Trainer

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
LOKland
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 345
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 265
Wohnort: Probstheida

Re: Trainer

Beitragvon LOKland » Fr 30. Okt 2020, 14:46

Rattenkopf hat geschrieben:Die Aussagen vom Trainer sind ja noch Weltfremder als von Heiko Scholz



Wobei Heiko Scholz bei dir sicher für sämtliche geschasste Trainer bei Lok steht, die genau wie Civa nun das monieren, woran es hier krankt. Da bezeichnet der elitäre realitätsfremde Träumer diese auch noch als Weltfremder.
Der Beitrag kann Spuren von Ironie und Frustration enthalten

turbo
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 264
Registriert: 01.04.2017
Bewertung: 245

Re: Trainer

Beitragvon turbo » Fr 30. Okt 2020, 18:52

LOKland hat geschrieben:
Rattenkopf hat geschrieben:Die Aussagen vom Trainer sind ja noch Weltfremder als von Heiko Scholz



Wobei Heiko Scholz bei dir sicher für sämtliche geschasste Trainer bei Lok steht, die genau wie Civa nun das monieren, woran es hier krankt. Da bezeichnet der elitäre realitätsfremde Träumer diese auch noch als Weltfremder.


Was ist an dieser Aussage so völlig falsch. Der blindeste wird doch wohl sehen, dass im Spiel unserer Loksche was schief läuft. Da gibt es hier im Forum sehr viele vernünftige Einschätzungen. Ich fasse es mal für mich zusammen. 50% des Gezeigten von Lok sind absolut Superklasse, die anderen 50% sind auf dem Niveau der Stadtliga oder D-Jugend. Da passt was nicht.
Nur sollte sowas ein Trainer langsam mal erkennen und Konsequenzen ziehen.

Ziegenpeter
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 197
Registriert: 04.11.2018
Bewertung: 242

Re: Trainer

Beitragvon Ziegenpeter » Sa 31. Okt 2020, 00:25

Es ist mir irgendwie recht unverständlich wie man die Führung als selbstverständlich hinnehmen kann und dann den Ausgleich durch den Gegner als grundsätzlichen Fehler des Spielsystems bzw. des Trainers brandmarkt. Da gehört schon eine ganze Menge Ignoranz dazu.
Der (wenn auch kurzfristige) Erfolg kommt also von selbst und nur die Rückschläge sind dem Trainer anzulasten. Schließlich können die Gegner alle nix und warten nur darauf die Punkte bei uns abzugeben. Na sicher. Mit unserem Millionenetat und der stets prall gefüllten Ersatzbank solten wir wir auch wirklich jeden Kontrahenten über 90 min. dominieren.

Ziegenpeter
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 197
Registriert: 04.11.2018
Bewertung: 242

Re: Trainer

Beitragvon Ziegenpeter » Sa 31. Okt 2020, 00:39

siebziger hat geschrieben:
Ziegenpeter hat geschrieben:
siebziger hat geschrieben:War der Anspruch nicht attraktiven Fußball nach vorne zu spielen ?
Wieso lassen wir, sobald wir führen, uns jedesmal das Heft des Handelns aus der Hand nehmen?


Weil wir keine Regionalliga-Spitzenmannschaft mehr sind? Weil die Realität vom Anspruch des Fan's abweicht? Weil der Verein bzw. die Mannschaft keine Wunder vollbringen kann? Liegt es vieleicht daran?

Und wieso kann Sie das vor der Führung?
Es geht mir nicht darum was die Mannschft leisten kann sondern warum jedesmal nach der Führung das spielen eingestellt wird.

Vieleicht weil auch der Gegner durchaus in der Lage ist taktisch zu reagieren oder sein Spiel durch individuelle Anweisungen anzupassen und wir aktuell durch das fehlen individueller Fähigkeiten nicht immer in der Lage sind vorangegangenes zu kompensieren? Der Kontrahent ist weder geistig noch körperlich behindert, der Trainer hat in der Regel die nötige Ausbildung und die entsprechende Erfahrung um auf das Spielgeschehen zu reagieren. Meine Fresse, da stehen auch tatsächlich zwei Mannschaften auf dem Platz, die das Spiel gewinnen wollen. Man mag es kaum glauben.

Benutzeravatar
DAROZINHO ECUADOR
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 182
Registriert: 02.07.2020
Bewertung: 193
Wohnort: Ecuador

Re: Trainer

Beitragvon DAROZINHO ECUADOR » Sa 31. Okt 2020, 01:01

Ziegenpeter hat geschrieben:Es ist mir irgendwie recht unverständlich wie man die Führung als selbstverständlich hinnehmen kann und dann den Ausgleich durch den Gegner als grundsätzlichen Fehler des Spielsystems bzw. des Trainers brandmarkt. Da gehört schon eine ganze Menge Ignoranz dazu.
Der (wenn auch kurzfristige) Erfolg kommt also von selbst und nur die Rückschläge sind dem Trainer anzulasten. Schließlich können die Gegner alle nix und warten nur darauf die Punkte bei uns abzugeben. Na sicher. Mit unserem Millionenetat und der stets prall gefüllten Ersatzbank solten wir wir auch wirklich jeden Kontrahenten über 90 min. dominieren.


Sehr guter Beitrag!
Ich denke auch, dass es im Moment wichtigere Dinge gibt, als eine Trainerdiskussion heraufzubeschwören. Unsere Verletztenliste ist gewaltig, das sollte man nicht vergessen. Ich finde, dass die Mannschaft einen recht gepflegten Ball spielt. Nicht alle Spiele, aber sagen wir mal so zu 70%. Das ist ein grosser Unterschied zu Scholles 5 Jahren, dort hat man eigentlich nie ein richtiges System gesehen.
Jetzt haben wir mal einen Trainer, der ein interessantes neues System spielen lassen will, und ihr wollt ihn schon wieder vom Hof jagen. Wie es einige schon sagten, dieses Jahr geht es um nix. AC sollte einfach schauen, wer in diesem System zurecht kommt, die Anderen können ja dann nächstes Jahr gehen (falls AC noch ein Jahr dranhängt).
Für mich steht weiterhin nur der wirtschaftliche Teil und die Baumassnahmen im Vordergrund. Alles Andere sind Momentaufnahmen! :smoke

Benutzeravatar
siebziger
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2099
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1555

Re: Trainer

Beitragvon siebziger » Sa 31. Okt 2020, 02:05

Ziegenpeter hat geschrieben:
siebziger hat geschrieben:
Ziegenpeter hat geschrieben:
siebziger hat geschrieben:War der Anspruch nicht attraktiven Fußball nach vorne zu spielen ?
Wieso lassen wir, sobald wir führen, uns jedesmal das Heft des Handelns aus der Hand nehmen?


Weil wir keine Regionalliga-Spitzenmannschaft mehr sind? Weil die Realität vom Anspruch des Fan's abweicht? Weil der Verein bzw. die Mannschaft keine Wunder vollbringen kann? Liegt es vieleicht daran?

Und wieso kann Sie das vor der Führung?
Es geht mir nicht darum was die Mannschft leisten kann sondern warum jedesmal nach der Führung das spielen eingestellt wird.

Vieleicht weil auch der Gegner durchaus in der Lage ist taktisch zu reagieren oder sein Spiel durch individuelle Anweisungen anzupassen und wir aktuell durch das fehlen individueller Fähigkeiten nicht immer in der Lage sind vorangegangenes zu kompensieren? Der Kontrahent ist weder geistig noch körperlich behindert, der Trainer hat in der Regel die nötige Ausbildung und die entsprechende Erfahrung um auf das Spielgeschehen zu reagieren. Meine Fresse, da stehen auch tatsächlich zwei Mannschaften auf dem Platz, die das Spiel gewinnen wollen. Man mag es kaum glauben.

Aha also alle können taktischer Änderungen vornehmen um auf unser Spiel zu reagieren aber wir können nicht auf die Maßnahmen der Gegner reagieren und selber welche vornehmen . Komisch um nichts anderes geht es mir und anderen.

Benutzeravatar
oldman
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 216
Wohnort: Leipzig

Re: Trainer

Beitragvon oldman » Sa 31. Okt 2020, 07:16

Ihr solltet mal das Interview mit dem Trainer der LIZ lesen.

Sehr angenehmer Mensch, seid mal froh so einen Charakter in unseren Reihen zu wissen. Ich war auch mal anderer Meinung über ihn, aber mit Abstand sehe ich die ganze Situation etwas gelassener.

Benutzeravatar
D.C.
Fußballweltmeister
Beiträge: 1740
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 849

Re: Trainer

Beitragvon D.C. » Sa 31. Okt 2020, 10:15

Nur kurz zur Info:
Unsere erfahrenen Spieler sind Verletzt, Erkrankt oder Gesperrt, bis auf Natter.
Zur Verfügung stehen zzt fast nur,( Sorry,) Jungs die noch ziemlich Grün hinter den Ohren sind.
Diese können noch nicht so abgeklärt und beständig spielen .
Ich schrieb schon einmal, lasst den Trainer diese Saison sein Ding mit allen Höhen und Tiefen durchziehen, nächstes Jahr, wenn die Jungs gefestigter sind werden wir, ausser unsere Berufsnörgler, zufriedener nach( fast) jeden Spiel nach Hause gehen PUNKT
EIN FROHES WEIHNACHTSFEST und einen GUTEN RUTSCH allen Lokisten und Freunden.
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Miranda Frost
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 48
Registriert: 08.09.2020
Bewertung: 40

Re: Trainer

Beitragvon Miranda Frost » Sa 31. Okt 2020, 10:20

D.C. hat geschrieben:Nur kurz zur Info:

EIN FROHES WEIHNACHTSFEST und einen GUTEN RUTSCH allen Lokisten und Freunden.


Das klingt jetzt so, als wenn das Dein letzter BNeitrag für dieses Jahr war ? ? ? :confuse
Versprichst du das :guter ?

Buri
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 81
Registriert: 31.10.2020
Bewertung: 22

Re: Trainer

Beitragvon Buri » Sa 31. Okt 2020, 12:56

D.C. hat geschrieben:Nur kurz zur Info:
Unsere erfahrenen Spieler sind Verletzt, Erkrankt oder Gesperrt, bis auf Natter.
Zur Verfügung stehen zzt fast nur,( Sorry,) Jungs die noch ziemlich Grün hinter den Ohren sind.
Diese können noch nicht so abgeklärt und beständig spielen .
Ich schrieb schon einmal, lasst den Trainer diese Saison sein Ding mit allen Höhen und Tiefen durchziehen, nächstes Jahr, wenn die Jungs gefestigter sind werden wir, ausser unsere Berufsnörgler, zufriedener nach( fast) jeden Spiel nach Hause gehen PUNKT
EIN FROHES WEIHNACHTSFEST und einen GUTEN RUTSCH allen Lokisten und Freunden.


Hat sich nix geändert hier. Ich will ja deine Glaskugel nicht diskreditieren, aber geputzt werden sollte sie schon nochmal. Was genau lässt dich glauben, dass "die Jungs" nächstes Jahr gefestigter sind? Unsere A-Jugend hat seit sechs Wochen nicht verloren, und die sind ja noch viel mehr "Jungs" als die in der Ersten. Gilt deine Analyse dort auch, oder ist eine U19 was anderes als eine quasi U-25 :confuse

P.S. Die (U19) spielen übrigens morgen Pokal bei Borea/Dynamo 2 - Daumen drücken angesagt! :prost

MiB
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 771
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 675

Re: Trainer

Beitragvon MiB » Sa 31. Okt 2020, 13:49

@Buri. Willkommen zurück :daumenhoch und Glückwunsch zum ersten Beitrag. Wo warst du denn abgeblieben?

Buri
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 81
Registriert: 31.10.2020
Bewertung: 22

Re: Trainer

Beitragvon Buri » Sa 31. Okt 2020, 15:07

MiB hat geschrieben:@Buri. Willkommen zurück :daumenhoch und Glückwunsch zum ersten Beitrag. Wo warst du denn abgeblieben?


Ich war abgetaucht :cowboy

Benutzeravatar
Uriah Heep
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 739
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 387
Wohnort: Leipzig-Schönefeld

Re: Trainer

Beitragvon Uriah Heep » Sa 31. Okt 2020, 16:59

Buri hat geschrieben:
D.C. hat geschrieben:Nur kurz zur Info:
Unsere erfahrenen Spieler sind Verletzt, Erkrankt oder Gesperrt, bis auf Natter.
Zur Verfügung stehen zzt fast nur,( Sorry,) Jungs die noch ziemlich Grün hinter den Ohren sind.
Diese können noch nicht so abgeklärt und beständig spielen .
Ich schrieb schon einmal, lasst den Trainer diese Saison sein Ding mit allen Höhen und Tiefen durchziehen, nächstes Jahr, wenn die Jungs gefestigter sind werden wir, ausser unsere Berufsnörgler, zufriedener nach( fast) jeden Spiel nach Hause gehen PUNKT
EIN FROHES WEIHNACHTSFEST und einen GUTEN RUTSCH allen Lokisten und Freunden.


Hat sich nix geändert hier. Ich will ja deine Glaskugel nicht diskreditieren, aber geputzt werden sollte sie schon nochmal. Was genau lässt dich glauben, dass "die Jungs" nächstes Jahr gefestigter sind? Unsere A-Jugend hat seit sechs Wochen nicht verloren, und die sind ja noch viel mehr "Jungs" als die in der Ersten. Gilt deine Analyse dort auch, oder ist eine U19 was anderes als eine quasi U-25 :confuse

P.S. Die (U19) spielen übrigens morgen Pokal bei Borea/Dynamo 2 - Daumen drücken angesagt! :prost

Hab dich vermisst, schön, dette wieder da bist :winke

el_oka
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 711
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 813

Re: Trainer

Beitragvon el_oka » Sa 31. Okt 2020, 17:34

Buri hat geschrieben:
Ich war abgetaucht :cowboy


Von mir auch ein Herzliches Willkommen zurück :winke
Ich kann dich beruhigen, Marty ist hier nicht mehr ganz so aktiv, wie früher :hihihi
MIT-3136

Benutzeravatar
siebziger
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2099
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1555

Re: Trainer

Beitragvon siebziger » Sa 31. Okt 2020, 20:01

Willkommen zurück , aber warum jetzt vor dem langen dunklen Winterloch.

Benutzeravatar
alf
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 658
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 214

Re: Trainer

Beitragvon alf » Sa 31. Okt 2020, 22:40

D.C. hat geschrieben:Nur kurz zur Info:
Unsere erfahrenen Spieler sind Verletzt, Erkrankt oder Gesperrt, bis auf Natter.
Zur Verfügung stehen zzt fast nur,( Sorry,) Jungs die noch ziemlich Grün hinter den Ohren sind.
Diese können noch nicht so abgeklärt und beständig spielen .
Ich schrieb schon einmal, lasst den Trainer diese Saison sein Ding mit allen Höhen und Tiefen durchziehen, nächstes Jahr, wenn die Jungs gefestigter sind werden wir, ausser unsere Berufsnörgler, zufriedener nach( fast) jeden Spiel nach Hause gehen PUNKT
EIN FROHES WEIHNACHTSFEST und einen GUTEN RUTSCH allen Lokisten und Freunden.


Nur doof, das fast alle nur einen einjahresvertrag besitzen...

@buri

Schön das du wieder da bist :winke :prost
Bild

El más Grande de America

Buri
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 81
Registriert: 31.10.2020
Bewertung: 22

Re: Trainer

Beitragvon Buri » Sa 31. Okt 2020, 23:56

siebziger hat geschrieben:Willkommen zurück , aber warum jetzt vor dem langen dunklen Winterloch.


Eben deswegen :zwinker



P.S.: Jetzt ist dann aber auch mal gut mit den "Welcome-Back-Kommentaren" ... Ja, ich bin zurück. Ja, ich hab immernoch einen Hals auf McFly und den Cowboy ... Aber sei es drum: Gemäß dem Motto des Abends ... Roy Black & Anita – Das Schönste im Leben ist die Freiheit – Igel, Stachelschwein, völlig egal – Ich säß mal gern auf einem Krokodil :zwinker (https://www.youtube.com/watch?v=k0cXrif6OQQ) ... Frosch im Muß! *hell yeah* :grins :prost

Heip
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 246
Registriert: 12.04.2016
Bewertung: 168

Re: Trainer

Beitragvon Heip » So 1. Nov 2020, 01:04

Das was hier oben zu lesen ist, ist faktisch eine Blaupause der Diskussion, wie sie zu Zeiten von Heiko Scholz geführt wurde.

Dann übernahmen Joppe und Surma das Training.
Sofort wurde die Abwehr stabilisiert und die Ergebnisse wurden von Spiel zu Spiel besser.
in wenigen Monaten bis zum Sachsen-Pokalfinale war die Mannschaft auf Augenhöhe mit dem unangefochtenen Spitzenreiter Chemnitz.
Die Mannschaft strotzte vor Selbstbewusstsein.

Die Argumente, mit denen hier die derzeitige fatale Situation gerechtfertigt wird, sind aus meiner Sicht an der Realität vorbei.

1. Die Mannschaft müsse sich erst noch finden und einspielen.
Dieses Argument wurde ja schon zu Heiko Scholz's Zeiten in Dauerschleife abgespielt. Da tauscht man Spieler, die man nicht mehr haben will, gegen neue aus, damit die Mannschaft dann bis zur Winterpause braucht, um sich zu finden.

Wie heißt es doch so schön: Finde den Fehler!

2. Der Verweis auf den Etat.
Andere Mannschaften haben einen deutlich geringeren Etat und erreichen damit mehr.
Wenn man natürlich kein Vertrauen in das Personal vor Ort hat und permanent von unten nach oben zu irgendwelchen Spielergurus aufschaut, die man gern hätte, dann wird es natürlich teuer. Ich erinnere an den Fußballer, der in Luckenwalde über 30 Tore in einer Saison schoss und bei uns dann das Toreschießen fast verlernt hatte.

3. Das Rumgehacke auf den Spielern
- Daniel Becker
Wenn ein Daniel Becker in Luckenwalde in der Regionalliga mehr als 30 Tore in einer Saison schießt, und dann bei Lok gerade mal so knapp über 10 Stück, dann liegt das Problem wohl eher beim Trainer.
Und so wurden zahlreiche Spieler bei Lok tot gemacht.
- Aykut Soyak
Anders lief es unter Joppe. Da wurden die Spieler, die geholt wurden, z.B. Aykut Soyak, auch erfolgreich in der Mannschaft eingesetzt.
Dann kam der Wechsel auf Wolfgang Wolf und Soyak war plötzlich nicht gut genug.
Oder die Spieler, die von Lok zu Chemie gewechselt sind, weil man sie nicht mehr bei Lok haben wollte
ich habe auch nicht mehr alle Namen parat:
- Wendschuh
- Stephane Mvibudulu

4. Verletztenliste
Diese ist in der Regel auch auf Fehler in der medizinischen Abteilung und bei den Trainern zu suchen.
Zu Zeiten von Achim Steffens hatten wir gefühlt mehr Verletzte als Gesunde. Ein Spruch von Steffens war: "Wenn Du nicht mehr lauffen kannst musst du weiterlaufen" - Raubbau an der Gesundheit der Spieler. Die Folge sind Verletzungen auch im Herz-Kreislauf-System und ein frühzeitiger Leistungsabfall.
Als dann Willy Kronhardt übernahm, hat der erstmal gebremst und darauf geachtet, dass die Spieler nach einer Verletzung langsam wieder aufbauen und nicht zu früh mit entsprechender Verletzungsgefahr spielen.

5. Das Wegschicken guter Spieler aus persönlichen Abneigungen heraus - das Infantilie-Syndrom der Leitungsebene.
Hier sind Steinborn und Pistol zu nennen.
Da kann ich nur sagen, dass man da bei den Vereinsverantwortlichen völlig durchgeknallt ist.
Die mögen mal bitte runter kommen auf den Teppich.

6. Verpflichtung verletzter Spieler
Da gab es insbesondere unter Scholz eine lange Liste. Ich nenne nur Pommer und - ja Benny wollte unbedingt spielen.
Man hat Kirsten spielen lassen bis die Verletzung so schlimm war, dass er sich sogar in eine Organtransplantation hat hineintreiben lassen.
Raubbau an den Spielern ist das - und nicht Wohltätigkeit.

7. Unvermögen, spieltaktisch zu reagieren
Pokal Eilenburg gegen Lok:
Nico Knaubel: "Wir hatten dann umgestellt, da lief es dann besser" (sinngemäß)
Und wie hat Civa auf dass taktische Manöver von Knaubel reagiert?

War jetzt ein bissel lang. Aber auch nur das, was mir gerade eingefallen ist.

Bei allem Respekt vor den wirklich enormen Leistungen seit der Neugründung:
Bei Lok wird leider immer noch viel falsch gemacht, besonders im Umgang mit dem angestellten Personal.
Die Vereinsführung muss mal wieder ein klein wenig runter kommen.

-------------------------------------

p.s.
Rainer Lisiewicz for president
:lokfahne

SFlok68
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 81
Registriert: 05.06.2020
Bewertung: 57

Re: Trainer

Beitragvon SFlok68 » So 1. Nov 2020, 07:43

Heip hat geschrieben:Das was hier oben zu lesen ist, ist faktisch eine Blaupause der Diskussion, wie sie zu Zeiten von Heiko Scholz geführt wurde.

Dann übernahmen Joppe und Surma das Training.
Sofort wurde die Abwehr stabilisiert und die Ergebnisse wurden von Spiel zu Spiel besser.
in wenigen Monaten bis zum Sachsen-Pokalfinale war die Mannschaft auf Augenhöhe mit dem unangefochtenen Spitzenreiter Chemnitz.
Die Mannschaft strotzte vor Selbstbewusstsein.

Die Argumente, mit denen hier die derzeitige fatale Situation gerechtfertigt wird, sind aus meiner Sicht an der Realität vorbei.

1. Die Mannschaft müsse sich erst noch finden und einspielen.
Dieses Argument wurde ja schon zu Heiko Scholz's Zeiten in Dauerschleife abgespielt. Da tauscht man Spieler, die man nicht mehr haben will, gegen neue aus, damit die Mannschaft dann bis zur Winterpause braucht, um sich zu finden.

Wie heißt es doch so schön: Finde den Fehler!

2. Der Verweis auf den Etat.
Andere Mannschaften haben einen deutlich geringeren Etat und erreichen damit mehr.
Wenn man natürlich kein Vertrauen in das Personal vor Ort hat und permanent von unten nach oben zu irgendwelchen Spielergurus aufschaut, die man gern hätte, dann wird es natürlich teuer. Ich erinnere an den Fußballer, der in Luckenwalde über 30 Tore in einer Saison schoss und bei uns dann das Toreschießen fast verlernt hatte.

3. Das Rumgehacke auf den Spielern
- Daniel Becker
Wenn ein Daniel Becker in Luckenwalde in der Regionalliga mehr als 30 Tore in einer Saison schießt, und dann bei Lok gerade mal so knapp über 10 Stück, dann liegt das Problem wohl eher beim Trainer.
Und so wurden zahlreiche Spieler bei Lok tot gemacht.
- Aykut Soyak
Anders lief es unter Joppe. Da wurden die Spieler, die geholt wurden, z.B. Aykut Soyak, auch erfolgreich in der Mannschaft eingesetzt.
Dann kam der Wechsel auf Wolfgang Wolf und Soyak war plötzlich nicht gut genug.
Oder die Spieler, die von Lok zu Chemie gewechselt sind, weil man sie nicht mehr bei Lok haben wollte
ich habe auch nicht mehr alle Namen parat:
- Wendschuh
- Stephane Mvibudulu

4. Verletztenliste
Diese ist in der Regel auch auf Fehler in der medizinischen Abteilung und bei den Trainern zu suchen.
Zu Zeiten von Achim Steffens hatten wir gefühlt mehr Verletzte als Gesunde. Ein Spruch von Steffens war: "Wenn Du nicht mehr lauffen kannst musst du weiterlaufen" - Raubbau an der Gesundheit der Spieler. Die Folge sind Verletzungen auch im Herz-Kreislauf-System und ein frühzeitiger Leistungsabfall.
Als dann Willy Kronhardt übernahm, hat der erstmal gebremst und darauf geachtet, dass die Spieler nach einer Verletzung langsam wieder aufbauen und nicht zu früh mit entsprechender Verletzungsgefahr spielen.

5. Das Wegschicken guter Spieler aus persönlichen Abneigungen heraus - das Infantilie-Syndrom der Leitungsebene.
Hier sind Steinborn und Pistol zu nennen.
Da kann ich nur sagen, dass man da bei den Vereinsverantwortlichen völlig durchgeknallt ist.
Die mögen mal bitte runter kommen auf den Teppich.

6. Verpflichtung verletzter Spieler
Da gab es insbesondere unter Scholz eine lange Liste. Ich nenne nur Pommer und - ja Benny wollte unbedingt spielen.
Man hat Kirsten spielen lassen bis die Verletzung so schlimm war, dass er sich sogar in eine Organtransplantation hat hineintreiben lassen.
Raubbau an den Spielern ist das - und nicht Wohltätigkeit.

7. Unvermögen, spieltaktisch zu reagieren
Pokal Eilenburg gegen Lok:
Nico Knaubel: "Wir hatten dann umgestellt, da lief es dann besser" (sinngemäß)
Und wie hat Civa auf dass taktische Manöver von Knaubel reagiert?

War jetzt ein bissel lang. Aber auch nur das, was mir gerade eingefallen ist.

Bei allem Respekt vor den wirklich enormen Leistungen seit der Neugründung:
Bei Lok wird leider immer noch viel falsch gemacht, besonders im Umgang mit dem angestellten Personal.
Die Vereinsführung muss mal wieder ein klein wenig runter kommen.

-------------------------------------

p.s.
Rainer Lisiewicz for president
:lokfahne


Ich glaube das kann man so sehen.
Hier braucht es ein Trainer mit richtiger Erfahrung, ausgeprägter Menschenführung und vor allen der richtigen Lizenz für paar Ligen höher, damit hier mit Plan direkter Aufstieg 2023 was entwickelt werden kann.

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2694
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1532
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Trainer

Beitragvon LOKseit73 » So 1. Nov 2020, 10:13

Trainerdiskussion hin oder her.

Im Fokus sollte stehen, dass der Verein irgendwie wirtschaftlich über die Saison kommt. Ein Trainerwechsel würde sinnlos finanzielle Mittel binden. Und sportlich reicht uns ein Mittelfeldplatz, mehr ist auch mit einem anderen Trainer nicht drin.
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
doppelm
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 642
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 138

Re: Trainer

Beitragvon doppelm » So 1. Nov 2020, 10:30

was macht ihr euch jetzt einen kopf, die saison wird eh abgebrochen, weil finanziell für viele vereine nicht mehr machbar sein wird, ohne die zuschauer!

nächstes jahr/neue saison , neue verträge - ob mit diesen spielern/trainer - abwarten

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 6801
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2408
Wohnort: Leipzig

Re: Trainer

Beitragvon Quelle » So 1. Nov 2020, 10:57

Der @Help-Faktencheck

"Dann übernahmen Joppe und Surma das Training. Sofort wurde die Abwehr stabilisiert."

Joppe: 41 Gegentore in 36 Spielen - Schnitt 1,13
Wolf: 17 Gegentore in 17 Spielen - Schnitt 1,00
Scholz: 169 Gegentore in 166 Spielen - Schnitt 1,01

"in wenigen Monaten bis zum Sachsen-Pokalfinale"

Es war das Pokal-Halbfinale

"Ich erinnere an den Fußballer, der in Luckenwalde über 30 Tore in einer Saison schoss und bei uns dann das Toreschießen fast verlernt hatte."

Daniel Becker

Luckenwalde: 86 Tore in 179 Spielen = Schnitt 0,48
1. FC Lok: 25 Tore in 61 Spielen = Schnitt 0,40

Daniel Becker hat nie 30 Tore in einer Saison geschossen. Er erzielte in der Saison 14/15 24 Tore in 28 Pflichtspielen.

"Anders lief es unter Joppe. Da wurden die Spieler, die geholt wurden, z.B. Aykut Soyak, auch erfolgreich in der Mannschaft eingesetzt.
Dann kam der Wechsel auf Wolfgang Wolf und Soyak war plötzlich nicht gut genug."


Durchnittliche Einsatzzeit unter Björn Joppe vom 26.7. bis 6.10.2019 in 11 Spielen = 56 Minuten
Durchnittliche Einsatzzeit unter Wolfgang Wolf vom 25.10. bis 29.11.2019 in 5 Spielen = 52 Minuten

"dass er sich sogar in eine Organtransplantation hat hineintreiben lassen"

Es war eine Gewebetransplantation.

Rattenkopf
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 242
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 295
Wohnort: Mölkau

Re: Trainer

Beitragvon Rattenkopf » So 1. Nov 2020, 11:28

Also , Einige wollen das Problem nicht sehen. Mir geht es darum wie Fussball gespielt wird. Ich möchte kein sinnfreies Ballgeschiebe und sinnfreies Torwart in Bedrängnis bringen. Wenn unser Trainer der Meinung ist das diese Spielweise toll ist, wird er bald merken das diesen Mist kaum einer sehen will. Wenn er es schön findet das sich die Spieler 5 Minuten an der Eckfahne rumdrücken finde ich das Bedenklich. Das sogenannte System ist für mich Anti Fussball. Vielleicht kann man es perfektionieren aber bestimmt nicht mit dem Spielermaterial und ganz sicher nicht Herr Civa. Bevor irgendein Spieler der Meinung ist er muss sich über die Zuschauer auskotzen, sollte er erstmal sich und seine Leistung hinterfragen. Was ist die Alternative zu einem Trainerwechsel?
Muddeln bis zum Schluss? Sich lächerlich machen? Sponsoren und Zuschauer zu verprellen?
Ein sehr schmahler Grad.

Benutzeravatar
D.C.
Fußballweltmeister
Beiträge: 1740
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 849

Re: Trainer

Beitragvon D.C. » So 1. Nov 2020, 11:43

Dortmund und Liverpool spielen sehr erfolgreichen Fussball, seht euch bitte beide Spiele von Gestern in Ruhe an, manchmal nervt mich dieser "Anti Fussball" auch, aber mit den vorhandenen Spielermarterial läuft es fast Optimal.
Während Kloppo nicht hinterfragt wird, wollen die BVB Fans Favre am liebsten LOSWERDEN.
So unterschiedlich ist die Sichtweise...
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

el_oka
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 711
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 813

Re: Trainer

Beitragvon el_oka » So 1. Nov 2020, 13:10

Quelle hat geschrieben:Der @Help-Faktencheck

"Dann übernahmen Joppe und Surma das Training. Sofort wurde die Abwehr stabilisiert."

Joppe: 41 Gegentore in 36 Spielen - Schnitt 1,13
Wolf: 17 Gegentore in 17 Spielen - Schnitt 1,00
Scholz: 169 Gegentore in 166 Spielen - Schnitt 1,01


Was genau soll dass jetzt Faktentechnisch aussagen?
Die von dir angegebenen Statistiken sind (außer bei Wolf) Saisonübergreifend. Die Aussage von @Heip (nicht Help) stimmt trotzdem. Natürlich haben Joppe/Surma zunächst die Abwehr stabilisiert und uns so ziemlich zügig aus der Abstiegszone geführt.
Ganz einfach, weil sie die unsägliche Dreier-Kette aufgelöst haben, die unter dem Sturkopf H.S. 18/19 zu keinem Zeitpunkt funktioniert hat.
Die meisten Gegentore resultieren a)aus der Zeit nach dem Pokalhalbfinale, als es um nichts mehr ging und die Luft raus war und b) der Saison 19/20 wo man einfach viel offensiver gespielt hat.


Quelle hat geschrieben:"dass er sich sogar in eine Organtransplantation hat hineintreiben lassen"

Es war eine Gewebetransplantation.


Dieses kleine Detail sagt aber nun auch nichts drüber aus, das die Aussage mit den Verletzungen (im Kern) nicht stimmt(Trainerübergreifend). Dein kleines Statistik-Almanach würde dies auch ganz sicher auch belegen, wenn man es nur will.
Dabei kann ich sogar die ehemaligen Spieler außen vor lassen:
Was ist mit einem Niklas Schneider, der zB selbst von den Lutzschern abgelehnt wurde? Warum wohl?
An einem Erik Majetschak war man auch dran, wo ich nicht wenig Geld verwettet hätte, das er jetzt auch im Lazarett sitzen würde.
Dann ist da noch so ein Fall, wie Eglseder, der in Elversberg die ganze Saison Verletzungsfrei durchspielt und bei uns vom ersten Pflichtspiel an Probleme hat. Ist das völlig abwegig, das der sich immer wieder verletzt, weil er nie seine alte Verletzung auskuriert und aus Mangel an Alternativen spielen muss? Oder einfach nur Pech?
Das selbe gilt für Pfeffer, den man nicht mal gegen Rathenow schonen konnte...
MIT-3136


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste