus der 2. Liga nicht mehr sein, mindestens zwei, die aus der 3. Liga aufsteigen, hingegen schon. Die Neuen würden dann - mindestens eine Zwei-Drittel-Mehrheit unter 36 Klubs am 24. Mai vorausgesetzt - voraussichtlich im Juli darüber entscheiden, auf welche Private-Equity-Gesellschaft die Wahl fällt.

Das war eine der vielen Fragen, die am Montagabend bei einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion in Dortmund gestellt wurden. Axel Hellmann, bis zum Ende des Investorenprozesses noch Geschäftsführer der DFL, saß zusammen mit Hans-Joachim Watzke auf dem Podium. Watzke ist Aufsichtsratsvorsitzender der DFL, den Fragen stellte er sich aber hauptsächlich als Geschäftsführer von Borussia Dortmund, denn die Veranstaltung wurde von der Fanabteilung des Klubs und dem Bündnis "Südtribüne Dortmund" organisiert. Drei Vertreter der Fanszene saßen ebenfalls auf dem Podium, etliche weitere mischten sich unter die etwa 300 Gäste. Viele Fans von Borussia Dortmund reagieren allergisch auf Transaktionen, bei denen Erlöse aus der Zukunft vorgezogen ausgezahlt werden. Darum geht es bei dem geplanten Deal der DFL. Nach aktuellem Stand soll der Investor etwa zwei Milliarden Euro auf einen Schlag zahlen, damit er für die künftigen "20 bis 22 Jahre" (Hellmann) 12,5 Prozent der Erlöse an einem DFL-Tochterunternehmen erhält, das als teuerstes Produkt die Medienrechte verkauft. Als Borussia Dortmund zu Beginn des Jahrtausends, damals schon an der Börse notiert, in finanzielle Schieflage geriet, waren vorgezogene Zahlungen in Mode bei der damaligen Geschäftsführung. Vor der Insolvenz gerettet wurde der Klub vor allem auch durch eine US-Investmentbank.

"Morgan Stanley war auch eine Heuschrecke. Daran möchte ich erinnern", sagte Watzke, um die Furcht vor Private-Equity-Gesellschaften zu nehmen, die als "Heuschrecke" bezeichnet werden. Hellmann beruhigte. Es werde weder eine weitere Zerstückelung des Spieltages noch Spiele in Saudi-Arabien geben. Watzke sagte: "Ich kämpfe nicht seit 20 Jahren für den Erhalt von 50+1, damit ich hier durch die Hintertür ein Trojanisches Pferd in die Bundesliga lasse, das alles, für das ich bis jetzt gestanden habe, konterkariert." Die Fans beruhigte das weniger, denn über eine so lange Laufzeit dürften viele andere Menschen die Klubs und auch die DFL führen. Zudem bemängelten sie, dass nur ein kleiner Kreis eine so wichtige Entscheidung treffe. Sie forderten, dass die Mitglieder der Klubs ebenfalls darüber debattieren und abstimmen sollten. Hellmann entgegnete, dass die Vereine gewählte Vertreter in die DFL entsenden und somit der Mitbestimmung Genüge getan werde.

Etwa zwei Stunden wurde in Dortmund sachlich diskutiert. Hellmann und Watzke führten aus, dass die DFL das Geld dringend benötige, um vor allem auf internationalen Märkten bald die Erlöse deutlich zu steigern, und die Klubs das Geld bräuchten, um die Verluste aus der Zeit der Pandemie auszugleichen. Axel Hellmann, Vorstandsvorsitzender von Eintracht Frankfurt mit Vergangenheit in der Kurve, gab ihm zu einem gewissen Teil recht. Er plädierte dafür, dass die Kostenseite mehr in den Blick rücke und diese von der DFL stärker kontrolliert werde. Hellmann sprach sich für einen "Salary Cap" aus, also ein gedeckeltes Gehaltsbudget. Die Fans blieben skeptisch, da gerade Corona gezeigt habe, dass Fußballklubs sehr kurzfristig denken und das Geld, das ihnen zur Verfügung steht, vor allem in Transfers und Gehälter stecken. Schon öfter wurde das ins Spiel gebracht, ohne konkrete Vorschläge zu diskutieren. Es blieb vieles im Vagen, und so war das auch am Montagabend in Dortmund. Hellmann bat dafür um Verständnis. Zum einen könne er nicht alles preisgeben, um gegenüber den vier noch im Rennen befindlichen Investoren eine bessere Verhandlungsbasis zu haben, zum anderen würde die Phase der konkreten Verhandlungen auch erst nach dem 24. Mai beginnen. Bis dahin sollen die kritischen Klubs in der DFL von Hellmanns Sicht überzeugt werden: "Ich kann an einem Investor nichts Dramatisches finden."

Quelle mit Videoschnipseln ---> https://www.sportschau.de/fussball/inve ... n-100.html

Die komplette Podiumsdiskussion ist leider nicht auffindbar :confuse

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Mo 15. Mai 2023, 13:45

Wen die aktuelle Situation unterhalb der Oberliga interessiert, denjenigen informiert der SFV ...

Der Spielausschussvorsitzende Jens Breidel wird ab sofort in regelmäßigen Abständen die Situation zum Auf- & Abstieg für die SFV-Herrenspielklassen aktualisieren. Stand: 15. Mai 2023.

Bild
Wie immer – Klicken zum Vergrößern!

Quelle ---> https://www.sfv-online.de/news/details/ ... d-abstieg/

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Do 25. Mai 2023, 10:44

Lieber mal mit Grips versuchen

Die Bundesliga stimmt gegen den Plan, zwei Milliarden Euro von Investoren einzusammeln. Gut so. Denn Geld ist genug da, dem deutschen Fußball fehlt es an anderen Dingen.

https://youtu.be/QVPwWXbCkkk

Jubel in deutschen Kurven! Die Bundesliga lässt sich nicht mit Heuschrecken ein, wie Private-Equity-Gesellschaften seit Franz Müntefering genannt werden. Fans hatten wochenlang gegen den Plan der DFL protestiert, Anteile an Investoren zu veräußern. Sie fürchteten den Ausverkauf ihres Volkssports. Sie haben dazu beigetragen, dass nur 20 der 36 Bundesliga-Vertreter dafür stimmten und die Zweidrittelmehrheit klar verfehlt wurde. Ihnen, den Fans sei Dank. Es wird nun Konter geben, das lässt die Rhetorik der Verlierer auf der Pressekonferenz erahnen. Borussia Dortmunds Hans-Joachim Watzke sagte, die größeren Clubs würden sich "Gedanken machen", wie es weitergehe, und sagte: "Solidarischer als wir kann man nicht mehr sein." Wenn wieder mal Finals ohne Deutschland stattfinden, wenn erneut ein Star die Bundesliga verlässt, wird man es auf die Gegner schieben. Auf jemanden wie Christian Keller vom 1. FC Köln, der sich öffentlich gegen das Vorhaben der DFL-Spitze aussprach – was die ihn während der gut zweistündigen Sitzung in Frankfurt spüren ließ.

Der Deal ist geplatzt. Das ist eine gute Entscheidung, denn der Plan mit den renditeorientierten Interessenten war politisch wie juristisch riskant und hat kleinere Vereine ökonomisch nicht überzeugt. Doch auch die Investorengegner unter ihnen übersehen, dass es dem deutschen Fußball an anderen Dingen fehlt als an Kapital. Finanziell ist die Bundesliga, entgegen populären Behauptungen, sehr wohl international wettbewerbsfähig. Nur die Premier League macht größere Umsätze. Dennoch klingen Manager aus der Bundesliga manchmal, als hätten sie so wenig Geld wie Vereine aus Portugal oder Bulgarien. Champions-League-Sieger sind sie nur im Sich-arm-Rechnen. Sie sollten weniger über Geld reden, stattdessen mehr über sportliche Ideen und Konzepte, auch über das große Führungsproblem im deutschen Profifußball. Der macht nämlich zu wenig aus seinen Ressourcen und wirtschaftlichen Möglichkeiten.

Quelle & Weiterlesen ---> https://www.zeit.de/sport/2023-05/dfl-i ... ettansicht

Wolkser
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2546
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1431

Re: Fußball - National

Beitragvon Wolkser » Do 25. Mai 2023, 12:03

Die sollten ordentliche Ausbildung machen, denken die ein Haaland oder Bellingham sind so gut weil ein Investor da ist . Träumt weiter DFL .

Gizeh
Fußballweltmeister
Beiträge: 1991
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 1423

Re: Fußball - National

Beitragvon Gizeh » Fr 26. Mai 2023, 14:46


Benutzeravatar
Marco Dorn
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3250
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 5228
Wohnort: Blaugelbes Land.

Re: Fußball - National

Beitragvon Marco Dorn » Fr 26. Mai 2023, 14:57

Wahnsinn, wie weit die Top5 da schon entfleucht sind. Da trennen uns nicht nur Welten, sondern schon ein halbes Universum.
Bild


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste