Bruno-Plache-Stadion

Baumaßnahmen, Versammlungen, Fanszene, Personalkarussell
Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1062
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1295

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon BRM » So 20. Mär 2022, 22:35

Wenn die Klimaentwicklung so verläuft wie belastbar prognostiziert, wird es perspektivisch wohl weltweit (außer in Sibirien) auf Beach-Soccer auf dem Großfeld hinauslaufen ...

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Di 22. Mär 2022, 19:10

Bild

Die Ferry-Porsche-Stiftung zeichnet seit 2019 Projekte mit gesellschaftlichem Engagement aus. Der Spendenwettbewerb richtet sich an gemeinnützige Organisationen, die sich im Bereich Bildung und Wissenschaft, Kultur, Soziales, Sport und Umwelt in Baden-Württemberg oder Sachsen engagieren. Dieses Jahr dreht sich alles um die „Inklusion im Sport“. Für Projekte in diesem Bereich werden in verschiedenen Kategorien insgesamt 1 Million Euro ausgeschüttet. Unser Projektvorschlag „Bandensystem + Tore für das Blindenfußballteam“ wurde aus über 200 Bewerbungen für die 29 Finalplätze ausgewählt. Allein dadurch sind uns bereits jetzt 10.000€ Förderung sicher!

Leiterin der Breitensportabteilung Carola Kuhn ist überwältigt: „Aus so vielen Bewerbern ausgewählt zu werden, macht uns sehr stolz und glücklich. Dass unser Projekt diese Anerkennung findet ist Motivation, den eingeschlagenen Weg gemeinsam mit allen Beteiligten weiter zu bestreiten. Das diesjährige Motto der Ferry-Porsche-Challenge passt perfekt zu unserer Blindenfußballmannschaft. Das Trainerteam um Frank Kayser und Catherina Fechner lebt Inklusion. Wer schon einmal unseren Blindenfußballcup besucht hat, wird das bestätigen. Es stand für uns außer Frage einen Vorschlag einzureichen. Da die Trainingsbedingungen aktuell alles andere als ideal sind, war das Bandensystem naheliegend. Die Freude über die Finalzusage war natürlich riesengroß.“ Anfang April findet diese in Form einer digitalen Projektpräsentation statt. Wir bündeln alle Kräfte und hoffen auf eure gedrückten Daumen! Die Gewinner werden im Sommer 2022 verkündet.

---> https://www.lok-leipzig.com/verein/news ... im-finale/

Benutzeravatar
LOKland
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 443
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 332
Wohnort: Probstheida

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon LOKland » Do 31. Mär 2022, 18:34

LOKland hat geschrieben:
Bild


[/quote]
Der Beitrag kann Spuren von Ironie und Frustration enthalten

Benutzeravatar
L.O.K.
Champions League Sieger
Beiträge: 1160
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1014

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon L.O.K. » Do 31. Mär 2022, 21:04

Für so eine Umbaumaßnahme würde ich deutlich eher Geld geben als für irgendwelche ominösen Familienblöcke.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Do 31. Mär 2022, 21:10

Die Frage ist doch eher, wieso unser verehrter Lokland eine Fotomontage von vor einem Jahr posted (viewtopic.php?p=70867#p70867), ohne irgendwelche Anmerkungen, insinuirend es sei sein Bild :confuse :zwinker

Online
coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 384
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 256

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon coxwain » Do 31. Mär 2022, 22:34

Ich orakel Mal, gestern wurde die Verlängerung mit unserem Hauptsponsor aus der Baubranche bekannt gegeben. Auch mein erster Gedanke war da, jetzt muss aber endlich was am Stadion (Zuschauerränge) passieren. Und machen wir uns nix vor, das heranziehen der Kurve wäre der größte Gewinn für Stimmung und vielleicht noch etwas Nachwuchs.

VfB1996
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 212
Registriert: 08.04.2017
Bewertung: 117

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon VfB1996 » Fr 1. Apr 2022, 09:41

Ich sehe kein Gewinn, wenn die Kurve rangerückt wird. Das Gesamtbild des Stadions wird dadurch zerstört. Eher so sanieren, dass es den Charakter beibehält.

Online
Benutzeravatar
Musch
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2018
Bewertung: 545

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Musch » Fr 1. Apr 2022, 10:23

Das ist vielleicht etwas untergegangen, aber für mich die beste Nachricht der letzten Wochen (noch vor der Verlängerung des Hauptsponsors und weit vor jedem Sieg) - in der BILD von gestern (31.03.2022) mit dem Titel "So plant Lok die 3. Liga" stand u.a. Folgendes:

In Planung: Die Fankurve soll näher ans Tor gerückt werden. Löwe: "Wir sind jetzt so weit, dass wir ein Architekturbüro gefunden haben, dass das für uns - verbunden mit der Kostenschätzung - plant. Ich bin optimistisch, dass es in den nächsten Jahren gelingt." Zudem soll die Beschallungsanlage verbessert und auf der Gegengerade neue Presseplätze angelegt werden. Der Bauantrag für den Ausbau der Tribüne (wurde bereits für 500.000 Euro modernisiert) ist ausgearbeitet.

Das Projekt Fankurve am Spielfeldrand wäre aus meiner Sicht ein Meilenstein für den Verein, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Das hätte positive Auswirkungen auf so viele Dinge:

1. Steigende Zuschauerzahlen
Die Stimmung würde sich enorm verbessern, die Zuschauerzahlen gleichzeitig steigen. Die Fantribüne hinterm Tor wäre wie ein Magnet: Man wäre viel näher am Geschehen dran und wüsste zudem, dass die Stimmung auf dem Feld ankommt. Durch diese gesteigerte Attraktivität kommen automatisch mehr Zuschauer als bisher dorthin - gerade für eine junge, nachwachsende Fangeneration wären wir dann wieder viel interessanter. Aufgrund der insgesamt besseren Stimmung wird das Stadionerlebnis bei uns dann auch allgemein attraktiver, was wiederum auch die anderen Stadionteile zusätzlich füllt.

2. Höhere Attraktivität für Sponsoren und VIP-Plätze
Steigende Zuschauerzahlen und bessere Stimmung verbessert natürlich auch die Attraktivität für Sponsoren und reine Hospitality (VIP-Plätze). Das spült nochmal langfristig zusätzliche Einnahmen in die Kasse.

3. Positive Auswirkungen für Spieler
Man kann davon ausgehen, dass es nicht nur voller und lauter würde, sondern die Anfeuerung auch durchweg positiver. Wie häufig schon bei Auswärtsspielen wahrgenommen, überdeckt ein lautstarker und einheitlicher Support die notorischen Meckerer oder bringt diese gleich ganz zum Schweigen. Die bessere und positivere Stimmung ist natürlich auch ein kleines Pfund bei Vertragsverhandlungen mit Spielern: Gibt es mehrere Angebote, die finanziell ähnlich gelagert sind, werden viele Spieler sich sicherlich für den Verein entscheiden, bei dem es mehr Spaß macht, zu spielen. Zudem würde der finanzielle Spielraum für den Mannschaftsetat langfristig wohl größer werden durch höhere Einnahmen (siehe oben).

Entscheidend wird nun die von Thomas Löwe angesprochene Kostenschätzung sein und ob eine solche Investition für den Verein zu stemmen ist. Ich bin mir aber sicher, dass es viele Sponsoren, Mitglieder, Unterstützer und Fans gibt, die sich bei diesem Projekt einbringen würden - mit ihrer Arbeitskraft und finanziell - denn das wäre schon ein kleiner Traum und sicherlich erst der Startschuss für eine schrittweise komplette Umgestaltung des BPS in ein (kleines) reines Fußballstadion, in dem Tradition (Tribüne) und Moderne nebeneinander Platz haben und etwas Einzigartiges bilden.
Seinen Verein sucht man sich nicht aus - er wird einem gegeben.

Benutzeravatar
oldman
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 406
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 343
Wohnort: Leipzig

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon oldman » Fr 1. Apr 2022, 10:29

VfB1996 hat geschrieben:Ich sehe kein Gewinn, wenn die Kurve rangerückt wird. Das Gesamtbild des Stadions wird dadurch zerstört. Eher so sanieren, dass es den Charakter beibehält.

Aber...durch das heranziehen würde es vielleicht einen eignen, besonderen, einmaligen Charakter bekommen?

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Apr 2022, 12:16

Abgesehen von den Baukosten, hat mal jemand berechnet wie viel Zuschauer-Kapazität ein solches Vorhaben kosten würde – in den "Ecken", die ja logischerweise kleiner würden :confuse

Ich könnte mich mit dieser Baumaßnahme anfreunden, wenn dann auch die restliche Laufbahn verschwinden würde. Dafür müsste entweder das Spielfeld in Richtung Dammsteh verschoben, oder der Dammsteh aufgeschüttet werden. (stand hier auch schon irgendwo in der Vergangenheit)

Länglich I.
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 324
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 462

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Länglich I. » Fr 1. Apr 2022, 12:45

Gizeh hat geschrieben:Abgesehen von den Baukosten, hat mal jemand berechnet wie viel Zuschauer-Kapazität ein solches Vorhaben kosten würde – in den "Ecken", die ja logischerweise kleiner würden :confuse

Ich könnte mich mit dieser Baumaßnahme anfreunden, wenn dann auch die restliche Laufbahn verschwinden würde. Dafür müsste entweder das Spielfeld in Richtung Dammsteh verschoben, oder der Dammsteh aufgeschüttet werden. (stand hier auch schon irgendwo in der Vergangenheit)


Die Ecken würden zwar auf den ersten Blick kleiner werden, jedoch gleicht man das normalerweise mit steileren und höheren Rängen aus. :confuse
Steile und hohe Ränge würden bis zu einem Bestimmten Punkt noch einen weiteren positiven Effekt mit sicht bringen.... und zwar, dass mehr Platz zwischen Haupteingang und Fan-Kurve entsteht.
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Länglich I.
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 324
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 462

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Länglich I. » Fr 1. Apr 2022, 13:17

Musch hat geschrieben:Das ist vielleicht etwas untergegangen, aber für mich die beste Nachricht der letzten Wochen (noch vor der Verlängerung des Hauptsponsors und weit vor jedem Sieg) - in der BILD von gestern (31.03.2022) mit dem Titel "So plant Lok die 3. Liga" stand u.a. Folgendes:

In Planung: Die Fankurve soll näher ans Tor gerückt werden. Löwe: "Wir sind jetzt so weit, dass wir ein Architekturbüro gefunden haben, dass das für uns - verbunden mit der Kostenschätzung - plant. Ich bin optimistisch, dass es in den nächsten Jahren gelingt." Zudem soll die Beschallungsanlage verbessert und auf der Gegengerade neue Presseplätze angelegt werden. Der Bauantrag für den Ausbau der Tribüne (wurde bereits für 500.000 Euro modernisiert) ist ausgearbeitet.

Das Projekt Fankurve am Spielfeldrand wäre aus meiner Sicht ein Meilenstein für den Verein, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Das hätte positive Auswirkungen auf so viele Dinge:

1. Steigende Zuschauerzahlen
Die Stimmung würde sich enorm verbessern, die Zuschauerzahlen gleichzeitig steigen. Die Fantribüne hinterm Tor wäre wie ein Magnet: Man wäre viel näher am Geschehen dran und wüsste zudem, dass die Stimmung auf dem Feld ankommt. Durch diese gesteigerte Attraktivität kommen automatisch mehr Zuschauer als bisher dorthin - gerade für eine junge, nachwachsende Fangeneration wären wir dann wieder viel interessanter. Aufgrund der insgesamt besseren Stimmung wird das Stadionerlebnis bei uns dann auch allgemein attraktiver, was wiederum auch die anderen Stadionteile zusätzlich füllt.

2. Höhere Attraktivität für Sponsoren und VIP-Plätze
Steigende Zuschauerzahlen und bessere Stimmung verbessert natürlich auch die Attraktivität für Sponsoren und reine Hospitality (VIP-Plätze). Das spült nochmal langfristig zusätzliche Einnahmen in die Kasse.

3. Positive Auswirkungen für Spieler
Man kann davon ausgehen, dass es nicht nur voller und lauter würde, sondern die Anfeuerung auch durchweg positiver. Wie häufig schon bei Auswärtsspielen wahrgenommen, überdeckt ein lautstarker und einheitlicher Support die notorischen Meckerer oder bringt diese gleich ganz zum Schweigen. Die bessere und positivere Stimmung ist natürlich auch ein kleines Pfund bei Vertragsverhandlungen mit Spielern: Gibt es mehrere Angebote, die finanziell ähnlich gelagert sind, werden viele Spieler sich sicherlich für den Verein entscheiden, bei dem es mehr Spaß macht, zu spielen. Zudem würde der finanzielle Spielraum für den Mannschaftsetat langfristig wohl größer werden durch höhere Einnahmen (siehe oben).

Entscheidend wird nun die von Thomas Löwe angesprochene Kostenschätzung sein und ob eine solche Investition für den Verein zu stemmen ist. Ich bin mir aber sicher, dass es viele Sponsoren, Mitglieder, Unterstützer und Fans gibt, die sich bei diesem Projekt einbringen würden - mit ihrer Arbeitskraft und finanziell - denn das wäre schon ein kleiner Traum und sicherlich erst der Startschuss für eine schrittweise komplette Umgestaltung des BPS in ein (kleines) reines Fußballstadion, in dem Tradition (Tribüne) und Moderne nebeneinander Platz haben und etwas Einzigartiges bilden.


Ich stimme Dir in allen Punkten zu.
Mich würde interessieren, ob ein Versetzen der Kurve auch mit dem Bau eines Daches verbunden ist. Nur so hat man den optimalen Lautstärkeeffekt durch die Fans. Am schönsten war es für mich immer beim CFC zu beobachten bzw. zu hören. Eine spätere Montage des Daches würde aus sicherheitstechnischen Gründen zu einer temporären Sperrung und somit zu weniger Einnnahmen führen.
Wenn die Kurve herangerückt und gleichzeitig ein Dach installiert wird, denke ich, dass man dann bereits erahnen kann, wie der Rest aussehen könnte. Immerhin wurde bereits öffentlich bekannt gegeben, dass Kurve/GG/Gästebereich als U ausgebildet werden soll. Leider ist das digitale "Prospekt" nicht mehr auffindbar. Darin war ein bzw. das mögliche Model des Stadions sichtbar und im Hintergrund das Völkerschlachtdenkmal abgebildet :iller .
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Online
coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 384
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 256

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon coxwain » Fr 1. Apr 2022, 13:47

@Sportfreund Musch: vielen Dank für deine Ausführungen, stimme dir da zu und vor allem vielen Dank für das veröffentlichen dieser Zeilen. Ich hatte den Artikel gesehen, leider war er hinter einer Paywall.
Länglich I. hat geschrieben:Ich stimme Dir in allen Punkten zu.
Mich würde interessieren, ob ein Versetzen der Kurve auch mit dem Bau eines Daches verbunden ist. Nur so hat man den optimalen Lautstärkeeffekt durch die Fans. Am schönsten war es für mich immer beim CFC zu beobachten bzw. zu hören. Eine spätere Montage des Daches würde aus sicherheitstechnischen Gründen zu einer temporären Sperrung und somit zu weniger Einnnahmen führen.
Wenn die Kurve herangerückt und gleichzeitig ein Dach installiert wird, denke ich, dass man dann bereits erahnen kann, wie der Rest aussehen könnte. Immerhin wurde bereits öffentlich bekannt gegeben, dass Kurve/GG/Gästebereich als U ausgebildet werden soll. Leider ist das digitale "Prospekt" nicht mehr auffindbar. Darin war ein bzw. das mögliche Model des Stadions sichtbar und im Hintergrund das Völkerschlachtdenkmal abgebildet :iller .

Wurde dieses Modell der breiten Öffentlichkeit vorgestellt oder nur einem erlauchten Kreis? Kann mich nämlich an nix der gleichen erinnern. :confuse Davon abgesehen, das Dach wäre meiner Meinung nach die Kirsche auf der Sahnetorte und für mich somit nicht zwingend sofort erforderlich. Sollte es aber gebaut werden bin ich auch nicht böse. :zwinker

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Apr 2022, 13:57

Länglich I. hat geschrieben:[...]Leider ist das digitale "Prospekt" nicht mehr auffindbar. Darin war ein bzw. das mögliche Model des Stadions sichtbar und im Hintergrund das Völkerschlachtdenkmal abgebildet :iller .


Meinst du das: :confuse

Europapokalfinalist hat geschrieben:https://www.lok-leipzig.com/fileadmin/user_upload/dokumente/lok-leipzig-uebersicht-DE-2020.pdf

Das Plache (Vision) auf Seite 5 würde mir zusagen. Klein aber fein. :daumenhoch :daumenhoch :daumenhoch


Steht hier auf Seite 7 ... Was ich aber eigentlich suchen respektive finden wollte, aufgrund deiner Frage, das Konzept vom VfB damals - ich glaube mich zu erinnern, dass das irgendwann irgendwo ooch schon ma geposted wurde - das sah richtig gut aus :yeah

P.S.: Was ich noch gefunden habe, aus längst vergangenen Tagen: https://bruno-plache-stadion.de/wp-cont ... tadion.jpg DAS wäre geil, wenn das 70 Jahre später wieder so aussehen würde, und wir die Dosen dort rausschmeißen :grins
Zuletzt geändert von Gizeh am Fr 1. Apr 2022, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Länglich I.
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 324
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 462

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Länglich I. » Fr 1. Apr 2022, 14:20

coxwain hat geschrieben:@Sportfreund Musch: vielen Dank für deine Ausführungen, stimme dir da zu und vor allem vielen Dank für das veröffentlichen dieser Zeilen. Ich hatte den Artikel gesehen, leider war er hinter einer Paywall.
Länglich I. hat geschrieben:Ich stimme Dir in allen Punkten zu.
Mich würde interessieren, ob ein Versetzen der Kurve auch mit dem Bau eines Daches verbunden ist. Nur so hat man den optimalen Lautstärkeeffekt durch die Fans. Am schönsten war es für mich immer beim CFC zu beobachten bzw. zu hören. Eine spätere Montage des Daches würde aus sicherheitstechnischen Gründen zu einer temporären Sperrung und somit zu weniger Einnnahmen führen.
Wenn die Kurve herangerückt und gleichzeitig ein Dach installiert wird, denke ich, dass man dann bereits erahnen kann, wie der Rest aussehen könnte. Immerhin wurde bereits öffentlich bekannt gegeben, dass Kurve/GG/Gästebereich als U ausgebildet werden soll. Leider ist das digitale "Prospekt" nicht mehr auffindbar. Darin war ein bzw. das mögliche Model des Stadions sichtbar und im Hintergrund das Völkerschlachtdenkmal abgebildet :iller .

Wurde dieses Modell der breiten Öffentlichkeit vorgestellt oder nur einem erlauchten Kreis? Kann mich nämlich an nix der gleichen erinnern. :confuse Davon abgesehen, das Dach wäre meiner Meinung nach die Kirsche auf der Sahnetorte und für mich somit nicht zwingend sofort erforderlich. Sollte es aber gebaut werden bin ich auch nicht böse. :zwinker


Nichts der gleichen. Ich schrieb ja auch von "Prospekt". Richtigerweise ist es ein KURZ-EXPOSÉ. Der User Gizeh hat es gefunden :daumenhoch :eusa_clap.gif Dort sieht man, dass die Tribühne integriert und dachflächentechnisch in den Neubau eingebunden ist. Auf der Tribühne ist man dann sozusagen doppelt vor Regen geschützt. Ob es das tatsächliche finale Modell ist, weiß ich nicht. Deshalb schrieb ich "ein bzw. das mögliche Modell". Ich persönlich würde mich freuen, wenn es am Ende so aussehen würde. Mir gefällt's. :lokfahne
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Benutzeravatar
L.O.K.
Champions League Sieger
Beiträge: 1160
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1014

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon L.O.K. » Fr 1. Apr 2022, 14:27

Soweit ich das in Erinnerung habe, ist das gezeigte Modell ein Zukunftstraum für den Fall, dass irgendein Sponsor mal eben 20 Millionen locker machen will.
Ansonsten wird man wohl eher zusehen, das Stadion mit bescheideneren Mitteln stückweise moderner zu machen. Die angeblich geplante Fankurvenannäherung dürfte wohl auch dazu gehören und eher weniger als erster Schritt in Richtung des Prospektmodells zu interpretieren sein.

Aber mal was anderes:
Wir sind jetzt schon im vierten Monat des Jubiläums 100 Jahre Bruno-Plache-Stadion und bisher habe ich noch nicht so richtig mitbekommen, dass dieses tolle Jubiläum vom Verein gefeiert würde. Ich hoffe, dass es im Sommer in der spielfreien Zeit ein paar Festveranstaltungen dazu gibt.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Apr 2022, 14:41

Eröffnung war vom 05. bis 13. August - dieses Jahr Freitag bis Sonnabend - vielleicht bedenkt uns der Verband mit zwei Heimspielen an diesen Wochenenden, aber was man unter der Woche im Stadion veranstalten könnte will mir partout nicht einfallen ... Kleinmesseähnliches Lokfest (zu eventig), Fanturniere (wird nicht ziehen über 7 Tage), etc. :confuse

Online
Benutzeravatar
Musch
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2018
Bewertung: 545

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Musch » Fr 1. Apr 2022, 15:17

Gizeh hat geschrieben:Hat mal jemand berechnet wie viel Zuschauer-Kapazität ein solches Vorhaben kosten würde?


Die Maximal-Kapazität ist aktuell etwas, was man getrost vernachlässigen kann, da wir in 95% der Spiele weit weg davon sind. Dass wir da an Grenzen kommen, ist aktuell nur fürs Derby und für eventuelle DFB-Pokalspiele gegen namhafte Gegner realistisch. Für die 3. Liga braucht man ab kommender Saison auch nur noch eine Kapazität von 5.000 Zuschauern - da liegen wir spielend drüber. Wo wir noch nachbessern müssen in diesem Zusammenhang ist die Anforderung, dass man mindestens 2.000 Sitzplätze braucht.

Trotzdem denke ich, dass die Kapazität nicht großartig sinken würde. Denn für eine langfristige und nachhaltige Entwicklung des Stadions sollte man meiner Meinung nach so planen, dass man sich weiterhin für ALLE Eventualitäten rüsten könnte. Das heißt, dass die Möglichkeit offen gehalten wird: Mindestens 15.000 Zuschauer Kapazität, davon mindestens 8.000 Sitzplätze - das ist die Vorgabe für die Bundesliga. Das heißt aber selbstverständlich NICHT, dass man die Fankurve jetzt so plant, dass man dort schon rauskommt. Die Planung sollte dahingehend nur die Option offenlassen, dass man mit dem Umbau weiterer Stadionteile irgendwann dort rauskommen KANN.

Was ein Dach angeht: Ich kann mir vorstellen, dass beide Varianten durchgespielt werden. Vorteil eines Daches ist natürlich: Die Zuschauer werden nicht nass und die Akustik verbessert sich. Andererseits kostet so ein Dach auch ordentlich und da sind auch kaum Zuarbeiten durch Fans möglich. Realistischer (aufgrund der Finanzierung) ist daher sicher erst einmal eine Variante ohne Dach. Das dann hinterher nachzurüsten, sollte zudem kein großes Problem sein und auch zu keiner ewig langen Sperrung des Zuschauerbereichs führen.

Was das Modell aus dem Prospekt angeht: Das ist keine Planung, sondern das war eine Konzept-Idee. Für diese Idee bräuchte man einen höheren zweistelligen Millionenbetrag - bezieht man die gestiegenen und weiter steigenden Baupreise in die Betrachtung ein, sind da 50 Millionen Euro schnell weg. Deswegen glaube ich nicht, dass das etwas ist, was geplant und umgesetzt wird. Wie geschrieben: Ein Architekturbüro plant das jetzt ganz konkret (wobei es da sicher immer mal wieder Abstimmungen mit dem Verein gibt). Ich würde auf die hier tippen, denn die sind seit einiger Zeit Sponsor und haben viel Erfahrung mit sowas: phase10 Ingenieur- und Planungsgesellschaft mbH aus Freiberg.

Am Ende haben die dann einen konkreten Plan erarbeitet mit Material, was gebraucht wird und Arbeiten, die durchgeführt werden müssen und Summe X, die das voraussichtlich kostet. Dann kann der Verein noch überlegen, welche Arbeiten er vielleicht in Eigenregie bzw. mit Partnern durchführen kann (da kann bspw. Kafril sicher einiges übernehmen). Das mindert Summe X auf Summe Y und dann muss der Verein überlegen, ob und wie er Summe Y finanzieren kann. Mein Bauchgefühl (ohne dass ich sehr viel Ahnung von solchen Projekten habe) sagt diesbezüglich: Die Summe wird deutlich siebenstellig sein. Mein Bauchgefühl sagt aber auch: Das Umfeld des 1. FC Lok wäre in diesem Fall bereit, tatkräftig und finanziell ordentlich anzupacken, sodass man die Finanzierung auf gesunde Beine stellen kann.
Seinen Verein sucht man sich nicht aus - er wird einem gegeben.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Apr 2022, 15:56

Musch hat geschrieben:
Gizeh hat geschrieben:Hat mal jemand berechnet wie viel Zuschauer-Kapazität ein solches Vorhaben kosten würde?


Die Maximal-Kapazität ist aktuell etwas, was man getrost vernachlässigen kann, da wir in 95% der Spiele weit weg davon sind. Dass wir da an Grenzen kommen, ist aktuell nur fürs Derby und für eventuelle DFB-Pokalspiele gegen namhafte Gegner realistisch. Für die 3. Liga braucht man ab kommender Saison auch nur noch eine Kapazität von 5.000 Zuschauern - da liegen wir spielend drüber. Wo wir noch nachbessern müssen in diesem Zusammenhang ist die Anforderung, dass man mindestens 2.000 Sitzplätze braucht.

Trotzdem denke ich, dass die Kapazität nicht großartig sinken würde. Denn für eine langfristige und nachhaltige Entwicklung des Stadions sollte man meiner Meinung nach so planen, dass man sich weiterhin für ALLE Eventualitäten rüsten könnte. Das heißt, dass die Möglichkeit offen gehalten wird: Mindestens 15.000 Zuschauer Kapazität, davon mindestens 8.000 Sitzplätze - das ist die Vorgabe für die Bundesliga. Das heißt aber selbstverständlich NICHT, dass man die Fankurve jetzt so plant, dass man dort schon rauskommt. Die Planung sollte dahingehend nur die Option offenlassen, dass man mit dem Umbau weiterer Stadionteile irgendwann dort rauskommen KANN.

Was ein Dach angeht: Ich kann mir vorstellen, dass beide Varianten durchgespielt werden. Vorteil eines Daches ist natürlich: Die Zuschauer werden nicht nass und die Akustik verbessert sich. Andererseits kostet so ein Dach auch ordentlich und da sind auch kaum Zuarbeiten durch Fans möglich. Realistischer (aufgrund der Finanzierung) ist daher sicher erst einmal eine Variante ohne Dach. Das dann hinterher nachzurüsten, sollte zudem kein großes Problem sein und auch zu keiner ewig langen Sperrung des Zuschauerbereichs führen.[...]


Im Wortlaut: "Das Fassungsvermögen der Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga muss mindestens 15.000 Zuschauer betragen, wobei in der Bundesliga mindestens 8.000 Sitzplätze vorhanden sein müssen. In der 2. Bundesliga sollen mindestens 4.500 Sitzplätze und müssen mindestens 3.000 Sitzplätze vorhanden sein. Clubs der 2. Bundesliga, deren offizielle Zuschauerzahlen in den letzten zehn Spielzeiten jeweils unter einem Schnitt von 7.500 lagen, dürfen ihre Heimspiele mit einem reduzierten Fassungsvermögen von 12.500 Zuschauern austragen, wenn ihr Stadion für Fußballspiele vor mindestens 15.000 Zuschauern zugelassen ist und ein Fassungsvermögen von 15.000 Zuschauern ohne bauliche Veränderung des Stadionkörpers erreicht werden kann (beispielsweise durch Änderung der Stehplatz-/Sitzplatzkonfiguration). Die übrigen infrastrukturellen Lizenzierungsvoraussetzungen (und insbesondere das den Gästefans verbindliche zustehende Kontingent an Zuschauerplätzen gemäß Satz 6) bleiben von Satz 3 unberührt. Sämtliche Tribünenbereiche müssen einschließlich des Hauptumlaufbereichs gedeckt sein. Für die Gästefans sind 10 % der Gesamtkapazität (Sitz- und Stehplätze), mindestens 1.500 Besucherplätze, davon bei Bedarf in der 2. Bundesliga mindestens 450, in der Bundesliga mindestens 800 Sitzplätze, vorzusehen." (https://media.dfl.de/sites/2/2020/04/An ... -Stand.pdf)

Falls wir tatsächlich irgendwann in den nächsten 50 Jahren da hin wollen, sollte man diese Vorgaben beim Aus/Umbau im Hinterkopf behalten (vor allem "umlaufendes Dach"!) - aber ich gehe davon aus, dass man in der Vereinsführung soviel Weitsicht besitzt. :smoke

Online
Benutzeravatar
Musch
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2018
Bewertung: 545

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Musch » Fr 1. Apr 2022, 16:07

Gizeh hat geschrieben:Falls wir tatsächlich irgendwann in den nächsten 50 Jahren da hin wollen, sollte man diese Vorgaben beim Aus/Umbau im Hinterkopf behalten (vor allem "umlaufendes Dach"!) - aber ich gehe davon aus, dass man in der Vereinsführung soviel Weitsicht besitzt. :smoke


Genau darum geht´s! :daumenhoch

Wir sind natürlich aktuell Lichtjahre von der Bundesliga weg. Aber spinnen wir mal rum: Wir steigen irgendwann in den nächsten fünf Jahren in die 3. Liga auf - das ist durchaus ein realistisches Ziel. Ist man dort, will man natürlich erst einmal drin bleiben. Aber dann gibt es auch die Perspektive, weiter aufzusteigen - in die 2. Bundesliga. Und wie Du bereits richtig geschrieben hast: Dort braucht man eine Kapazität von 15.000 Zuschauern, wenn man langfristig dabei sein will. Baut man dann also auf 15.000 aus, wäre es furchtbar dumm, wenn man keine 8.000 Sitzplätze hat. Denn landet man doch irgendwann in der Bundesliga, darf man dann unter Umständen nicht mitmachen wegen einer falschen Planung. Das Problem hat aktuell übrigens der 1. FC Union Berlin. Die spielen nur mit Ausnahmegenehmigung in der Alten Försterei, weil dort (noch) keine 8.000 Sitzplätze sind. Deswegen musste international auch im Olympiastadion gespielt werden. Das ist nämlich der Hintergrund für die Regel: Die UEFA schreibt 8.000 (Sitz-)Plätze als Minimium vor.

Ein Beispiel, was ich meine, steht übrigens in Zwickau: Das Stadion dort hat aktuell eine Kapazität von knapp über 10.000 Zuschauern (was bisher für die 3. Liga vorgeschrieben war). Es wurde aber so gebaut, dass relativ problemlos auf 15.000 erweitert werden könnte.
Zuletzt geändert von Musch am Fr 1. Apr 2022, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Seinen Verein sucht man sich nicht aus - er wird einem gegeben.

Benutzeravatar
oldman
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 406
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 343
Wohnort: Leipzig

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon oldman » Fr 1. Apr 2022, 16:21

Musch hat geschrieben:
Gizeh hat geschrieben:Falls wir tatsächlich irgendwann in den nächsten 50 Jahren da hin wollen, sollte man diese Vorgaben beim Aus/Umbau im Hinterkopf behalten (vor allem "umlaufendes Dach"!) - aber ich gehe davon aus, dass man in der Vereinsführung soviel Weitsicht besitzt. :smoke


Genau darum geht´s! :daumenhoch

Wir sind natürlich aktuell Lichtjahre von der Bundesliga weg. Aber spinnen wir mal rum: Wir steigen irgendwann in den nächsten fünf Jahren in die 3. Liga auf - das ist durchaus ein realistisches Ziel. Ist man dort, will man natürlich erst einmal drin bleiben. Aber dann gibt es auch die Perspektive, weiter aufzusteigen - in die 2. Bundesliga. Und wie Du bereits richtig geschrieben hast: Dort braucht man eine Kapazität von 15.000 Zuschauern, wenn man langfristig dabei sein will. Baut man dann also auf 15.000 aus, wäre es furchtbar dumm, wenn man keine 8.000 Sitzplätze hat. Denn landet man doch irgendwann in der Bundesliga, darf dann unter Umständen aber nicht mitmachen wegen einer falschen Planung. Das Problem hat aktuell übrigens der 1. FC Union Berlin. Die spielen nur mit Ausnahmegenehmigung in der Alten Försterei, weil dort (noch) keine 8.000 Sitzplätze sind. Deswegen musste international auch im Olympiastadion gespielt werden. Das ist nämlich der Hintergrund für die Regel: Die UEFA schreibt 8.000 (Sitz-)Plätze als Minimium vor.

Ein Beispiel, was ich meine, steht übrigens in Zwickau: Das Stadion dort hat aktuell eine Kapazität von knapp über 10.000 Zuschauern (was bisher für die 3. Liga vorgeschrieben war). Es wurde aber so gebaut, dass relativ problemlos auf 15.000 erweitert werden könnte.


Aber schön ist es in Zwickau nun wirklich nicht...

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Gizeh » Fr 1. Apr 2022, 16:21

Musch hat geschrieben:[...]Denn landet man doch irgendwann in der Bundesliga, darf dann unter Umständen aber nicht mitmachen wegen einer falschen Planung. Das Problem hat aktuell übrigens der 1. FC Union Berlin. Die spielen nur mit Ausnahmegenehmigung in der Alten Försterei, weil dort (noch) keine 8.000 Sitzplätze sind. Deswegen musste international auch im Olympiastadion gespielt werden. Das ist nämlich der Hintergrund für die Regel: Die UEFA schreibt 8.000 (Sitz-)Plätze als Minimium vor.[...]


Als Ergänzung: Von UEFA-Veranstaltungen sind wir nicht nur Licht- sondern Gigajahre entfernt, sollte aber ebenfalls berücksichtigt werden ---> Keine Stehplätze erlaubt, bzw. die Möglichkeit Steh- in Sitzplätze umzuwandeln (Dortmund Südtribüne als Beispiel). :yeah

Online
Benutzeravatar
Musch
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2018
Bewertung: 545

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Musch » Fr 1. Apr 2022, 16:38

oldman hat geschrieben:Aber schön ist es in Zwickau nun wirklich nicht...


Es gibt mit Sicherheit schönere Stadien. Mit "Beispiel" meinte ich da aber auch nicht die konkrete bauliche Umsetzung, sondern das Prinzip: Die Kapazität von 10.000 Zuschauern ist dort nicht in Stein gemeißelt, sondern relativ einfach auf 15.000 Zuschauer skalierbar.
Seinen Verein sucht man sich nicht aus - er wird einem gegeben.

Benutzeravatar
Kalle
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 614
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 703
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon Kalle » Fr 1. Apr 2022, 21:55

Da wir mit Sicherheit noch gut und gerne ein paar Jährchen Regionalliga hinnehmen müssen (vor allem aus finanziellen Gründen) wäre ein moderater Umbau, aus meiner Sicht, ausreichend.
Die Fankurve ran, ob mit oder ohne Dach...das wäre was für den Anfang.
Der Ausbau der Tribüne in vorheriger Größe ist ja wohl auch schon spruchreif.
Diese Pläne in der ominösen Schublade bleiben wohl noch dort lange liegen. Das könnte mit Sicherheit nur ein Investor stemmen der selber das Lok Virus in sich trüge. Vor dem Marathontor die Rasenfläche bis zum Tor schön hergerichtet damit sich die Reservespieler beider Teams warmhalten können. Und statt die vermaledeite Bauschutteckenkurve mit immer fortfliegenden Planen verschönern zu wollen, könnte doch ein große Sponsorenaufstellerwand bis zum Spielertunnel hin (ähnlich damals in Neustrelitz). Das wäre echte Werbung für Sponsoren bei Fernsehübertragungen und nicht immer ein so beschämender Anblick von Ruine.
Stück für Stück, ohne größere finanzielle Bauchschmerzen und als Gegenentwurf zu den vielen Betonbuden in den Ligen.
:lokfahne

Benutzeravatar
DAROZINHO ECUADOR
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 290
Registriert: 02.07.2020
Bewertung: 335
Wohnort: Ecuador

Re: Bruno-Plache-Stadion

Beitragvon DAROZINHO ECUADOR » Fr 1. Apr 2022, 23:53

Mir ist in dieser Saison aufgefallen, dass die Tribüne sehr spährlich besetzt ist bei unseren Heimspielen. Hat jemend eine Idee an was das liegen könnte? Evtl. an gestiegenen Preisen? Ich kann mich erinnern, dass in den letzten Jahren immer eine mindestens 70% Auslastung auf der Tribüne war. Bei den Liveübertragungen sehe ich nur ca. 30% - 40%... An was kann es liegen???


Zurück zu „Verein, Stadion & Fans“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: anhänger und 4 Gäste