Regionalliga Nordost 2022/2023

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel

Welchen Platz belegt unsere Mannschaft am Ende der Saison (Abgabefrist: 05. August 2022)?

Umfrage endete am Fr 5. Aug 2022, 09:15

Erster & Aufstieg
16
17%
Erster
2
2%
Zweiter
8
8%
Dritter
15
16%
Vierter
19
20%
Fünfter
16
17%
Sechster
8
8%
Siebter
7
7%
Achter
3
3%
Neunter
2
2%
Zehnter
0
Keine Stimmen
Elfter
0
Keine Stimmen
Zwölfter
0
Keine Stimmen
Dreizehnter
0
Keine Stimmen
Vierzehnter
0
Keine Stimmen
Fünfzehnter
0
Keine Stimmen
Sechszehnter
0
Keine Stimmen
Siebzehnter
0
Keine Stimmen
Achtzehnter
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 96

LOK 4 ever
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 151

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon LOK 4 ever » So 17. Jul 2022, 20:39

BRM hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:Freitag Abend gegen den BFC ......Herrlich :eusa_clap.gif



Seh ich weniger schön. Es ist schon 18 Uhr Anstoß. Da werden bestimmt einige Berliner weniger kommen. Und auch für den ein oder anderen Lokfan wird das wohl sehr früh sein. Für mich nicht nachvollziehbar, man spielt ja kurz davor bei Viktoria 19 Uhr.


Ja 18 Uhr hatte ich übersehen - 19 Uhr wäre um einiges besser gewesen..........Da hast du recht.


Angesichts der Energiesituation und -preise ist es sinnvoll, den Einsatz von Flutlicht soweit wie möglich zu vermeiden, ihn wenigstens zu minimieren. Ich kann die Anstoßzeit nachvollziehen.


Mit der Energiesituation hat das glaube ich weniger zu tun.
Das wir 18:00 spielen hängt wahrscheinlich mit dem Auswärtsspiel von Dortmund im Zentralstadion am Folgetag(15:30)zusammen,dazu CFC-RWE.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » So 17. Jul 2022, 20:50

L.O.K. hat geschrieben:Er zeigt in seinen Videos seinen Alltag. Wer sich das mal ansehen will, kann hier schauen: https://www.youtube.com/c/Jindaouis/videos
Ich finde die Videos belanglos und langweilig, aber auch Promi-Sendungen haben ihren Erfolg und das hier ist wahrscheinlich einfach nur die nächste Stufe.


Das scheint tatsächlich die nächste Stufe zu sein. Wenn der auch nur 1/1000 seiner Follower regelmäßig zum Spielbesuch animieren kann, wären das in Zukunft mehr als 1000 Zuschauer bei Hertha II. Dagegen spricht natürlich, dass er das beim BAK auch nicht geschafft/gemacht hat :angel Aber schon erstaunlich, dass er zum Beispiel auf Insta die allermeisten anderen deutschen Fußballer in die Tasche steckt (gerade mal zehn haben mehr als er!!!), zumal sich sein Content nicht großartig unterscheidet von diesen.

P.S.: Eine Übersicht seiner Reichweite gibt's bei Rezo ---> https://nindo.de/artist/248dd8d08d9cddb ... 38c68749d7

PP.S.: Zum Spielabbruch und dem Grund dafür dürfte es keine zwei Meinungen geben, daher erspare ich mir einen Kommentar dazu. :zensur

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1062
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1295

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon BRM » So 17. Jul 2022, 22:33

LOK 4 ever hat geschrieben:
BRM hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:Freitag Abend gegen den BFC ......Herrlich :eusa_clap.gif



Seh ich weniger schön. Es ist schon 18 Uhr Anstoß. Da werden bestimmt einige Berliner weniger kommen. Und auch für den ein oder anderen Lokfan wird das wohl sehr früh sein. Für mich nicht nachvollziehbar, man spielt ja kurz davor bei Viktoria 19 Uhr.


Ja 18 Uhr hatte ich übersehen - 19 Uhr wäre um einiges besser gewesen..........Da hast du recht.


Angesichts der Energiesituation und -preise ist es sinnvoll, den Einsatz von Flutlicht soweit wie möglich zu vermeiden, ihn wenigstens zu minimieren. Ich kann die Anstoßzeit nachvollziehen.


Mit der Energiesituation hat das glaube ich weniger zu tun.
Das wir 18:00 spielen hängt wahrscheinlich mit dem Auswärtsspiel von Dortmund im Zentralstadion am Folgetag(15:30)zusammen,dazu CFC-RWE.

Das kann ich im konkreten Fall nicht beurteilen.
Ich gehe aber fest davon aus, dass Sport, den man bei Tageslicht machen kann, in Zukunft wieder viel mehr bei Tageslicht stattfinden wird. Das gilt für Fußball, aber gerade auch für Wintersport wie Skispringen, Slalom, Biathlon.
Es wäre mir nicht zu vermitteln, dass die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet, aber gleichzeitig ein Stadion in grellweißes Licht getaucht wird.
Das werden auch die TV-Stationen akzeptieren müssen, alte Verträge hin oder her.

Online
coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 384
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 256

TAGESTICKETS AB SOFORT IM VERKAUF

Beitragvon coxwain » Mo 25. Jul 2022, 10:58

Passend zur Ticketpreisdiskussion aus dem Testpielthread startet ab heute der VVK für die Tagestickets der ersten drei Heimspiele.

Profitiert von den günstigen Frühbucher-Rabatten

Für die ersten drei Heimspiele der neuen Regionalligasaison hat jetzt der Verkauf der Tagestickets begonnen.

So, 07.08.22 - 13:00 Uhr - Hertha BSC II
Sa, 20.08.22 - 13:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin
Fr, 09.09.22 - 18:00 Uhr - BFC Dynamo

Bitte nutzt unbedingt den Vorverkauf und profitiert bis 7 Tage vor dem Spiel von unseren günstigen Frühbucherpreisen.

Alle Infos: https://www.lok-leipzig.com/tickets/fahrkarten/

Onlinetickets: https://bit.ly/Lok-Tickets

Selbstverständlich gibt es Karten auch in unserem Fanshop Schlossgasse.

Öffnungszeiten:
Montag 10-13 Uhr/ 14-18 Uhr
Dienstag 10-13 Uhr/ 14-19 Uhr
Mittwoch - Freitag 10-13 Uhr/ 14-18 Uhr
Samstag 10-14 Uhr

Außerdem warten folgende Vorverkaufsstellen in der Region Leipzig/Halle auf euren Besuch:

https://www.lok-leipzig.com/tickets/vorverkauf

Quelle: Lok-Homepage

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Di 26. Jul 2022, 09:48

Einst in Klopps Champions-League-Kader: Greifswald holt Ex-Borussen Bandowski

Jannik Bandowski wechselt zum Greifswalder FC. Der 28-jährige Außenverteidiger war zuletzt beim TSV Steinbach Haiger in der Regionalliga Südwest aktiv, hat in seiner Vergangenheit aber auch schon ganz andere Luft geschnuppert.

Ausgebildet wurde Jannik Bandowski in Korbach, Paderborn und bei Borussia Dortmund. Beim BVB gehörte er in der Saison 2014/15 zum Champions League-Kader unter Jürgen Klopp, saß im Duell gegen den FC Arsenal dabei aber 90 Minuten auf der Bank. Nach einer Leihe zum TSV 1860 München, mit dem er in der Relegation den Klassenerhalt in Liga 2 schaffte, ging es für den heute 28-Jährigen zum VfL Bochum und zur SpVgg Unterhaching. 24 Zweitliga- und 43 Drittliga-Spiele stehen insgesamt in seiner Vita. In der Winterpause der Spielzeit 2021/22 schloss er sich dem TSV Steinbach Haiger an, wo sein Vertrag zu Saisonende auslief. Nun folgt der Wechsel zu Regionalliga-Aufsteiger Greifswalder FC.

"Nachdem mich die Verantwortlichen kontaktiert und wir auch recht gute Gespräche geführt hatten, habe ich mich bei Robert Müller und Tom Weilandt erkundigt. Ich habe mit beiden lange darüber gesprochen, und beide sind sehr überzeugt von dem Projekt und haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben", wird Bandowski in der Pressemeldung der Greifswalder zitiert. "Für mich ist immer wichtig, dass man ambitionierte Ziele hat", so der Außenverteidiger weiter. "Jannik ist ein willensstarker Spieler, der enorm viel Tempo mitbringt. Wir freuen uns sehr, dass er sich für den GFC entschieden hat, weil er mit seiner Mentalität super zu uns passt", so David Wagner, Geschäftsführer Sport beim GFC.

Quelle ---> https://www.kicker.de/einst-in-klopps-c ... sUCXU2XUHQ

Da verleiht ein Aufsteiger der Floskel drin bleiben zu wollen, endlich mal Nachdruck und zwar mit Nachdruck. Alter Verwalter :smoke

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2883
Wohnort: Blau-Gelbe Welt
Kontaktdaten:

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Marco Dorn » Di 26. Jul 2022, 10:03

Mag sein, dass die in Greifswald ganz andere Möglichkeiten haben, ein wenig erinnert mich das Ganze aber trotzdem an Nordhausen. Unsere ersten beiden Auswärtsspiele werden damit scheinbar echte Gradmesser.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Lok-Schiri
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 83
Registriert: 11.07.2017
Bewertung: 60
Wohnort: Markkleeberg

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Lok-Schiri » Di 26. Jul 2022, 10:23

BRM hat geschrieben:
LOK 4 ever hat geschrieben:
BRM hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:
Kampfhamster hat geschrieben:
Sphero hat geschrieben:Freitag Abend gegen den BFC ......Herrlich :eusa_clap.gif



Seh ich weniger schön. Es ist schon 18 Uhr Anstoß. Da werden bestimmt einige Berliner weniger kommen. Und auch für den ein oder anderen Lokfan wird das wohl sehr früh sein. Für mich nicht nachvollziehbar, man spielt ja kurz davor bei Viktoria 19 Uhr.


Ja 18 Uhr hatte ich übersehen - 19 Uhr wäre um einiges besser gewesen..........Da hast du recht.


Angesichts der Energiesituation und -preise ist es sinnvoll, den Einsatz von Flutlicht soweit wie möglich zu vermeiden, ihn wenigstens zu minimieren. Ich kann die Anstoßzeit nachvollziehen.


Mit der Energiesituation hat das glaube ich weniger zu tun.
Das wir 18:00 spielen hängt wahrscheinlich mit dem Auswärtsspiel von Dortmund im Zentralstadion am Folgetag(15:30)zusammen,dazu CFC-RWE.

Das kann ich im konkreten Fall nicht beurteilen.
Ich gehe aber fest davon aus, dass Sport, den man bei Tageslicht machen kann, in Zukunft wieder viel mehr bei Tageslicht stattfinden wird. Das gilt für Fußball, aber gerade auch für Wintersport wie Skispringen, Slalom, Biathlon.
Es wäre mir nicht zu vermitteln, dass die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet, aber gleichzeitig ein Stadion in grellweißes Licht getaucht wird.
Das werden auch die TV-Stationen akzeptieren müssen, alte Verträge hin oder her.


Kann man nicht wegdiskutieren.
Überhaupt wird die Energiesituation einige Vereine mit vielen Nachwuchsmannschaften in Enge treiben.
Hoffentlich wird´s für einige nicht zu eng.

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1062
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1295

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon BRM » Di 26. Jul 2022, 21:47

Inzwischen hat Rettig Spielzeiten von März bis Dezember ins Rennen gebracht, mit Hinweis vor allem auf die enormen Kosten der Rasenheizungen.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Di 26. Jul 2022, 21:59

Weiterführende Texte dazu :iller

Ex-DFL-Geschäftsführer Rettig schlägt Umstellung des Spielplans vor

Düsseldorf. Die Energiekrise trifft auch die Fußball-Vereine. Aus diesem Grund schlägt der ehemalige Geschäftsführer der DFL, Andreas Rettig, vor, den Spielplan umzustellen. Der ehemalige Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), Andreas Rettig, schlägt aus ökologischen Gründen eine Umstellung des Bundesliga-Spielplans auf das Kalenderjahr vor. „Ich glaube nicht, dass der Spielplan noch lange gegen die Natur aufgestellt werden kann“, sagte Rettig in einem Interview der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Montag).

Die vorgeschriebenen Rasenheizungen beispielsweise seien eine gigantische Umweltsünde, sagte Rettig vor einem von der DFL organisierten Nachhaltigkeitsgipfel in Berlin am Dienstag. „Wir schaffen künstliche Veranstaltungen, Frostfreiheit, damit auch im Winter Brot und Spiele inszeniert werden können. Warum stellen wir stattdessen nicht aufs Kalenderjahr um?“ Die Fußball-Bundesliga solle ihre Spiele von März bis Dezember austragen, das spare enorm viel Öl und Gas, sagte der 59-Jährige.

Quelle ---> https://rp-online.de/sport/fussball/ex- ... d-73461905

Auf der Seite der DFL gibt es ebenfalls zwei aktuelle Texte bezüglich Nachhaltigkeit, etc. (https://www.dfl.de/de/aktuelles/dfl-gru ... altigkeit/ & https://www.dfl.de/de/aktuelles/zusamme ... undesliga/)

[...]Die DFL Deutsche Fußball Liga setzt die Medienproduktion aller 612 Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie der Relegation und des Supercups ab sofort klimaneutral um. Wie im Rahmen des „DFL Nachhaltigkeitsforum“ am heutigen Dienstag im Futurium (Haus der Zukünfte) in Berlin bekanntgegeben, wird die DFL in enger Zusammenarbeit mit Medienpartner Sky die Treibhausgasemissionen, die bei der Medienproduktion der Begegnungen entstehen, zunächst ausgleichen und zudem intensiv an Maßnahmen zur konsequenten Reduktion der Emissionen arbeiten.[...]


Greenwashing ... anyone :confuse

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Mi 27. Jul 2022, 08:11

Marco Dorn hat geschrieben:Mag sein, dass die in Greifswald ganz andere Möglichkeiten haben, ein wenig erinnert mich das Ganze aber trotzdem an Nordhausen. Unsere ersten beiden Auswärtsspiele werden damit scheinbar echte Gradmesser.


Ich hatte das an anderer Stelle bereits angemerkt – hinter dem GFC steckt hauptsächlich die JES AG (Jonas Holtz). Die macht in Solar. Was mich schonmal stutzig macht, hieß es nicht immer die Solarindustrie wurde aus Deutschland vertrieben!? Was an sich ja auch stimmt, dennoch scheinen sich einige wackere Recken zu halten. Allerdings, am Beispiel der JES AG, mit einem Minus von 700k im Jahre 2019 (https://www.northdata.de/JES+AG,+Broder ... +HRB+14540). 2020 gab es ein leichtes Plus von 40k Euro. Der Typ (Holtz) hängt zusätzlich auch noch beim FC Hansa als normaler Sponsor drin, was sein Engagement in Greifswald sicherlich auch schmälern dürfte. Auf Facebook war zu lesen, dass die JES AG (https://www.jes.ag/ueber-jesag/team.html) über 2 Millionen reinpumpt – nun wissen wir alle was von FB als Quelle zu halten ist, aber wenn das stimmen sollte, scheint sich tatsächlich mal wieder jemand zu überheben (Schnellboot, Nordhausen, etc.) :confuse

Online
Benutzeravatar
Sphero
Champions League Sieger
Beiträge: 1058
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 911
Wohnort: Eilenburg

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Sphero » Mi 27. Jul 2022, 09:03

Die Fußball-Bundesliga solle ihre Spiele von März bis Dezember austragen, das spare enorm viel Öl und Gas.

Unabhängig vom Sparen der Ressourcen finde ich so ein Austragungszeitraum einer Saison schon immer interessant bzw. sinnvoll. Sicherlich gibt es da auch viele Pro und Kontras aber vor dem Hintergrund der Energiekrise noch ein Stück weit interessanter .....

turbo
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 432
Registriert: 01.04.2017
Bewertung: 476

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon turbo » Mi 27. Jul 2022, 09:44

Vielleicht hat sich damit auch das leidige Thema Rasenheizung erledigt.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Mi 27. Jul 2022, 10:28

Sphero hat geschrieben:Die Fußball-Bundesliga solle ihre Spiele von März bis Dezember austragen, das spare enorm viel Öl und Gas.

Unabhängig vom Sparen der Ressourcen finde ich so ein Austragungszeitraum einer Saison schon immer interessant bzw. sinnvoll. Sicherlich gibt es da auch viele Pro und Kontras aber vor dem Hintergrund der Energiekrise noch ein Stück weit interessanter .....


Ich finde, die DFL hinkt in diesem Punkt deutlich hinterher. In den 90ern wäre das ne Option gewesen, heutzutage mit dem ganzen Klimathema ist das meiner Meinung nach nicht umsetzbar. Du hast im Juli/August teilweise über 35 Grad – wer soll da ordentlich Fußball spielen :confuse Rein von den Temperaturen betrachtet müsste man von September bis Mai spielen – ohne Pause. Und der DFB (Dritte & Vierte Liga) bzw. die DFL (1. & 2. Liga) zahlt für die Rasenheizung, zumindest anteilig.

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Mi 27. Jul 2022, 10:38

Im Prinzip is das aber ne Milchmädchenrechnung – Spielst du von März bis Oktober brauchst du in den Sommermonaten Unmengen an Wasser (für den Rasen und die Spieler), spielst du von September bis Mai brauchst du ne Rasenheizung (Energie). Die logische Lösung wäre eigentlich: Gespielt wird vom 01. Januar bis 31. Dezember wann immer es passt ohne Wasser und/oder Energie zu verschwenden – das schlage mal der FIFA/UEFA vor, viel Spass :grins

Online
coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 384
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 256

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon coxwain » Mi 27. Jul 2022, 10:52

Gizeh hat geschrieben:...Du hast im Juli/August teilweise über 35 Grad – wer soll da ordentlich Fußball spielen :confuse ...

Dafür hat das Emirat Katar doch eine "hervorragende" Lösung gefunden. :devil
#KlimaanlagenFuerDeutschland

Benutzeravatar
Musch
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2018
Bewertung: 545

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Musch » Mi 27. Jul 2022, 15:16

Bevor der Thread gänzlich vom Thema Regionalliga Nordost 2022/23 abdriftet, würde ich mal wieder einen Beitrag mit eindeutigem Sachbezug bringen... :grins

Ich würde mich mal an einer Einschätzung der Regionalliga Nordost mit Abschlussplatzierungen versuchen. Selbstverständlich wird das nicht 1:1 so eintreffen. Aber die Tendenz wird bei vielen Mannschaften in die Richtung zeigen - so viel Sachverstand traue ich mir zu. Heute sind erst einmal nur die (aus meiner Sicht) Favoriten dran. Der Rest vom Schützenfest folgt in den Tagen bis zum Saisonstart - versprochen!

Grundsätzliches vorneweg: Ich denke, die Regionalliga Nordost wird in der kommenden Saison (zumindest in den oberen Tabellenregionen) noch spannender sein als letztes Jahr, weil die Teams in der Spitze noch ausgeglichener sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Mannschaft einsam ihre Kreise ziehen wird. Eher wird es eine relativ breite Spitzengruppe geben. Wer sich aus dieser Gruppe durchsetzt, wird dann auch etwas durch Matchglück, Verletzungen, Formentwicklung usw. entschieden. Etwas eindeutiger sieht es meiner Meinung nach in Sachen Abstiegskampf aus – dazu dann bis zum Saisonstart auch ein Beitrag (vorher kommt aber noch das "Mittelfeld").


1. Platz: FC Energie Cottbus

Mussten natürlich einige schmerzhafte Abgänge verkraften, insbesondere in der Offensive – haben diese aber meines Erachtens insgesamt gut bis sehr gut ersetzt. Ein Fragezeichen sehe ich diesbezüglich auf der 10er-Position, wo es nicht DEN „neuen“ Pronichev gibt, sondern wo das Ganze eher durch die Mannschaftstaktik aufgefangen werden soll. Ein wichtiger Neuzugang ist in meinen Augen Paul Milde, weil er auch ein Typ ist, der die Mannschaft (mit) führen kann.

Ansonsten ist es so, dass der Kader relativ gut ausbalanciert ist – nicht nur was die Besetzung der Positionen angeht, sondern auch das Verhältnis jung/alt und „Künstler/Arbeiter“. Dazu mit Claus-Dieter Wollitz ein sehr guter und erfahrener Coach (was fehlt, ist ein Co-Trainer) und ein begeisterungsfähiges Umfeld, das nach Erfolg lechzt.

Von allen Mannschaften für mich am ehesten diejenige, die das Label „Top-Favorit“ verdient.


2. Platz: Chemnitzer FC

Haben natürlich auch ganz schön Federn lassen müssen, aber eher in der Breite – die wichtigsten Leistungsträger sind geblieben. Haben zudem einige gute Zugänge, von denen ich Robert Berger sofort zutraue, ein Leistungsträger und Führungsspieler zu sein. Großes Potential hat aber auch Stürmer Michel Ulrich. Zudem ist mit Lukas Stagge ein Mentalitätsspieler gekommen, der dem CFC bislang vielleicht manchmal gefehlt hat.

Felix Brügmann hat ja schon angedeutet, dass er gut in die Mannschaft reinpasst. Spielerisch werden sie sicherlich besser sein als letztes Jahr, zudem bleiben Standards eine große Stärke des CFC. Bleibt Chemnitz diesmal von größeren Verletzungssorgen verschont und können einige Spieler ihr zweifellos großes Potential besser als bisher abrufen (Okan Kurt, Furkan Kircicek, Kilian Pagliuca) traue ich ihnen zu, um die Meisterschaft mit zu spielen.


3. Platz: VSG Altglienicke

In der Defensive ist die VSG sehr gut aufgestellt – kommt Neuzugang Charmaine Häusl wieder in Top-Form, sogar noch besser als letztes Jahr. Fragezeichen sehe ich eher in der Offensive: Dort sind mit Derflinger, den beiden Manskes, Yildirim, Hüther und Skoda viele Spieler weg, die zwar auch nicht immer geglänzt haben, die aber zweifellos eine große qualitative Lücke hinterlassen. Ob die vielen (und teils relativ namenlosen) Neuzugänge das 1:1 schließen können, ist zumindest nicht sicher.

So weit oben steht Altglienicke bei mir, weil die bislang eindrucksvolle Vorbereitung darauf hindeutet, dass es gelingen kann und weil sie mit Karsten Heine einen absoluten Trainer-Fuchs haben, der fachlich top ist und einen Erfahrungsschatz hat wie sonst nur Captain Zubasa. Kann aber auch gründlich schief gehen und nur ein Mittelfeldplatz werden am Ende.


4. Platz: 1. FC Lokomotive Leipzig

Uns hätte ich vor Wochenfrist noch nicht so weit oben gesehen, aber mit dem Transfer von Tobias Dombrowa hat sich das geändert. Unsere Offensive ist nun (wenn in Form) so mit das Beste, was die Liga zu bieten hat und mit Dombrowa und einem Osman Atilgan, der endlich in Fahrt zu kommen scheint, breit aufgestellt und schwer ausrechenbar. Zudem haben wir den Vorteil einer eingespielten Mannschaft, die auch sehr gut ausbalanciert ist. Der Abgang von Sievers dürfte mit Isa Dogan sehr gut aufgefangen sein. Im Zentralen Mittelfeld sind wir in der Breite mit Riccardo Grym und Julian Weigel nun besser aufgestellt als bisher, wenngleich der Kader mit 22 Spielern immer noch sehr eng gestrickt ist. Größtes Fragezeichen sind für mich die defensiven Außen: Eunsoo Gong und Linus Zimmer haben Potential, Eric Voufack und Maik Salewski grundsätzlich Qualität. Alle vier müssen es aber auch zu 100 Prozent abrufen, um die Abgänge von Mehmedovic und vor allem Berger adäquat zu ersetzen.

Liefern die Leistungsträger um Djamal Ziane, Sascha Pfeffer, Farid Abderrahmane und Luca Sirch so gut wie letztes Jahr, entwickeln sich die „jungen Wilden“ weiter so gut und gibt es keine Verletzten-Misere, traue ich Lok zu, abermals in den Titelkampf einzugreifen. Ein Top-Favorit sind wir aus meiner Sicht aber nicht – dafür sind wir in der Spitze und in der Breite zu dünn besetzt.


5. Platz: FC Carl-Zeiss Jena

Von allen (Spitzen-)Teams musste Jena die meisten und hochkarätigsten Abgänge verkraften. Gerade offensiv ist kaum ein Stein auf dem Anderen geblieben und ganz schön viel Qualität abhandengekommen. Hier überzeugen mich die Zugänge erst einmal nicht wirklich: Muiomo, Dahlke, Verkamp und Co. sind aus meiner Sicht eine Stufe schlechter als Eisele, Oesterhelweg, Wolfram usw.

Stark aufgestellt sehe ich Jena hingegen in der Defensive. Die Leistungsträger konnten dort gehalten werden – mit Ugur Tezel (RV) und Lukas Lämmel (vor der Abwehr) gibt es zwei starke Zugänge. Zudem scheint es so, als könnte in Jena nun ein besserer Teamgeist herrschen als im letzten Jahr, wo man von außen den Eindruck gewinnen konnte, dass nicht immer alle an einem Strang ziehen.

Greifen alle Rädchen ineinander, wird der FCC oben dabei sein – wenn nicht, wird es eine Saison im oberen Mittelfeld.


6. Platz: BFC Dynamo

Der Meister bei mir nur am Ende der Favoritengruppe. Dafür gibt es natürlich Gründe: Der BFC hat einfach ein Alters-Problem – und zwar auf mehreren Ebenen.

Vorneweg: Der BFC hat immer noch einen wirklich guten Kader. Mit Matthias Hamrol ist zudem ein Keeper hinzu gekommen, der besser sein sollte als Stajila, auch die anderen Zugänge haben wenigstens Potential. Das Grundproblem, weswegen ihnen aus meiner Sicht auch in der vergangenen Saison die Puste ausgegangen ist und was sie die Relegation gekostet hat, bleibt aber – die Truppe ist zu alt. Absolute Leistungsträger wie Beck und Blum sind bereits weit über 30. Auch Brand, Schulz und Pollasch sind oder werden 30. Schaffen es diese Spieler, weitgehend verletzungsfrei und ohne Formtiefs über die Saison? Zumal man bedenken muss, dass mit dem neuen Coach Heiner Backhaus ein viel laufintensiveres Pressing praktiziert werden wird.

Noch gravierender ist aber das zweite Alters-Problem, nämlich dass bisher überhaupt nur fünf U23-Spieler im Kader sind (vier müssen in JEDEM Spiel im 18er-Kader sein). Und von den fünf (Heinrich, Zogjani, Meyer, Rücker, Tiliudis) sehe ich keinen, der eine ernsthafte Alternative auf einen Stammplatz sein dürfte. Man wird also in der nächsten Saison (wieder) eine ganze Reihe von Spielern auf der Bank sitzen haben, die man nicht wirklich bringen kann, um ein enges Spiel zu drehen oder abzusichern. Meiner Meinung nach ein gewaltiger Nachteil und eigentlich auch etwas unverständlich, wo doch gerade in Berlin junge Talente zuhauf vorhanden und für einen vergleichsweise schmalen Taler zu bekommen sind.

Trotzdem traue ich dem BFC wieder zu, in den Kampf um die Meisterschaft einzugreifen. Klappt aber nur, wenn die Schlüsselspieler fit und in Form sind – allen voran natürlich Christian Beck, mit dem das Spiel des BFC steigt und fällt.


7. Platz: Hertha BSC II

Für mich in diesem Jahr DER Geheimfavorit – auch wenn, wie bei einer Reserve üblich, viel Bewegung im Kader war. Haben mit Derry Scherhant den Stürmer gehalten, der auf seiner Position sicherlich das größte Potential in der ganzen Liga hat und auch sonst sind einige Korsettstangen geblieben.

Vor allem aber sind viele Spieler aus der U19 aufgerückt, die enorme Qualität mitbringen: Eitschberger, Ullrich, Yildirim, Kesik und Rölke gehören auf ihren Positionen sicherlich zu den besten Talenten Deutschlands in ihrem Jahrgang. Die Frage ist natürlich immer: Wie können die jungen Talente ihr Potential aufs Spielfeld bringen? Wie verkraften sie den Sprung in den robusten Männerfußball? Wie gut kommen sie damit klar, in Cottbus, Jena oder Leipzig von mehreren tausend Zuschauern ausgepfiffen zu werden? Und: Wie wirkt sich der Zugang von Social-Media-Star Nader El-Jindaoui, der nebenbei für diese Liga ein sehr guter Kicker ist, aus? Beflügelt das gesteigerte Medien- und Faninteresse die junge Mannschaft oder lähmt es sie?

Beantworten kann man diese Fragen jetzt noch nicht, aber klar ist: Fallen die Antworten durchweg positiv aus, traue ich Hertha sogar zu, im Kampf um die Meisterschaft mitzuspielen. In die andere Richtung kann es dann aber auch ein zweistelliger Tabellenplatz werden. Wir werden es sehen!
Seinen Verein sucht man sich nicht aus - er wird einem gegeben.

Benutzeravatar
DAROZINHO ECUADOR
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 290
Registriert: 02.07.2020
Bewertung: 335
Wohnort: Ecuador

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon DAROZINHO ECUADOR » Mi 27. Jul 2022, 17:01

Toller Beitrag! @Musch

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7515
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2951
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Quelle » Mi 27. Jul 2022, 17:27

Ich würde auch dem SV Babelsberg in dieser Saison einiges zutrauen. Mit Markus Zschiesche hat dort ein sehr ambitionierter Trainer das Zepter übernommen. Interessant wird, ob die "alte" Offensive mit Steinborn, Frahn und Nattermann noch die Durchschlagskraft früherer Tage besitzt.

Chemie Leipzig sollte man nicht unterschätzen. Wenn diesmal das Verletzungspech einen Bogen um Leutzsch macht, könnte auch hier ein Platz unter den ersten sechs möglich sein.

Viktoria Berlin als Absteiger ist schwierig einzuschätzen.

Benutzeravatar
D.C.
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 1220

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon D.C. » Mi 27. Jul 2022, 17:55

Quelle hat geschrieben:......
Chemie Leipzig sollte man nicht unterschätzen. Wenn diesmal das Verletzungspech einen Bogen um Leutzsch macht, könnte auch hier ein Platz unter den ersten sechs möglich sein


Wenn Schämdich hinter den 1.FC LOKOMOTIVE LEIPZIG landet, wegen mir auf Platz 2 :zwinker
und im Pokal Finale gegen den 1. FC LOKOMOTIVE LEIPZIG verliert... dann kann man wirklich zufrieden sein, Gelle ?
:lokfahne
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

mxwr357
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 827
Registriert: 22.06.2019
Bewertung: 639
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon mxwr357 » Mi 27. Jul 2022, 18:10

Ich wage mich als erster eine Prognose abzugeben und falls ich schlussendlich weit daneben liegen sollte, dann schiebe ich es auf den Zeitpunkt der Prognose.. Cool

01. FC Energie Cottbus
02. Chemnitzer FC
03. VSG Altglienicke
04. Lokomotive Leipzig
05. FC Carl Zeiss Jena
06. BFC Dynamo
07. Hertha BSC II
08. Berliner AK
09. Greifswalder FC
10. SV Babelsberg
11. Viktoria Berlin
12. BSG Chemie Leipzig
13. ZFC Meuselwitz
14. Rot-Weiß Erfurt
15. Tennis Borussia Berlin
16. FSV Luckenwalde
17. Germania Halberstadt
18. SV Lichtenberg

Die "Überraschung" der Saison wird in dieser Saison der Greifswalder FC - Solide Verstärkungen und den Großteil der Stammkräfte halten können. Viktoria Berlin hat einen großen Umbruch vor sich und macht auf dem Transfermarkt aktuell nicht den gefährlichsten Eindruck. Herthas Amateure bekommen eine enorm hohe Qualität aus der eigenen U19 und auch von außerhalb. Babelsberg hat sich in der Breite meiner Meinung nach verschlechtert und kann sich auch nicht in jedem Spiel auf ihre doch eher alte Offensivabteilung verlassen.

Der Kampf um die Tabellenspitze wird hoffentlich enorm spannend und knapp. Cottbus und Chemnitz werden mit Sicherheit nicht die absoluten Überflieger und somit entscheiden bei meiner Entscheidung auch nur Nuancen innerhalb der Top-Sechs.


Ich zitiere mich einfach mal selber und präsentiere meine getippte Rangliste der kommenden Saison. Hab die Tabelle in der Form bereits vor drei Wochen abgeschickt. Musch scheint offenbar viel Ahnung zu haben, denn er hat exakt die identischen Tipps. :smoke

https://www.transfermarkt.de/vorschau-f ... /56/page/9

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 252
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 249

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Miranda Frost » Mi 27. Jul 2022, 22:07

Schaum mer mal, wie krass @Musch mit seiner Prognose daneben liegt.
Das ist ja Kaffeesatz für 2 Jahre

Benutzeravatar
Borstel
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 118
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 92

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Borstel » Do 28. Jul 2022, 02:11

Miranda Frost hat geschrieben:Schaum mer mal, wie krass @Musch mit seiner Prognose daneben liegt.
Das ist ja Kaffeesatz für 2 Jahre


Ich mag Musch seine diesbezüglichen Beiträge allgemein, da hat jemand Ahnung von Fußball. Ist für mich auch deswegen interessant, weil dabei Blickwinkel sind, welche ich so nicht ansatzweise habe. Bezieht sich jetzt allgemein auf diese Art Beiträge.

Würde mich tatsächlich interessieren, welche Funktion Musch hat. Nach einfachem Fan mit etwas Fußballsachverstand klingt das nicht; dafür sind die Betrachtungen auch zu weitreichend und tief was den Jugend-Bereich der ganzen Vereine betrifft.

mxwr357 seine Ausführungen lese ich auch gern

An „Kaffeesatzleserei“ bzw. Eventualitäten/ Wahrscheinlichkeiten bezüglich Fußball in einem Fußballforum abzuleiten bzw. in diesem zu veröffentlichten, kann ich jetzt nichts negatives finden. Im Gegenteil.

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2883
Wohnort: Blau-Gelbe Welt
Kontaktdaten:

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Marco Dorn » Do 28. Jul 2022, 02:25

Ist ja kein Geheimnis, Borstel ... Carsten Muschalle. Da gibt es satten Hintergrund. Ebenso bei Max Wieler.
Beste Grüße.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Miranda Frost
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 252
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 249

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Miranda Frost » Do 28. Jul 2022, 05:28

Das war ja auch nicht „ negativ „ gemeint .
Kann schon sein , das es so kommt wie von @ Musch prognostiziert ,
… kann aber auch völlig Anders werden

Gizeh
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 478
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 254

Re: Regionalliga Nordost 2022/2023

Beitragvon Gizeh » Do 28. Jul 2022, 05:44

Miranda Frost hat geschrieben:[...]Kann schon sein , das es so kommt wie von @ Musch prognostiziert , … kann aber auch völlig Anders werden


Ja, das haben "Prognosen" so an sich. Kein Mensch, nicht einmal du, weiß aktuell wie die Liga ausgeht. Jedoch begründet Musch seine Prognosen hinreichend, daher ist der Beitrag auch so wertvoll :smoke


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Slayer66, Sphero und 14 Gäste